Home | Neue Filme | Festivals | Berlinale | News | Tv Tipp | Kino Adressen | Termine | Kinderfilm | Freiluftkino | Bildung
 
    MMEANSMOVIE Filmmagazin Berlin © - Kino, Filmstarts, Festivals und Termine      
 
   
Neue Filme Februar 2019  



 
14.02. 2019 bis 20.02.2019
 
 
Ailos Reise - Grosse Abenteuer beginnen mit kleinen Schritten (Ailo's Journey)
Alita: Battle Angel
Club der roten Bänder - Wie alles begann 
Die Blüte des Einklangs (Vision)
Happy Death Day 2U 
Impulso 
Luft
Sweethearts 
 


Februar 07.02. | 14.02. | 21.02. | 28.02.    Filme a-z 2019


Werbung 



 
  Ailos Reise - Grosse Abenteuer beginnen mit kleinen Schritten (Ailo's Journey)
     
 
Genre:
Dokumentarfilm
Land/Jahr:
F 2018
Regie:
Guillaume Maidatchevsky
Darsteller/innen:
 
Drehbuch:
Guillaume Maidatchevsky
 
Min.: 86
Fsk:  
Verleih: Ascot Elite
Festival:  
     
 
Inhalt    
Ailos Reise - Große Abenteuer beginnen mit kleinen Schritten folgt der beeindruckenden Wanderung eines neugeborenen Rentiers und seiner Herde vor der wilden und majestätischen Natur Lapplands. Während der einjährigen Odyssee über hunderte Meilen durch die gefrorene Taiga, durch vom Eis eingeschlossene Wälder, von den imposanten Fjorden zu den höchsten Gipfeln, trifft Ailo auf Polarfüchse, Lemminge, Adler, Wölfe, Eichhörnchen und Hermeline... Freunde und Feinde. Auf die Hilfe seiner Mutter vertrauend, den vielen Räubern und Gefahren zu entkommen, wird der kleine Ailo lernen zu überleben und ein erwachsenes Rentier zu werden.
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer
   
Presse
 
   
Kritiken
Markus Fiedler filmstarts
Christian Horn programmkino
   
Preise
 
   
   


 
  Alita: Battle Angel
     
 
Genre:
Sci Fi Action
Land/Jahr:
USA 2018
Regie:
Robert Rodriguez (Sin City 2: A Dame to Kill For/2014)
Darsteller/innen:
Rosa Salazar, Christoph Waltz, Jennifer Connelly, Mahershala Ali, Ed Skrein, Jackie Earle Haley und Keean Johnson
Drehbuch:
James Cameron, Laeta Kalogridis, Robert Rodriguez – basierend auf der Manga-Serie „GUNNM” von Yukito Kishiro
 
Min.: 122
Fsk:  
Verleih: Twentieth Century Fox of Germany
Festival:  
     
 
Inhalt    
Als Alita (Rosa Salazar) ohne jede Erinnerung daran, wer sie ist, in einer fremden Welt der Zukunft erwacht, wird sie von Ido (Christoph Waltz) aufgenommen. Der mitfühlende Arzt erkennt, dass sich hinter der leeren Cyborg-Hülle das Herz und die Seele einer jungen Frau mit einer außergewöhnlichen Vergangenheit verbergen. Während Alita lernt, sich in ihrem neuen Leben und den gefährlichen Straßen von Iron City zurechtzufinden, versucht Ido sie vor ihrer geheimnisvollen Vergangenheit zu beschützen. Ganz im Gegensatz zu ihrem neuen gerissenen Freund Hugo (Keean Johnson), der ihr dabei helfen will, ihre Erinnerungen zu triggern. Aber erst als die todbringenden und korrupten Mächte, die die Stadt beherrschen, Alita ins Visier nehmen, erhält sie einen Hinweis auf ihre Vergangenheit: Sie verfügt über einzigartige Kampfkünste, die die Herrschenden um jeden Preis kontrollieren wollen. Wenn es ihr gelingt, sich von ihnen fernzuhalten, könnte sie der Schlüssel sein, um ihre Freunde, ihre Familie und die Welt, die ihr ans Herz gewachsen ist, zu retten.
 
Links
https://www.foxmovies.com/movies/alita-battle-angel
https://www.facebook.com/AlitaMovie
https://www.instagram.com/AlitaMovie/
https://www.youtube.com/Trailer engl.
https://www.youtube.com/Trailer d.
https://www.youtube.com/Trailer2 d
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


 
  Club der roten Bänder - Wie alles begann
     
 
Genre:
Drama
Land/Jahr:
D 2018
Regie:
Felix Binder
Darsteller/innen:
Tim Oliver Schultz, Luise Befort, Nick Julius Schuck, Damian Hardung, Ivo Kortlang
Drehbuch:
Jan Martin Scharf, Arne Nolting
 
Min.:  
Fsk:  
Verleih: Universum
Festival:  
     
 
Inhalt    
Nach dem Erfolg der TV-Serie findet die Vorgeschichte von Leo und seinen Freunden Jonas, Emma, Alex, Toni und Hugo den Weg findet die Geschichte den Weg auf die Kinoleinwand. Sie haben gemeinsam gekämpft, der Club drohte zu zerbrechen und musste zwei seiner Mitglieder zu Grabe tragen. Zentrum ihrer Geschichten und Schicksale war immer das Krankenhaus – der Ort, an dem die sechs um ihr Leben und ihre Gesundheit gerungen haben. Doch wie haben sie gelebt, bevor die sechs Freunde sich im Krankenhaus gefunden haben? Wie haben sie ihren Alltag bestritten? Was waren ihre Sorgen und Ängste? Was hat sie eigentlich zu den Menschen gemacht, die wir in der Serie kennen- und schätzen gelernt haben?
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer
https://www.facebook.com/ClubDerRotenBaender.DerFilm/
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


 
  Die Blüte des Einklangs (Vision)
     
 
Genre:
Drama
Land/Jahr:
JP/F 2018
Regie:
Naomi Kawase (Radiance/2017)
Darsteller/innen:
Juliette Binoche, Masatoshi Nagase, Takanori Iwata, Mirai Moriyama
Drehbuch:
Naomi Kawase
 
Min.: 110
Fsk:  
Verleih: Neue Visionen Filmverleih
Festival: Toronto International Filmfestival
     
 
Inhalt    
Die Französin Jeanne (Juliette Binoche) reist nach Japan auf der Suche nach einer seltenen Heilpflanze. In den tiefen, undurchdringlichen Wäldern der Yoshino-Berge soll sich die geheimnisvolle Pflanze Vision befinden. Sie blüht der Legende nach nur einmal alle 997 Jahre und befreit den Menschen von seinen Ängsten und Schwächen. Während ihrer Reise trifft sie auf Tomo (Masatoshi Nagase), der die Wälder sein Zuhause nennt und spürt, dass in den Bergen eine beunruhigende Veränderung vor sich geht. Jeanne ist überzeugt, dass die mysteriöse Pflanze kurz vor ihrer Blüte steht. Ein Jahrtausendereignis kündigt sich an und Jeanne wird auf den Spuren ihrer Vergangenheit nicht nur Tomo, sondern auch der Essenz der menschlichen Existenz unvergleichlich nahe kommen.
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer d.
https://www.facebook.com/ClubDerRotenBaender.DerFilm/
   
Presse
 
   
Kritiken
Oliver Armknecht film-rezensionen.de
Antje Wessels filmstarts
Andreas Köhnemann kino-zeit

Michael Meyns/Antje Wessels

programmkino
Guy Lodge variety
   
Preise
 
   
   
 

Eines Tages, als ich am Steuer eines Autos saß, kam ich zu dem Schluss, dass die heutige Gesellschaft eine Welt perfektionieren kann, in der wir allein leben können. In Filmen über das Thema Zerstörung der Menschheit gibt es eine plötzliche Explosion oder einen Virus, der zur Zerstörung führt. Aber was ist, wenn diese Zerstörung mit unserem vollen Einverständnis passiert? Es ist mühsam, sich mit anderen Menschen zu beschäftigen. Das Leben ist einfacher ohne Ehe oder Kinder. Man hat mehr Freiheit, wenn man nur für sich allein die Verantwortung trägt. Wenn man nichts zu einer Gemeinschaft beiträgt, kann man einfach Geld bezahlen und sich alle extravaganten Dinge leisten, die man sich wünscht. Das Zeitalter hat begonnen, in dem man leben kann, ohne die Verbindung zu anderen zu suchen.
Aber ist es das, wonach die Menschheit gestrebt hat? Ist das die „opulente Zukunft“, die uns durch die Anhäufung von Wissen versprochen wurde? Das frage ich mich ernsthaft. Beziehungen auszuschließen, die Weitergabe der Gene zu verweigern, keinerlei Schmerz des Nachbarn zu teilen, eine gesichtslose Gesellschaft wird als selbstverständlich angesehen und über das eigene Leben hinaus braucht man nichts weiter. Ist das nicht Beweis genug, dass wir still und leise bereits in das Zeitalter der Zerstörung eingetreten sind? Welchen Einfl uss hat Kunst auf die Menschheit?
Künstler aller Genres haben diese Frage seit Jahrhunderten verfolgt, aber sie müssen uns noch eine Antwort liefern. Egal was für außergewöhnliche Kunst angewandt wird, Kriege wurden nicht beseitigt, Ungleichheit und Armut, die ihre Wurzel in der Bildung sozialer Schichten haben, sind nicht von der Erde verschwunden. Wenn ich jedoch meine Hoffnung auf dieses Potenzial setze und mich an kreativen Aktivitäten beteilige, die die Rolle der Kunst erforschen, mache ich Entdeckungen im Bereich dieses Films und ich teile die Türen, die zu „wahrem Reichtum“ führen.   Naomi Kawase

 


 
  Happy Death Day 2U
     
 
Genre:
Horror Komödie
Land/Jahr:
USA 2018
Regie:

Christopher Landon (Happy Deathday/2017)

Darsteller/innen:
Jessica Rothe, Israel Broussard, Ruby Modine
Drehbuch:
Christopher Landon
 
Min.:  
Fsk:  
Verleih: Universal Pictures International Germany
Festival:  
     
 
Inhalt    
Fortsetzung von Happy Death Day: Jetzt bekommt die Geschichte der Studentin Tree (Jessica Rothe), die, am Abend ihres Geburtstages, unzählige Male ihre eigene Ermordung durch den Killer mit der Babymaske durchlebt, eine mit Spannung erwartete Fortsetzung. Tree hat den Mörder zwar entlarvt, befindet sich aber erneut im Todesloop. Doch dieses Mal muss sie, nicht nur um sich zu retten, immer und immer wieder sterben, sondern auch ihre Freunde sind in Gefahr. Tree versucht alles, um der tödlichen Zeitschleife zu entkommen und herauszufinden, wer sich dieses Mal hinter der grausamen Babymaske verbirgt…
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer engl.
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


 
  Impulso
     
 
Genre:
Dokumentarfilm
Land/Jahr:
F/SP 2017
Regie:
Emilio Belmonte
Darsteller/innen:
 
Drehbuch:
Emilio Belmonte
 
Min.: 105
Fsk:  
Verleih: Arsenal Filmverleih
Festival: Cannes Film Fest
     
 
Inhalt    
IMPULSO, so nennt die junge spanische Tänzerin Rocío Molina ihren ganz eigenen Tanzstil. Ausgehend vom traditionellen Flamenco macht sie sich auf die Suche nach einer neuen Ausdrucksform und bedient sich dabei auch bei Elementen der Improvisation und Perfomance. Der Film begleitet den sehr persönlichen und spannungsgeladenen Entstehungsprozess ihres aktuellen Bühnenprogramms – von der mühevollen Arbeit im Proberaum zu kleineren Auftritten und schließlich dem Finale auf der großen Bühne.
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer Sp.
   
Presse
"Impulso Goes Backstage With a Flamenco Innovator"  By Ben Kenigsberg  The New York Times
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


 
  Luft
     
 
Genre:
Drama
Land/Jahr:
D 2017
Regie:
Anatol Schuster
Darsteller/innen:

Paula Hüttisch, Lara Feith, Matthias Neukirch, Thomas Di Bernardo, Franziska Rieck, Murat Seven, Jakob D'Aprile

Drehbuch:
Anatol Schuster, Britta Schwem
 
Min.: 92
Fsk: 12
Verleih: Pro Fun Media
Festival:  
     
 
Inhalt    
MANJA (17) wohnt in einer Hochhaussiedlung am Rande der Stadt. Als ihr im Wald die Rebellin LOUK (17) auf der Flucht vor Jägern in die Arme stürzt, ist dies der Beginn einer ersten großen Liebe. Keine Lügen, keine Spuren, keine Angst - das ist Louks Credo. Und Manja folgt ihr in stiller Hingabe. Als Manja jedoch erkennt, dass sich hinter Louks Idealismus eine tiefe Wunde verbirgt, die der Verlust ihrer Mutter hinterlassen hat, hilft sie ihr dabei, Abschied von der Vergangenheit zu nehmen - und lernt dabei selbst, loszulassen.
 
Links
https://www.facebook.com/luftderfilm/
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
TLVfest Tel Aviv: Promising Director Award - Qfest Housten: Freedom of Vision Award - Festival des deutschen Films: 'Besondere Auszeichnung - Filmpreis'' der Stadt München
   
   


 
  Sweethearts
     
 
Genre:
Komödie
Land/Jahr:
D 2018
Regie:
Karoline Herfurth  ( SMS für Dich/2015)
Darsteller/innen:

Karoline Herfurth, Hannah Herzsprung, Frederick Lau, Anneke Kim Sarnau, Frederic Linkemann, Ronald Zehrfeld

Drehbuch:
Monika Fäßler
 
Min.:  
Fsk:  
Verleih: Warner Bros. Entertainment
Festival:  
     
 
Inhalt    
Zwei wie Feuer und Wasser: Franny (Karoline Herfurth) ist beruflich wie privat völlig orientierungslos mit starker Tendenz zu Panikattacken. Dagegen ist die alleinerziehende Mutter Mel (Hannah Herzsprung) eine toughe Selbstversorgerin, die sich und ihrer Tochter mit einem Diamantenraub ein besseres Leben verschaffen möchte. Doch so gut Mels Plan auch ist – die Durchführung entwickelt sich eher suboptimal, und niemand hätte ihr je gewünscht, ausgerechnet Franny als Geisel zu nehmen. Franny treibt Mel mit ihren Panikattacken und „Deine Mutter“-Witzen in den Wahnsinn, während die toughe SEK-Leiterin Ingrid von Kaiten (Anneke Kim Sarnau) den beiden dicht auf der Spur ist. Und dann ist da noch der attraktive Polizist Harry (Frederick Lau), der nicht nur Franny total den Kopf verdreht, sondern gleich als zweite Geisel genommen wird. Das Chaos ist perfekt und bei dem Versuch sich einigermaßen schadenfrei aus der Situation zu manövrieren, entwickelt sich eine unerwartete Freundschaft zwischen den beiden Frauen...
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
 
 
   
   


Februar 07.02. | 14.02. | 21.02. | 28.02.    Filme a-z 2019


 
 
Home Berlinale Termine
Neue Filme News Kinderfilm
Festivals Tv Tipp Freiluftkino
Kinos Berlin Bildung  
facebook
unabhängiges Filmmagazin aus Berlin - Aktuelle Filme, Kino und Termine für Berlin
Über Uns  Schutz der Privatsphäre  Nutzungsbedingungen                        Impressum
 
© MMEANSMOVIE 2001 - 2019         Filmmagazin Berlin