Home Neue Filme Festivals Berlinale News Tv Tipp Kino Adressen Termine Kinderfilm Freiluftkino Bildung
                     
 
   MMEANSMOVIE Filmmagazin Berlin ©       


 
Berlinale 2022 wieder als
Präsenzveranstaltung 
     
Die 72. Internationalen Filmfestspiele Berlin werden vom 10. bis 20. Februar 2022 als Präsenzveranstaltung stattfinden. Der European Film Market (10.–17.02.2022), der Berlinale Co-Production Market (12.-16.02.2022) sowie Berlinale Talents (12.-17.02.2022) und World Cinema Fund setzen ebenfalls prioritär auf Angebote vor Ort und werden darüber hinaus Online-Formate anbieten.

„Wir freuen uns sehr, im Februar mit dem Festival auf die große Leinwand zurückzukehren: mit einem facettenreichen Filmprogramm, roten Teppichen, Stars und dem großartigen Berlinale-Publikum“, sagt das Berlinale-Leitungsduo, Mariette Rissenbeek und Carlo Chatrian. „Das Bedürfnis nach dem Festivalerlebnis und Begegnungen vor Ort ist bei Branche wie Publikum groß. Die Erfahrungen der letzten Monate haben gezeigt, dass Präsenz-Veranstaltungen sicher und erfolgreich stattfinden können und wie wichtig sie für den Dialog und Austausch sind.”
Der Umfang des Filmprogramms wird sich an der Vor-Corona-Edition 2020 orientieren. Damit wird auch die Sektion Generation 2022 wieder vollumfänglich, d.h. auch mit einem Kurzfilmprogramm, stattfinden.
     
     
    https://www.berlinale.de/



© Walt Disney Studios Motion Pictures Germany
The Last Duel   

In seinem 2004 veröffentlichten Buch „The Last Duel: A True Story of Crime, Scandal, and Trial by Combat in Medieval France” erzählt Eric Jager auf der Grundlage historischer Quellen die frappierende Geschichte eines legendären Duells auf Leben und Tod, dem letzten, offiziell dokumentierten gerichtlichen Zweikampfs seiner Art. Mit packenden Details lässt er in seinem Buch das turbulente Mittelalter wieder auferstehen. In einer Zeit, in der Etikette, soziale Bestrebungen und Recht dem ritterlichen Ehrenkodex unterlagen, konnte die Herausforderung der Institutionen - der Kirche, des Adels bei Hofe, eines jungen Königs - schwerwiegende Konsequenzen nach sich ziehen. Und für eine Frau, die in jener gewalttätigen Epoche ohne die Unterstützung ihres Ehemannes keinerlei legale Rechte besaß, war der Einsatz umso gefährlicher. Jagers umfangreiche zehn Jahre andauernde Recherche umfasste das Aufspüren, Übersetzen und Studieren Jahrhunderte alter historischer Aufzeichnungen - von Chroniken, Gerichtsakten und Besitzurkunden über Militärquittungen und Baupläne bis hin zu historischen Landkarten. „Ich entdeckte in einigen Dokumenten Irrtümer oder Unterlassungen. Ich entdeckte außerdem Dokumente, die entweder gänzlich übersehen worden waren oder nur in obskuren Umständen erwähnt wurden, und die in dem Wissen, das Historiker und Forscher über den Fall zusammengetragen hatten, einfach nicht vorkamen”, sagt Jager. „Die erste große Überraschung bestand für mich darin, dass das, was Historiker und Rechtsgelehrte seit Jahrhunderten behaupteten - dass Marguerite sich irrte, oder sogar, dass sie gelogen hatte - meinem Eindruck nach nicht stimmen konnte.”

Der Autor unternahm mehrere Reisen in die Normandie und besichtigte dort auch die Burg, in der Jean de Carrouges’ Familie residierte, den königlichen Palast, in dem sich das Parlament versammelte und das Gesuch um ein Duell bezeugte, und Saint-Martin des Champs (das alte Kloster, das für die Durchführung des Duells hergerichtet wurde). Jager konnte sogar die originale, handgeschriebene Akte mit den juristisch gültigen Zeugenaussagen einsehen, die dank des im 14. Jahrhundert benutzen robusten Pergaments sehr gut erhalten und klar leserlich waren.



der kurze weg zu deinen lieblingskritikerinnen    Januar  Mai  Septenber
   Februar  Juni  Oktober
   März  Juli  November
   April  August    

 
14.19. bis 21.10.
 
Auf alles, was uns glücklich macht (Gli anni piu belli)
Boss Baby - Schluss mit Kindergarten
Dear Future Children 
Die Schule der magischen Tiere
Endlich Tacheles 
Es ist nur eine Phase, Hase 
Fly 
Lobster Soup - Das entspannteste Café der Welt 
Résistance - Widerstand 
Sie waren mal Stars! 
Supernova 
The Ice Road
The Last Duel 
Zimmer 212 - In einer magischen Nacht (Chambre 212 / On a magical night)



 
Deutscher Filmpreis
     
Am Freitagabend wurde in Berlin der Deutsche Filmpreis verliehen. Der große Siegerfilm des 71. Deutschen Filmpreises heißt „Ich bin dein Mensch“, er erhielt vier Lolas, für den besten Film des Jahres, für die beste Regie, das beste Drehbuch und die beste Hauptdarstellerin. Die Filmakademie ehrte Senta Berger für herausragende Verdienste um den deutschen Film. „Für mich schließt sich heute auf das Schönste ein Kreis“, sagte Berger. Denn dort habe alles angefangen, ihr Leben als Filmschauspielerin und als Frau". Der Preis für den besten Dokumentarfilm ging an "Herr Bachmann und seine Klasse". Bester Kinderfilm wurde "Die Adern der Welt“. Akademiechef Ulrich Matthes rief bei der Verleihung zu mehr Gesprächsbereitschaft und Solidarität in der Filmbranche und in der Gesellschaft auf.
     
     
    https://www.deutscher-filmpreis.de/
   
NTERFILM
Internationales Kurzfilmfestival Berlin
     
Über 300 Kurzfilme in mehr als 50 Programmen, Events, Workshops und Panels. Eine Woche im Zeichen des aktuellen Kurzfilms in Berliner Kinos und 4 Wochen lang auf Sooner.de - Und natürlich mit KUKI in den Schulen und Klassenzimmern der ganzen Bundesrepublik!

Schnell konsumiert wo für Langfilm kein Platz ist? Nein, denn das Festival gibt dem Kurzfilm die große Bühne, den langen Abend, die maximale Aufmerksamkeit. Denn der Kurzfilm ist mehr als nur eine Übung im Filmstudium. Er ist ein eigenständiges Format: experimentierfreudig, politisch und vor Allem mit einzigartigen Einfällen, welche nicht selten schlicht zu sperrig für den Langfilm sind.

Letztes Jahr schien es kurz so, als würde das Festival dem Lockdown voll und ganz zum Opfer fallen, dank des Festival - Partners Sooner konnte uns es sich aber in die Digitalität retten. Dieses Jahr st das Festival hybrid geplant mit Sooner erneut als starken Streaming-Partner.
     
     
    https://www.interfilm.de/en/interfilm-festival-2021/




  actorfactory ist für Menschen da, für die Individualität und Intensität der Arbeit im Vordergrund stehen. Die Arbeit verlangt Selbständigkeit und Eigenverantwortlichkeit, es gibt keine Jahrgänge, keine Prüfungen.
Professionelle Schauspielkurse, Schauspielunterricht und Coaching


 
 
Neue Filme Termine Kinderfilm
Berlinale News Freiluftkino
Festivals Tv Tipp Bildung
Kinos Berlin    
facebook
unabhängiges Filmmagazin aus Berlin - Aktuelle Filme, Kino und Termine für Berlin
Über Uns  Schutz der Privatsphäre  Nutzungsbedingungen                        Impressum
 
© MMEANSMOVIE 2001 - 2021   Filmmagazin Berlin