Home |  Neue Filme   | Berlinale  | Kino Adressen 
 
    MMEANSMOVIE Filmmagazin Berlin © - Kino, Filmstarts, Festivals und Termine      
 
 
   
Neue Filme Februar 2022  




 
24.02. bis 02.03.2022
 
Belfast 
Der Mann, der seine Haut verkaufte 
Der Junge Häuptling Winnetou
King Richard 
Mascarpone 
Saf 
Shiver - Die Kunst der Taiko Trommel 
Trübe Wolken 


Februar 03.02. | 10.02. | 17.02. | 24.02. 2022



Werbung 



 
  Belfast
         
   
Genre: Drama
Land/Jahr: UK 2021
Regie: Kenneth Branagh  (Artemis Fowl/2020)
Darsteller/innen: Caitríona Balfe, Judi Dench, Jamie Dornan, Ciarán Hinds, Colin Morgan
Drehbuch: Kenneth Branagh
Min.: 98
Fsk:  
Verleih: Universal Pictures International Germany
Festival: Toronto International Film Festival
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer d.
  https://www.youtube.com/Trailer engl.
  https://www.instagram.com/belfastmovie/
   
       
 
 
Inhalt    
Sommer 1969 in der nordirischen Hauptstadt. Der neunjährige Buddy (Jude Hill), Sohn einer typischen Familie aus der Arbeiterklasse, liebt Kinobesuche, Matchbox-Autos und seine hingebungsvollen Großeltern, außerdem schwärmt er für eine seiner Mitschülerinnen. Doch als die gesellschaftspolitischen Spannungen in Belfast eskalieren und es sogar in der sonst so harmonischen Nachbarschaft zu Gewaltausbrüchen kommt, findet seine idyllische Kindheit ein jähes Ende. Und während sein in England arbeitender Vater und seine besorgte Mutter die Zukunft der Familie zu sichern versuchen, bleibt Buddy nichts anderes übrig, als langsam erwachsen zu werden – und trotzdem die Lebensfreude, das Lachen und seine von Film und Fernsehen beflügelte Fantasie nicht zu verlieren.  
 
Presse
"Kenneth Branagh’s euphoric eulogy to his home city"  By Peter Bradshaw  The Guardian
"Kenneth Branagh’s Airbrushed “Belfast”  By Anthony Lane  The New Yorker
"What’s Black and White and ‘Roma’ All Over Again? "  By Peter Debruge  variety
     
 
Preise
AFI Award - Hamilton Behind the Camera Award - Heartland Film: Truly Moving Picture Award - Hollywood Critics Association Award - Las Vegas Film Critics Society Award - Middleburg Film Festival: Audience Award - Mill Valley Film Festival: Audience Award - Montclair Film Festival: Audience Award - National Board of Review - New York Film Critics Award - Palm Springs International Film Festival: Chairman's Vanguard Award - Phoenix Film Critics Society Award - Sunset Film Circle Award - Toronto International Film Festival: People's Choice Award - Washington DC Area Film Critics Association Award
 
   

 



 
  Der Mann, der seine Haut verkaufte (The Man who sold his skin)
         
   
Genre: Drama
Land/Jahr: TUN/F/BEL/D/S 2020
Regie: Kaouther Ben Hania  (Aala Kaf Ifrit/2017)
Darsteller/innen: Koen de Bouw, Dea Liane, Yahya Mahayni, Monica Bellucci
Drehbuch: Kaouther Ben Hania
Min.: 104
Fsk: 12
Verleih: eksystent/S. Lehnert Filmdispo  
Festival: 77. Filmfestival Venedig - Orizzonti
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Sam Ali, ein junger impulsiver Syrer, muss sein Land verlassen, um dem Krieg zu entkommen. Um nach Europa reisen zu können und mit der Liebe seines Lebens zu leben, akzeptiert er, dass sein Rücken von einem der provokantesten zeitgenössischen Künstler der Welt tätowiert wird. Sam verwandelt seinen eigenen Körper in ein prestigeträchtiges Kunstwerk. Dabei wird er jedoch erkennen, dass seine Entscheidung alles andere als Freiheit mit sich bringen wird.  
 
Presse
"Die Würde des Menschen ist tätowierbar"  von André Pitz  kino:zeit
"Tattooed refugee story offers up art-world satire"  By Peter Bradshaw  The Guardian
     
 
Preise
Internationale Filmfestspiele von Venedig: Darstellerpreis, Edipo Re Award - El Gouna Film Festival: Best Script Kaouther Ben Hania - Lumiere Award - Norwegian International Film Festival : Andreas Award - Stockholm Film Festival: Best Screenplay - World Cinema Amsterdam: World Cinema Exchange Award
 
     

 



 
  Der Junge Häuptling Winnetou
         
   
Genre: Familie
Land/Jahr: D 2021
Regie: Mike Marzuk (Fünf Freunde und das Tal der Dinosaurier/2017)
Darsteller/innen: Mika Ullritz, Milo Haaf, Lola Linnea Padotzke, Mehmet Kurtulus, Anatole Taubman
Drehbuch: Gesa Scheibner, Mike Marzuk
Min.: 103
Fsk:  
Verleih: Warner Bros. Entertainment
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Während sich der zwölfjährige Häuptlingssohn Winnetou (Mika Ullritz) selbst bereits als großer Krieger sieht, ist sein Vater Intschu-tschuna (Mehmet Kurtulus) der Meinung, sein Sohn müsse erst noch lernen, sein hitziges Gemüt zu zügeln und Verantwortung für andere zu übernehmen. Winnetou ergreift die Chance, sich seinem Vater gegenüber zu beweisen, als das Ausbleiben der Büffel die Apachen existenziell bedroht. Dazu muss er sich mit dem Waisenjungen Tom (Milo Haaf) arrangieren und sich auf ein gefährliches Abenteuer begeben, denn nur gemeinsam mit ihm und mit Unterstützung seiner Schwester Nscho-tschi (Lola Linnéa Padotzke) kann Winnetou das Volk der Apachen retten.  
 
Presse
 
 
     
 
Preise
 
 
     

 



 
  King Richard
         
   
Genre: Drama Biopic
Land/Jahr: USA 2021
Regie: Reinaldo Marcus Green (Good Joe Bell/2020)
Darsteller/innen: Will Smith, Demi Singleton, Saniyya Sidney, Liev Schreiber, Dylan McDermot
Drehbuch: Zach Baylin
Min.: 144
Fsk:  
Verleih: Telepool/Paramount
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer
  https://www.kingrichardfilm.net/
   
   
       
 
 
Inhalt    
Der Film basiert auf der wahren Geschichte von Richard Williams (Will Smith), dem Vater der legendären Tennisspielerinnen Venus (Saniyya Sidney) und Serena Williams (Demi Singleton). Um seinen Töchtern den Weg an die Spitze des Erfolgs zu ebnen, musste Richard enorme Hindernisse überwinden. Denn Compton, Kalifornien, ist normalerweise nicht der Ort, der Tennis-Champions hervorbringt. Aber Richard hat einen Plan. So fegt er die Spritzen der Drogenabhängigen von dem heruntergekommenen örtlichen Tennisplatz und wehrt sich tapfer gegen die Gangs, die den Platz als ihr Revier beanspruchen. Unermüdlich bringt er seinen Töchtern die Feinheiten eines Spiels bei, das er selbst nie gespielt hat und kämpft gegen die uralten Grenzlinien von Rasse und Klasse um eine faire Chance für seine Mädchen – Denn er weiß, dass sie zu Großem bestimmt sind.  
 
Presse
"Die bisher beste Schauspielleistung von Will Smith!" Von Janick Nolting filmstarts
"Will Smith and Aunjanue Ellis Inspire as Venus and Serena Williams’ Eye-on-the-Prize Parents"   By Peter Debruge  variety
     
 
Preise
AFI Award: Movie of the Year - Chicago International Film Festival: Audience Choice Award - Denver International Film Festival: eople's Choice Award - Detroit Film Critics Society Award - Heartland International Film Festival: Audience Choice Award, Pioneering Spirit Award - National Board of Review - New York Film Critics Award - Palm Springs International Film Festival: Ensemble Cast Award - Philadelphia Film Festival: Audience Award - Washington DC Area Film Critics Association Award - Women Film Critics Circle Award
 
     

 



 
  Mascarpone (Maschile singolare)
         
   
Genre: Komödie Romanze
Land/Jahr: IT 2020
Regie: Alessandro Guida, Matteo Pilati
Darsteller/innen: Barbara Chichiarelli, Carlo Calderone, Eduardo Valdarnini, Giancarlo Commare
Drehbuch: Alessandro Guida, Matteo Pilati
Min.: 101
Fsk:  
Verleih: Cinemien
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Der 30-jährige Antonio steht eigentlich mitten im Leben, doch als seine Ehe zerbricht, ist es, als würde ihm der Boden unter den Füßen weggezogen. Seine Beziehung zu Lorenzo war seine ganze Welt und plötzlich steht der junge Architekt vor dem Nichts. Er hat keine Bleibe, keinen Job, keine Liebe und keine Perspektive mehr. Doch als Antonio ein Zimmer in der Wohnung des unkonventionellen und heißen Denis bekommt, ändert sich sein Leben Stück für Stück. Er findet einen Job in der Bäckerei des gut aussehenden Luca und entscheidet sich bald eine Konditorenausbildung zu beginnen. Fortan will sich Antonio auf sich selbst fokussieren, anstatt sich von einer Beziehung abhängig zu machen. Selbstfindung als Single ist sein neues Credo. Doch dann lernt Antonio den charmanten Mailänder Thomas kennen, der das Fokussieren ganz schön erschwert. Und um alles noch etwas pikanter zu machen: Auch Luca und Denis haben ein Auge auf den süßen Antonio geworfen.  
 
Presse
 
 
     
 
Preise
Chicago Gay and Lesbian International Film Festival: Audience Award - Cinema Diverse: Director's Choice, Festival Favorite - Ortigia Film Festival: Audience Award - OUTshine Film Festival: Jury Prize
 
     

 



 
  Saf
         
   
Genre: Drama
Land/Jahr: D/RO/TR 2020
Regie: Ali Vatansever (El yazisi/2012)
Darsteller/innen: Erol Afsin, Saadet Aksoy, Kida Khodr Ramadan
Drehbuch: Ali Vatansever
Min.: 102
Fsk:  
Verleih: Real Fiction
Festival: Toronto International Film Festival
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Kamil, ein gutherziger Arbeiter, nimmt einen Job auf einer benachbarten Baustelle an. Als Widerständler gegen die städtische Wandlung widerspricht dies jedoch seinen Prinzipien. Sein Vorgänger bei dieser Arbeit, ein syrischer Flüchtling, möchte seine Stelle zurück, was einen Konflikt mit Kamil provoziert. Doch Unterdrückung und Angst in Kamils Nachbarschaft und bei seiner Arbeit führen dazu, dass Kamil bei einem Unfall ums Leben kommt. Nun muss sich seine Frau den Konsequenzen seiner Taten stellen.  
 
Presse
 
 
     
 
Preise
Ankara International Film Festival: Best Actress, Best Director - BIFEST - Bari International Film Festival: International Competition Award - Istanbul Independent Film Festival: Best Film - Kayseri Film Festival: Golden Sycamore Best Editing - Palm Springs International Film Festival: New Voices/New Visions Special Jury Mention
 
     

 



 
  Shiver - Die Kunst der Taiko Trommel
         
   
Genre: Dokumentarfilm
Land/Jahr: JP 2021
Regie: Toshiaki Toyoda
Darsteller/innen:  
Drehbuch: Toshiaki Toyoda
Min.: 89
Fsk:  
Verleih: Rapid Eye Movies
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Das Taiko-Ensemble Kodo und der Komponist Koshiro HINO verbringen einen Monat zusammen auf der kleinen Insel Sado, um gemeinsam Musik zu komponieren. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit fängt Toshiaki TOYODA in einem furios montierten Film ein, der weit mehr ist als eine konventionelle Konzertdokumentation. Das kraftvolle Spiel der Trommeln unterstreicht er mit Aufnahmen der schneebedeckten Umgebung, in der Götter und Geister lauern und rauschende Wassermassen im steten Wettkampf mit den Musiker*innen zu stehen scheinen.  
 
Presse
"Einklang und Wettbewerb"  von Rouven Linnarz  film-rezensionen.de/
 
     
 
Preise
 
 
     

 



 
  Trübe Wolken
         
   
Genre: Abenteuer Action
Land/Jahr: D 2021
Regie: Christian Schäfer
Darsteller/innen: Jonas Holdenrieder, Devid Striesow, Valerie Stoll
Drehbuch: Christian Schäfer
Min.: 104
Fsk:  
Verleih: Salzgeber
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Der 17-jährige Paul interessiert sich für seltsame Dinge: für Schleichpfade und verlassene Gebäude, geflüsterte Gespräche und liegengelassene Taschen. Ansonsten hat der stille Einzelgänger scheinbar keine Eigenschaften. Auf seine Mitschülerin Dala und seinen kunstsinnigen Lehrer Bulwer, die von verborgenen Sehnsüchten getrieben werden, übt er gerade deswegen eine merkwürdige Faszination aus. Bis eines Tages ein Jugendlicher tot im Wald aufgefunden wird …  
 
Presse
 
 
     
 
Preise
 
 
     

 



Februar 03.02. | 10.02. | 17.02. | 24.02. 2022



 
 
Home
Neue Filme
Berlinale
Kinos Berlin
facebook
unabhängiges Filmmagazin aus Berlin - Aktuelle Filme, Kino und Termine für Berlin
Über Uns  Schutz der Privatsphäre  Nutzungsbedingungen Impressum
 
© MMEANSMOVIE 2001 - 2022         Filmmagazin Berlin