Home | Neue Filme | Festivals | Berlinale | News | Tv Tipp | Kino Adressen | Termine | Kinderfilm | Freiluftkino | Bildung
 
    MMEANSMOVIE Filmmagazin Berlin © - Kino, Filmstarts, Festivals und Termine      
 
   
Neue Filme Februar 2019  



 
28.02. 2019 bis 06.03.2019
 
 
Die Schule auf dem Zauberberg
Ein königlicher Tausch (L'échange des princesses)
Hard Powder ( Cold Pursuit)
Manou, der Mauersegler (Manou the Swift)
Ostwind - Aris Ankunft 
The Hate u give 
Wie gut ist deine Beziehung?


Februar 07.02. | 14.02. | 21.02. | 28.02.    Filme a-z 2019


Werbung 



 
  Die Schule auf dem Zauberberg
     
 
Genre:
Dokumentarfilm
Land/Jahr:
D 2018
Regie:
Radek Wegrzyn
Darsteller/innen:
 
Drehbuch:
Radek Wegrzyn
 
Min.: 87
Fsk:  
Verleih: Farbfilm Verleih
Festival:  
     
 
Inhalt    
Sie sind die zukünftige Elite: Die Sprösslinge der reichsten Familien der Welt – aufgewachsen im Überfluss und sicher eingebettet in ein Leben voller Geld, Genuss und Luxus. Was den jungen Heranwachsenden jedoch fehlt: der eigene Erfolg. Durch den Besuch des exklusivsten Internats der Welt – der Schule auf dem Zauberberg – soll sich das ändern. Hier sollen sie zu globalen Führungskräften ausgebildet werden. Absoluter Leistungsdruck inklusive. Unter den Töchtern von Milliardären und Söhnen von Oligarchen befindet sich auch Berk. Berk ist Einzelkind und Einzelgänger, der insgeheim nach seinen Freunden und einem beschaulichen Leben in seiner Heimat Istanbul sehnt.
Doch er hat die Rechnung ohne seinen Vater gemacht, der sein Leben schon jetzt en détail durchgeplant hat. Als es um Berks Noten jedoch schlecht steht, streicht ihm sein Vater das Geld. Der Druck wächst. Reicht die Zeit aus, um das Ruder noch herumzureißen und den Schulabschluss zu schaffen? Und wie findet man eigentlich heraus, was einen glücklich macht? Geld ist dafür kein Garant …
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


 
  Ein königlicher Tausch (L'échange des princesses)
     
 
Genre:
Drama
Land/Jahr:
BEL/F 2017
Regie:
Marc Dugain
Darsteller/innen:
Lambert Wilson, Anamaria Vartolomei, Olivier Gourmet, Catherine Mouchet, Kacey Mottet Klein
Drehbuch:
Chantal Thomas  Romanvorlage: Chantal Thomas
 
Min.: 100
Fsk:  
Verleih: alamodefilm
Festival:  
     
 
Inhalt    
Frankreich, 1721: Um den Frieden mit Spanien zu besiegeln, fädelt der Regent Herzog Philipp von Orléans einen Prinzessinnentausch ein. Er will den elfjährigen französischen König Ludwig XV mit der erst vier Jahre alten Tochter des spanischen Königs, Infantin Maria Anna Victoria, verheiraten. Im Gegenzug soll die Tochter Philipps, die zwölfjährige Louise Elisabeth, die Gemahlin des jungen spanischen Thronfolgers Ludwig werden. Madrid willigt ein und schon bald findet der Austausch der beiden Prinzessinnen an der Grenze zwischen den Ländern statt. Doch die königlichen Strategen haben die Rechnung ohne die Vermählten gemacht – denn diese haben ihren eigenen Willen.…
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer f.
   
Presse
 
   
Kritiken
Michael Meyns programmkino
Bianka Piringer spielfilm.de
   
Preise
 
   
   
 

Dieser Roman hat mich deshalb so sehr angesprochen, weil ich als Kind so viele Bücher über das 18. Jahrhundert verschlungen habe. Und die historische Fußnote über den Prinzessinnen-Tausch ist wirklich einzigartig, besonders im Hinblick darauf, mit welch unvorstellbarer Grausamkeit diese Kinder behandelt wurden; wie sie, jedes auf seine Weise, versucht haben, diese Situation zu meistern. All das ist nicht weit entfernt von meinem bevorzugten Thema, der politischen Manipulation. Diese Kinder sind ganz buchstäblich Instrumente in den Händen von Erwachsenen, die selbst nicht wirklich erwachsen sind. Junge Prinzen und Aristokraten wurden mit viel Prunk und der Vermittlung des Gefühls ihrer „grandeur“ aufgezogen und zugleich infantilisiert, in einem kindlichen Stadium gehalten: Kinder, die Krieg spielen, weil sie sonst nichts zu tun haben. Dies hat zum Teil zum Untergang der Monarchie beigetragen. In diesem Film kann man sehen, dass die Monarchie bereits im Niedergang begriffen ist.

Das Gefühl der Unsicherheit, das in jenem historischen Zeitraum herrschte, war ausschlaggebend für meinen Wunsch, diesen Film zu drehen. Im 18. Jahrhundert führte die Omnipräsenz von Seuchen wie Pest und Pocken dazu, dass die Menschen eine für uns ungewohnte Perspektive auf das Leben hatten. Die heutige Aussicht, das siebzigste Lebensjahr zu erreichen, existierte nicht. Es war wahrscheinlicher, vor dem Erreichen des 35. Lebensjahres zu sterben.
Die unheilverkündende, allgegenwärtige Präsenz des Todes erklärt auch die Bedeutung der Religion für die Menschen, denn diese knüpfte eine Verbindung zwischen dem ewigen Leben und dem so vergänglichen Erdendasein. Wenn Philipp V. der Infantin sagt, dass Leben und Tod dasselbe sind, beschreibt er jenes fundamentale Konzept der Religion, nach dem das Leben in der Vorbereitung auf den Tod besteht. Und diesen zentralen und bestimmenden Moment einer Kindheit, nämlich die schreckliche Erkenntnis der eigenen Sterblichkeit, wollte ich deutlich machen. Marc Dugain

 


 
  Hard Powder (Cold Pursuit)
     
 
Genre:
Action, Thriller, Drama
Land/Jahr:
USA 2018
Regie:

Hans Petter Moland (Flaskepost fra P /2016)

Darsteller/innen:
Liam Neeson, Emmy Rossum, Laura Dern, John Doman, Tom Bateman
Drehbuch:
Frank Baldwin, Kim Fupz Aakeson
 
Min.:  
Fsk:  
Verleih: STUDIOCANAL
Festival:  
     
 
Inhalt    
Ein Schneepflugfahrer rächt sich gegen die Drogendealer, von denen er denkt, dass sie seinen Sohn getötet haben. Basierend auf dem norwegischen Film 2014 "In Order of Disappearance"|"Kraftidioten".
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer engl.
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


 
  Manou, der Mauersegler (Manou the Swift)
     
 
Genre:
Komödie Familie Animation
Land/Jahr:
D/F/CA 2018
Regie:

Andrea Block, Christian Haas

Darsteller/innen:
 
Drehbuch:
Andrea Block, Christian Haas
 
Min.: 88
Fsk:  
Verleih: Kinostar
Festival:  
     
 
Inhalt    
MANOU wächst als Mauersegler bei den stolzen Möwen in Nizza auf. Er lernt schwimmen, fischen und fliegen wie sie. Dabei eifert er seinem Vater nach um eine gute Möwe zu werden. Doch bei der Flugprüfung entdeckt er, dass er das nie erreichen kann. Denn er wurde adoptiert – als Mauersegler unter Möwen bleibt er ein verhasster Eindringling. Dennoch hält seine Familie zu ihm, besonders sein Bruder Luc, der ihn eifrig bewundert. Eines nachts stehlen Ratten ein Ei als er Wache hält. Die Möwen sind außer sich und er wird aus der Kolonie ausgeschlossen. Nun sucht er verzweifelt nach neuen Freunden bei den Mauerseglern. Dabei verliebt er sich in Kalifa, was alles noch komplizierter macht. Als Möwen und Mauersegler in großer Gefahr schweben, kämpft er für beide und beweist, dass er ein wahrer Kämpfer ist – beherzt wie eine Möwe und einfallsreich wie ein Mauersegler.
 
Links
 
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


 
  Ostwind - Aris Ankunft
     
 
Genre:
Drama
Land/Jahr:
D 2018
Regie:
Theresa von Eltz (4 Könige/2015)
Darsteller/innen:

Luna Paiano, Hanna Binke, Marvin Linke, Amber Bongard, Tilo Prückner, Cornelia Froboess, Lili Epply

Drehbuch:
Marco Tullio Giordana
 
Min.:  
Fsk:  
Verleih: Constantin Film Verleih
Festival:  
     
 
Inhalt    
Durch einen Zwischenfall werden Mika (Hanna Binke) und ihr Ostwind auf eine harte Probe gestellt. Mikas Großmutter (Cornelia Froboess), Sam (Marvin Linke) und Herr Kaan (Tilo Prückner) versuchen unterdessen, Gut Kaltenbach am Laufen zu halten, wobei sie Unterstützung von der ehrgeizigen und scheinbar netten Isabell (Lili Epply) bekommen. Aber alles geht schief: Das Gestüt droht in fremde Hände zu fallen und Ratlosigkeit macht sich breit. Bis Fanny (Amber Bongard) die impulsive und kratzbürstige Ari (Luna Paiano) nach Kaltenbach bringt und damit für mächtigen Wirbel sorgt. Ari fühlt sich sofort von Ostwind angezogen und scheint eine besondere Wirkung auf den berühmten Hengst zu haben. Ist es möglich, dass Ostwind und Mika eine weitere Seelenverwandte auf Gut Kaltenbach finden? Und wird Ari es schaffen, Ostwind vor dem skrupellosen Pferdetrainer Thordur Thorvaldson (Sabin Tambrea) zu schützen?
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


 
  The Hate u give
     
 
Genre:
Drama
Land/Jahr:
USA 2018
Regie:
George Tillman Jr.  (The Longest Ride/2015)
Darsteller/innen:

Amandla Stenberg, Regina Hall, Russel Hornsby, Lamar Johnson, Issa Rae, Algee Smith, Sabrina Carpenter

Drehbuch:
Audrey Wells Romanvorlage: Angie Thomas
 
Min.: 133
Fsk:  
Verleih: Twentieth Century Fox of Germany
Festival: Toronto International Film Festival
     
 
Inhalt    
Starr Carters (Amandla Stenberg) Leben spielt sich ständig zwischen zwei Welten ab: da ist zum eine das arme, hauptsächliche schwarze Viertel, in dem sie lebt und zum anderen gibt es die reiche, hauptsächlich weiße Privatschule, die sie besucht. Das empfindliche Gleichgewicht zwischen diesen Welten wird erschüttert, als sie Zeugin wird, wie Khalil, ihr bester Freund aus Kindertagen, von einem Polizisten erschossen wird. Nun ist es an Starr, trotz des Drucks, der von allen Seiten auf sie ausgeübt wird, ihre Stimme zu erheben und für Gerechtigkeit einzustehen.
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer engl.
   
Presse
 
   
Kritiken
Gwilym Mumford guardian
Jessica Kiang variety
   
Jessica KiangPreise
Hamptons International Film Festival: Audience Award
   
   


 
  Wie gut ist deine Beziehung?
     
 
Genre:
Komödie
Land/Jahr:
D 2018
Regie:
Ralf Westhoff
Darsteller/innen:

Julia Koschitz, Friedrich Mücke, Bastian Reiber, Maja Beckmann, Michael Wittenborn

Drehbuch:
Ralf Westhoff
 
Min.:  
Fsk:  
Verleih: X-Film
Festival:  
     
 
Inhalt    
Steve (Friedrich Mücke) ist seit fünf Jahren mit Carola (Julia Koschitz) zusammen, die beiden sind liebevoll und vertraut miteinander, ein gut eingespieltes Team. Aber dann muss Steve mit ansehen, wie sein Freund Bob (Bastian Reiber) aus heiterem Himmel von seiner Freundin verlassen wird, die sich dem gut erhaltenen, aber doch sehr viel älteren Tantra-Lehrer Harald (Michael Wittenborn) zuwendet. Kleine, fiese Zweifel beginnen Steve umzutreiben: Ist Carola wirklich glücklich mit ihm? Widmen sie sich und ihrer Beziehung genügend Achtsamkeit? Steve, ohnehin angegriffen durch eine berufliche Situation, muss handeln. Selbstoptimierung heißt die neue Devise, körperlich, seelisch und sexuell – und da soll ausgerechnet Harald helfen. Carola erkennt ihren Liebsten nicht wieder. Beraten von ihrer besten Freundin Anette (Maja Beckmann), die für Misstrauen plädiert, entschließt sie sich ihrerseits zu Veränderungen. Die Turbulenzen nehmen ihren Lauf…
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


Februar 07.02. | 14.02. | 21.02. | 28.02.    Filme a-z 2019


 
 
Home Berlinale Termine
Neue Filme News Kinderfilm
Festivals Tv Tipp Freiluftkino
Kinos Berlin Bildung  
facebook
unabhängiges Filmmagazin aus Berlin - Aktuelle Filme, Kino und Termine für Berlin
Über Uns  Schutz der Privatsphäre  Nutzungsbedingungen                        Impressum
 
© MMEANSMOVIE 2001 - 2019         Filmmagazin Berlin