MMEANSMOVIE Filmmagazin Berlin ©      
 


 
Home |  Neue Filme | Berlinale  | Kino Adressen | Freiluftkinos 
 




 
GREEN VISIONS POTSDAM roter Balken
     
15.05. 2024
 
Prominenten Gästen aus Wissenschaft und Kultur


Als neues Filmfestival für nachhaltiges Leben zeigt GREEN VISIONS POTSDAM vom 30. Mai bis 2. Juni 2024 im Filmmuseum Potsdam 18 nationale und internationale Produktionen zu Klimaschutz, Nachhaltigkeit, Landwirtschaft und Ernährung, zentrale Themen der TV-Serien, Dokumentarfilme, Spielfilme und Virtual Reality-Formate.

Aus Kunst, Kultur und Gesellschaft dabei sind: Felix Maria Bühler (Regisseur "Bis hierhin und wie weiter?"/Deutschland), Lina Eichler und Fuchs (Aktivist:innen), Daniel Götz (Kamera "Fashion Reimagined"/Großbritannien), Max Gilgenmann (Studio MM04, Vorstand Fashion Revolution Germany), Hannes Jaenicke (Schauspieler, Autor und Dokumentarfilmer), Lars Jessen (Regisseur "Wir können auch anders"/Deutschland), Jean-Albert Lièvre (Regisseur "Whale Nation"/Frankreich), Blake McWilliam (Regisseur "Send Kelp!"/Kanada), Lisa Nawrocki (Focal Point UNESCO Creative City of Film), Eric Schlosser (Produzent und Autor "Food, Inc. 2"/USA), Pascal Schuh und Jonas Riemer (Regisseure "Hot Stuff"/UNESCO Creative City of Film), Claire Roggan (Regisseurin "Wir können auch anders"), Pheline Roggan (Schauspielerin "Wir können auch anders"), Frank Schätzing (Autor "Der Schwarm"), Denis Scheck (Literaturkritiker), Moritz Springer und Simon Scholl (Regisseur und Protagonist "Das Kombinat") sowie Katrin Springer (Leiterin der Ökofilmtour).
     
    roter kurzer Strich als Zeichen für Link https://greenvisions-potsdam.de/







 
film der woche
© eksystent distributio


Auf trockenen Gräsern (Kuru Otlar Üstüne) roter Balken
     
Die Inspiration für meinen Film entwickelte sich aus der interessanten Perspektive eines Kunstlehrers während seines Pflichtdienstes in der östlichen Region Anatoliens. Ich dachte mir, dass diese Situation eine reichhaltige Palette von Situationen und Ereignissen bietet, die Raum für Diskussionen über grundlegende Konzepte schaffen könnten. In der Türkei stehen sich ständig Dualismen gegenüber, wie Gut gegen Böse und Individualismus gegen Kollektivismus. Mein Kunstlehrer glaubt, dass er dem Ende seines Pflichtdienstes in einem abgelegenen Bezirk in Ostanatolien nahe ist. Er tröstet sich seit Jahren mit der Hoffnung auf eine Versetzung nach Istanbul. Darin liegt ein spannender Unterschied zwischen der Rolle des Gastgebers und des Gastes. Interessiert hat uns auch die mentale Auswirkung von Gefühlen der Entfremdung, der Entfernung von städtischem Leben und einem Dasein am Rande. Mit welchen Problemen sehen sich die Bewohner dieser ländlichen Region konfrontiert – wie prägt sie die Dynamik der geografischen, ethnischen oder sozialen Strukturen, in denen sie leben?

Auch wenn die Möglichkeit Liebe zu finden gegeben ist, werden verkümmernde Seelen unaufhörlich tiefer in die Isolation getrieben durch Vorurteile, das Errichten von Mauern, vergangene politische Traumata und den unstillbaren Drang, jene, die einem nahestehen, für eigene Fehler büßen zu lassen. In Regionen, wo Verzweiflung in jedem Gesicht, Erschöpfung in jedem Schritt und Bitterkeit in der Stimme spürbar ist, werden die Spuren des „Schicksals“ besonders deutlich. Wir wollten den allmählichen Verfall der persönlichen Willenskraft von Beamten und Lehrern zeigen, die in jungen Jahren in den Osten geschickt wurden. Sie starten ihr Leben dort oft mit idealistischer Vitalität. Wir wollten die Diskrepanzen zwischen Reden und Realität zeigen, wie Ideale im Laufe der Zeit zu Enttäuschungen werden können.  Nuri Bilge Ceylan






der kurze weg zu deinen lieblingskritikerinnen Dezember 2023   April 2024
Januar 2024   Mai 2024
Februar 2024   Juni 2024
März 2024   Juli 2024




Neue Filme der Woche  
16.04. bis 22.05.2024 roter Balken
     
Auf trockenen Gräsern (About Dry Grasses)
Baader
Das Zimmer der Wunder  (La Chambre des Merveilles)
Der Kolibri (Il Colibri)
Die Q ist ein Tier
IF
Joana Mallwitz - Momentum
Nightwatch: Demons are forever
Tarot - Todliche Prophezeiung
What happens later







Verantstaltungstipps und Termine  
   
 blauer strich als zeichen für filmtitel 01. - 31. Mai 2024
 
Magical History Tour
Tour Talk to Me! (1)
     
Talk to Me! – so lautet der Titel der zweigeteilten Magical History Tour, die sich im Mai und Juni mit dokumentarischen Gesprächsanordnungen beschäftigt und eine Tour d’Horizon von ergreifenden, tiefgründigen, erhellenden, zuweilen scheinbar beiläufigen, immer persönlichen Interviews, Dialogen und Auseinandersetzungen on camera versucht. Die Auswahl orientiert sich besonders an den Verleih- und Archivbeständen des Arsenal und reicht im Mai von PORTRAIT OF JASON (USA 1967), einer der herausragenden Filme American Independent Cinema von Shirley Clarke bis zu Claude Lanzmanns monumentalem Film SHOAH (1985)..

Arsenal – Institut für Film und Videokunst e.V.,
    Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin


roter kurzer Strich als Zeichen für Link https://www.arsenal-berlin.de/kino/filmreihe/magical-history-tour
   
 blauer strich als zeichen für filmtitel ab 09. Mai 2024
 
SHOWING UP  
     
Der aktuelle Film von KELLY REICHARDT, wurde in Deutschland nicht herausgebracht. Ab dem 9. Mai gibt es jetzt die Möglichkeit, ihn im fsk-Kino in der deutsch untertitelten Fassung zu sehen.

Inhalt: Kurz vor ihrer großen Austellungseröffnung muss Bildhauerin Lizzy ihr kreatives Leben mit den alltäglichen Dramen von Familie, Freunden, Broterwerb und Wohnsituation in Einklang bringen, und nebenher soll auch noch eine Taube gerettet werden. Mit viel hintergündigem Humor stellt Kelly Reichardt die Frage, ob Künstler:innen trotz oder gerade wegen des sie umgebenden Chaos kreativ sind, oder es nicht auch selber herbeiführen.

fsk kino Kino  Segitzdamm 2 10969 Berlin Tel.: +49 30 6142464


roter kurzer Strich als Zeichen für Link https://fsk-kino.peripherfilm.de/events/event/showing-up/
   
 blauer strich als zeichen für filmtitel 20. - 26. Mai 2024
 
Great Garbo  
     
DIE BESTEN 7 FILME VON GRETA GARBO GROSSE ERÖFFNUNG mit Greta Garbos Großnichte Gray Horan, die Lubitschs Meisterwerk vorstellt: Ninotchka + 21. MAI mit Greta Garbos Großnichte Gray Horan stellt Die Freudlose Gasse vor!

Babylon | Berlin Mitte | Rosa-Luxemburg-Straße 30, 10178 Berlin

roter kurzer Strich als Zeichen für Link https://babylonberlin.eu/programm/festivals/greta-garbo
   
 blauer strich als zeichen für filmtitel 04. Juni 2024
 
HINTER GUTEN TÜREN  
     
Dies ist die Geschichte zweier Geschwister. Ihre Eltern liebten und förderten sie. Aber die Eltern übten auch rohe Gewalt aus: Die Kinder wurden geschlagen, sogar auf Wunden. Sie wurden geohrfeigt, wenn sie hinfielen. Manchmal grundlos. Für die Eltern war dies kein Widerspruch. Sie behaupteten, ihre Kinder zu lieben, und die Kinder glaubten es. Die beiden Kinder sind die Regisseurin und ihr Bruder. Der Film dokumentiert die Geschichte der Familie sowie den Versuch, über etwas zu sprechen, das man normalerweise verschweigt: Die Misshandlung der eigenen Kinder.

Moviemento | Berlin | Kottbusser Damm 22, 10967 Berlin
    Telefon: 030 6924785

In Anwesenheit von Julia Beerhold (Regie), Üwen Ergün (Sprecher National Coalition) & Birger Holz (BilderKraft) | In Kooperation mit National Coalition & BilderKraft

roter kurzer Strich als Zeichen für Link https://www.youtube.com/watch Trailer




berlinale  
Berlinale 2024 roter Balken
     
24.02. 2024
 
"Dahomey" gewinnt Goldenen Bären

Ein Dokumentarfilm ist dieses Jahr mit dem Goldenen Bären der Berlinale ausgezeichnet worden. Es ist der Film "Dahomey" der französischen Filmemacherin Mati Diop. Regisseurin begleitet filmisch die Rückgabe von aus Afrika geraubten Kunstschätzen. Der deutsche Regisseur und Autor Matthias Glasner erhielt einen Silbernen Bären für das Drehbuch seines Dramas "Sterben" – die einzige Auszeichnung im Wettbewerb für Deutschland. Insgesamt 20 Produktionen aus 30 beteiligten Ländern hatten bei der diesjährigen Berlinale um den Goldenen und die sieben Silbernen Bären konkurriert.
     
    roter kurzer Strich als Zeichen für Link https://www.berlinale.de/de/home.html
     
bild vom berlinale palast
       
    blauer strich als zeichen für filmtitel  74. Berlinale  
    blauer strich als zeichen für filmtitel  74. Berlinale Blog  
    blauer strich als zeichen für filmtitel  74. Berlinale Bären  
       
       


    Werbung   
Werbung actorfactory   actorfactory ist für Menschen da, für die Individualität und Intensität der Arbeit im Vordergrund stehen. Die Arbeit verlangt Selbständigkeit und Eigenverantwortlichkeit, es gibt keine Jahrgänge, keine Prüfungen.
Professionelle Schauspielkurse, Schauspielunterricht und Coaching



 
    dreieck als zeichen für top, nach oben, Seitenanfang
unabhängiges Filmmagazin aus Berlin - Aktuelle Filme, Kino und Termine für Berlin
Über Uns  Schutz der Privatsphäre  Nutzungsbedingungen                        Impressum
 
© MMEANSMOVIE 2001 - 2024   Filmmagazin Berlin