Home |  Neue Filme Festivals  | Berlinale  | News  | Tv Tipp  | Kino Adressen  | Termine  | Kinderfilm  | Freiluftkino  |   Bildung
 
    MMEANSMOVIE Filmmagazin Berlin © - Kino, Filmstarts, Festivals und Termine      
 
   
Neue Filme Juni 2020  



Werbung 



 
04.06. bis 10.06.
 
Die Epoche des Menschen (Anthropocene: The Human Epoch)
Eine Geschichte von drei Schwestern (Kiz Kardeşler)
La Palma 
Mina und die Traumzauberer (Drømmebyggerne)
Monos - Zwischen Himmel und Hölle
Rettet den Zoo (Secret Zoo)
Suzie Q


Juni 04.06. | 11.06. | 18.06. | 25.06.   Filme a-z 2020



     
  Die Epoche des Menschen (Anthropocene: The Human Epoch)
       
 
Genre: Dokumentarfilm
Land/Jahr: CAN 2018
Regie: Jennifer Baichwal Edward Burtynsky Nicholas de Pencier
Darsteller/innen:  
Drehbuch: Jennifer Baichwal Edward Burtynsky Nicholas de Pencier
Min.: 87
Fsk:  
Verleih: Happy Entertainment/24 Bilder
Festival: Internationale Filmfestspiele Berlin - Berlinale Special
 
Inhalt    
Berührte Landschaften … Wie sieht die vom Menschen zugerichtete Erde aus? Das fragt sich Regisseurin Jennifer Baichwal und reist mit drei Kollegen um die Welt, um auf veränderte oder zerstörte Landschaften zu blicken. Zerstörung und Schönheit nebeneinander. In einer dramatischen wie bildgewaltigen Dokumentation geht die Filmemacherin der These vom „Anthropozän“ nach, die besagt, dass nicht mehr die Natur, sondern der Mensch allein das Leben, die Geologie und sogar die Atmosphäre der Erde bestimmt. Wie wünschenswert ist der Eintritt in diese möglicherweise längst eingeläutete Epoche?  
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer
   
Presse
 
   
Kritiken
         
         
   
Preise
 
 



     
 Eine Geschichte von drei Schwestern (Kiz Kardeşler)
       
 
Genre: Drama
Land/Jahr: TR/D/NL/GR 2019
Regie: Emin Alper (Abluka/2015)
Darsteller/innen: Cemre Ebüziyya Ece Yüksel Helin Kandemir Kayhan Açikgöz Müfit Kayacan Kubilay Tunçer
Drehbuch: Jennifer Baichwal Edward Burtynsky Nicholas de Pencier
Min.: 108
Fsk:  
Verleih: Grandfilm
Festival: Internationale Filmfestspiele Berlin -Wettbewerb
 
Inhalt    
Die drei Schwestern Reyhan (20), Nurhan (16) und Havva (13) leben mit ihrem Vater in einem abgelegenen Dorf in Zentralanatolien. Alle drei wurden als Dienstmagd in die Stadt geschickt, doch inzwischen leben alle drei wieder zu Hause. Als letzte von ihnen kehrte Nurhan zurück: Sie hatte den Sohn des Arztes der Region geschlagen, weil dieser jede Nacht sein Bett nässte. Reyhan war bei ihrer Rückkehr schwanger und wurde vom Vater eilig mit dem Schafhirten Veysel verheiratet. Der Traum von einer besseren Zukunft scheint sich für die drei jungen Frauen nicht zu erfüllen, doch die Bande, die sie verbinden, sind stark. Während sie darauf warten, dass die verschneiten Straßen wieder passierbar werden, vertreiben sich Vater und Töchter die Zeit mit Geschichten.  
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer
   
Presse
 
   
Kritiken
Alexandra Seitz epd film   Jay Weissberg variety
Andreas Köhnemann kino-zeit   Philipp Schwarz critic.de
Christoph Petersen filmstarts   Gaby Sikorski programmkino
   
Preise
stanbul International Film Festival 2019 – Bester Film, Beste Regie, Beste Schauspielerin (Ensemble), Beste Musik, FIPRESCI Prize - arajevo Film Festival 2019 – Heart of Sarajevo für die Beste Regie, CICAE Art Cinema Award
 



     
La Palma
       
 
Genre: Drama Komödie Romanze
Land/Jahr: D 2019
Regie: Erec Brehmer
Darsteller/innen: Marleen Lohse, Daniel Sträßer, Janina Schauer, Albert Meisl, Michael Tregor
Drehbuch: Erec Brehmer
Min.: 88
Fsk:  
Verleih: Camino
Festival:  
 
Inhalt    
Sanne und Markus stecken in einer Beziehungskrise. Um zu beweisen, dass eine großartige Zukunft vor ihnen liegt, hat Markus Sanne einen Erholungsurlaub nach Las Palmas de Gran Canaria geschenkt. Doch an der Adresse ihres Hotels angekommen, finden sie nur eine Bananenplantage vor und müssen entsetzt feststellen: Sie befinden sich auf der falschen Insel! Markus hat versehentlich einen Flug nach La Palma statt nach Las Palmas gebucht. Um den Beziehungsfrieden ansatzweise zu retten, sieht Markus nur einen letzten, verzweifelten Ausweg: Er steigt in ein leer stehendes Ferienhaus ein und behauptet, es wäre seines. Er beginnt ein Rollenspiel und wird zu Pablo, einem maskulinen und aufregendem Spanier, in den Sanne sich neu verlieben kann. Sanne steigt nach einigem Zögern in das Rollenspiel ein und wird zu Alba, einer lasziv verführerischen Spanierin. Zwischen skurrilen Situationen und Begegnungen ist das Spiel für beide anfangs eine aufregende Neuentdeckung ihrer Beziehung, wird jedoch zunehmend destruktiver, als sich beide in alte Rollenmuster drängen. So müssen sie sich im Laufe des Films fragen, warum sie sich miteinander eigentlich nicht mehr wohl fühlen, obwohl sie sich doch noch lieben - und ob das klassische Beziehungsmodell in unserer schnelllebigen Zeit unendlicher Möglichkeiten überhaupt noch funktionieren kann.  
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer d.
   
Presse
 
   
Kritiken
         
         
   
Preise
 
 



     
in NRW, Hessen, Schleswig-Holstein & Sachsen  
Mina und die Traumzauberer (Drømmebyggerne)
       
 
Genre: Abenteuer Familie Animation
Land/Jahr: DK 2019
Regie: Kim Hagen Jensen
Darsteller/innen:  
Drehbuch: Søren Grinderslev Hansen, Kin Hagen Jensen
Min.: 81
Fsk:  
Verleih: Splendid Film
Festival:  
 
Inhalt    
Minnas Leben wird auf den Kopf gestellt, als die neue Verlobte ihres Vaters, Helena, und ihre Tochter Jenny einziehen. Ihre neue Stiefschwester Jenny entpuppt sich als schrecklich und Minna ist frustriert. Sie will sie loswerden! Eines Nachts entdeckt Minna eine Welt hinter ihren Träumen, in der die Traumbildner unsere Träume auf Theaterbühnen erschaffen und findet heraus, wie man Jennys Träume manipulieren kann. Aber sich in die Träume der Menschen einzumischen hat schreckliche Folgen und als Minna eines Nachts zu weit geht, kann Jenny nicht mehr aufwachen. Minna muss sich ein letztes Mal in die Traumwelt begeben, um sich den Träumen zu stellen, die sie geschaffen hat, um Jenny und ihre neue Familie zu retten.  
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer d.
   
Presse
 
   
Kritiken
         
         
   
Preise
 
 



     
Monos - Zwischen Himmel und Hölle
       
 
Genre: Thriller
Land/Jahr: COL/ARG/NL/D/S/URU/USA/CH/DK 2019
Regie: Alejandro Landes (Porfirio/2011)
Darsteller/innen: Sofia Buenaventura, Julián Giraldo, Karen Quintero
Drehbuch: Alejandro Landes
Min.: 102
Fsk:  
Verleih: DCM
Festival: Internationale Filmfestspiele Berlin - Panorama
 
Inhalt    
Acht Jugendliche bewachen an einem entlegenen Winkel im bergigen Dschungel Kolumbiens eine nordamerikanische Geisel und die Milchkuh Shakira. Sie spielen genaugenommen Krieg, und merken erst allmählich, wie ernst das Spiel ist. Alejandro Landes hat die irre Situation zu einem atmosphärisch ungemein dichten, visuell und akustisch intensiven Film gestaltet, mit Darstellenden, die uns in den Sog des Geschehens mitreissen. Am Anfang sieht alles so harmlos aus. Ein paar Jugendliche spielen auf einer Anhöhe, fernab der Welt. Patagrande, Rambo, Leidi, Sueca, Pitufo, Lobo, Perro und Bum Bum werden sie genannt; das sind Kampfnamen, sie gehören zu einer paramilitärischen Einheit, die Anweisungen erhalten sie von einem Boten. Ihr Auftrag ist einfach: Die Gruppe soll auf die Milchkuh Shakira aufpassen und schauen, dass die US-amerikanische Geisel Doctora nicht abhaut. Wohin sollte sie auch abhauen? Die Frage stellt sich im Lauf des Filmes immer klarer, denn einen Ausweg aus der Situation scheint es im kolumbianischen Dschungel für niemanden so einfach zu geben. Auch nicht für uns als Zuschauende, und dies wiederum ist das Verdienst einer ungemein fesselnden filmischen Arbeit.
 
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer
   
Presse
 
   
Kritiken
Rouven Linnarz film-rezensionen.   Jessica Kiang variety
Peter Bradshaw guardian      
   
Preise
Buenos Aires International Festival of Independent Cinema: Best Original Score - Cartagena Film Festival: Audience Award - Ghent International Film Festival: Best Music - Haifa International Film Festival: Best International Film - Ljubljana International Film Festival: FIPRESCI Prize - London Film Festival: Best Film - Odessa International Film Festival: Best Director - San Sebastián International Film Festival: Best Film - Sundance Film Festival: Special Jury Award
 



     
  Rettet den Zoo (Secret Zoo| Hae-chi-ji-ahn-ah)
       
 
Genre: Komödie
Land/Jahr: SK 2019
Regie: Jae-gon Son
Darsteller/innen: Ahn Jae-hong, Kim Sung-oh, Jeon Yeo-bee
Drehbuch: Jae-gon Son · Dae-woo Kim
Min.: 118
Fsk: 6
Verleih: Capelight (Central)
Festival:  
 
Inhalt    
Tae-soo arbeitet als Assistent in einer Kanzlei und träumt von einer Karriere als Anwalt. Der Traum scheint erreichbar, als sein Chef ihm eine Festanstellung verspricht: Er soll den Pleite gegangenen Zoo zum Laufen bringen, um einen Käufer zu finden. Doch der Zoo musste beinahe alle Tiere verkaufen. Tae-soo hat eine verrückte Idee: Die Angestellten sollen sich als Tiere verkleiden, denn wer vermutet schon unechte Tiere in einem Zoo?
 
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer d.
   
Presse
 
   
Kritiken
         
         
   
Preise
 
 



     
Suzi Q
       
 
Genre: Dokumentarfilm
Land/Jahr: AUS  2019
Regie: Liam Firmager
Darsteller/innen:  
Drehbuch: Liam Firmager
Min.:  
Fsk:  
Verleih: Arsenal Filmverleih
Festival:  
 
Inhalt    
Bevor Suzi Quatro 1973 die Musikwelt eroberte, gab es fast keine Frauen im Rock, und absolut keine, die Bass spielten und Lead-Vocals sangen, die Band leiteten und rockten und Millionen von Menschen auf der ganzen Welt erreichten. Überarbeitung des Regelwerks für das erwartete Frauenbild im Rock & Roll. Sängerin, Songwriterin, Bassistin, Bandleaderin, Schauspielerin, Radiomoderatorin, Dichterin - es gibt nur eine Suzi Q, die pintgroße, mit Leder bekleidete Rockerin, die mehr als 50 Millionen Platten verkauft und 2019 ein neues Album herausgebracht hat 53 Jahre Berufsmusiker.
 
 
Links
https://www.suziqmovie.com/
   
Presse
 
   
Kritiken
         
         
   
Preise
 
 



Juni 04.06. | 11.06. | 18.06. | 25.06.   Filme a-z 2020


 
 
Home Berlinale Termine
Neue Filme News Kinderfilm
Festivals Tv Tipp Freiluftkino
Kinos Berlin Bildung  
facebook
unabhängiges Filmmagazin aus Berlin - Aktuelle Filme, Kino und Termine für Berlin
Über Uns  Schutz der Privatsphäre  Nutzungsbedingungen                        Impressum
 
© MMEANSMOVIE 2001 - 2020         Filmmagazin Berlin