Home |  Neue Filme   | Berlinale  | Kino Adressen | Freiluftkinos
 
    MMEANSMOVIE Filmmagazin Berlin © - Kino, Filmstarts, Festivals und Termine      
 
 
   
Neue Filme Juni 2022  




 
23.06. bis 29.06.2022
 
All Day to die
Animals
Chiara
Cop Secret
El Entusiasmo
Elvis 
Mein Fremdes Land
Shiver - Die Kunst der Taiko Trommel 
The Black Phone
Tics - mit Tourette nach Lappland
Vater unser (Our Father/Holy Dilemma )


Juni 02.06. | 09.06. | 16.06. | 23.06.| 30.06. 2022



Werbung 



 
  All Day to die
         
   
Genre: Action
Land/Jahr: USA 2022
Regie: Wes Miller
Darsteller/innen: Kevin Dillon, Bruce Willis, Gianni Capaldi
Drehbuch: Rab BerryScott Mallace
Min.: 105
Fsk:  
Verleih: SquareOne (Paramount)
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer engl.
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Connor Connolly hat einen Tag Zeit, um Tyrone Pettis Wiedergutmachung zu leisten. Er ist gezwungen, seine alte militärische Einsatztruppe zu bitten, sich zusammenzutun, um ihm zwei Millionen Dollar zu beschaffen.  
 
Presse
 
 
 
     
 
Preise
 
 
   

 



 
  Animals
         
   
Genre: Drama
Land/Jahr: Bel 2021
Regie: Nabil Ben Yadir
Darsteller/innen: Soufiane Chilah, Gianni Guettaf, Serkan Sancak, Lionel Maisin, Camille Freychet
Drehbuch: Nabil Ben Yadir, Antoine Cuypers
Min.: 91
Fsk: 18
Verleih: Drop-Out Cinema
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Brahim ist dreißig, Muslim und schwul. In der Familie ist seine Sexualität immer noch ein Tabuthema, das für Spannungen sorgt – und als selbst die große Geburtstagsfeier seiner Mutter in eine Konfrontation mit den konservativen Traditionen seiner Verwandtschaft mündet, flüchtet sich der junge Belgier ins nächtliche Treiben Gleichgesinnter. Dort wähnt er sich geschützt, doch sein Eingreifen in einen Streit bringt die Begegnung mit einer Gruppe angetrunkener junger Männer und führt zur verhängnisvollsten Entscheidung seines Lebens: Brahim steigt in ihr Auto...  
 
Presse
 
 
 
     
 
Preise
Camerimage: FIPRESCI Preis
 
   

 



 
  Chaira
         
   
Genre: Drama
Land/Jahr: IT/F/S/DK 2021
Regie: Jonas Carpignano (A Ciambra)
Darsteller/innen: Swamy Rotolo, Claudio Rotolo, Grecia Rotolo, Carmela Fumo
Drehbuch: Jonas Carpignano
Min.: 121
Fsk: 12
Verleih: mubi
Festival: Festival De Cannes - Quinzaine des Réalisateurs
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Die Familie Guerrasios feiert zusammen mit Freunden und Verwandten den 18. Geburtstag der ältesten Tochter. Zwischen dem Geburtstagskind und ihrer Schwester Chiara herrscht ein liebevoller Umgang und eine gesunde Rivalität, wenn sie sich beispielsweise auf der Tanzfläche messen. Es ist ein rauschendes Fest und die fest zusammenhaltende Familie ist in Bestform. Doch als Chiara beobachtet, wie ihr Vater Claudio die Party in einem schwarzen Auto überstürzt verlässt, wird die 15-Jährige misstrauisch. Als er am nächsten Morgen immer noch nicht wieder zu Hause ist, beginnt die aufgeweckte Teenagerin selbst Nachforschungen anzustellen. Ihre Suche führt sie in die Abgründe der kalabrischen Mafia. Als sie der Wahrheit schließlich immer näherkommt, muss sie eine folgenreiche Entscheidung für ihre eigene Zukunft treffen.  
 
Presse
"Ein etwas anderer Mafiafilm"  von Peter Gutting  kino:zeit
"Dass Chiara, ihre Schwestern und ihr Vater so authentisch wie eine liebevoll verbundene Familie wirken, hat auch damit zu tun, dass sie es in der Realität tatsächlich sind"  von Anke Sterneborg   epd film
"Diving Into a Teen’s Suddenly Destabilized World "  by Jay Weissberg  variety
     
 
Preise
Cannes Film Festival: Label Europa Cinemas - CinEuphoria Award - David di Donatello Award - Lisbon & Estoril Film Festival: Special Mention - Seville European Film Festival: Best Director - Stockholm Film Festival: Best Cinematography - Zürich Film Festival: Best International Feature Film
 
   

 



 
  Cop Secret
         
   
Genre: Komödie
Land/Jahr: ISL 2021
Regie: Hannes Þór Halldórsson
Darsteller/innen: Auðunn Blöndal,  Egill Einarsson Sverrisson, Sverrir Þór Sverrisson
Drehbuch: Nína Petersen, Sverrir Þór Sverrisson, Hannes Þór Halldórsson
Min.: 100
Fsk: 16
Verleih: MFA
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer d.
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Bússi und Hörður sind die coolsten Supercops Reykjaviks: Sie sind superschnell, superstark und vor allem supermännlich – zumindest, wenn man sie fragt. Zusammen ermitteln die beiden in einer Reihe von Raubüberfällen, bei denen aber nichts gestohlen wurde. Dabei entdecken die beiden Supercops ihre Leidenschaft füreinander, die gar nicht gut in ihr Bild von Männlichkeit passt. Die spannende Verfolgungsjagd wird erschwert vom Kampf mit den eigenen Vorurteilen und findet ihren Höhepunkt bei einem Fußballspiel der isländischen Frauennationalmannschaft …  
 
Presse
 
 
 
     
 
Preise
 
 
   

 



 
  El Entusiasmo
         
   
Genre: Dokumentarfilm
Land/Jahr: SP 2018
Regie: Luis E. Herrero
Darsteller/innen:  
Drehbuch: Luis E. Herrero
Min.: 80
Fsk:  
Verleih: Sabcat Media
Festival:  
   
Links: https://player.vimeo.com/trailer
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
1975 starb Europas letzter faschistischer Diktator: Francisco Franco. Sein Tod machte in Spanien den Weg frei für eine aufbegehrende Jugend, die vieles nachzuholen hatte. Aber auch die exilierten Kämpfer aus dem Spanischen Bürgerkrieg kehrten zurück. In dieser Phase der sogenannten Transición, dem Übergang von der Diktatur zur bürgerlichen Demokratie, schien alles möglich – selbst der Traum, die Revolution von 1936 zu beenden. Der Film legt den Fokus auf Francos erbittertsten Gegner: die Anarchisten und Syndikalisten. Ihre Organisation, die Gewerkschaft Confederación Nacional del Trabajo (CNT), bis zum Sieg Francos ein entscheidender Faktor in der spanischen Gesellschaft, erlebte eine Renaissance. In nur zwei Jahren wurde aus einer klandestinen Untergrund-Organisation wieder eine Massenbewegung. Sie organisierte Versammlungen mit hunderttausenden Teilnehmern, Libertäre Tage, Streiks und Widerstand gegen den neuen liberalen Kapitalismus. Schnell zerrieb sich dieser Aufbruch allerdings nicht nur in internen Konflikten, sondern wurde auch massiv durch geheimdienstliche Interventionen sabotiert. »El Entusiasmo« ist auch die Geschichte einer Niederlage.  
 
Presse
 
 
 
     
 
Preise
Camerimage: FIPRESCI Preis
 
   

 



 
  Elvis
         
   
Genre: Biopic
Land/Jahr: USA 2022
Regie: Baz Luhrmann (Der große Gatsby/2013)
Darsteller/innen: Austin Butler, Tom Hanks, Dacre Montgomery
Drehbuch: Baz Luhrmann, Baz Luhrmann
Min.: 159
Fsk:  
Verleih: Warner Bros. Entertainment
Festival: Festival De Cannes
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer engl.
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Der Film beleuchtet das Leben und die Musik von Elvis Presley (Butler) im Kontext seiner komplizierten Beziehung zu seinem rätselhaften Manager, Colonel Tom Parker (Hanks). Die Geschichtebefasst sich mit der über 20 Jahre andauernden komplexen Dynamik zwischen den beiden Männern – vonPresleys Aufstieg bis hin zum beispiellosen Starkult um seine Person. Besonderer Fokus liegt dabei auf dersich entwickelnden kulturellen Landschaft und dem Verlust der Unschuld in Amerika. Im Mittelpunktdieser filmischen Reise steht eine der wichtigsten und einflussreichsten Personen in Elvis’ Leben, PriscillaPresley (Olivia DeJonge).  
 
Presse
 
 
 
     
 
Preise
 
 
   

 



 
  Mein fremdes Land
         
   
Genre: Dokumentarfilm
Land/Jahr: D 2020
Regie: Johannes Preuss & Marius Brüning
Darsteller/innen:  
Drehbuch: Johannes Preuss & Marius Brüning
Min.: 94
Fsk:  
Verleih: Arsenal
Festival: 55. Hofer Filmtage
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer d.
   
   
       
 
 
Inhalt    
In einem abgelegenen Bergdorf in Bolivien kommt er auf dem Boden einer Lehmhütte zur Welt. Er ist das vierte Kind einer Ziegenhirtin. Seine Überlebenschancen sind gering, doch nach einigen Monaten nimmt ihn eine Adoptivfamilie in Deutschland auf. Aus José Noé Estrada wird Manuel Phillip Sosnowski. Als Kind will Manuel nichts von seiner Herkunft wissen. Fotos aus dem Heim in Bolivien dreht er um. „Tatsächlich haben wir noch nie richtig über das Thema gesprochen“, sagt er heute. Die einzigen Hinweise auf seine Herkunft liegen in einem Aktenordner. In kryptischer Behördensprache verfasste Zeilen zeichnen ein lückenhaftes, widersprüchliches Bild. 30 Jahre später macht sich Manuel das erste Mal auf die Suche nach seiner fremden Vergangenheit: Warum hat seine Mutter ihn weggegeben? Wer ist diese Frau, die an einem Ort namens Yawisla-Potosí leben soll? Mit den spärlichen Informationen, die ihm zur Verfügung stehen, begibt er sich auf eine Suche voller Ungewissheiten.  
 
Presse
 
 
     
 
Preise
 
 
     

 



 
  Shiver - Die Kunst der Taiko Trommel
         
   
Genre: Dokumentarfilm
Land/Jahr: JP 2021
Regie: Toshiaki Toyoda
Darsteller/innen:  
Drehbuch: Toshiaki Toyoda
Min.: 89
Fsk:  
Verleih: Rapid Eye Movies
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Das Taiko-Ensemble Kodo und der Komponist Koshiro HINO verbringen einen Monat zusammen auf der kleinen Insel Sado, um gemeinsam Musik zu komponieren. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit fängt Toshiaki TOYODA in einem furios montierten Film ein, der weit mehr ist als eine konventionelle Konzertdokumentation. Das kraftvolle Spiel der Trommeln unterstreicht er mit Aufnahmen der schneebedeckten Umgebung, in der Götter und Geister lauern und rauschende Wassermassen im steten Wettkampf mit den Musiker*innen zu stehen scheinen.  
 
Presse
"Einklang und Wettbewerb"  von Rouven Linnarz  film-rezensionen.de/
"Allein durch Klänge und träumerische, bisweilen mystisch-entrückte Bilderwelten porträtiert die Doku „Shiver“ den japanischen Komponisten Koshiro Hino"  von Björn Schneider  programmkino
     
 
Preise
 
 
     

 



 
  The Black Phone
         
   
Genre: Horror Thriller
Land/Jahr: USA 2021
Regie: Scott Derrickson Doctor Strange/2016)
Darsteller/innen: Mason Thames, Madeleine McGraw, Jeremy Davies, Ethan Hawke
Drehbuch: Scott Derrickson   literarische Vorlage: Joe Hill
Min.: 102
Fsk: 16
Verleih: Universal Pictures International Germany
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Finney Shaw, ein cleverer aber schüchterner Junge, wird von einem sadistischen Killer entführt und in einem schalldichten Keller versteckt. Als ein nicht angeschlossenes Telefon klingelt, stellt Finney fest, dass er die Stimmen der vergangenen Opfer dieses Killers hören kann. Sie versuchen zu verhindern, dass Finney das gleiche passiert wie ihnen.  
 
Presse
 
 
 
     
 
Preise
 
 
     

 



 
  Tics - mit Tourette nach Lappland
         
   
Genre: Dokumentarfilm
Land/Jahr: D 2021
Regie: Thomas Oswald
Darsteller/innen:  
Drehbuch: Thomas Oswald
Min.: 94
Fsk:  
Verleih: Salzgeber
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer
  https://www.tourette.de/kino-tics
   
   
       
 
 
Inhalt    
Daniel, Marika und Leo wollen ihr Tourette erforschen. Auf Anraten des Neurologen Prof. Dr. Alexander Münchau reisen sie zunächst zu verschiedenen Forschungszentren in Frankreich und Deutschland. Sie befragen Ärzte und Therapeuten zu aktuellen Behandlungsformen und konfrontieren sie mit persönlichen Erfahrungen durch fehlgeleitete Therapien. Zusammen mit Alexander Münchau und dem Psychiater Dr. Daniel Alvarez-Fischer geht die Reise weiter bis in die Inari-Region im Norden Finnlands. In der Weite der finnischen Wald- und Seenlandschaft können sie frei ticcen, ohne gesellschaftlichem Druck, Argwohn oder gar Sanktionen ausgesetzt zu sein. Sie machen Bekanntschaft mit den Sami, mit deren Sicht auf das Leben und deren schamanischen Ritualen. Und sie probieren eine neue Behandlungsform aus: die meta-kognitive Therapie, in der die bewusste Lenkung der eigenen Aufmerksamkeit eine zentrale Rolle spielt. Neue Erfahrungen und Erkenntnisse lassen das Stigma der Tics immer mehr in den Hintergrund rücken. Die Chance auf einen selbstbestimmten Umgang des Trios mit dem Tourette scheint mit jedem Tag in Lappland zu wachsen.  
 
Presse
"Ruhig zuckt der See" von Peter Gutting  kino:zeit
"Thomas Oswald porträtiert drei Tourette-Patienten auf der Suche nach Ruhe"  von Manfred Riepe   epd film
 
     
 
Preise
 
 
     

 



 
  Vater unser (Our Father/Holy Dilemma)
         
   
Genre: Dokumentarfilmn
Land/Jahr: UNG 2021
Regie: Julianna Ugrin und Martin Vizkelety
Darsteller/innen:  
Drehbuch: Julianna Ugrin und Martin Vizkelety
Min.: 81
Fsk:  
Verleih: Cine Global Filmverleih
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer d.
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Robi wurde vor neun Jahren zum römisch-katholischen Priester geweiht. Seitdem ist er Gemeindepfarrer in einem kleinen ungarischen Grenzdorf. Robi ist außerdem Vater von drei Kindern und muss sein Familienleben streng geheim halten. Die Situation nimmt ihm die Luft zum Atmen, und er steht vor einer existenziellen Entscheidung, die sein Leben für immer verändern wird. VATER UNSER begleitet den jungen, dynamischen Priester Robi, der sich vor zehn Jahren unsterblich in Anka verliebt hat und mit ihr drei gemeinsame Kinder hat. Nach seinem Studium in Kirchenrecht und Wirtschaftswissenschaften stand Robi eine viel versprechende kirchliche Karriere bevor. Die Geburt der Kinder wies ihm jedoch einen anderen Weg. Er konnte nicht zu weit fortgehen und auch nicht zu lange abwesend sein. Auf seine Karriere im Vatikan verzichtete er freiwillig, da ihm seine Kinder wichtiger waren.

So wurde er stattdessen Priester in einem kleinen ungarischen Grenzdorf am Ende der Welt. VATER UNSER begleitet die inneren Konflikte Robis und seiner Familie sowie die Ereignisse, die zu einer wegweisenden Entscheidung führen, aus nächster Nähe. Robi hat Angst davor, dass die Dorfbewohner nicht verstehen könnten, wenn er gehen muss. Werden sie ihm vergeben?Und wie streng werden der Bischof und der Kirchenvorstand mit ihrem verlorenen „Schäfchen“ umgehen? Der einzige Mensch auf Erden, der Robi von seinem Gelübde des Zölibats freisprechen kann, ist Papst Franziskus. Die Zerrissenheit des Priesters zwischen seiner Arbeit, die er liebt und sehr gut beherrscht und seiner Familie ist in jeder Sekunde für den Zuschauer spürbar und begreiflich.
 
 
Presse
 
 
 
     
 
Preise
 
 
     

 




Juni 02.06. | 09.06. | 16.06. | 23.06.| 30.06. 2022



 
 
Home
Neue Filme
Berlinale
Kinos Berlin
facebook
unabhängiges Filmmagazin aus Berlin - Aktuelle Filme, Kino und Termine für Berlin
Über Uns  Schutz der Privatsphäre  Nutzungsbedingungen Impressum
 
© MMEANSMOVIE 2001 - 2022         Filmmagazin Berlin