Home |  Neue Filme rotes viereck   | Berlinale  | Kino Adressen | Freiluftkinos
 
    MMEANSMOVIE Filmmagazin Berlin © - rotes viereck Kino, Filmstarts, Festivals und Termine      
 
 



Neue Filme der Woche  
Neue Filme August 2024 
 
01.08. bis 07.08.
 
Berlin Nobody
Ein klebriges Abenteuer: Daffy Duck und Schweinchen Dick retten den Planeten

Liebesbriefe aus Nizza  (N’avoue jamais)

Longlegs
Tage mit Naadirah
The Monk & The Gun - Was will der Lama mit dem Gewehr?
Shahid
Tatami


pfeil links vormonat August pfeil rechts nächster monat 01.08. | 08.08. | 15.08. | 22.08. | 29.08. 2024



Werbung 




 
   blauer strich als zeichen für filmtitel Berlin Nobody
         
  filmplakat  
Genre: Thriller
Land/Jahr: USA 2024
Regie: Jordan Scott
Besetzung: Sylvia Hoeks, Sadie Sink, Eric Bana, Jonas Dassler, Sophie Rois
Drehbuch: Jordan Scott
Min.: 143
Fsk:  
Verleih: SquareOne Entertainment GmbH / 24 Bilder Film
Festival:  
   
Links: roter unterschstrich als zeichen für link https://www.youtube.com/trailer
   
   
       
 
   
Inhalt    
   
Der amerikanische Sozialpsychologe Ben Monroe untersucht eine örtliche Sekte, die mit einem beunruhigenden Ereignis in Verbindung steht, während seine Tochter sich mit einem mysteriösen Jungen aus der Gegend einlässt.  
   
Rezensionen
 
 
     
   
Preise
 
 
   
     


 mmeansmovie logo dreieck als zeichen für top, nach oben, Seitenanfang



 
   blauer strich als zeichen für filmtitel Ein klebriges Abenteuer: Daffy Duck und Schweinchen Dick retten den Planeten
         
  filmplakat  
Genre: Animation Komödie
Land/Jahr: USA 2024
Regie: Peter Browngardt
Besetzung:  
Drehbuch: Bill Kelly, Kevin Costello
Min.:  
Fsk:  
Verleih: Warner Bros.
Festival:  
   
Links: roter unterschstrich als zeichen für link https://www.youtube.com/trailer
   
   
       
 
   
Inhalt    
   
In dem Film schlüpfen Schweinchen Dick und Daffy Duck in die Rollen der unerwarteten Helden. Sie sind die einzige Hoffnung der Erde, als eine außerirdische Invasion den Planeten bedroht  
   
Rezensionen
 
 
     
   
Preise
 
 
   
     


 mmeansmovie logo dreieck als zeichen für top, nach oben, Seitenanfang



 
   blauer strich als zeichen für filmtitel Liebesbriefe aus Nizza (N’avoue jamais)
         
  filmplakat  
Genre: Komödie
Land/Jahr: F 2024
Regie: Ivan Calbérac
Besetzung: André Dussollier, Sabine Azéma, Thierry Lhermitte, Joséphine de Meaux
Drehbuch: Ivan Calbérac
Min.: 95
Fsk:  
Verleih: Neue Visionen Filmverleih
Festival:  
   
Links: roter unterschstrich als zeichen für link https://www.youtube.com/trailer
   
   
       
 
   
Inhalt    
   
Als François auf dem Dachboden seines Hauses ein paar alte Liebesbriefe in die Hände fallen, fällt der pensionierte Offizier aus allen Wolken. Denn die wortreichen Ergüsse über den „vibrierenden Venushügel“ seiner Frau Annie stammen definitiv nicht von ihm. Dass die Briefe 40 Jahre alt sind und höchstens noch musealen Wert haben, ist ihm völlig egal. Polyamorie in seinem Haus? Undenkbar! Francois fordert Revanche, mobilisiert seine Beziehungen zum Geheimdienst und spürt den Casanova von einst an der Riviera auf. Siegessicher reist er zusammen mit Annie ins sonnige Nizza. Sein attraktiver (und sehr athletischer) Rivale ist keineswegs unbewaffnet: Als Bonvivant und musikalischer Freigeist weiß sich Boris lässig zu verteidigen. Während Annie den Ausflug in die Vergangenheit und das nächtliche Nacktbaden mit ihrem neuen alten Kavalier immer mehr genießt, verrennt sich François in seine Rachepläne. Doch vielleicht geht es um mehr als nur verletzte Männerehre?  
   
Rezensionen
 
 
     
   
Preise
 
 
   
     


 mmeansmovie logo dreieck als zeichen für top, nach oben, Seitenanfang



 
   blauer strich als zeichen für filmtitel Longlegs
         
  filmplakat  
Genre: Thriller Horror
Land/Jahr: USA 2024
Regie: Oz Perkins
Besetzung: Nicolas Cage, Maika Monroe, Alicia Witt
Drehbuch: Oz Perkins
Min.: 101
Fsk:  
Verleih: DCM
Festival:  
   
Links: roter unterschstrich als zeichen für link https://www.youtube.com/trailer
   
   
       
 
   
Inhalt    
   
FBI-Agentin Lee Harker (Maika Monroe) wird mit einem ungelösten Fall eines Serienmörders (Nicolas Cage) betraut, der eine unerwartete Wendung nimmt und Beweise für einen okkulten Hintergrund offenbart. Harker entdeckt eine persönliche Verbindung zu dem Mörder und muss ihn aufhalten, bevor er wieder zuschlägt.  
   
Rezensionen
 
 
     
   
Preise
 
 
   
     


 mmeansmovie logo dreieck als zeichen für top, nach oben, Seitenanfang



 
   blauer strich als zeichen für filmtitel Tage mit Naadirah
         
  filmplakat  
Genre: Drama
Land/Jahr: D 2023
Regie: Josephine Frydetzki
Besetzung: Christoph Humnig, Kenda Hmeidan, Katharina Bach
Drehbuch: Josephine FrydetzkiGisela Wehrl
Min.: 93
Fsk: 12
Verleih: missing films
Festival:  
   
Links: roter unterschstrich als zeichen für link https://www.youtube.com/trailer
   
   
       
 
   
Inhalt    
   
Früher hatte Daniel noch Ambitionen, doch irgendwann hatte er genug von der angeblichen Freiheit des Westens, die doch nur Selbstausbeutung bedeutet. Heute konzentriert er sich auf sein privates Glück mit Jenny und ihrem Sohn Jonathan und arbeitet als Fahrer für reiche Medizintouristen. Eine neue Familie aus Katar reist zum Herzcheck des Patriarchen an. Dessen Zustand ist ernster als gedacht, eine OP wird anberaumt. Auf der Suche nach Ablenkung bestimmt dessen Lieblingstochter Naadirah Daniel zu ihrem Fahrer. Die junge, kluge Frau reizt ihn mehr, als sich Daniel eingestehen möchte. Sie beginnt, seinen Lebensentwurf zu hinterfragen. Eines Nachts verschwindet Naadirah, und Daniel soll sie finden.  
   
Rezensionen
 
 
     
   
Preise
 
 
   
     


 mmeansmovie logo dreieck als zeichen für top, nach oben, Seitenanfang
 
   blauer strich als zeichen für filmtitel The Monk & The Gun - Was will der Lama mit dem Gewehr?
         
  filmplakat  
Genre: Komödie Drama
Land/Jahr: BHUTAN/TAIWAN/USA/F 2023
Regie: Pawo Choyning Dorji
Besetzung: Tandin Wangchuk, Kelsang Choejey, Deki Lhamo, Pema Zangmo Sherpa, Tandim Sonam, Harry Einhorn
Drehbuch: Pawo Choyning Dorji
Min.: 107
Fsk:  
Verleih: MFA+ FilmDistribution GmbH / Die FilmAgentinnen
Festival:  
   
Links: roter unterschstrich als zeichen für link https://www.youtube.com/trailer
   
   
       
 
   
Inhalt    
   
In Bhutan, dem kleinen buddhistischen Königreich im Himalaya, ist die Welt noch in Ordnung. Bis der König auf die Idee kommt, sein Volk glücklich machen zu wollen, indem er ihnen zuerst Zugang zu Internet und Fernsehen gibt und dann auch noch die Demokratie einführt. "Wir sind doch schon glücklich", denken sich die Menschen verwirrt. Sie sollen lernen, wie Wahlkampf funktioniert, während nebenbei ein so genannter "007" im TV rumschießt. Dem alten, hochverehrten Lama reicht es. Er beauftragt einen jungen Mönch, ein Gewehr heranzuschaffen und kündigt eine wichtige Zeremonie an. Die Spannung im Dorf steigt, die Vorfreude ist riesig … Aber was will der Lama mit dem Gewehr?  
   
Rezensionen
 
"Diese Satire ist wahrhaft entzückend – und hat trotzdem Biss!" Von Gaby Sikorski filmstarts
     
   
Preise
 
 
   
     


 mmeansmovie logo dreieck als zeichen für top, nach oben, Seitenanfang



 
   blauer strich als zeichen für filmtitel Shahid
         
  filmplakat  
Genre: Dokumentarfilm
Land/Jahr: F 2024
Regie: Narges Kalhor
Besetzung: Baharak Abdolifard, Thomas Sprekelsen
Drehbuch: Narges Kalhor und Aydin Alinejad
Min.: 84
Fsk:  
Verleih: Michael Kalb Filmproduktion / Schmidbauer-Film
Festival: Internationale Filmfestspiele Berlin - Forum
   
Links: roter unterschstrich als zeichen für link https://www.youtube.com/trailer
   
   
       
 
   
Inhalt    
   
Die Regisseurin Narges Shahid Kalhor möchte nicht mehr „Shahid“ (Märtyrer) mit Nachnamen heißen und inszeniert eine Schauspielerin als sich selbst, die sich daran machen soll den Familiennamen zu ändern. Genau da taucht ihr skurriler Urgroßvater auf. Ein Mann, der nach seinem heldenhaften Tod vor hundert Jahren im Iran zum Märtyrer ernannt wurde und seinen Nachkommen den Ehrennamen „Shahid“ bescherte. Er will seine Urenkelin von ihrem Vorhaben abhalten. Die zeitlichen Ebenen vermischen sich und Regisseurin und Schauspielerin geraten in einen nervenzehrenden Konflikt. Während der Film formal zwischen Realität, Fiktion, Theater und Musical springt, scheitern alle an ihrem Vorhaben: Die Regisseurin an den Hindernissen der Bürokratie, die Schauspielerin an den Anforderungen der Regisseurin, der Urgroßvater am Willen der Enkelin und schließlich der Film an sich selbst. Dabei stellt der Film alle möglichen radikalen Ideologien in Frage – und nimmt sich dabei selbst nicht immer ganz ernst.  
   
Rezensionen
 
"Ich brauche nicht mehr Trauer, dafür mache ich keinen Film"  Interview: Inga Dreyer   nd
"Wie werde ich meinen Namen los? "  Von Fabian Wallmeier  rbb24
"Einer, der nicht mehr existiert"  von Esther Buss filmdienst
     
   
Preise
 
 
   
     


 mmeansmovie logo dreieck als zeichen für top, nach oben, Seitenanfang



 
   blauer strich als zeichen für filmtitel Tatami
         
  filmplakat  
Genre: Drama
Land/Jahr: GEORGIEN/USA 2023
Regie: Guy Nattiv und Zar Amir
Besetzung: Arienne Mandi, Zar Amir, Jaime Ray Newman, Nadine Marshall
Drehbuch: Zar Amir
Min.: 105
Fsk: 12
Verleih: Wild Bunch Germany GmbH / Central Film Verleih
Festival:  
   
Links: roter unterschstrich als zeichen für link https://www.youtube.com/trailer
   
   
       
 
   
Inhalt    
   
Die junge und ehrgeizige iranische Judoka Leila (Arienne Mandi) reist gemeinsam mit ihrer Trainerin Maryam (Zar Amir) zu den Judo-Weltmeisterschaften nach Tiflis. Ihr größter Traum: die erste Goldmedaille für den Iran nach Hause zu bringen. Als sich im Verlauf des Wettkampfs herausstellt, dass sie auf eine Konkurrentin aus Israel treffen könnte, wird das Teheraner Regime nervös. Um die Schmach einer möglichen Niederlage zu verhindern, wird Leila ein Ultimatum gestellt: Sie soll eine Verletzung vortäuschen und aus dem Wettbewerb aussteigen. Sollte sie sich widersetzen und weiterkämpfen, würde sie ab sofort als Staatsverräterin betrachtet werden. Leila muss eine schwerwiegende Entscheidung treffen, die nicht nur sie selbst, sondern auch ihre Familie im Iran und ihre Trainerin betrifft, deren Freiheit und Sicherheit ebenfalls auf dem Spiel stehen.  
   
Rezensionen
 
 
     
   
Preise
 
 
   
     


 mmeansmovie logo dreieck als zeichen für top, nach oben, Seitenanfang




pfeil links vormonat August pfeil rechts nächster monat 01.08. | 08.08. | 15.08. | 22.08. | 29.08. 2024



 
   
Home
Neue Filme
Berlinale
Kinos Berlin
unabhängiges Filmmagazin aus Berlin
Aktuelle Filme, Kino und Termine für Berlin
Über Uns  | Schutz der Privatsphäre  | Nutzungsbedingungen | Impressum
© MMEANSMOVIE 2001 - 2024         Filmmagazin Berlin