Home Neue Filme | Festivals | Berlinale | News | Tv Tipp | Kino Adressen | Termine | Kinderfilm | Freiluftkino | Bildung
 
  MMEANSMOVIE Filmmagazin Berlin © - Kino, Filmstarts, Festivals und Termine          
 
   



Neue Filme  
   
18.07. 2019 bis 24.07.2019
7500 
Alpgeister
Anna
Apocalypse Now - Final Cut [ab 15.07.]
Ausgeflogen (Mon Bébé)
Back to Maracanã (בחזרה למרקנה)
Child's Play 
Dene wos guet geit 
Der König der Löwen (The Lion King) [ab 17.07.2019]
Made in China
Messer im Herz (Un couteau dans le coeur)

 

     
der kurze weg zu deinen lieblingskritikerinnen     Januar Februar März April 
    Mai Juni Juli August 
    September Oktober November Dezember
 Filme a-z 2019 04.07. | 11.07. | 18.07. | 25.07. 



 
   
  Dene wos guet geit
Cyril Schäublin (1984 in Zürich), Nachkomme einer Uhrenmacher-Familie, zog 2004 nach China und drehte einige seiner erstenFilme in Peking. 2006 kam er zurück nach Europa um in Paris und Berlin ein Filmstudium aufzunehmen, welches er 2012 an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) abschloss. An der dffb war er ein Student von Lav Diaz und James Benning und realisierte zahlreiche Kurzfilme. 2017 gründete er die Produktionsfirma Seeland Filmproduktion GmbH in Zürich. Sein erster Kino-Spielfilm DENE WOS GUET GEIT (2017) feierte Premieren in Locarno und Rotterdam. Der Film erhielt eine Einladung zu New Directors / New Films im Museum of Modern Art (MoMA) in New York und gewann den Preis des besten internationalen Spielfilms am 72. Edinburgh International Film Festival. Der Film wurde für den Europäischen Filmpreis 2018 (European Discovery) nominiert. Er lebt und arbeitet in Zürich.

Der Titel unseres Films ist angelehnt an das Lied “Dene wos guet geit” des Schweizer Chansonniers Mani Matter. Das Lied handelt von der ungleichen Verteilung von Besitztum. Als roter Faden durch den Film führt die Erzählung eines Trickbetrugs, bei welchem sich alles in einem seltsam anonymen Raum zu bewegen scheint. Wir nahmen dieses “Verbrechen” zum Anlass, Menschen und Orte unserer Heimatstadt zu porträtieren und neu zu entdecken.
 



     
 
Filmfestival satt: Die Lange Nacht der Berliner Filmfestivals
   
Das Netwerk der Berliner Filmfestivals Festiwelt präsentiert die siebte Ausgabe der Langen Nacht der Filmfestivals. Am 24. August stellt es ab 15 Uhr das große Spektrum der Berliner Filmfestivals im ZUKUNFT am Ostkreuz vor. Einen Tag und eine Nacht wird Filmliebhaber*innen mit Vorführungen, Konzerten und weiteren Events eine spannende und unterhaltsame Plattform geboten. Über 20 Filmfestivals zeigen parallel in fünf Kinos rund 100 Kurz- und Langfilme aus der ganzen Welt. Im Biergarten und im Lokal wird es unter anderem hausgebrautes Bier sowie leckeres, veganes und nicht veganes Street Food geben.

Das Uranium Film Festival Berlin zeigt den Dokumentarfilm URANIUM DERBY von Brittany Prater, in dem die Recherchen einer jungen Frau über die heimliche Beteiligung ihrer Heimatstadt am Manhattan-Projekt enthüllen, dass das Thema „Atommüll“ erfolgreicher begraben ist als der Abfall selbst. In dem spannenden Kurzfilmprogramm von Russisch Dok werden sowohl die russische Geschichte als auch deren Gegenwart kritisch hinterfragt. Gruselig und abgedreht geht es im Programm des Obscura Filmfestival Berlin zu. Die Zuschauer begleiten eine Frau auf ihrem blutigen Rachefeldzug durch eine heruntergekommene Neon-Welt oder tauchen in eine Welt voller Perversion ein. Die Film:Schweiz präsentiert den Dokumentarfilm RUE DE BLAMAGE von Aldo Gugolz, in dem in einer Straße Tag für Tag ein neues absurdes Theaterstück inszeniert wird. Im Programm „Animation Attack“ greifen die Kurzfilme von interfilm Berlin an. Katzen, Fruchtfliegen und Fische, Schönheits-OP, Liebesreflektion, Fahrerflucht und Polit-Satire: 13 Animationen in unterschiedlichen Stilen zeugen von der Ausdrucksstärke der Animationskunst.
Die Russische Filmwoche Berlin präsentiert den Spielfilm HOW VIKTOR “THE GARLIC” TOOK ALEXEY “THE STUD” TO THE NURSING HOME von Alexander Hant. Der russische Roadmovie – mit dem aus LEVIATHAN bekannten Darsteller Aleksei Serebryakov – über einen Sohn und einen Vater stellt ein Ensemble von wilden Charakteren aus den untersten sozialen Schichten vor und liefert einen Kommentar zur zeitgenössischen Gesellschaft. Aber auch Serien wird es bei der Langen Nacht der Filmfestivals geben. Prachtige Films! zeigt die erste Episode von CALLBOYS von Jan Eelen und Youri Boone, die die Abenteuer von drei männlichen Prostituierten und ihrem Sekretär erzählt. Weitere filmische Höhepunkte werden von den achtung berlin – new berlin film award, der Französischen Filmwoche Berlin, 11-mm Fußballfilmfestival u. a. während der Langen Nacht der Filmfestivals in den Kinos des ZUKUNFT am Ostkreuz präsentiert.
     
      http://www.festiwelt-berlin.de/7-lange-nacht-der-filmfestivals


Steven Spielbergs WEST SIDE STORY
Wird das Cinestar im Sony Center geschlossen?
Der Podcast der Deutschen Filmakademie
INVISIBLE SUE eröffnete Goldenen Spatz
Festival De Cannes - Palme d'Or geht an Parasite


     
Kino der Moderne - Film in der Weimarer Republik  
   
Am 19. Juni eröffnet das Museum für Film und Fernsehen die Ausstellung „Kino der Moderne – Film in der Weimarer Republik“. Die von der Deutschen Kinemathek gemeinsam mit der Bonner Bundeskunsthalle entwickelte Schau zeigt die Wechselwirkungen zwischen Kino und Alltagskultur, die künstlerischen und technischen Innovationen des damaligen Filmhandwerks sowie das Entstehen von Filmkritik und -theorie in den 1920er-Jahren. Nach ihrer ersten Station in Bonn beleuchtet die für Berlin neu adaptierte Ausstellung auch das vielfach in Vergessenheit geratene Wirken von Frauen hinter der Kamera. Vorgestellt werden 21 weibliche Filmschaffende. Begleitet wird die Ausstellung, die bis zum 13. Oktober 2019 zu sehen ist, zudem von einem umfangreichen Veranstaltungsprogramm.

20.06. bis 13.10.
Deutsche Kinemathek Museum für Film und Fernsehen Potsdamer Str. 2, 10785 Berlin
  TERMINE im Juli
   
     
  Internationale Filmfestspiele Berlin
 
 





-Anzeige-  
actorfactory


Professionelle Schauspielkurse, Schauspielunterricht, Coaching, Qualifizierter Unterricht in Berlin. Außerhalb der Strukturen von Schauspielschulen! Prüfungsvorbereitung für Bewerber*innen an Schauspielschulen; ZAV-Vorsprechen Casting- und Drehtagsvorbereitung


Intensivkurs Herbst 2019
3. September - 25. Oktober 2019 Der Herbst-Intensivkurs startet dieses Jahr bereits Anfang September. Er eignet sich somit optimal als "Boot-Camp" für Schauspielschulbewerber vor der eigentlichen Bewerbungsphase.


www.actorfactory.de/

 
  69. Berlinale
  Berlinale Blog 2019
  Berlinale Bären
     
Filmfestivals Juli/August
Kurdisches Filmfestival Festîvala Fîlmên Kurdî
 
Filmnews
Wird das Cinestar im Sony Center geschlossen? Der Podcast der Deutschen Filmakademie INVISIBLE SUE eröffnete Goldenen Spatz Festival De Cannes - Palme d'Or geht an Parasite
 
Was allen gut gefällt: Top 10 Filmcharts
 
Termine im Juli
Short Attack Kino der Moderne - Film in der Weimarer Republik Das Lied ist nicht aus - Die Weimarer Tonfilmoperette und die Folgen Magical History Tour – Farbe im FilmPionierinnen des Film NoirMongay Preview80 Jahre Roland Klick – Retrospektive Prachtige FilmsBerlin Sci-fi Filmfest - re.Run 5 IndoGerman FilmweekBerlin Short Film FestivalJörg Fauser - Filmreihe zum 75. GeburtstagBerlinale Sommer-Spotlight 2019SurffilmnachtOpen Screening
 
Ich kann mich gar nicht entscheiden: TV TIPPS
 
Kinderfilm Berlin Juli/August
Spatzenkio: Wie der kleine Maulwurf zu seiner Hose kam
Der Kinderfilm des Monats : 27. MondLichtFest für Kids & Co ab 8 Jahre
 
 MMM SUCHE
 


SUPPORT YOUR LOCAL CINEMA!


 
 
Neue Filme Termine Kinderfilm
Berlinale Charts Freiluftkino
Festivals News Bildung
Kinos Berlin Tv Tipp Archiv
facebook
unabhängiges Filmmagazin aus Berlin - Aktuelle Filme, Kino und Termine für Berlin
Über Uns  Schutz der Privatsphäre  Nutzungsbedingungen                        Impressum
 
© MMEANSMOVIE 2001 - 2019   Filmmagazin Berlin