Home | Neue Filme | Festivals | Berlinale | Charts | News | Tv Tipp Kino Adressen | Termine | Kinderfilm | Freiluftkino | Bildung
 
MMEANSMOVIE Filmmagazin Berlin © - Kino, Filmstarts, Festivals und Termine     
 
   
TV Tipp  



 

  Ich kann mich gar nicht entscheiden,
      Ist alles so schön bunt hier!

Ein Film pro Tag ...

Für Programmänderungen der Sendeanstalten wird keine Garantie übernommen. Die Tipps sind unabhängig von den jeweiligen Sendern ausgesucht und natürlich gibt es ...  als Alternative  immer ein gutes Buch.
 
         


  WERBUNG



  SA
15.02.
20:15
GB/F 2016 Drama
  Ich, Daniel Blake ( I, Daniel Blake)  95 Min 
https://www.youtube.com/Trailer
   
                 
  SO
16.02.
20:15
USA 2017 Sci Fi
 Blade Runner 2049 158|185 Min 
https://www.youtube.com/Trailer
   
                 
08kw MO
17.02.
21:55
USA 1962 Drama
  Weißer Terror (The Intruder) 85 s/w Min 
https://www.youtube.com/Trailer
   
                 
  DI
18.02.
22:10
D 2015 Drama
Victoria 130  Min 
https://www.youtube.com/Trailer
                 
  MI
19.02.
22:05
UNG 2017 Drama
Körper und Seele (Testről és lélekről)  110 Min  
https://www.youtube.com/Trailer
 
                 
  DO
20.02.
00:00
D 2014 Drama
Jack 95 Min  
https://www.youtube.com/Trailer
 
                 
  FR
21.02.
23:00
USA 2016 Drama Thriller
Hell or High Water 98|125  Min
https://www.youtube.com/Trailer
 
   
           
  SA
22.02.
20:15
GB/USA 2008 Drama
Slumdog Millionär 115|135 Min  
https://www.youtube.com/ Trailer
 
                 
  SO
23.02.
20:15
USA 2017 Kriegsdrama
Dunkirk 103|130 Min  
https://www.youtube.com/ Trailer
   
                 
09kw MO
24.02.
22:15
USA 2017 Thriller Drama
Suburbicon - Der Tod wohnt in der Vorstadt  95 Min  
https://www.youtube.com/ Trailer
 
                 
  DI
25.02.
20:15
AUS 2015 Komödie Drama
The Dressmaker - Die Schneiderin 114|135 Min   
https://www.youtube.com/ Trailer
   

                 
  MI
26.02.
22:45
KIRK/NL/D/F 2017 Drama
Die Flügel der Menschen  90 Min   
https://www.youtube.com/ Trailer
 
                 
  DO
27.02.
23:25
JP 2013 Drama
Like Father, Like Son 115 Min  
https://www.youtube.com/ Trailer
  v
                 
  FR
28.02.
22:25
USA 2006 Drama
Children of Men 95 Min  
https://www.youtube.com/ Trailer
 




So 23.02.
23:05
  Berlinale-Beobachtungen von Thomas Schadt
   
 

Regisseur Thomas Schadt begleitete im Februar 2019 Dieter Kosslick bei seinem letzten Auftritt als Leiter des beliebtesten und größten Filmfestivals Deutschlands. Aus nächster Nähe konnte er dem Festivaldirektor während der 69. Berlinale vor und hinter den Kulissen mit der Kamera über die Schulter schauen. Entstanden ist ein informativer und gleichsam unterhaltsamer Streifzug durch das Festival und dessen Geschichte. Mit Weltstars wie Juliette Binoche, Charlotte Rampling oder Christian Bale, die für Glamour auf den roten Teppich sorgten.

Und mit Nachwuchsregisseurin und Oscar-Hoffnung Nora Fingscheidt, die mit ihrem Film „Systemsprenger“ den Silbernen Bären gewann. Zugleich fragt Thomas Schadt im Zeitalter globaler Streamingdienste nach der Zukunft des Kinos und der Bedeutung von Filmfestivals. Sein Film - eine Hommage an das größte Publikumsfestival der Welt, in dem Mainstream- und Kunstfilm erfolgreich aufeinandertreffen. Eine Rezeptur, die sich untrennbar mit der Nachkriegsgeschichte Berlins verbindet und die, so Dieter Kosslicks Wunsch zum Ende seiner Ära, den filmverrückten Berlinern noch viele Jahre erhalten bleiben mag.

 

3sat


Di 25.02.
21:00
  Im Reich der Filme - Die Berlinale und ihre Geschichten
   
 

Die Berlinale wurde 1951 mit amerikanischer Unterstützung als Schaufenster des Westens ins Leben gerufen. Im Laufe der Zeit wurde sie zu einem Ort der Begegnung zwischen Ost und West und nach dem Mauerfall zum weltgrößten Publikumsfilmfest. Der Film lässt sieben Jahrzehnte Berlinale Revue passieren und erzählt von den Aufs und Abs, von Krisen und Neuerungen, die das Filmfestival durchgemacht hat. Die ersten Filmfestspiele waren ein großer Publikumserfolg. 1951 lagen große Teile Berlins noch in Trümmern, und die Berliner sehnten sich nach dem Glamour der 20er Jahre.

Auch die Kinobesucher aus Ost-Berlin kamen in Scharen. Seit 1956 spielt Berlin als A-Festival in einer Liga mit Cannes und Venedig. Aber die Berlinale ist anders: Sie ist ein Kind des Kalten Krieges und wurde von ihm jahrzehntelang geprägt. Die Politik hat hier schon immer eine wichtige Rolle gespielt. So ist es auch nach dem Mauerfall geblieben. Weltoffen, politisch und künstlerisch radikal will die Berlinale sein, aber auch irgendwie glamourös, um Presse und Sponsoren zufriedenzustellen. Wie geht das alles zusammen?

Der Film schaut auf die Berlinale und ihre Geschichte vor allem aus Sicht ihrer alten und neuen Macher. Ulrich und Erika Gregor gehörten 1971 zu den Gründern des Forums des Jungen Films. Der Schweizer Moritz de Hadeln leitete die Berlinale 22 Jahre lang – von 1980 bis 2001. Unter seinem Nachfolger Dieter Kosslick wurde sie zum Film-Volksfest. Auf ihn folgt nun ein italienisch-niederländisches Duo. Was ist von Carlo Chatrian und Mariette Rissenbeek zu erwarten?

 

3sat


ab 20.02.
  Der rbb bei den 70. Internationalen Filmfestspielen Berlin
   
 

Vom 20. Februar bis 1. März 2020 machen die 70. Internationalen Filmfestspiele Berlin die Hauptstadt wieder zum Mittelpunkt der Filmwelt. Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) weitet in diesem Jahr sein Engagement bei der Berlinale weiter aus. Erstmals stiftet er den Berlinale Dokumentarfilmpreis, der mit € 40.000 dotiert ist und über dessen Vergabe eine dreiköpfige Jury entscheidet. Die Auszeichnung wird am 29. Februar im Rahmen der offiziellen Preisverleihung im Berlinale Palast überreicht.

Die rbb media ist neuer Co-Partner der Internationalen Filmfestspiele Berlin. radioeins ist zum 23. Mal Berlinale Radio.

Der rbb berichtet täglich im rbb Fernsehen, in seinen Hörfunk-Programmen und im Internet live vom Festival. Neuer Moderator des "Berlinale-Studios" ist radioeins-Filmexperte Knut Elstermann. Er begrüßt immer live um 22.00 Uhr im rbb Fernsehen die Stars und Kreativen des Festivals im neu gestalteten Berlinale Mediastudio im Berlinale Palast am Potsdamer Platz (20.2., 21.2., 24.2., 25.2., 27.2. und 28.2.). rbb|24 berichtet multimedial im Internet auf rbb24.de/berlinale, in der rbb|24-App, auf Instagram, Facebook und Twitter.

Filmreihe zur Berlinale 2020
Auch in diesem Jahr stellt das rbb Fernsehen während der Internationalen Filmfestspiele Berlin in einer Filmreihe Berlinale-Highlights aus früheren Festivaljahren vor. Außergewöhnliche Filme, die bei der Berlinale einen nachhaltigen Eindruck hinterließen: "Jack“ von Edward Berger, „Victoria" von Sebastian Schipper, „Kreuzweg" von Dietrich Brüggemann sowie "Traffic – Die Macht des Kartells“ von Steven Soderbergh.

Do 20.02.2020 | 23:59 | Film im rbb Berlinale 2020 Jack Spielfilm Deutschland 2014 Mehrfach ausgezeichneter Film von Edward Berger („All My Loving“) – 2014 im Wettbewerb der Berlinale.

Sa 22.02.2020 | 23:30 | Film im rbb Berlinale 2020 Victoria Spielfilm Deutschland 2015 Der vielfach preisgekrönte Kinoerfolg von Sebastian Schipper – mit Frederick Lau, Franz Rogowski und Laia Costa in den Hauptrollen.

Do 27.02.2020 | 23:59 | Film im rbb Berlinale 2020 Kreuzweg Spielfilm Deutschland 2014 Dietrich Brüggemanns ergreifender Film, auf der Berlinale 2014 ausgezeichnet.

Sa 29.02.2020 | 23:30 | Film im rbb Berlinale 2020 Traffic - Die Macht des Kartells Spielfilm USA/Deutschland 2000 Michael Douglas, Benicio Del Toro und Don Cheadle in einem mit vier Oscars prämierten Meisterwerk von Steven Soderbergh. F

Berlinale 2020 Auf großer Leinwand Der rbb bereichert das Festivalprogramm mit zwei Filmen, die ihre Weltpremiere auf der Berlinale feiern: DIE ADERN DER WELT von Regisseurin Byambasuren Davaa in der Sektion Generation Kplus und Bettina Böhlers Dokumentarfilm SCHLINGENSIEF – IN DAS SCHWEIGEN HINEINSCHREIEN im Panorama

 

3sat


ab 19.02.
  Die Bären sind los: ARTE und die 70. Berlinale
   
 

Die Bären sind los: Von Mittwoch 19/02/20 bis Mittwoch 26/02/20 ist Berlinale Fieber auf ARTE!
Von Mittwoch, 19.02.20, bis Mittwoch, 26.02.20, zeigt ARTE preisgekrönte Filme und Dokumentationen zu Ehren der 70. Berlinale.

Highlight ist u.a. der ungarische Spielfilm „Körper und Seele“ der Regisseurin Ildikó Enyedi, die 2017 den Goldenen Bären für den besten Film gewann, oder Oskar Roehlers „HERRliche Zeiten“, ein satirisches und provokantes Portrait der heutigen Gesellschaft. Yasemin Şamdereli beschreibt auf humorvolle Art und Weise in ihrer Komödie „Almanya“ Identitätskrisen junger Deutsch-Türken. Filmstar Isabelle Huppert ist in „Die Nonne“ zu sehen, der 2013 auf der Berlinale gezeigt wurde.
Paul Lenis Stummfilmklassiker des Weimarer Kinos „Das Wachsfigurenkabinett“ erlebt seine Premiere in restaurierter Fassung bei der Berlinale und kurz danach auch auf ARTE.

,,Körper und Seele“ von Ildikó Enyedi, Gewinnerin des Goldenen Bären 2017, erzählt auf sensible Art und Weise von zwei einsamen Menschen, die durch ihre Träume verbunden sind. Guillaux Nicloux‘ Neuverfilmung „Die Nonne“ war einer der Nominierten im Wettbewerb der Berlinale 2013. Das mitreißende Drama erzählt die tragische Geschichte der jungen Suzanne, die von ihrer Familie ins Kloster geschickt wird und sich vehement gegen ihr Schicksal wehrt.

ARTE zeigt das Drama in Erstausstrahlung. Oskar Roehler, bekannt als das „Enfant terrible“‘ der deutschen Kinoszene, sucht auch in „HERRliche Zeiten“ die Provokation. Die hemmungslos zynische Komödie basiert auf Thor Kunkels Romanvorlage „Subs“ und reflektiert unsere heutige Gesellschaft.
In „Almanya“ lässt uns Yasemin Şamdereli auf spritzige Art und Weise an den Identitätskrisen junger Deutsch-Türken teilhaben, deren Vorfahren in den 60er Jahren als Gastarbeiter nach Deutschland eingewandert waren.

„Tagebuch einer Kammerzofe“ von Benoît Jacquot beruht auf Octave Mirabeaus vielfach adaptiertem Werk und zeigt das tragische Leben einer aus dürftigen Verhältnissen stammenden jungen Frau, die der Willkür und den sexuellen Fantasien ihrer Herrschaft ausgesetzt ist.

Der Stummfilm und Gruselklassiker „Das Wachsfigurenkabinett“ erlebt Premiere bei der Berlinale und auf ARTE: Für die restaurierte Fassung des Stummfilms von Paul Leni komponierte Bernd Schultheis die Musik.

Mit dem Oscar-prämierten Film „Rain Man“, der bei der Berlinale 1989 mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet wurde, kommt das Hollywood-Flair nicht zu kurz und George Clooney begibt sich in „Solaris“ von Steven Soderbergh in gefährliche Traumwelten.

Das Kurzfilmmagazin „Kurzschluss“ oder die Dokumentation „Das Kino ist tot, es lebe das Kino“ von Thomas Schadt erlauben Einblicke hinter die Kulissen der Stars und Sternchen.

Den Abschluss des Berlinale Schwerpunkts macht der Spielfilm „Die Flügel der Menschen“ von Aktan Arym Kubat, ein poetisches Meisterwerk des magischen Realismus, der bei der Berlinale 2017 in der Reihe Panorama lief.

Auch ARTE Info zeigt vom 20.02. bis zum 28.02.2020 täglich um 19.20 Uhr und wochentags um 12.50 Uhr einen kurzen Beitrag zur Berlinale.

3sat



20.02.
bis
01.03.
  3sat  Berlinale
   
 

Alle Zeichen stehen auf Neuanfang: 3sat begleitet die 70. Internationalen Filmfestspiele Berlin (20.-1.3.), die in diesem Jahr von Carlo Chatrian und Mariette Rissenbeek geleitet werden, von Mittwoch, 19. Februar, bis Montag, 2. März 2020 in seinem Programm, überträgt live die Eröffnungsgala und die Verleihung der Bären, berichtet werktäglich in seinem Magazin "Kulturzeit", zieht Bilanz und zeigt die elfteilige Filmreihe "Arthouse Kino"

ARTHOUSE KINO - Die Filmreihe anlässlich der 70. Internationalen Filmfestspiele Berlin

Samstag, 8. Februar · 20.15 Uhr Mängelexemplar Spielfilm (104 Min) · Deutschland 2016
Regie: Laura Lackmann · Mit Claudia Eisinger, Katja Riemann u.a.
Karo hat kein Problem. Karo ist das Problem: für ihre Chefin, ihren Freund und für einen Baumarktmitarbeiter, der Karo nach einem Wutausbruch in Gewahrsam nehmen muss. Und es stimmt: Mit Karo stimmt was nicht. Voller Übereifer stürzt sie sich in eine Therapie. Langfilmdebüt von Laura Lackmann nach dem gleichnamigen Bestseller von Sarah Kuttner.

Samstag, 8. Februar · 22.00 Uhr
Axolotl Overkill
Spielfilm (87 Min) · Deutschland 2017
Regie: Helene Hegemann · Mit Jasna Fritzi Bauer, Arly Jover u.a.
Mifti ist 16, sieht aus wie 12 und verhält sich wie Mitte 30. Seit dem Tod ihrer Mutter lebt sie mit ihren Halbgeschwistern in einer Berliner WG. Und die Erwachsenen um sie herum sind nur eins: verzweifelt. Entweder, weil bald die Welt untergeht, oder weil sie nicht wissen, was sie anziehen sollen. Mifti muss selbst erwachsen werden. Helene Hegemann verfilmte ihren eigenen Roman "Axolotl Roadkill".

Sonntag, 9. Februar · 23.15 Uhr
Inside Llewyn Davis

Spielfilm (101 Min) · USA 2013
Regie: Ethan and Joel Coen · Mit Oscar Isaac, Carey Mulligan u.a.
Pleite und ohne Mantel oder Schlafplatz schnorrt sich Folksänger Llewyn Davis 1961 im New Yorker Winter durch die Clubszene von Greenwich Village. Der begabte, aber sperrige Einzelkämpfer ist der Held einer authentischen Momentaufnahme der New Yorker Folkszene vor der Ära Bob Dylans. Detailgenau und skurril von den Coen-Brüdern verfilmt.

Montag, 10. Februar · 22.25 Uhr
Das Talent des Genesis Potini

Spielfilm (120 Min) · Neuseeland 2014
Regie: James Napier Robertson · Mit Cliff Curtis, James Rolleston u.a.
Genesis Potini ist manisch-depressiv und seit Jahren Psychiatriepatient. Als er wieder einmal aus der Klinik entlassen wird, zieht er zu seinem Bruder Ariki. Das führt zu Spannungen. Ablenkung bietet ihm seine Leidenschaft Schach. Er fasst neuen Mut und den Entschluss, die unterprivilegierten Kids des örtlichen Schachclubs zu trainieren – bis zur Meisterschaft.

Dienstag, 11. Februar · 22.25 Uhr
Der Preis der Arbeit

Spielfilm (101 Min) · Schweiz/Belgien 2018 · Deutsche Erstausstrahlung
Regie: Antoine Russbach · Mit Olivier Gourmet, Adèle Bochatay u.a.
Frank widmet sein Leben der Arbeit. Er verwaltet Frachtschiffe, die er für große Unternehmen chartert. Als er eines Tages eine falsche Entscheidung trifft, wird er gefeuert. Tief erschüttert, verraten von einem System, dem er alles gegeben hat, fragt er sich, was vom Leben bleibt.

Mittwoch, 12. Februar · 22.25 Uhr
Frantz

Spielfilm (110 Min) · Frankreich/Deutschland 2016
Regie: François Ozon · Mit Paula Beer, Pierre Niney u.a.
Quedlinburg, 1919: Ein Jahr, nachdem ihr Verlobter Frantz als Soldat im Ersten Weltkrieg in Frankreich gefallen ist, lernt die trauernde Anna an seinem Grab den jungen Franzosen Adrien kennen. Auch er trauert um Frantz. Ein modernes, vielschichtiges Schuld- und Sühnedrama von François Ozon.

Donnerstag, 13. Februar · 22.25 Uhr
Moonlight
Spielfilm (111 Min) · USA 2016 · Deutsche Free TV Premiere
Regie: Barry Jenkins · Mit Alex R. Hibbert, Ashton Sanders u.a.
Chiron wächst in Miami auf. Die Crack-Sucht seiner Mutter und die Schikanen Gleichaltriger belasten sein Leben. Ein Dealer, der ihn beschützt, wird zum Vaterersatz. Barry Jenkins hat mit seiner Coming-of-Age-Geschichte, ausgezeichnet unter anderem mit dem Oscar und einem Golden Globe, eine präzise Milieuschilderung mit dem Sinn für die Schönheit des Lebens verbunden.

Freitag, 14. Februar · 22.25 Uhr
Einer nach dem anderen

Spielfilm (113 Min) · Norwegen 2014
Regie: Hans Petter Moland · Mit Stellan Skarsgård, Bruno Ganz u.a.
Nach dem gewaltsamen Tod seines Sohnes startet Nils einen wahnwitzigen Rachefeldzug. Er will die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen – koste es, was es wolle. Doch bei den Gegnern handelt es sich um den hiesigen Gangsterboss und die serbische Mafia. Eine ebenso lustige wie bitterböse Krimi-Groteske.

Samstag, 15. Februar · 20.15 Uhr
Ich, Daniel Blake
Spielfilm (97 Min) · Großbritannien 2016 · Deutsche Free TV Premiere
Regie: Ken Loach · Mit Dave Johns, Hayley Squires u.a.
Daniel Blake ist 59 Jahre alt, Witwer und arbeitet als Zimmermann. Nachdem er einen Herzinfarkt erleidet, wird er arbeitsunfähig. Doch sein Sozialhilfeantrag wird abgelehnt. Blake beginnt einen aussichtslosen Kampf gegen den Irrsinn der Ämter. Als er die alleinerziehende Katie kennenlernt, die gerade dem Obdachlosenheim entronnen ist, versuchen sie gemeinsam wieder auf die Beine zu kommen.

Samstag, 15. Februar · 21.50 Uhr
Hagazussa - Der Hexenfluch

Spielfilm (102 Min) · Deutschland 2018 · Erstausstrahlung
Regie: Lukas Feigefeld · Mit Aleksandra Cwen, Claudia Martini u.a.
Österreich im 15. Jahrhundert: Nach dem Tod ihrer Mutter lebt die junge Albrun zurückgezogen in der Abgeschiedenheit der Alpen. Von der Dorfgemeinschaft als Heidin und Hexe gemieden, beginnt sie bald selbst daran zu glauben. Als im Wahn die Grenzen von Realität und Alptraum verschwimmen, wird sie mit ihren grausamsten Abgründen konfrontiert.

Samstag, 15. Februar · 23.30 Uhr
Die Hexen von Salem

Spielfilm (110 Min) · Frankreich/DDR 1957
Regie: Raymond Rouleau · Mit Simone Signoret, Yves Montand u.a.
Salem, 17. Jahrhundert: Die 16-jährige Abigail verliebt sich in ihren verheirateten Herrn, der sich auf sie einlässt. Als dessen Frau die Beziehung entdeckt, wirft sie das Mädchen raus. Abigail klagt daraufhin die Ehefrau der Hexerei an und beflügelt die Hysterie der puritanischen Gemeinde. Das Drehbuch zu Rouleaus Film schrieb Jean-Paul Sartre nach Arthur Millers Drama "Hexenjagd".

3sat



Berlin im Fernsehen 3sat
     
Abendschau Die Berliner Abendschau versorgt die Zuschauer mit den neuesten Nachrichten aus Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur.
täglich 19:30 - 20:00
   
http://www.rbb-online.de/abendschau/index.html
   
Kesslers Expedition Mit Michael Kessler durch Brandenburg - Immer und immer
http://www.rbb-online.de/kessler/index.html
   
Chez Krömer "Chez Krömer" klingt gemütlicher als es ist. Auf der Bühne im abgewetzten Amtsstuben-Flair ist Kurt Krömer Gastgeber und Unruhefaktor zugleich.
https://www.rbb-online.de/fernsehen/beitrag/chez-kroemer/chez-kroemer-4-4.html
   
THADEUSZ und die Beobachter Politische Gesprächssendung des rbb. 60 Minuten lang aktuelle politische Themen
https://www.rbb-online.de/beobachter/
   
Sandmann The one and only
http://www.sandmaennchen.de/
 

TV - und Kinder  
       
  Sendung mit der Maus http://www.wdrmaus.de/
  KiKa - Der Kinderkanal http://www.kika.de
  FLIMMO http://www.flimmo.de/
  Das Sandmänchen ORB http://www.sandmaennchen.de/
  Sesamstraße http://www.sesamstrasse.de/home/index.html
  checkeins Kinderprogrammim Ersten http://www.checkeins.de/
  zdf Kinderfernsehen

http://www.tivi.de/

       

SUPPORT YOUR LOCAL CINEMA!
   

 
 
Neue Filme Berlinale Termine
Festivals Charts Kinderfilm
Magazin News Freiluftkino
Kinos Berlin Tv Tipp Bildung
facebook
unabhängiges Filmmagazin aus Berlin - Aktuelle Filme, Kino und Termine für Berlin
Über Uns  Schutz der Privatsphäre  Nutzungsbedingungen                        Impressum
 
© MMEANSMOVIE 2001 - 2020   Filmmagazin Berlin