Home | Neue Filme | Festivals | Berlinale | Charts | News | Tv Tipp | Kino Adressen | Termine | Links | Kinderfilm | Freiluftkino | Bildung
 
MMEANSMOVIE Filmmagazin Berlin © - Kino, Filmstarts, Festivals und Termine      
 
   
Neue Filme Juni 2017  



 
08.06. 2017 bis 14.06.2017
 
 
Born to be blue 
Die Mumie (The Mummy)
Ein Kuss von Beartice (Sage Femme)
Marie und die Schiffbrüchigen(Marie et les naufragés)
Plan B – Scheiß auf Plan A
Rodin 
Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes
The Dinner
 


Filme a-z 2017 01.06. | 08.06. | 15.06. | 22.06. | 29.06.



Werbung 



Born to be blue
 
Land/Jahr: CAN/UK 2016  Drama Biopic Musk
Regie: Robert Budreau (That Beautiful Somewhere/2006)
Darsteller: Ethan Hawke, Carmen Ejogo, Callum Keith Rennie
Drehbuch: Robert Budreau
90 Min. FSK
     
   
Inhalt    
Der Film erzählt von einem Wendepunkt im Leben des legendären Jazz-Trompeters Chet Baker (Ethan Hawke). Nach einem kometenhaften Aufstieg in den 1950er Jahren, gefeiert als der „James Dean of Jazz“ und „King of Cool“, war Baker schon zehn Jahre später am Ende. Zerrissen von seinen inneren Dämonen und den Exzessen des Musikerlebens, begegnet er einer Frau (Carmen Ejogo), mit der wieder alles möglich scheint. Angefeuert von seiner neuen Leidenschaft und ihrem bedingungslosen Glauben an ihn, kämpft sich Baker wieder zurück und erschafft so einige der unvergesslichsten Aufnahmen seiner Karriere.
 
Links
http://www.borntobeblue.film/
https://www.facebook.com/borntobebluefilm/
https://www.youtube.com/ Trailer engl.
 
Presse
 
 
Kritiken
Benjamin Lee guardian
Sonja Hartl kino-zeit
Andrew Barker variety
 
Preise
Directors Guild of Canada -


Die Mumie (The Mummy)
 
Land/Jahr: USA 2016 Action Abenteuer
Regie: Alex Kurtzman (People Like Us/2012)
Darsteller: Tom Cruise, Sofia Boutella, Annabelle Wallis, Jake Johnson, Courtney B. Vance
Drehbuch: Jon Spaihts, Christopher McQuarrie
Min. FSK
     
   
Inhalt    
Eine einst mächtige Königin (Sofia Boutella aus Kingsman: The Secret Service und Star Trek Beyond) wird in unserer heutigen Zeit zu neuem Leben erweckt. Vor Jahrhunderten von Jahren wurde sie in einer Gruft tief unter der Wüste begraben. Damals wurde sie zu Unrecht ihrer Bestimmung beraubt – und nun übersteigen ihre unermesslich gewachsene Bosheit und zerstörerische Wut jede menschliche Vorstellungskraft…
 
Links
http://www.themummy.com/
https://www.youtube.com/ Trailer engl.
 
Presse
 
 
Kritiken
   
 
Preise
 


Ein Kuss von Beartice (Sage Femme)
 
Land/Jahr: F 2016 Drama
Regie: Martin Provost (Violette/2013)
Darsteller: Catherine Deneuve, Catherine Frot, Olivier Gourmet, Mylène Demongeot und Quentin Dolmaire
Drehbuch: Martin Provost
117 Min. FSK    Internationale Filmfestspiele Berlin - Wettbwerb außer Konkurrenz
     
   
Inhalt    
Claire (Catherine Frot) ist eine Hebamme mit Leib und Seele. Mit den Jahren jedoch sieht sie sich immer mehr mit den modernen, unpersönlichen Methoden der Krankenhäuser konfrontiert, die mehr auf Effizienz als auf Catherines Einfühlsamkeit Wert legen. Sie beginnt, sich und ihre Fähigkeiten infrage zu stellen. Da erhält sie eines Tages einen Anruf von Beatrice (Catherine Deneuve), der frivolen und extravaganten früheren Geliebten von Catherines verstorbenem Vater. Beatrice hat wichtige Neuigkeiten und möchte, nachdem sie vor 30 Jahren spurlos verschwand, Catherine nun dringend wiedersehen. Mit der pflichtbewussten und zurückhaltenden Catherine und der lebenslustigen Beatrice prallen Welten auf einander. Mit ihrem unerwarteten Wiedersehen werden nicht nur alte Erinnerungen wach und Geheimnisse gelüftet, es wird auch nichts mehr so sein wie es war…
 
Links
 
 
 
Presse
"Mein Herz ist tapfer" Von Katja Nicodemus  Deutschlandradio Kultur
"Ziemlich beste Freundinnen"  Von Christiane Peitz  Tagesspiegel
 
Kritiken
Manon Cavagna critic.de
Andreas Staben filmstarts
Beatrice Behn kino-zeit
Anke Sterneborg kulturradio
 
Preise
 
 


Marie und die Schiffbrüchigen  (Marie et les naufragés)
 
Land/Jahr: F 2016 Komödie
Regie: Sébastien Betbeder (2 Herbste 3 Winter/2013)
Darsteller: Vimala Pons, Pierre Rochefort, Eric Cantona
Drehbuch: Sébastien Betbeder
104 Min. FSK
     
   
Inhalt    
 
Links
https://www.facebook.com/marieetlesnaufrageslefilm/
https://www.youtube.com/ Trailer F
 
Presse
 
 
Kritiken
   
 
Preise
 
 


Plan B – Scheiß auf Plan A
 
Land/Jahr: F/BEL 2016 Drama
Regie: Ufuk Genç, Michael Popescu
Darsteller: Can Aydin, Phong Giang, Cha-Lee Yoon, Eugene Boateng, Laurent Daniels
Drehbuch: Rafael Alberto Garciolo
Min. FSK
     
   
Inhalt    
In PLAN B – SCHEISS AUF PLAN A sind Can (Can Aydin), Phong (Phong Giang), Cha (Cha-Lee Yoon) und U-Gin (Eugene Boateng) beste Freunde und zugleich die erfolglosesten Actionstar-Wannabes diesseits von Hollywood. Doch als ihnen überraschend ein Casting-Angebot ins Haus flattert, bietet sich die allerletzte Chance, endlich zu zeigen, was sie wirklich drauf haben. Dumm nur, dass U-Gin die Adresse vertauscht. So landen die Jungs nicht im erhofften Casting, sondern eindeutig im falschen Film – denn unerwartet kommen sie einer Truppe knallharter Gangster in die Quere, die sich Phong als Geisel schnappen und die anderen auf eine mörderische Mission schicken. Im Tausch gegen Phongs Leben sollen sie den Geheimsafe des gefürchteten Gangsterbosses ausfindig machen. In einem Wettlauf gegen die Zeit fighten sich die Jungs von einem Fettnäpfchen ins nächste quer durch Berlin und müssen bald erkennen, dass sie im Zentrum einer Unterweltverschwörung gelandet sind, aus der es so leicht keinen Ausweg gibt.
 
Links
https://www.youtube.com Trailer d
https://www.facebook.com/PlanB.DerFilm/
 
Presse
 
 
Kritiken
   
 
Preise
 
 


Rodin
 
Land/Jahr: F/BEL 2016 Drama
Regie: Jacques Doillon (Mes séances de lutte/2013)
Darsteller: Vincent Lindon, Izïa Higelin, Séverine Caneele, Magdalena Malina
Drehbuch: Jacques Doillon
Min. FSK
     
   
Inhalt    
 
Links
 
 
 
Presse
 
 
Kritiken
   
 
Preise
 
 


Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes
 
Land/Jahr: D 2017 Komödie
Regie: Julian Radlmaier
Darsteller: Julian Radlmaier, Deragh Campbell, Kyung-Taek Lie, Beniamin Forti, Ilia Korkashvili, Bruno Derksen
Drehbuch: Julian Radlmaier
99 Min. FSK    Internationale Filmfestspiele Berlin-Perspektive Deutsches Kino
     
   
Inhalt    
Ein bürgerlicher Windhund gesteht, wie er vom Filmemacher zum Vierbeiner wurde: Weil er gerade keine Förderung bekommt, sieht JULIAN sich gezwungen, einen Job als Erntehelfer anzunehmen. Als er der jungen Kanadierin CAMILLE weismacht, es handele sich dabei um die Recherche für einen kommunistischen Märchenfilm, in dem sie die Hauptrolle spielen soll, will sie ihn begleiten und Julian spinnt romantische Fantasien. So landen die beiden in der trügerischen Idylle einer ausbeuterischen Apfelplantage. Für Julian wird es zunehmend schwieriger, den kommunistischen Filmemacher zu performen, außerdem kommt ihm ein Vorzeigearbeiter mit amerikanischen Träumen in die Quere, ein stummer Mönch mit magischen Kräften und einem Sprung in der Schüssel tritt auf, die Plantagenbesitzerin wird versehentlich getötet und eine versuchte Revolution endet in Ratlosigkeit. Da kommen die Spatzen in den Bäumen mit einem unerhörten Plan…
 
Links
https://www.facebook.com/Selfcriticismofabourgeoisdog/
https://www.youtube.com/Trailer
 
Presse
"Äpfel der Verblödung"  Von Gunda Bartels Tagesspiegel
"Kein einziger nicht verlogener Satz“ Interview Von Barbara Wurm  taz
 
Kritiken
Andreas Staben filmstarts
Harald Mühlbeyer kritik.de
 
Preise
 
 


The Dinner
 
Land/Jahr: USA 2016 Drama
Regie: Oren Moverman (Time Out of Mind/2014)
Darsteller: Richard Gere, Laura Linney, Steve Coogan, Rebecca Hall, Chloë Sevigny
Drehbuch: Oren Moverman  Buchvorlage: Herman Koch
120 Min. FSK     Internationale Filmfestspiele Berlin - Wettbewerb
     
   
Inhalt    
Für die Brüder Paul und Stan (Steve Coogan und Richard Gere) und ihre Frauen Claire und Katelyn (Laura Linney und Rebecca Hall) beginnt das Dinner mit unverbindlichem Smalltalk über Filme und Urlaubspläne. Das eigentliche Thema meiden sie geflissentlich: die Zukunft ihrer Söhne Michael und Rick. Die beiden 15-Jährigen haben nämlich ein Gewaltverbrechen begangen, das ihre Zukunftsaussichten und damit ihr Leben für immer ruinieren könnte. Noch aber sind sie nicht als Täter identifiziert worden. Michaels Vater will nur das Beste für seinen Sohn – und ist bereit, dafür weit zu gehen, sehr weit. Doch auch die anderen am Tisch haben ihre eigene, geheime Agenda. Während des Essens brechen die Emotionen auf, schwelende Konflikte zwischen den Brüdern entladen sich, und auf einmal steht eine Entscheidung im Raum, die drei der vier mit aller Macht verhindern wollen …
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer engl.
 
Presse
"Wenn Rich Kids eine Obdachlose anzünden"  Von Christiane Peitz  Tagesspiegel
 
Kritiken
Till Kadritzke critic.de
Jasmin Drescher filmrezension.de
Christoph Petersen filmstarts
Peter Bradshaw guardian
Joachim Kurz kino-zeit
Sophie Charlotte Rieger kritiken.de
Anke Sterneborg kulturradio
Lee Marshall screendaily
Owen Gleiberman variety
 
Preise
 


 
 
Home Berlinale Termine
Neue Filme Charts Kinderfilm
Festivals News Freiluftkino
Kinos Berlin Tv Tipp Bildung
facebook
unabhängiges Filmmagazin aus Berlin - Aktuelle Filme, Kino und Termine für Berlin
Über Uns  Schutz der Privatsphäre  Nutzungsbedingungen                        Impressum
 
© MMEANSMOVIE 2001 - 2017         Filmmagazin Berlin