Home | Neue Filme | Festivals | Berlinale | Charts | News | Tv Tipp | Kino Adressen | Termine | Links | Kinderfilm | Freiluftkino | Bildung
 
    MMEANSMOVIE Filmmagazin Berlin © - Kino, Filmstarts, Festivals und Termine   
 
   
   
   



  Happy Birthday Eiszeit Kino!

Im Juni 2016 eröffnete das neue Eiszeit Kino in Kreuzberg. Vom 15. – 22.6. feiert das Kino seinen einjährigen Geburtstag mit Sonderprogramm. Jeden Abend und am Wochenende auch am Nachmittag lädt das Eiszeit zu Previews aktueller Starts, Kurzfilmspecials und Dokfilmveranstaltungen und vor allem zum Gespräch ein. Zu allen Vorführungen werden Gäste erwartet, und nach dem Motto „die besten Gespräche finden immer in der Küche statt“ gibt es dazu immer das passende Essen im Kinofoyer mit der offenen Küche – oder den passenden Cocktail in der angrenzenden Kinobar.

Highlights werden sein eine Preview von Sally Potters THE PARTY, der im diesjährigen Wettbewerb der Berlinale zu sehen war. Im Anschluss an die Vorführung lädt das Kino zur Dinnergeburtstagsparty mit DJ. Nach der Vorführung des Dokumentarfilms DRIES über den Modedesigner Dries Van Noten debattieren Brancheninsider über den Modemarkt. Filmemacher Jochen Hick stellt seinen wunderbar warmherzigen Berlinfilm MEIN WUNDERBARES WEST-BERLIN persönlich vor und bekocht im Anschluss die Gäste. Zur Preview von DER WEIN UND DER WIND von Cedric Klapisch (L’AUBERGE ESPAGNOLE) wird eine Weinverkostung mit Weinen der Bourgogne geboten…   Geboten wird also Genuss für alle Sinne.           http://eiszeit.berlin
   


  SOUTH EAST EUROPEAN FILM FESTIVAL - 25.05. bis 28.05
In Kooperation mit dem South East European Film Festival (SEEFF) à Paris, der Humboldt-Universität zu Berlin, crossborder factory und weiteren Partnern präsentiert die movie members GmbH dieses Jahres eine Auswahl von Filmen aus 15 Ländern in Berlin: Albanien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Griechenland, Kosovo, Kroatien, Mazedonien, Moldawien, Montenegro, Rumänien, Serbien, Slowenien, Türkei, Ungarn und Zypern.
Geplant sind aktuelle 15 Filmproduktionen, also pro Land ein Werk. Die jeweiligen Filme werden dem Publikum in Originalsprache mit englischen Untertiteln präsentiert. Ein umfangreiches Begleitprogramm mit Sondervorführungen, Symposien, Diskussionen, Ausstellungen und einen Street-Food-Market ermöglicht es den Festivalbesuchern noch tiefer in die südosteuropäische Kultur einzutauchen und sich mit wichtigen sozialpolitischen Themen auseinanderzusetzen.
   
 
     
  TERMINE im MAI: 46. Sehsüchte - International Student Film Festival - Magical History Tour – Stimme, Sprache, Sprechen im Film - Lachende Erben: DEFA-Komödien, 1947-1969 - Georgian Film Today - Der Luthereffekt - Berlin – Filme der Stadt: Gestern Mitte Morgen - Moroccan Film Festival - Shin Godzilla - 12. FilmPOLSKA - Rollen & Spiele – Die Filme von Matías Piñeiro - Joseph Conrad - Berlin Rebel High School - Filmpremiere mit Team - MAEDCHENKINO: Geraubte Küsse - Stummfilm um Mitternacht - Buster Keaton - Shalom Italia Premiere - FILM-BRUNCH im Eiszeit - Horrorfilm im Rollberg - Matinee anlässlich des 25. Todestages von Marlene Dietrich - Mongay im International - Bad Decisions Film von René Pollesch - 12th XPOSED International Queer Film Festival - Linientreu und populär. Das Ufa-Imperium 1933 bis 1945 - EMBRACE - Cine en español - Filmfestival ¡Soy Cuba! - Open Screening - Martin Scorsese – 30 Filme - WILDES SEHEN: BUTTGEREIT VS. STIGLEGGER - „You Want Kilims, But I Do Films“ Kunst und Kultur in der Türkei - SOUTH EAST EUROPEAN FILM FESTIVAL short attack - - „Things to Come. Science · Fiction · Film“ verlängert bis So, 14. Mai 2017“   
     
   
 
     
     
Neue Filme  
Neue Filme in Berlin: 25.05.2017 bis 31.05.2017
 
Berlin Syndrom
Churchill
Der Effekt des Wassers (L‘Effet aquatique)
Die Reste meines Lebens
Hanni & Nanni - Mehr als beste Freunde 
Pirates of the Caribbean: Salazars Rache (Pirates of the Caribbean: Dead Men tell no Tales)
Rosemari
Song to Song
   
     
     
farbfilm  
Film der Woche: Rosemari
Regisseurin und Drehbuchautorin Sara Johnsen (UNSCHULD, STADTNEUROSEN) erzählt in ihrem vierten Spielfilm die emotionale Geschichte zweier unterschiedlicher Frauen, die auf außergewöhnliche Weise zusammentreffen und sich gemeinsam auf die Suche nach ihrer jeweiligen Identität begeben. Unaufgeregt, humorvoll und doch zutiefst bewegend erzählt ROSEMARI von dieser besonderen Frauenbeziehung – der Tradition des skandinavischen Arthouse- Kinos folgend in leisen Tönen. Die entschlossene sechzehnjährige Rosemari wird von der Entdeckung Ruby Dagnall gespielt. Die junge Darstellerin, die eher zufällig zum Casting für ROSEMARI kam, avancierte nach dem erfolgreichen Kinostart in Norwegen zum Shooting Star und wurde von Kritikern hochgelobt.    
+PRESSE und KRITIKERSPIEGEL +
+INHALT +++ CAST +++ LINKS +++Preise+
+zu allen aktuellen Filmen in dieser Woche in Berlin
   
 
der kurze weg zu deinen lieblingskritikerinnen  
       
Januar Februar März April 
Mai Juni Juli August 
September Oktober November Dezember
       
 Filme a-z 2017 Mai 04.05. | 11.05. | 18.05. | 25.05.
 
     


 67. Internationale Filmfestspiele Berlin  
  67. Berlinale
  Im Wettbewerb
  Berlinale Blog
  Bärengewinner
 
-Anzeige-  
 
actorfactory

Professionelle Schauspielkurse, Schauspielunterricht und Coaching

Qualifizierter Unterricht in Berlin außerhalb der Strukturen von Schauspielschulen!

www.actorfactory.de/

 
 Filmfestivals Mai  46. Sehsüchte - International Student Film Festival - 12. filmpolska - 12th XPOSED Int. Queer Film Festival   
 Filmnews
13. achtung berlin – new berlin film award!Peise- Fatih Akin im Wettbewerb des 70. Festival de Cannes - Hommage an Michael Gwisdek im 13. achtung berlin – new berlin film award  - KLICK Kino in Charlottenburg ist wieder da! -
   
 
 MMM SUCHE

   



SUPPORT YOUR LOCAL CINEMA!

 
 
Home Berlinale Termine
Neue Filme Charts Kinderfilm
Festivals News Freiluftkino
Kinos Berlin Tv Tipp Bildung
facebook
unabhängiges Filmmagazin aus Berlin - Aktuelle Filme, Kino und Termine für Berlin
Über Uns  Schutz der Privatsphäre  Nutzungsbedingungen                        Impressum
 
© MMEANSMOVIE 2001 - 2017   Filmmagazin Berlin