Home |  Neue Filme rotes viereck   | Berlinale  | Kino Adressen | Freiluftkinos
 
    MMEANSMOVIE Filmmagazin Berlin © - rotes viereck Kino, Filmstarts, Festivals und Termine      
 
 



Neue Filme der Woche  
Neue Filme Juli 2024 
 
18.07. bis 24.07.
 
I.S.S.
Juliette im Frühling (Juliette au Printemps)
Love Lies Bleeding
Madame Sidonie in Japan (Sidonie au Japon)
Twisters
Verbrannte Erde (Scorched Earth)


pfeil links vormonat Juli pfeil rechts nächster monat 04.07. | 11.07. | 18.07. | 25.07. 2024



Werbung 




 
   blauer strich als zeichen für filmtitel I.S.S.
         
  filmplakat  
Genre: Sci Fi, Thriller, Drama
Land/Jahr: USA 2024
Regie: Gabriela Cowperthwaite
Besetzung: Ariana DeBose, Chris Messina, John Gallagher jr., Masha Mashkova
Drehbuch: Nick Shafir
Min.: 95
Fsk:  
Verleih: Universal Pictures International Germany
Festival:  
   
Links: roter unterschstrich als zeichen für link https://www.youtube.com/trailer
   
   
       
 
   
Inhalt    
   
An Bord der Internationalen Raumstation (I.S.S.) kommt es in naher Zukunft zu Spannungen, da auf der Erde ein weltweiter Konflikt ausbricht. Die US-amerikanischen und russischen Astronauten an Bord erhalten jeweils den Befehl vom Boden: Übernehmen Sie mit allen Mitteln die Kontrolle über die Station.  
   
Rezensionen
 
 
     
   
Preise
 
 
   
     

 mmeansmovie logo dreieck als zeichen für top, nach oben, Seitenanfang



 
   blauer strich als zeichen für filmtitel Juliette im Frühling (Juliette au Printemps)
         
  filmplakat  
Genre: Komödie Drama
Land/Jahr: F 2024
Regie: Blandine Lenoir
Besetzung: Izïa Higelin, Sophie Guillemin, Salif Cissé, Jean-Pierre Darroussin
Drehbuch: Maud Ameline, Camille Jourdy, Camille Jourdy, Blandine Lenoir, nach der graphic novel "Juliette: les fantômes reviennent au printemps"
Min.: 95
Fsk:  
Verleih: Pandora Film
Festival:  
   
Links: roter unterschstrich als zeichen für link https://www.youtube.com/trailer
   
   
       
 
   
Inhalt    
   
Die Kinderbuchillustratorin Juliette kehrt aus Paris in ihren Heimatort in der französischen Provinz zurück. Dort hofft sie auf zwei entspannte Wochen im Kreise ihrer Familie. Stattdessen trifft sie auf ihre Schwester, die mitten in einer existentiellen Krise steckt, ihren liebevollen, aber etwas launischen Vater, ihre Mutter, die gerade das Thema New Age für sich entdeckt hat - und auf ihre geliebte Großmutter, die sich mit ihrem neuen Leben in einem Pflegeheim anfreunden muss. Und dann ist da noch der freundliche, etwas einsame Pollux, der zufällig Juliettes Weg kreuzt  
   
Rezensionen
 
"Alltagswahnsinn mit jeder Menge französischem Esprit" Von Gaby Sikorski filmstarts
     
   
Preise
 
 
   
     

 mmeansmovie logo dreieck als zeichen für top, nach oben, Seitenanfang



 
   blauer strich als zeichen für filmtitel Love Lies Bleeding
         
  filmplakat  
Genre: Drama Thriller
Land/Jahr: USA/UK 2024
Regie: Rose Glass
Besetzung: Kristen Stewart, Katy O’Brian, Ed Harris, Dave Franco, Jena Malone
Drehbuch: Rose Glass, Weronika Tofilska
Min.: 104
Fsk:  
Verleih: Plaion Pictures / Studiocanal
Festival: Internationale Filmfestspiele Berlin - Berlinale Special Gala
   
Links: roter unterschstrich als zeichen für link https://www.youtube.com/trailer
   
   
       
 
   
Inhalt    
   
Die zurückgezogene Fitnessstudio-Managerin Lou verliebt sich in Jackie, eine ehrgeizige Bodybuilderin, die auf der Suche nach ihrem Traum durch die Stadt nach Las Vegas reist. Doch ihre Liebe entfacht Gewalt und zieht sie tief in das Netz von Lous krimineller Familie.  
   
Rezensionen
 
"Mit Blut, Schweiß und Spucke"  von Arabella Wintermayr taz
"Muskeln, Morde, Sex und Kristen Stewart" Von Björn Becher filmstarts
"Love Lies Bleeding möchte etwas gegen DEN Strich bürsten"  von Sophie Charlotte Rieger filmlöwin
"Wie weit es gehen kann, bis es zu weh tut, und wie voll ein Film sein kann, ehe er platzt"  von Anne Küper  critic.de
"Love is the drug"  von Joachim Kurz  kino:zeit
     
   
Preise
 
 
   
     

 mmeansmovie logo dreieck als zeichen für top, nach oben, Seitenanfang



 
   blauer strich als zeichen für filmtitel Madame Sidonie in Japan (Sidonie au Japon)
         
  filmplakat  
Genre: Komödie Romanze
Land/Jahr: F/D/JP/CH 2023
Regie: Élise Girard
Besetzung: Isabelle Huppert, August Diehl, Tsuyoshi Ihara
Drehbuch: Élise Girard, Sophie Fillières
Min.: 95
Fsk:  
Verleih: Majestic Filmverleih GmbH / Paramount Pictures Germany
Festival: 80. Fimfestspiele von Venedig - Wettbewerb
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer
   
Kinos:  
       
 
   
Inhalt    
   
Sidonie Perceval, eine etablierte französische Schriftstellerin, trauert um ihren verstorbenen Mann. Als sie für die Neuauflage ihres ersten Buches nach Japan eingeladen wird, empfängt sie ihr dortiger Lektor und nimmt sie mit nach Kyoto, der Stadt der Schreine und Tempel. Während sie gemeinsam durch die japanische Frühlingsblüte reisen, öffnet sie sich ihm langsam. Doch der Geist ihres Mannes verfolgt Sidonie: Sie muss endlich die Vergangenheit loslassen, um wieder lieben zu können.  
   
Rezensionen
 
 
     
   
Preise
 
 
   
     

 mmeansmovie logo dreieck als zeichen für top, nach oben, Seitenanfang



 
   blauer strich als zeichen für filmtitel Twisters
         
  filmplakat  
Genre: Action
Land/Jahr: USA 2024
Regie: Lee Isaac Chung
Besetzung: Glen Powell Daisy Edgar-Jones Kiernan Shipka Maura Tierney
Drehbuch: Mark L. Smith
Min.: 122
Fsk:  
Verleih: Warner Bros. Entertainment
Festival:  
   
Links: roter unterschstrich als zeichen für link https://www.youtube.com/trailer
   
   
       
 
   
Inhalt    
   
Edgar-Jones spielt Kate Cooper, eine ehemalige Sturmjägerin, die während ihrer Studienzeit von einer verheerenden Begegnung mit einem Tornado heimgesucht wurde und nun in New York City sicher auf Bildschirmen Sturmmuster untersucht. Sie wird von ihrem Freund Javi zurück in die offene Ebene gelockt, um ein bahnbrechendes neues Ortungssystem zu testen. Dort trifft sie auf Tyler Owens, den charmanten und rücksichtslosen Social-Media-Superstar, der gerne seine sturmjagenden Abenteuer mit seiner wilden Crew postet – je gefährlicher, desto besser.  
   
Rezensionen
 
 
     
   
Preise
 
 
   
     

 mmeansmovie logo dreieck als zeichen für top, nach oben, Seitenanfang



 
   blauer strich als zeichen für filmtitel Verbrannte Erde (Scorched Earth)
         
  filmplakat  
Genre: Drama
Land/Jahr: D 2024
Regie: Thomas Arslan
Besetzung: Mišel Matičević, Marie Leuenberger, Alexander Fehling, Tim Seyfi, Bilge Bingül, Marie-Lou Sellem, Katrin Röver, Anja Schneider, Tamer Yiğit
Drehbuch: Thomas Arslan
Min.: 101
Fsk:  
Verleih: Piffl Medien
Festival: Internationale Filmfestspiele Berlin - Panorama
   
Links: roter unterschstrich als zeichen für link https://www.youtube.com/trailer
   
   
       
 
   
Inhalt    
   
Zwölf Jahre, nachdem der Berufskriminelle Trojan aus Berlin flüchten musste, führt ihn die Suche nach Aufträgen erneut in die Stadt. Er hat kaum noch Geld,und braucht dringend einen neuen Job. Berlin hat sich verändert, Trojans alte Kontakte geben nicht mehr viel her. Und seine Maxime, nur Bargeld-Jobs durchzuführen, lässt sich in einer immer komplexer digitalisierten Welt kaum noch durchhalten. Es dauert einige Zeit, bis sich ihm schließlich durch die Vermittlerin Rebecca die Aussicht auf einen lukrativen Job bietet. Ein Gemälde von Caspar David Friedrich soll aus einem Museum gestohlen werden. Der Coup bringt Trojan mit der Fluchtfahrerin Diana, seinem ehemaligen Weggefährten Luca und dem jungen Chris zusammen. Das Projekt lässt sich vielversprechend an. Doch der undurchsichtige Auftraggeber Victor hat seine eigenen Pläne mit dem Gemälde. Bald geht es weniger ums Geld, sondern vor allem darum, mit dem Leben davonzukommen.  
   
Rezensionen
 
 
     
   
Preise
 
 
   
     

 mmeansmovie logo dreieck als zeichen für top, nach oben, Seitenanfang




pfeil links vormonat Juli pfeil rechts nächster monat 04.07. | 11.07. | 18.07. | 25.07. 2024



 
   
Home
Neue Filme
Berlinale
Kinos Berlin
unabhängiges Filmmagazin aus Berlin
Aktuelle Filme, Kino und Termine für Berlin
Über Uns  | Schutz der Privatsphäre  | Nutzungsbedingungen | Impressum
© MMEANSMOVIE 2001 - 2024         Filmmagazin Berlin