Home | Neue Filme | Festivals | Berlinale | Charts | News | Tv Tipp | Kino Adressen | Termine Kinderfilm | Freiluftkino | Bildung
 
MMEANSMOVIE Filmmagazin Berlin © - Kino, Filmstarts, Festivals und Termine     
 
   
Termine  



         
 
MO DI MI DO FR SA SO
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
 
 

Coronavirus:
MMEANSMOVIE verzichtet auf die monatlichen Terminhinweise

Angesichts der aktuellen Situation haben wir uns entschieden, auf keine Veranstaltungen mehr hinzuweisen. Auch wir folgen damit den Vorgaben der Fachleute und empfehlen, auf unnötige soziale Kontakte zu verzichten. Berliner Termine gibt es also nur noch im weltweiten Netz.
:
Bleibt gesund und haltet Abstand!

Ich kann mich gar nicht entscheiden: TV TIPPS
Streaming-Anbieter gibt es wie Sand am Meer. Netflix, Amazon  MagentaTV, Sky. Aber es gibt durchaus noch einige mehr...




bis 7. Mai

  Online-Filmreihe „Sundays for Hong Kong II“
       
   
 

Die Kino-Aktion „Sundays for Hong Kong“ geht online weiter! Sie ist ein Zeichen der Anteilnahme angesichts der gewaltsamen Auseinandersetzungen in Hongkong seit dem Sommer 2019. Ihr Ziel ist es, durch die Präsentation von weniger bekannten Arbeiten bemerkenswerter Filmemacher*innen aus der berühmten Filmstadt Hongkong die vielschichtigen Hintergründe von Kultur, Geschichte und Lebenswirklichkeit der früheren britischen Kronkolonie zu beleuchten. Wir freuen uns, dass wir vier Filme der ursprünglich für den Gropius Bau geplanten Reihe auf unserer Website präsentieren können.

     
    https://www.berlinerfestspiele.de/
   
     

29. Mai
bis 7. Juni

  "We Are One: A Global Film Festival"
       
   
 

YYouTube zeigt vom 29. Mai bis 7. Juni ein zehntägiges digitales Filmfestival. Das besondere daran ist, dass sich 20 Festivalpartner, darunter auch Cannes, die Berlinale Sundance, San Sebastian, Locarno, Tokyo, Sydney, Jerusalem und Toronto daran beteiligen werden. Die Sichtung der Filme ist kostenlos und offenbar auch werbefrei. Partner dieser Festival-Kooperation ist Google mit YouTube. Die Veranstalter*innen wollen einen Mix aus alten und neuen Filmen präsentieren. Die einzelnen Filmfestivals kuratieren ihre eigenen Programm. Es umfasst Spielfilme, Kurzfilme, Dokumentarfilme und Panel- Diskussionen. Hinter "We Are One: A Global Film Festival" steht die New Yorker Firma Tribeca Enterprises. Zuschauer*innen werden zu Spenden für Betroffene der Corona-Krise aufgefordert. Das Geld soll an die Weltgesundheitsorganisation WHO und lokale Organisationen auf der ganzen Welt gehen. "We Are One: A Global Film Festival vereint Kuratoren, Künstler, Geschichtenerzähler, um zu unterhalten und dem weltweiten Publikum Zerstreuung zu bieten", sagte die Chefin von Tribeca Enterprises und dem Tribeca Filmfestival, Jane Rosenthal.

     
    https://www.youtube.com/WeAreOne
   
     

Mai

  arsenal 3
       
   
 

Die physischen Räume sind uns vorübergehend abhanden gekommen, aber Kino ist ein sozialer Raum. Er besteht aus Filmemacher*innen und Künstler*innen, ihren Filmen, dem Publikum und dem Arsenal, als weiterhin lebendige Institution mit Mitarbeiter*innen und deren Engagement in der analogen, aber auch in der digitalen Welt. Dazu gehört das arsenal 3:

Seit Oktober 2019 wurde es als geschlossener Streamingbereich nur von Mitgliedern genutzt. Während der Schließzeit von arsenal 1 + 2 ist arsenal 3 offen für alle und hier kommen Sie zu den Filmen: arsenal 3

Absent Present: Die erste Phase der Schließzeit geht am 19. April zu Ende. Eine Wiedereröffnung von arsenal 1 und arsenal 2 ist noch nicht absehbar. In den vergangenen vier Wochen hat arsenal 3 ein großes, weit über nationale Grenzen hinaus verteiltes Publikum erreicht. Dafür dankt das Arsenal allen Filmemacher*innen, die arsenal 3 entscheidend mittragen und allen, die schon gespendet haben! Und wir begrüßen die neuen Mitglieder des Arsenal und des Arsenal Freundeskreis!

Die Filme, die wir im arsenal 3 zeigen, stammen größtenteils aus unseren eigenen Verleihbeständen. Aus einem Pool an Filmen heraus zu kuratieren, der vor einem liegt, ist eine spannende neue Herausforderung. Denn statt Filme für ein Programm oder eine Ausstellung zusammenzutragen, setzen wir die, die schon da sind, in ein Verhältnis zueinander. Das ermöglicht einen neuen Blick auf unsere Sammlung, übrigens auch hinsichtlich der Frage, was digital vorliegt und was nicht, und wie eingeschränkt digitale Programme ohne Zugriff auf analoge Filme sind.

Aber dennoch ungeheuer reichhaltig: Vielleicht sind es gar nicht wir, die kuratieren. Vielleicht sind es die Filme selbst, die sich mal so und mal anders gruppieren (jetzt eben ohne die analogen) und dabei Neues hervorbringen. Und dann sind es wieder wir, die Narrative bilden. Wie immer aus der Gegenwart heraus, die unseren Blick auf das Kino derzeit allerdings auf besondere Weise vereinnahmt.

Umso wichtiger, dass wir gerade jetzt nicht nur unsere eigene unmittelbare Erfahrungswelt in Szene setzen, sondern versuchen, umzusetzen, was wir von einem widerständigen Kino gelernt haben: sichtbar zu machen, was wir sonst nicht sehen.

Wie immer, wenn wir den Kinoraum verlassen, tun wir das übrigens auch, um ihn neu zu begreifen. Das gilt für den Ausstellungsraum wie für das Internet. Von außen betrachtet gibt es immer wieder gute Gründe, in den Kinosaal zurück zu kehren, aber eben auch einen nachhaltig erweiterten Blick auf das Kino und auf die Gesellschaft.

arsenal 3 ist ein Experiment. Es geht zum Beispiel der Frage nach, ob eine zeitliche Begrenzung einen Kinoraum schaffen kann. Mit einem Anfang und einem Ende, an dem Gespräche mit den Filmemacher*innen stehen. Den Rhythmus müssen wir noch justieren: Deshalb machen wir von jetzt an aus dem wöchentlichen ein zweiwöchiges Programm. Denn nicht nur das Kino, auch unser Konzept von Zeit lernen wir gerade neu.

Weil diejenigen, die die Filme machen ohnehin oft wenig daran verdienen und von der derzeitigen Krise besonders betroffen sind, rufen das Arsenal jetzt zu Spenden auf, damit es angemessene Lizenzzahlungen vornehmen kann.



Spendenkonto:
BFS / Bank für Sozialwirtschaft
IBAN DE39 1002 0500 0003 344306
BIC:BFSWDE33BER
Stichwort: arsenal 3

     
    arsenal 3
   
     
Mai
 

Short Attack im Mai: Gesellschaftsspiele – online schauen!

   
  10 Filme in 90 Minuten

Neben Größenwahn, Gruppendynamik und Arbeitsekstase thematisiert Shorts Attack bei „Gesellschaftsspiele“ im Mai absonderliche Wohnraumsituationen, urbanen Aktionismus, politische Richtungsstreits, Lebensphilosophen und absurde Phänomene zwischen Alltag und Vision. Aus Finnland kommt die Empfehlung einer politisch heilsamen Lachtherapie. – Das Programm war vor Corona ursprünglich für März geplant.

http://www.shortsattack.com/gesellschaftsspiele-2/


Für knapp 8 Euro online das aktuelle Shorts Attack Programm genießen und Dein Lieblingskino über folgende Vimeo-on-Demand-Links unterstützen:

ACUD Kino im ACUDkunsthaus
Veteranenstraße 21 – 10119 Berlin-Mitte
https://vimeo.com/ondemand/gesellschaftsspiele/


4 weitere Programme sind im Angebot: #CoronaKino online!
4 unterhaltsame Programme, 2 für Erwachsene, eins für Jugendliche ab 12 Jahren und eins für Kinder ab 6 Jahren.

Mit dem Ausleihen oder Kauf der kuratorischen Schmuckstücke helft Ihr uns in einer Situation, die wir wie so viele andere Kolleg*innen aus der Kreativbranche als überaus bedrohlich empfinden. Mögen Euch im Gegenzug die drögen Stunden allzu intensiver Häuslichkeit versüßt werden!
Die Filme laufen in OV mit dt UT:

Nachbarschafts(wahn)sinn

9 Filme in 85 Minuten! - Nachbarschaften sind wie Biotope, in denen sich die unterschiedlichsten Spezies und Typen tummeln. Tür an Tür lebt man auf engstem Raum zusammen, schließt Freundschaften oder gräbt das Kriegsbeil aus ...
... mehr lesen & das Programm auf Vimeo leihen / kaufen

Home Sweet Home

9 Filme in 80 Minuten! - Die eigenen vier Wände vermisst man immer am meisten wenn sie gerade in weiter Ferne sind. Aber genauso gehen sie einem auch tierisch auf den Zeiger ...
... mehr lesen & das Programm auf Vimeo leihen / kaufen

TeenScreen Meets CoronaKino

9 Filme in 76 Minuten empfohlen ab 12 Jahren! - Hier unser TeenScreen-Programm für Jugendliche Filmfans und solche die es werden wollen. Abgedrehte Animation trifft auf fette Beats, ein Cowboy zieht durch seine Hood und eine Eintagsfliege muss noch schnell ihre To-Do-Liste abhaken ...
... mehr lesen & das Programm auf Vimeo leihen / kaufen

KUKI für Zuhause

6 Filme in 40 Minuten empfohlen ab 6 Jahren! - KUKI ist das Kurzfilmfestival für Kinder und Jugendliche in Berlin und bringt jedes Jahr an die 10,000 junge Filmfans ins Kino. Aber was, wenn man schon ein kleiner Filmfan ist, aber die Kinos haben alle zu? Und die Schwimmbäder auch und die Läden und die Schulen und Kindergärten und überhaupt sollen wir eigentlich gar nicht mehr raus gehen? Auch dafür hat KUKI eine Idee: Wir bringen Euch die Filme einfach ins Wohnzimmer! In diesem Programm präsentieren wir kurze Geschichten für große kleine Filmfans. Frühstückseier die sich selbstständig machen, ein Vogel im nächtlichen Urwald und ein Spiel zwischen Hund und Herrchen das ganz außer Rand und Band gerät. Hier gibt's viel zu sehen - da bleibt man gern drin! ...
... mehr lesen & das Programm auf Vimeo leihen / kaufen

     
    http://www.shortsattack.com/
   


ab
Sa 11.04.
12:00

  Das Filmuni-Festival auf radioeins vom rbb
       
   
 

In der Reihe "Von 12 bis 12 – Filmuni auf radioeins" präsentiert radioeins vom rbb regelmäßig junge Filme und ihre Macherinnen und Macher. Jetzt wird das gemeinsame Format von radioeins und Filmuniversität Babelsberg zum Festival. Knut Elstermann präsentiert ab Ostersamstag, 11. April 2020, insgesamt 16 Kurzfilme an drei Samstagen. Die Filme sind dann jeweils für eine Woche exklusiv im Stream auf radioeins.de/12 zu sehen.

16 Kurzfilme aus Babelsberg

Zum Auftakt am 11. April spricht Kino King Knut Elstermann im radioeins-Filmmagazin "Zwölf Uhr mittags" mit dem erfolgreichen Nachwuchsregisseur Michael Fetter Nathansky über seinen Film "Und Weinen können" (2019)*. Zusammen mit fünf weiteren Kurzfilmen – "Schweben" (2019), "Die Stille Dazwischen" (2019)*, "The Last Bleat" (2020), "Avec Plaisir" (2018) und "Über das Ende hinaus" (2019) – läuft "Und Weinen können" dann im Programm IN TRANSIT sieben Tage exklusiv im Stream.

Weiter geht es am 18. April 2020 mit dem Programm ANDERE WELTEN und den Filmen "Tommi & Wolf" (2019), "Nachtschicht - Schön Ruhig Weiteratmen" (2018), "Morgen, wenn die Hunde schlafen" (2018), "Eau de Toilette" (2018), "Mann auf Blau" (2018) und "Obst & Gemüse" (2017)*.

Zum Abschluss des Festivals sind im Programm KLEINE UNTER GROSSEN ab 25. April 2020 die Filme "Das Mensch" (2019)*, "Havarie Petite" (2020)*, "Monsters" (2020) und "Bonbon" (2019).

* Koproduktion mit dem rbb

    radioeins.de/12
   
     

Mai

  Kostenloses Live Online-Kino
       
   
 

05.05.2020 | Dienstag 20.00 Uhr Kostenloses Live Online-Kino: 6Minuten66 (2019) | dt. OV *Live Filmvorführung & anschließend interaktives live Filmgespräch mit den Regisseuren Katja und Julius Feldmeier

06.05.2020 | Mittwoch 20.00 Uhr Kostenloses Live Online-Kino: Bier (2019) | dt. OV *Filmvorführung & anschließend interaktives live Filmgespräch mit dem Regisseur Friedrich Moser und dem Craft Beer-Brauer Kolja Gigla von Mashsee*

07.05.2020 | Donnerstag 20.00 Uhr Kostenlose Live Online-Kino-Premiere: Dogman (2018) | ital. OmU *Live Filmvorführung & anschließend interaktives live Filmgespräch mit dem Schriftsteller und Journalisten Axel Hacke*

08.05.2020 | Freitag 20.00 Uhr Kostenlose Live Online-Kino-Premiere: Wir drehen keinen Film (2020) | dt. OV *Live Filmvorführung & anschließend interaktives live Filmgespräch mit der Regisseurin Ulla Geiger*

10.05.2020 | Sonntag 20.00 Uhr Kostenloses Live Online-Kino: Die Bettwurst (1971) | dt. OV *Live Filmvorführung & anschließend interaktives live Filmgespräch mit dem Regisseur Rosa von Praunheim*

11.05.2020 | Montag 20.00 Uhr Kostenlose Live Online-Kino-Premiere: Germans & Jews (2020) | engl. OmU *Live Filmvorführung & anschließend interaktives live Filmgespräch mit der Regisseurin Janina Quint*

14.05.2020 | Donnerstag 20.00 Uhr Kostenloses Live Online-Kino: The Bicycle (2015) | dt. OV, engl. OmU, frz. OmU *Live Filmvorführung & anschließend interaktives live Filmgespräch mit dem Regisseur Arne Körner*

Lodderbast Kino Hannover | LDRBST | Das kleinste Kino der Welt | Sehenswerte Filme und kuratiertes Kinoprogramm Am 02.01.2018 haben wir in der Berliner Allee 56 unser Lodderbast Kino Hannover eröffnet. Mit 20 Plätzen auf 39 Quadratmetern sind wir nicht nur das kleinste Programmkino in Hannover sondern auch das kleinste Kino der Welt. Unser Kinoprogramm ist eine wilde, abwechslungsreiche und spannende Zusammenstellung aktueller Filmpremieren, legendärer Meisterwerke und ungeahnter Perlen des Independent-Kinos. Die Filme kuratieren wir zu monatlich wechselnden Schwerpunktthemen. Daneben haben wir einen Dauerschwerpunkt auf wildem deutschem Kino. In diesem Rahmen laden wir jeden Monat Filmschaffende ein, die unseren Gästen ihre eigenen oder ihre Lieblingsfilme vorstellen.

    http://www.lodderbast.de/


 

  Salzgeber Club
       
   
 

Der Salzgeber Club ist der offizielle Vimeo-Kanal des unabhängigen Filmverleihs Salzgeber. Hier könnt Ihr eine Vielzahl unserer aktuellen Filme digital ausleihen oder kaufen und ganz bequem von Zuhause aus schauen. Unsere Schwerpunkte sind Filme des innovativen nicht-heterosexuellen Kinos sowie Dokumentarfilme. Jede Woche, immer donnerstags, präsentieren wir euch im Salzgeber Club zudem eine exklusive VoD-Premiere. Weitere Infos zu allen Filmen findet Ihr auch auf unserer Homepage salzgeber.de.
Bis zum 13. Mai läuft noch der schwule Klassiker „Taxi zum Klo“ in digital restaurierter Fassung.. Bei seiner Erstveröffentlichung vor 40 Jahren löste der Film über einen offen schwulen Lehrer aus West-Berlin und dessen sexuelle Abenteuer einen Skandal in der braven Bundesrepublik aus. Heute gilt „Taxi zum Klo“ als Meilenstein des nicht-heterosexuellen Kinos aus Deutschland.

Bis zum 6. Mai ist auch „This Is Not Berlin“ verfügbar. Regisseur Hari Sama erzählt darin die Geschichte des 17-jährigen Carlos, der in Mexico City des Jahres 1986 in einen Sog von Sex, Drogen und dem Rausch der Freiheit gerät – und dabei erwachsen wird.

Und für alle, die „Kopfplatzen“ bisher verpasst habe: Das bewegende Drama, in dem Schauspiel-Star Max Riemelt („Freier Fall“, „Sense8“) einen Pädosexuellen spielt, der gegen die immer lauter werdenden Rufe in seinem Kopf ankämpft, wurde aufgrund der großen Nachfrage um eine Woche verlängert und ist ebenfalls noch bis zum 6. Mai im Club zu sehen

Die Untertitel könnt ihr bei den Videos über das CC-Symbol in der Video-Steuerung ein- und ausschalten.

     
    http://www.salzgeber.de/club
   
     

 

  Closed but open! Angebote der Deutschen Kinemathek
       
   
 

Die Kinemathek ist auch während der Schließzeit weiterhin für die Besucher*innen da! Mit ihren digitalen Angeboten wie der Sammlung digital, Online-Führungen durch ihre Ausstellungen sowie Streaming-Angeboten auf unterschiedlichen Plattformen ermöglicht die Deutsche Kinemathek kulturelle Teilhabe. Als Teil der Digitalen Strategie erweitert die Kinemathek die Online-Angebote des Museums und der Archive ständig. In Zeiten der Museumsschließung haben Besucher*innen nun die Möglichkeit, einen Ausschnitt der umfangreichen Sammlungen unter
https://www.deutsche-kinemathek.de/de/sammlungen-archive/sammlung-digital zu erkunden.

Virtueller Ausstellungsbesuch

Ab Sonntag, dem 29. März 2020, bietet die Kinemathek zudem Online-Führungen durch aktuelle Sonderausstellungen und durch die Ständige Ausstellung – mit dem Künstlerischen Direktor Dr. Rainer Rother, mit Kurator*innen und mit Referent*innen des Bereichs Bildung und Vermittlung. Anlässlich der letzten Folge der Lindenstraße am kommenden Sonntag macht Klaudia Wick, Leitung Audiovisuelles Erbe – Fernsehen den Auftakt und führt durch den Fokus Fernsehen „Leben, sterben, Hochzeit feiern – Die Lindenstraße in der Mediathek Fernsehen“.

     
    https://www.deutsche-kinemathek.de/
   
     

 

  kino-on-demand
       
   
 

Auch wenn wegen der Corona-Pandemie viele Kinos zurzeit geschlossen bleiben musst du zu Hause nicht auf großes Kino verzichten – und kannst auch in Krisenzeiten dein lokales Kino ganz einfach unterstützen!
Wenn Du auf Kino on Demand Filme ansiehst, profitiert Dein Kino – und Du erhältst bei jedem fünften Abruf einen Kinogutschein, den Du einlösen kannst, sobald Kinobesuche wieder problemlos möglich sind!

     
    https://www.kino-on-demand.com/
   
     

Mai

  Berlin(a)live
       
   
 

Solidarität und digitale Bühne für Kunst und Kultur in Zeiten der Krise. Livestreams aus eurem Atelier, Club, Konzerthaus oder Wohnzimmer. Stay tuned. Berlin kann bestens improvisieren: Wenn die Öffentlichkeit zuhause bleiben muss, bringen wir sie auf einer anderen Ebene zurück. DJ-Battles und Diskussionen, Opern und Performances sowie Konzerte und Vernissagen – alles im Livestream. Berlin (a)live bringt euch virtuell in die Konzerthallen, Clubs und Ateliers, ganz ohne Zugangsbeschränkungen. Unmittelbar und live. Berlin (a)live ist die zentrale Anlaufstelle für alle Berliner Live-Angebote im Netz, ein Kanal, auf dem Live-Streams aller Plattformen zusammengetragen und verlinkt werden.

     
    https://www.berlinalive.de/
   
     

 

  Close Op. Ein Podcast übers Filmemachen
       
   
 

Die Corona-Krise stellt auch die gesamte Film- und Medienbranche vor existenzielle Herausforderungen. Kinos sind geschlossen, Dreharbeiten gestoppt, viele Solo-Selbstständige, Freiberufler·innen und Kleinunternehmer·innen bangen um ihre Existenz. Nah dran sein an den Filmemacher·innen, das war seit Beginn das Ziel der Podcast-Reihe „Close Up“, die 2018 an den Start gegangen ist. Nun hat die Deutsche Filmakademie eine aktuelle Sonderstaffel ins Leben gerufen.

Die Schauspielerin Susanne Bormann und der Regisseur Christian Schwochow, die mit ihren ausführlichen Gesprächen in vier Staffeln bereits viele filmbegeisterte Hörer·innen gefunden haben, sprechen ab sofort mehrmals wöchentlich mit Filmschaffenden unterschiedlichster Gewerke über ihren Umgang mit der aktuellen Krise, über Erfahrungen, Herausforderungen und Zukunftsperspektiven.Die Deutsche Filmakademie präsentiert: Close Up – Ein Podcast übers Filmemachen
Aktuelle Sonderstaffel „Corona Spezial“ im April auf deutsche-filmakademie.de/podcast, iTunes und Spotify

„Warten - sind wir das nicht gewöhnt als Filmemacher: Warten auf die Förderzusage. Warten, bis der Schauspieler das Drehbuch gelesen hat. Warten darauf, dass endlich alle drehfertig sind. Das Warten in diesen Tagen ist anders. Wir haben uns gefragt, wie unsere Kolleg·innen mit dem Zustand des Wartens umgehen. Welche Ängste, welche Ungewissheiten spüren sie? Welche Ideen entstehen aus dem Zustand? Welche Chancen für die Qualität im deutschen Kino vielleicht sogar? Wir sind glücklich über den Start der Coronastaffel von Close Up - denn offenbar gibt es noch mehr als sonst das Bedürfnis, den Kolleg·innen und ihren Geschichten und Gedanken zuzuhören," so Christian Schwochow über die aktuelle Situation.

„In diesen Wochen der Isolation, in denen gerade für viele in der Branche sämtliche Einkünfte wegbrechen und große Verunsicherung herrscht, wollen wir mit "Close Up. Corona Spezial" eine Verbindung schaffen und für unsere Kolleg·innen da sein", erklärt Susanne Bormann.

Den Auftakt der aktuellen Staffel hat Kinobetreiber Hans-Joachim Flebbe gemacht, der im Gespräch mit Christian Schwochow von den Auswirkungen der Corona-Krise auf die Kino-Branche berichtet. Heute folgt ein Gespräch zwischen Susanne Bormann und der Regisseurin Connie Walther („Zappelphillip“, „Frau Böhm sagt nein“), die von ihren Dreherfahrungen in Marokko zu Beginn der Corona-Epidemie und von ihrer Rückholungsaktion nach Deutschland erzählt. Am Freitag folgt ein Gespräch mit Manfred Banach, der über die Situation von 800 Filmschaffenden im Studio Babelsberg spricht, denen gekündigt wurde. Die kommenden Gesprächspartner·innen werden jeden Montag im April auf der Webseite der Deutschen Filmakademie angekündigt.

Die ersten beiden Folgen von „Close Up. Corona Spezial" stehen bereits auf iTunes und Spotify sowie über die gängigen Podcast-Apps und auf der Website der Deutschen Filmakademie zur Verfügung.

     
    http://www.deutsche-filmakademie.de/podcast
   
     


SUPPORT YOUR LOCAL CINEMA!
   



 
 
Home Berlinale Termine
Neue Filme Charts Kinderfilm
Festivals News Freiluftkino
Kinos Berlin Tv Tipp Bildung
facebook
unabhängiges Filmmagazin aus Berlin - Aktuelle Filme, Kino und Termine für Berlin
Über Uns  Schutz der Privatsphäre  Nutzungsbedingungen                        Impressum
 
© MMEANSMOVIE 2001 - 2020 Filmmagazin Berlin