Home |  Neue Filme Festivals  | Berlinale  | News  | Tv Tipp  | Kino Adressen  | Termine  | Kinderfilm  | Freiluftkino  |   Bildung
 
    MMEANSMOVIE Filmmagazin Berlin © - Kino, Filmstarts, Festivals und Termine      
 
   
Neue Filme Juli 2021  



Werbung 



 
08.07. bis 14.07.
 
A-ha - The Movie 
Billie - Legende des Jazz  (Billie)
Black Widow 
Fast & Furious 9 
Minari - Wo wir Wurzeln schlagen


Juli 01.07. | 08.07. | 15.07. | 22.07. | 29.07. 2021



 
  A-ha - The Movie
         
   
Genre: Dokumentarfilm
Land/Jahr: D 2020
Regie: Thomas Robsahm
Darsteller/innen:  
Drehbuch: Thomas Robsahm
Min.:  
Fsk:  
Verleih: Salzgeber & Co. Medien GmbH
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Drei Musiker, alle Mitte Fünfzig, sind wieder auf Tour. Sie haben Fans in jeder Altersgruppe und spielen in riesigen ausverkauften Arenen weltweit. Sie fahren in schwarzen Mercedes Limousinen – jeder in seiner eigenen - wohnen getrennt in Luxushotels und haben jede Nacht separate Garderoben im Backstage Bereich. Nur auf der Bühne sind sie zusammen. Wir beobachten Morton Harket, Magne Furuholmen and Paul Waaktaar hautnah mit unserer Kamera. Unsere Mission ist, herauszufinden, warum diese Drei, Freunde seit Kinderzeiten, inzwischen derart kalt miteinander sind. Etwas ist total faul zwischen ihnen, aber was? Die beiden Blonden in der Band – Magne und Paul – gründeten ihre erste gemeinsame Band im Alter von 10 Jahren. Und wie viele Teens träumten sie davon, weltberühmte Rockmusiker zu werden. Im Norwegen der 70er war das ein unmöglicher und kindischer Traum. Das Land war in erster Linie bekannt für „Zero Points“ im Eurovision Song Contest und hatte noch nie eine Band hervorgebracht die über die Landesgrenzen hinaus berühmt war. Aber ausgerechnet diesen Jungs gelang es. Ihr Traum wurde wahr. Aber wurde er das wirklich?  
 
Presse
 
 
 
     
 
Preise
 
 
   



 
  Billie - Legende des Jazz
         
   
Genre: Dokumentarfilm Musik
Land/Jahr: UK 2020
Regie: James Erskine  (The Ice King/2018)
Darsteller/innen:  
Drehbuch: James Erskine
Min.: 97
Fsk:  
Verleih: Prokino
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Ihre ungewöhnliche Stimme und ihre Lieder voll emotionaler Strahlkraft machten sie weltberühmt: Jahrzehnte vor der #BackLivesMatter-Bewegung lieferte Billie Holiday mit ihrem Song „Strange Fruit“ den Soundtrack für die Bürgerrechtsbewegung der amerikanischen People of Colour. Eine selbstbewusste Frau, die mehr war als ein tragisches Opfer von Drogen- und Machtmissbrauch. Als erste schwarze Frau in einer weißen Band machte sich Billie Holiday frei von Stereotypen und entwickelte eine sehr eigenwillige, unverwechselbare Vokaltechnik, durch die sie ihre Stimme wie ein Instrument zum Klingen brachte. In den späten 1960er Jahren gelang es der Journalistin Linda Lipnack Kuehl, für ihre geplante Biographie über die amerikanische Jazz-Legende mit Größen der Szene wie Charles Mingus, Tony Bennett und Count Basie ins Gespräch zu kommen.
Darüber hinaus interviewte Kuehl enge Weggefährten von Billie Holiday wie ihren Cousin und Schulfreunde sowie einen FBI-Agenten, der die Diva einst verhaftete. Die ganze Wahrheit über die Sängerin konnte die engagierte Journalistin jedoch nie veröffentlichen: Denn Lipnack Kuehl starb in den 1970er Jahren unter ebenso tragischen Umständen, wie ihr Idol Billie Holiday im Jahre 1959. In seinem Dokumentarfilm BILLIE verknüpft der britische Regisseur James Erskine aufwändig restauriertes Archivmaterial und die bisher ungehörten Tonbandaufnahmen von Linda Kuehl mit den Aufzeichnungen der wichtigsten Bühnenauftritte von Billie Holiday. Zum ersten Mal sieht man „Lady Day“ hier in Farbe.
 
 
Presse
 
 
 
     
 
Preise
 
 
   



 
    Black Widow
         
   
Genre: Fantasy Sci Fi
Land/Jahr: USA 2019
Regie: Cate Shortland  (Berlin Syndrom/2017)
Darsteller/innen: Scarlett Johansson, David Harbour, Florence Pugh, O-T Fagbenle, Rachel Weisz
Drehbuch: Ned Benson
Min.:  
Fsk:  
Verleih: The Walt Disney Company (Germany)
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer engl.
  https://www.youtube.com/Trailer d.
   
   
       
 
 
Inhalt    
In „Avengers: Endgame“ trug Natasha Romanoff aka Black Widow ihren letzten spektakulären Kampf aus. Ihr kompromiss- und selbstloser Einsatz für die Avengers, mit denen sie sieben Mal Seite an Seite stand, verschlug der Fangemeinde den Atem – und hinterließ viele offene Fragen. In BLACK WIDOW muss sich die russische Top-Spionin nun ihrer dunklen Vergangenheit stellen.  
 
Presse
 
 
 
     
 
Preise
 
 
   



 
  Fast & Furious 9
         
   
Genre: Action
Land/Jahr: USA 2020
Regie: Justin Lin (Star Trek: Beyond/2016)
Darsteller/innen: Vin Diesel, Helen Mirren, Charlize Theron, Michelle Rodriguez, Lucas Black, Tyrese Gibson
Drehbuch: Daniel Casey
Min.: 145
Fsk:  
Verleih: Universal Pictures International Germany
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer d.
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Zu Beginn seines neuen Abenteuers ist Dom Toretto (Vin Diesel) abgetaucht und genießt mit Letty und seinem Sohn Brian das ruhige Leben auf dem Land. Doch Dom und Letty wissen sehr genau: Ihr friedliches Idyll ist ständig in Gefahr. Diesmal ist Dom durch eine neue Bedrohung gezwungen, sich seiner Vergangenheit zu stellen, wenn er die Menschen, die er am meisten liebt, beschützen will. Und so bringt er noch einmal seine Crew zusammen, um eine weltweite, extrem gefährliche Verschwörung zu stoppen, deren Anführer der skrupelloseste Auftragskiller ist, dem sie bisher begegnet sind. Und das ist noch nicht alles: Es handelt sich dabei um Doms verloren geglaubten Bruder Jakob.  
 
Presse
 
 
 
     
 
Preise
 
 
   




 
  Minari - Wo wir Wurzeln schlagen
         
   
Genre: Drama
Land/Jahr: USA 2020
Regie: Lee Isaac Chung (Abigail Harm/2012)
Darsteller/innen: Steven Yeun, Alan Kim, Yeri Han, Noel Kate Cho, Yuh-Jung Youn, Darryl Cox, Esther Moon
Drehbuch: Lee Isaac Chung
Min.: 115
Fsk:  
Verleih: Prokino
Festival: 36. Sundance Film Festival - Wettbewerb
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer engl.
  https://www.minari.film/
  https://www.youtube.com/Trailer d.
   
       
 
 
Inhalt    
Jacob (Steven Yeun) beschließt, mit seiner koreanisch-amerikanischen Familie aus Los Angeles auf eine kleine Farm in Arkansas zu ziehen. Während er die wilden Ozarks als das gelobte Land ansieht, fühlen sich seine Frau Monica (Yeri Han) und die Kinder David (Alan Kim) und Anne (Noel Kate Cho) fremd in der neuen Heimat. Das Zusammenleben der Familie wird urplötzlich auf den Kopf gestellt, als die schlaue, schlagfertige und unglaublich liebevolle Großmutter Soonja (Yuh-Jung Youn) ihre Heimat Korea verlässt und zu ihnen in die USA zieht. In ihrem neugierigen, aufmüpfigen Enkelsohn David findet Soonja mit der Zeit einen Verbündeten. Zusammen gelingt es ihnen, das magische Band zwischen den Familienmitgliedern trotz aller Rückschläge und Schwierigkeiten immer wieder neu zu knüpfen und ihnen dadurch den Weg in eine hoffnungsvolle gemeinsame Zukunft zu ebnen.  
 
Presse
"Lee Isaac Chung looks back on his childhood in rural Arkansas with sensitivity and warmth" By Peter Debruge  variety
"Moving and modest coming-of-age Sundance hit"  By Benjamin Lee  guardian
"A Korean family struggles in the Arkansas countryside in this loving portrait by Lee Isaac Chung"  By Anthony Kaufman screendaily
 
  Inspiriert von seiner eigenen Erziehung kreiert der Autor und Regisseur Lee Isaac Chung eine amerikanische Geschichte, indem er sie mit koreanischem Melodram und dem spielerischen Charme eines Yasujiro Ozu-Films verbindet. Die Filmidee kam für Lee Isaac Chung zum ersten Mal in den Fokus, als ihm klar wurde, wie sehr er sich danach sehnte, seiner kleinen Tochter zu erzählen, woher er kam, was seine Eltern brauchten, um nach Amerika zu kommen.

Das Schreiben von Minari hatte das Gefühl einer letzten Anstrengung, denn ich dachte: Wenn ich meiner Tochter eine Geschichte hinterlassen könnte, welche würde ich mir wünschen?' Sagt Chung.
'Ich habe achtzig visuelle Erinnerungen aufgeschrieben, als ich ungefähr im Alter meiner Tochter war. Sie reichten von den heftigen Auseinandersetzungen meiner Eltern in Arkansas über einen Mann, der für meinen Vater arbeitete und ein Kreuz durch die Stadt schleppte, bis zu meiner Großmutter, die die Hälfte unserer Farm niederbrannte. Als ich sie durchgesehen habe, dachte ich, vielleicht ist dies die Geschichte, die ich die ganze Zeit erzählen wollte. '
 
     
 
Preise
Alliance of Women Film Journalist Award: Best Supporting Actress - Boston Society of Film Critics Award - Columbus Film Critics Association Award - Denver International Film Festival: Excellence in Acting Award, People's Choice Award - DiscussingFilm Critics Award - Florida Film Critics Circle Award - Greater Western New York Film Critics Association Award - Heartland International Film Festival: Audience Choice Award - Los Angeles Film Critics Association Award - Middleburg Film Festival: Audience Award, Ensemble Cast Spotlight Award - North Carolina Film Critics Association Award - Oklahoma Film Critics Circle Award - 36. Sundance Film Festival: Audience Award, Grand Jury Prize - Sunset Film Circle Award - Golden Globe®: Bester fremdsprachiger Film
 
   

Juli 01.07. | 08.07. | 15.07. | 22.07. | 29.07. 2021



 
 
Home Berlinale Termine
Neue Filme News Kinderfilm
Festivals Tv Tipp Freiluftkino
Kinos Berlin Bildung  
facebook
unabhängiges Filmmagazin aus Berlin - Aktuelle Filme, Kino und Termine für Berlin
Über Uns  Schutz der Privatsphäre  Nutzungsbedingungen Impressum
 
© MMEANSMOVIE 2001 - 2021         Filmmagazin Berlin