MMEANSMOVIE Filmmagazin Berlin ©      
 
Home |  Neue Filme | Berlinale  | Kino Adressen | Freiluftkinos
 




 
Die Berlinale im Sommer
     
Wer im Februar Berlinale-Highlights verpasst hat, kann dies im Juni in sommerlicher Atmosphäre in Berliner Freiluftkinos nachholen: Berlinale Goes Open Air wird dabei keine Fortsetzung des im letzten Jahr pandemiebedingten, einmaligen Berlinale Summer Specials sein, sondern vielmehr an die Tradition der Sommer Berlinale anknüpfen, die schon seit 2003 ausgewählte Festivalfilme Open Air präsentiert. Dieses Format wird nun in Anlehnung an das Prinzip des Publikumslieblings Berlinale Goes Kiez erweitert.   In Kooperation mit fünf Berliner Freiluftkinos und den Filmverleihern der jeweiligen Filme präsentiert das Festival vom 15. bis 29. Juni eine Auswahl des Berlinale-Programms 2022. Pro Abend wird es eine Filmvorführung geben, die von einer/m Sektionsverantwortlichen der Berlinale vorgestellt wird. In einzelnen Fällen werden auch Filmteam-Gäste die Präsentation begleiten.

Den Auftakt bildet am 15. Juni im Freiluftkino Friedrichshain der Gewinner des Goldenen Bären, Alcarràs von Carla Simón. Das international gefeierte Familiendrama hat sich bei seinem spanischen Kinostart Anfang Mai bereits als Publikumshit entpuppt. Das vollständige Programm von Berlinale Goes Open Air wird am 1. Juni bekanntgegeben, der Ticketverkauf startet am 3. Juni. Eine sommerliche Adaption des Plakatmotivs der Berlinale 2022 wird ab Ende Mai in der Stadt zu sehen sein. Gestaltet hat sie erneut die Berliner Grafikerin Claudia Schramke.   „Die Berlinale 2022 fand im Februar trotz schwieriger Coronalage als Präsenzfestival statt. Der Erfolg des Festivals war ein positives Signal für die Filmbranche und ein ermutigendes Zeichen für alle Kulturbegeisterten.

Wir möchten nun mit Berlinale Goes Open Air im Juni nochmals für die Filme und das Kino als gemeinschaftsstiftenden Ort werben und deutsche Filmverleiher und Kinos in ihrer Arbeit für eine lebendige Filmkultur und bei der Ansprache eines breiten Publikums unterstützen. Wir danken der BKM und dem Medienboard Berlin-Brandenburg vielmals für die Förderung vonBerlinale Goes Open Air, ohne die dieses Projekt nicht umgesetzt werden könnte”, kommentiert das Berlinale-Leitungsduo Mariette Rissenbeek und Carlo Chatrian.
     
    https://www.berlinale.de/de/home.html



 
Deutscher Filmpreis 2022:
Die Nominierungen
     
Die Filme "Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush" von Andreas Dresen und "Lieber Thomas" von Andreas Kleinert wurden gleich mehrfach nominiert.
"Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush" ist in insgesamt zehn Kategorien nominiert, darunter auch für die beste Regie (Andreas Dresen) und das beste Drehbuch (Laila Stieler). Weitere Nominierte in der Kategorie des besten Spielfilms sind "Contra", "Spencer" und "Wunderschön"

Die Verleihung des Deutschen Filmpreises 2022 findet am Freitag, den 24. Juni 2022 im Palais am Funkturm in Berlin statt. Der Kameramann Jürgen Jürges wird in diesem Jahr mit dem Ehrenpreis für seine herausragenden Verdienste im deutschen Film ausgezeichnet.


In der Kategorie bester männliche Hauptrolle konkurrieren neben Farba Dieng in "Toubab" auch Franz Rogowski in "Große Freiheit" und Albrecht Schuch in "Lieber Thomas". In der Kategorie der besten weiblichen Hauptrolle sind Sara Fazilat in "Nico", Meltem Kaptan in "Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush", Saskia Rosendahl in "Niemand ist bei den Kälbern" und Ursula Strauss in "Le Prince" nominiert.

"Die Schule der magischen Tiere" gewinnt als erster Kinderfilm den Preis für den besucherstärksten Film beim Deutschen Filmpreis 2022! Bisher sahen den Film insgesamt über 1,7 Millionen Zuschauer im deutschen Kino.

Der Deutsche Filmpreis – die renommierteste und höchstdotierte Auszeichnung für den deutschen Film – ist mit Preisgeldern der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien in einer Gesamthöhe von knapp 3 Mio. Euro dotiert und wird nach der Wahl durch die Mitglieder der Deutschen Filmakademie von Kulturstaatsministerin Claudia Roth verliehen. Die Verleihung ist eine Veranstaltung der Deutschen Filmakademie in Zusammenarbeit mit der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), produziert von der Deutschen Filmakademie Produktion GmbH.
     
    https://www.deutscher-filmpreis.de





 
© PIFFL MEDIEN
   
Maixabel -
Eine Geschichte von Liebe, Zorn und Hoffnung
u
     
2013 erschien in der Tageszeitung El País ein langes Interview mit Maixabel Lasa über ihr Treffen mit einem der Mörder ihres Mannes. Das war die Initialzündung für die Produzen- ten Koldo Zuazua und Juan Moreno, die sich schon lange mit der Idee zu einem Film über den schwierigen Weg der Aussöhnung in der baskischen Gesellschaft trugen.

„Maixabel verkörperte alles, was wir gesucht hatten. Es liegt etwas Notwendiges in dem, was da auf sehr persönliche und vorsichtige Weise ge- schehen ist, der Keim der Versöhnung“, sagt Koldo Zuazua. „Die Botschaft des Films ist: Es ist möglich. Wenn es diesen zwei Menschen möglich war, dann ist es für alle möglich, für jeden Konflikt“, ergänzt Juan Moreno. Zuazua und Moreno fragten Icíar Bollaín und die Autorin Isa Campo, ob sie dieses Projekt machen wollten.

„Ich hatte dieses Interview gelesen“, sagt Icíar Bollaín. „Es erschien mir unglaublich, dass ein Opfer bereit war, sich mit der Person zu treffen, die ihm so viel Schmerz zugefügt hat. Gleichzeitig musste ich darüber nachdenken, welche Reise die Täter unter- nommen haben. Wie wird aus einem Mitglied der ETA, das Morde begangen hat, derjeni- ge, der sich einem seiner Opfer stellt?“ Das Drehbuch schrieb Icíar Bollaín dann gemein- sam mit Isa Campo, der langjährigen Autorin von Isaki Lacuesta. „Ich kannte Isa bis dahin nicht persönlich“, sagt Bollaín, „es war eine großartige Möglichkeit, gemeinsam mit ihr zu arbeiten. Sie war es dann vor allem, die eine Struktur für die Geschichte gefunden und die Hauptlast beim Schreiben getragen hat."






der kurze weg zu deinen lieblingskritikerinnen    Januar  Mai
   Februar  Juni
   März  Juli
   April  


 
26.05. bis 01.06.2022
 
Alles in bester Ordnung 
Bob's Burgers 
Das starke Geschlecht
Die Bilderkriegerin - Anja Niedringhaus
Die Täuschung  (Operation Mincemeat )
Heikos Welt
Immenhof - Das große Versprechen 
Maixabel - Eine Geschichte von Liebe, Zorn und Hoffnung 
Mia and me - Das Geheimnis von Centopia 
The United States of America
Top Gun Maverick 






 
Sondervorführungen von
EIN GROSSES VERSPRECHEN
01.06., 17:30 / Delphi Lux
     
Das Liebesdrama EIN GROSSES VERSPRECHEN handelt von einem Ehepaar, Juditha und Erik, die seit über 30 Jahren verheiratet sind. Nun geht Erik in den Ruhestand, endlich mehr Zeit füreinander, gemeinsame Träume leben und die Rentenzeit in vollen Zügen gemeinsam genießen, das ist der Plan. Doch Juditha lebt mit der Diagnose MS, was den Alltag und die Liebe der beiden vor große Herausforderungen stellt. In den Hauptrollen spielen Dagmar Manzel und Rolf Lassgård.   Mit bundesweiten Sondervorführungen, die in Kooperation mit der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft, kurz DMSG, um den „Welt MS Tag“ am 30. Mai 2022 stattfinden, wird die Aufmerksamkeit auf die weltweit 2,8 Millionen Menschen, die mit der Autoimmunerkrankung Multiple Sklerose leben, gelenkt.    Etwa 15.000-Mal im Jahr lautet in Deutschland die Diagnose Multiple Sklerose, kurz MS. Für die Betroffenen ein Schock, der viele Fragen aufwirft: Wie geht es jetzt weiter? Kann ich meinen Beruf noch ausüben, eine Familie gründen, Zukunftspläne schmieden?

Was Leben mit MS bedeutet und wo Hilfe zu finden ist, darüber informiert die DMSG im Rahmen des Welt-MS-Tages. Gemeinsam thematisiert sie in den nächsten Wochen mit den 16 Landesverbänden, mehr als 800 Kontaktgruppen, Kliniken, Schulen und den Betroffenen selbst die Herausforderungen im Alltag mit MS mit einem vielseitigen Programm – online und endlich auch wieder in Präsenz.    Als Teil dieses Programms kooperiert die DMSG mit dem Arthouse-Filmverleih Filmperlen und unterstützt in einer umfangreichen Kampagne Wendla Nölles bewegendes Regiedebüt EIN GROSSES VERSPRECHEN mit bundesweiten Infoveranstaltungen und Previews sowie den Kinostart.   „EIN GROSSES VERSPRECHEN ist mein Spielfilmdebüt und ein sehr persönlicher Stoff für mich. Die Geschichte von Juditha und Erik ist angelehnt an die meiner Eltern. Die Emotionen des Drehbuchs sind jene, zwischen denen ich aufgewachsen bin“, so die Regisseurin Wendla Nölle.
Delphi Lux | 01.06., 17:30
Kantstraße 10, 10623 Berlin Tel: 0162 65 70 878
https://www.dmsg.de
     
   
Dok-Termin #13, #14 und #15
     

In der ersten Dok-Termin-Runde des Jahres, die das fsk Kino zusammen mit dem Bundesplatz-Kino durchführte, gab es sehr persönliche Geschichten mitzuerleben. Von sechs verschiedenen Vätern haben ihre Kinder sehr empathisch berichtet (VÄTER UNSER). Wir fuhren mit drei Frauen in verschiedener Funktion zur See (STORIES FROM THE SEA), und bekamen Einblick in eine ungewöhnliche Dänisch-Nigerianische Familiengeschichte, in der der Vater auch eine wichtige Rolle einnimmt (WHEN A FARM GOES AFLAME). Gaben diese drei Filme mit Gesprächen direkten Einblick in das Leben ihrer Protagoniste*innen, herrschen bei den nächsten Terminen, diesmal im fsk-Kino und im Wolf-Kino, distanziertere Beobachtungen vor. Auch in Afrika, untersucht YU GONG die Sino-Afrikanischen Beziehungen. In NEMESIS wird aus dem Fenster gefilmt, wobei spannende Entwicklungen zu Tage treten. Schließlich wird das Leben von Luma, die Protagonistin von COW, vier Jahre lang dokumentiert, und die Kamera rückt ihr dabei ganz schön aufs Fell. 

Dok-Termin #13 YU GONG DE 2019  84 Min. OmeU R,B.S:Daniel Kötter ACHTUNG BERLIN AWARD 2019: Bester Dokumentarfilm So. 29.5.22   18:00Uhr  fsk-Kino am Oranienplatz Mo. 30.5.22  18:45Uhr  Wolf Kino → Daniel Kötter ist zu Gast in beiden Kinos

Dok-Termin #14 NEMESIS CH 2021 121 Min. R, B, K: Thomas Imbach Berlin-Premiere So. 26.6.22 18:00Uhr      fsk-Kino am Oranienplatz Mo. 27.6.22 18:30Uhr     Wolf Kino → Filmgespräch mit Thomas Imbach tba.

Dok-Termin #15 COW UK 2021  94 Min. R, B: Andrea Arnold   K: Magda Kowalczyk  S: Rebecca Lloydk  So., 24.7.22  18:00Uhr  fsk-Kino am Oranienplatz Mo.  25.7.22   18:45Uhr   Wolf Kino → Filmgespräch  o.ä. tba.

fsk - Kino
Segitzdamm 2  ·  Berlin-Kreuzberg  ·  fon 030 6142464 
Wolf Kino
Segitzdamm 2  ·  Berlin-Kreuzberg  ·  fon 030 6142464 


https://fsk-kino.peripherfilm.de
https://wolfberlin.org/de

     
     
     
     
   
    XPOSED International Queer Film Festival
25.05.2022 bis 29.05.2022
https://www.xposedfilmfestival.com/2022
     
    Jüdisches Filmfestival Berlin und Potsdam
14.06.2022 bis 19.06.2022
https://jfbb.info/
     
    filmPOLSKA
22.06.2022 bis 29.06.2022
https://www.facebook.com/filmpolska.berlin/




    Werbung
  actorfactory ist für Menschen da, für die Individualität und Intensität der Arbeit im Vordergrund stehen. Die Arbeit verlangt Selbständigkeit und Eigenverantwortlichkeit, es gibt keine Jahrgänge, keine Prüfungen.
Professionelle Schauspielkurse, Schauspielunterricht und Coaching


 
 72. Berlinale
  Berlinale Blog   2022
  Berlinale Bären 2022


 
 
  Neue Filme  
  Berlinale  
  Kinos Berlin  
     
facebook
unabhängiges Filmmagazin aus Berlin - Aktuelle Filme, Kino und Termine für Berlin
Über Uns  Schutz der Privatsphäre  Nutzungsbedingungen                        Impressum
 
© MMEANSMOVIE 2001 - 2022   Filmmagazin Berlin