Home | Neue Filme | Festivals Berlinale | Charts | News | Tv Tipp | Kino Adressen | Termine | Kinderfilm | Freiluftkino | Bildung
 
    MMEANSMOVIE Filmmagazin Berlin © - Kino, Filmstarts, Festivals und Termine      
 
 




  2020  
 
 
 
Werbung 



.  
  Das Studierendenfilmfestival Sehsüchte  
     
Das internationale Studierendenfilmfestival Sehsüchte musste aufgrund der Corona-Krise im April diesen Jahres verschoben werden. Doch in den letzten Monaten hat das Team rund um das Festival hart daran gearbeitet, um Sehsüchte 2020 in diesem Jahr stattfinden zu lassen. Die Veranstaltung wird vom 23. Bis 27. September als Hybridfestival allen Filmbegeisterten zur Verfügung stehen. Getreu dem diesjährigen Motto 20:20 Vision hat das Veranstaltungsteam das Ziel klar und scharf vor Augen, sodass Seh- süchte 2020 trotz der schwierigen Bedingungen ein gelungenes Festival und eine inspirierende Begegnungsstätte für den Filmnachwuchs sein wird.

Da während des Festivals nur eine begrenzte Anzahl an Besucher*innen erlaubt ist, wird das gesamte Filmprogramm auf unserer Website unter www.sehsuechte.de für alle Interessenten, Fans und Filmliebhaber*innen zugänglich sein. Vor Ort selbst wird es zusätzlich unter Einhaltung der Sicherheitsvorkehrungen Screenings in zwei Kinos der Filmuniversität Babelsberg geben. Außerdem werden noch zusätzliche Spielstätten angefragt, um weitere Vorführungen gewährleisten zu können. Angebotene Offline-Screenings werden an aktuell geltende Maßnahmen angepasst und passend zum Festival regelmäßig aktualisiert. In der Vergangenheit konnten vor allem internationale Gäste das Sehsüchte Filmfestival mit ihrem Besuch bereichern. In diesem Jahr muss die Veranstaltung leider darauf verzichten – somit werden nur nationale Gäste und Filmschaffende das Festival besuchen können. Trotzdem müssen Sehsüchte–Besucher*innen auf ein Q&A nicht verzichten – diese werden vor- produziert und ebenfalls online zur Verfügung gestellt.
Workshops, Panels und auch der Austausch zwischen den Studierenden und/oder Gsten des Festivals soll gewährleistet werden, indem diese ebenso online stattfinden.


https://sehsuechte.de/
   



.  
  Arabisches Filmfestival Berlin  
     
11. ALFILM Nomad Edition vom 1. bis 29. September 2020

Fünf Monate nach dem geplanten Termin nimmt das 11. ALFILM-Festival im September endlich wieder Fahrt auf – mit geänderter Route und unter den Bedingungen der fortdauernden Pandemie. Als kondensierte Nomad Edition reist ALFILM mit leichtem Gepäck von einem Spielort zum nächsten und ist wie immer auch im Arsenal zu Gast. Die für diese besondere Ausgabe ausgewählten Filme der „Official Selection“ erzählen Geschichten vom (Über-)Leben, von der Aneignung der eigenen Erzählung und der Magie des bewegten Bildes. Eine besondere Rolle kommt den Frauen zu, deren Situation vor allem in Ausnahmezuständen besondere Verletzlichkeit, aber auch Resilienz offenbart. Ein Schlaglicht auf „Weibliche Perspektiven auf Krieg, Konflikte und andere Ausnahmezustände“ wirft daher die diesjährige „Spotlight“-Reihe „Resistance is Female“ mit Filmen unter anderem aus Syrien, Algerien und dem Irak. Einige Vorführungen werden begleitet von Skype-Gesprächen mit den Regisseur*innen.

https://alfilm.berlin/
   


.  
  queerfilmfestival Berlin  
     
queerfilmfestival vom 2. bis 6. September 2020

Vom 2. bis 6. September 2020 zeigt das queerfilmfestival wieder die besten queeren Filme des Jahres, diesmal in elf Städten – Berlin, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Köln, Leipzig, Magedburg, München, Nürnberg, Stuttgart und Wien. Alle Kinos und Termine findet Ihr auf queerfilmfestival.net. Tickets gibt es direkt auf den Websites der Kinos. In einigen Städten hat der Kartenvorverkauf bereits begonnen! Zum Festivalstart findet Ihr auf queerfilmfestival.net zudem sechs Online-Filmpremieren und unsere Retro „New York, New York“. Schon jetzt gibt es die ersten Beiträge in unserer Wolke. Dort versammeln wir Videobotschaften, Interviews und Panels mit Filmemacher_innen sowie Linksammlungen zu den Filmen des Programms. Schaut immer mal wieder rein – die Wolke wird ständig erweitert!

https://www.queerfilmfestival.net/

Delphi Lux
www.yorck.de/kinos/delphi-lux
Yva Bogen Kantstraße 10 10623 Berlin
Telefon: 030 / 322 931 040
Email: yorck@yorck.de
Ticketverkauf: Online und vor Ort
Anfahrt: S+U Bahnhof Zoologischer Garten, U Bahnhof Kurfürstendamm
   


.  
  Filmpolska  
     
15 Filmfestival 27.8. bis 02.09. 2020

An alle Zweifler: filmPOLSKA ist wieder da! „Wenn Du Gott zum Lachen bringen willst, erzähle ihm von deinen Plänen“ – so könnte man als Motto für diesjährige Ausgabe vom filmPOLSKA lauten. Eine Pandemie nimmt keine Rücksicht auf Wünsche und Pläne, deshalb musste sich das Festival auf dem schmalen Grat zwischen der aktuellen Gesundheitslage und seiner kulturellen Mission sich neu erfinden. Darum haben wir uns entschlossen, sowohl bei den Veranstaltungen als auch in der Kommunikation neue Wege zu beschreiten. Die Festivalfilme des 15. filmPOLSKA-Ausgabe werden sowohl in- als auch outdoor gezeigt – und sie werden sowohl auf der Leinwand als auch im Netz zu sehen sein. Zu unserer großen Freude können wir in dieser Form dem Berliner Publikum, den polnischen Künstler_innen und unseren langjährigen Partnern treu bleiben.
Wir eröffnen das Festival der polnischen Filmkunst mit Jan Komasas Oscar™-nominiertem Film „Corpus Christi“ als Open-Air-Veranstaltung. Der Wettbewerb bietet eine spannende Melange aus Arthouse, Dokumentarfilm und klassischem Drama. Einen aufschlussreichen wie überraschenden Blick in die düstere Vergangenheit und die jüngste europäische Geschichte werfen Filme in der Topographie des Terrors und in der Brotfabrik, die eine Hommage an die phänomenale Solidarność-Bewegung zeigen, welche vor 40 Jahren den Eisernen Vorhang ins Wanken brachte. Natürlich fehlen auch diesmal nicht die Visionen der jüngsten Generation polnischer Filmemacher/innen: Mit einer „Night of Shorts“ feiern wir im Freiluftkino Cassiopeia gemeinsam mit dem Berliner Publikum unsere Abschlussveranstaltung.

http://www.filmpolska.de/
   



.  
  achtung berlin  
     
16. Filmfestival 16.9. bis 20.09. 2020

Den Festivalleitern Sebastian Brose und Hajo Schäfer ist es gemeinsam mit Regina Kräh und ihrer Programmkommission sowie ihrem Festivalteam unter großem persönlichen Einsatz gelungen, trotz der kurzfristigen Absage für den gewohnten April-Termin das Festivalprogramm zu bewahren und geeignete Maßnahmen vorzubereiten, so dass der Wettbewerb (Spielfilme, Dokumentarfilme, Kurz- und Mittellange Filme) wie ursprünglich geplant, stattfinden kann. Darüber hinaus werden Serienhighlights und Berlin Spotlights präsentiert und auch die beliebten Branchentagen werden – in einer der aktuellen Lage angepassten reduzierten Form – stattfinden. Im vergangenen Frühjahr wurde bereits der Wettbewerb in den Kategorien Spielfilm und Dokumentarfilm bekannt gegeben. Sämtliche Filme werden im fünftägigen Festival-Zeitraum präsentiert werden. Durch das verkürzte Zeitfenster wird es allerdings weniger Wiederholungs-Vorführungen geben. Eröffnet wird das Festival im Babylon (Rosa-Luxemburg-Straße 30, 10178 Berlin) am 16. September mit Christian Klandts LEIF IN CONCERT – Vol. 2 . Es werden natürlich deutlich weniger Gäste zu der Eröffnung eingeladen werden können, um die Hygienemaßnahmen einzuhalten. Die Festivalleitung bittet darüber hinaus die Gäste um ihre Solidarität, wenn bei Teilnahme um eine Spende von 9€ pro Gast gebeten wird, um die erheblichen Einbußen die durch die reduzierte Anzahl der Sitzplätze folgen, ein wenig auffangen zu können.

Folgende Kinos werden das 16. achtung berlin-Festival präsentieren: Babylon Kino City Kino Wedding fsk am Oranienplatz KinoBar in der Königsstadt ACUDkino Lichtblick-Kino Wolf Kino sowie das Partnerkino in Beeskow, das mit tatkräftiger Unterstützung der Stadt Beeskow wie schon in den vergangenen Jahren unter dem Motto achtung berlin goes Beeskow, einige Filme des Festivals im Kino Schukurama präsentiert.

Mit über 80 Filmen in acht Spielstätten präsentiert achtung berlin – new berlin film award damit nun bereits zum 16. Mal neue und junge Filmproduktionen aus Berlin und Brandenburg. 12 Spielfilme, 11 Dokumentarfilme und 30 Kurz- und Mittellange Filme konkurrieren um den 'new berlin film award' in verschiedenen Kategorien. In den Wettbewerben kommen, neben Berlin-Premieren, sechs Weltpremieren und acht Deutschland-Premieren zur Aufführung. Abgerundet werden die jungen, anspruchsvollen und relevanten Wettbewerbsprogramme mit den Sektionen Berlin Spotlights, Berlin Series und den Branchentagen. achtung berlin – new berlin film award feiert das Kino und die Filmschaffenden auch in diesem Jahr, das der Filmbranche eine große Krise bescherte.

Zu den Highlights der Kategorie abendfüllende Spiel- und Dokumentarfilme gehören u.a. BECOMING BLACK (Regie: Ines Johnson-Spain), SAG DU ES MIR (mit Christina Große, Marc Ben Puch und Gisa Flake, Regie: Michael Fetter Nathansky), STILLSTEHEN (mit Natalie Belitski, Luisa-Celine Gaffron, Martin Wuttke und Katharina Schüttler, Regie: Elisa Mishto), KOKON (mit Lena Urzendowsky, Jella Haase, Lena Klenke und Elina Vildanova, Regie: Leonie Krippendorff), SPACE DOGS (Regie: Elsa Kremser, Levin Peter) und MAN FROM BEIRUT (mit Kida Ramadan, Blerim Destani, Susanne Wuest, Misel Maticevic und Frederick Lau, Regie: Christoph Gampl). Thematisch befassen sich die ausgewählten Filme mit hochaktuellen gesellschaftlichen Fragen und der Suche nach individuellem Glück. Darunter finden sich auch viele Regiedebuts von jungen Talenten der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin und der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf, wie u.a. die bereits preisgekrönten Abschlussfilme der dffb-Absolvent*innen Süheyla Schwenk mit JIYAN, Lothar Herzog mit 1986 und Matthias Lintner mit TRÄUME VON RÄUMEN, die sich eindrücklich und intensiv mit kulturellen und politischen Zwängen im heutigen Europa auseinandersetzen.

Die achtung berlin Branchentage präsentieren für interessierte Fachbesucher*innen aktuelle Themen, die Pitchings, Panels und Keynotes Einblick geben. Hierzu stehen Kooperationspartner wie das Filmnetzwerk Berlin, der BFFS, die Initiative Let's Dok und 25p *cine support unterstützend zur Seite.

https://achtungberlin.de/
   
FESTIVALKINOS
BabylonRosa-Luxemburg-Straße 30, 10178 Berlin-Mitte U2 (Rosa-Luxemburg-Platz), Tram M2, M8, Bus 200 Online-Tickets: www.babylonberlin.eu Eintritt: 9 €, ermäßigt 8 €
ACUDkinoVeteranenstraße 21, 10119 Berlin-MitteU-Bahn Rosenthaler Platz (U8), Tram M1, Bus 141 (Rosenthaler Platz), M8, M12 (Brun-nenstraße/Invalidenstraße) Online-Tickets: www.acudkino.de Eintritt: 8 €, ermäßigt 7 €
City Kino Wedding Müllerstraße 74, 13349 Berlin-Wedding U-Bahn Rehberge (U6)Online-Tickets: www.citykinowedding.de Eintritt: 7 €
fsk Kino Segitzdamm 2, 10969 Berlin-Kreuzberg U-Bahn Kottbusser Tor (U1, U3, U8), Bus M29 (Oranienplatz), Bus 140 (Segitz-damm) Online-Tickets: www.fsk-kino.deEintritt: 8 €, ermäßigt 7 €
Wolf KinoWeserstraße 59, 12045 Berlin-NeuköllnU-Bahn Rathaus Neukölln (U7), Bus M41, 104, 166 (Erkstraße)Online-Tickets: www.wolfberlin.orgEintritt: 9 €, ermäßigt 8 €
Lichtblick-Kino Kastanienallee 77, 10435 Berlin-Prenzlauer Berg U-Bahn Eberswalder Straße oder Senefelder Platz (U2), Tram 12, 50, M1, Bus 12Online-Tickets: www.lichtblick-kino.org Eintritt: 8 €, ermäßigt 7 €



.  
  26. Jüdischen Filmfestival Berlin & Brandenburg!  
     
06.9. bis 13.09. 2020

Das Jüdische Filmfestival Berlin & Brandenburg ist seit mehr als 26 Jahren das Forum für den jüdischen und israelischen Film in Deutschland. 1995 gegründet, gehört es zu den ältesten und größten jüdischen Filmfestivals in Europa, ist das einzige seiner Art in Deutschland und wesentlicher Bestandteil des vielfältigen jüdischen Lebens hierzulande. Unser Schwerpunkt auf dem israelischen Film lässt unser Publikum auf höchst kontrastreiche Milieus und Haltungen blicken. Die Filme eröffnen einen differenzierten Blick auf komplexe und herausfordernde Auseinandersetzungen der Gesellschaft Israels jenseits von Nachrichtenbildern und Medienklischees: divers und widersprüchlich wie das Land selbst.

Unter dem Motto „Jews with many Views“ vermittelt das Festival auch in diesem Jahr wieder Einblicke in Vielfalt und Komplexität jüdischer Kultur und jüdischen Lebens im Gestern und Heute und lässt die Zuschauer auf höchst kontrastreiche jüdische Milieus und Haltungen schauen. Es bietet eine kulturelle Plattform, die sich vehement gegen offenen, aber auch verdeckten Antisemitismus, gegen Zuschreibungen und Ausgrenzungen wendet. Besonderes Augenmerk liegt auch in diesem Jahr auf den interessanten Neuerscheinungen aus der israelischen Filmproduktion.

Erstmalig in seiner Geschichte findet das JFBB als sogenanntes Hybrid-Festival statt und läuft sowohl bundesweit online, als auch regional in acht Berliner und Brandenburger Kinos. Ergänzend gibt es - sowohl virtuell als auch im Kino – bei allen gezeigten Filmen Filmgespräche und Einführungen mit Regisseur*innen, Schauspieler*innen, Produzent*innen und Filmexpert*innen. Die Streaming-Plattform des JFBB ist ab dem 21. August für den Ticketverkauf freigeschaltet. Die Preise für ein Ticket rangieren von 4 - 6 Euro. Das Online-Programm steht während des gesamten Festivalzeitraums zur Verfügung. Einmal mit dem Streaming eines Films begonnen, hat man 30 Stunden Zeit, diesen zu Ende zu schauen.

Eröffnet wird das Festival mit der Deutschlandpremiere von INCITEMENT (Israel 2019), Israels Vorschlag für die Oscars 2020, der die Radikalisierung des Attentäters von Yitzhak Rabin beleuchtet. Der Film läuft auch im Onlineprogramm. Herausragend auch der ungarische Beitrag für die Oscars THOSE WHO REMAINED (Ungarn 2019), in der die Traumata und Bewältigungsversuche zweier Holocaust-Überlebender erzählt werden – ebenfalls sowohl im Kino als auch online.

Den Programmabschluss im Kino bildet der Spielfilm PERSISCHSTUNDEN (Russland, Deutschland, Weißrussland 2019) mit Lars Eidinger in einer Hauptrolle. Inspiriert von wahren Begebenheiten erzählt der Film die Geschichte von Gilles und seinem unbändigen Überlebenswillen. Als er zusammen mit anderen Juden in ein Lager nach Deutschland gebracht wird, entgeht er der Exekution nur, weil er schwört kein Jude, sondern Perser zu sein. Daraufhin beauftragt ein SS-Mann ihn, ihm Farsi beizubringen. Gilles muss plötzlich eine Sprache erfinden, die er nicht beherrscht.

FBB 2020 ONLINE: Eine Streaming-Plattform ist ab dem 21. August 2020 für den Ticketverkauf freigeschaltet. Das Kartenkontingent ist auf 400 Karten pro Film limitiert.
Tickets für die Festivalfilme, die im Kino laufen, erhalten Sie ausschließlich bei dem jeweiligen Kino.

https://www.jfbb.de/
   



.  
  POOL 20  
     
09.9. bis 12.09. 2020

Die 14. Ausgabe von POOL präsentiert vom 9. bis 12. September eine Auswahl faszinierender Tanzfilmproduktionen aus aller Welt und macht die Veranstaltung zu einer Plattform für Kreative aus den Bereichen Tanz, Film, Mode und Werbung. Der Schwerpunkt des Festivals liegt auf Filmen, die nicht nur Tanz aufnehmen, sondern durch das intensive Zusammenspiel von Tanz und filmischen Werkzeugen wie Kamera und Schnitt unabhängige Filmchoreografien erstellen. Aus mehr als 750 internationalen Filmbeiträgen erstellte das Kuratorenteam von POOL 20 drei Abendprogramme mit Tanzshorts. Am 12. September werden die PEARLS 20 - die gleichberechtigten Gewinnerfilme des Festivals - ausgezeichnet. Darüber hinaus erhalten die beiden Berliner Künstler Natasha Vergilio und Daniele Caetano einen Künstlerpreis für ihre fortlaufende und inspirierende Arbeit im Bereich Tanz und Film.

https://www.pool-festival.de/
   



.  
  34. Fantasy Filmfest  
     
09.9. bis 13.09. 2020

Alle Jahre wieder tourt das Fantasy Filmfest durch Deutschland und alle Jahre wieder bietet es seinen Zuschauern einen einzigartigen Mix an Genrefilmen, den es so nirgendwo anders im deutschen Kino zu sehen gibt. Mit einem Programm aus atemlosen Thrillern, obskuren SciFi-Träumereien, harten Horrorschockern und gefühlvollen Arthausperlen ist das Fantasy Filmfest seit über 30 Jahren DIE Alternative zum Superhelden-Einheitsbrei im Mainstreamkino. Fantasy steht hier nicht für Drachen, Feen und verwunschene Wälder, sondern für Fantasie, Innovation und Skurrilität. Filme, die aus der Reihe tanzen, auffallen, fordern und überfordern, mit Konventionen brechen und provozieren. Von A wie Arthaus-Anthologie bis Z wie Zombie-Slasher bietet das Fantasy Filmfest Platz für all die leisen, lauten und schrillen Zwischentöne, die überall anders oft überhört werden. Mit ganz viel Herzblut (und Kunstblut!) präsentiert das Fantasy Filmfest Filme, die einfach fantastisch sind!

Kino in der Kulturbrauerei Freie Platzwahl Vorverkauf Einzeltickets ab 28.08.2020 im Kino und online.

http://www.fantasyfilmfest.com/dt/FFF-Berlin.html
   



.  
  4. Visionär Film Festival Berlin  
     
21.9. bis 28.09. 2020

Das Visionär Film Festival – Encounters with new Talents definiert sich als interdisziplinäre, transnationale Plattform für die Vernetzung und den Austausch von Akteur/Innen aus den Bereichen Film, visuelle Kunst und Musik. Visionärs Vision ist es, gezielt junge Talente zu fördern und einen Beitrag zum interkulturellen Dialog zu leisten, indem visuell unterschiedliche sozio-politische Themen und die unterschiedlichen Kulturen, die in Deutschland leben, dargestellt werden. Auf diese Weise hoffen wir, einen Beitrag zur nachhaltigen Förderung der Filmkultur zu leisten, die wir als Teil der individuellen und gesellschaftlichen Entwicklung als essentiell wichtig betrachten.

https://www.visionaerfilmfestival.com/
   



 
 
abgesagt, verschoben  


.
Verschiebung South East European Film Festival # 5

In Abstimmung mit der Festivalleitung unseres Schwesterfestivals in Paris wird das „South East European Film Festival (SEEFF) à Berlin #5“ nicht zum geplanten Termin – vom 28. bis 31. Mai 2020 – in Berlin und im Anschluss in Paris stattfinden. Wir haben entschieden, einen neuen Termin zu finden und uns darauf verständigt, dafür frühestens Ende Juni/Anfang Juli in Erwägung zu ziehen. Jegliche genauere Entscheidung orientiert sich an der Entwicklung der Gegebenheiten und den Maßnahmen, die diese Pandemie eindämmen sollen. Wir bitten alle, das Festival weiterhin oder jetzt erst recht zu unterstützen, ebenso wie andere kulturelle Veranstaltungen und Orte.

http://seeff.de/Start.html


Black International Cinema Berlin

An unsere FreundInnen, NachbarInnen und FilmemacherInnen, Nun, ob Ihr es glaubt oder nicht, hier sind wir wieder! Während der letzten Tage hat uns eine Entscheidung, die Verlängerung der Schließung von Ressourcen, einschließlich des Veranstaltungsortes für das 35. Black International Cinema Berlin 2020, dazu veranlasst, eine Verschiebung zu beschließen! Bitte habt etwas Geduld und so bald wie möglich werden wir mit neuen Daten und Zeiten zurückkehren. Vielen Dank für Eure geschätzte Unterstützung.

http://www.fountainhead-tanz-theatre.de/
   





       
      70. Berlinale  
      Berlinale Blog   2020  
      Berlinale Bären 2020  
       
       

   
 Filmfestivals in Berlin und Potsdam - Festivalguide 2020
  British Shorts
    16.01. - 22.01. 2020
    http://www.britishshorts.de/
     
  FANTASY FILMFEST NIGHTS /Berlin
   

11.01. -  12.01. 2020

    http://www.fantasyfilmfest.com/
     
  transmediale - International Media Art Festival
   

28.01. - 01.03. 2020

    http://www.transmediale.de
     
  BIFF Berlin Independent Film Festival
   

25.02. bis 29.02. 2020

    http://www.berlinfest.com/
     
  Boddinale
   

20.02. - 01.03. 2020

    http://boddinale.com/
     
  Berlinale - 70. Internationale Filmfestspiele Berlin
   

20.02. - 01.03. 2020

    http://www.berlinale.de/
     
  Berlinale Talent Campus
   

22.02. bis 27.02. 2020

    http://www.berlinale-talentcampus.de/
     
  11mm Fußballfilmfestival
   

26.03. bis 30.03. 2020

    http://www.11-mm.de/aktuell.php
     
  6. Arabisches Filmfestival Berlin - ALFILM
   

01.09. bis 29.09. 2020

    http://www.alfilm.de/
     
  14. achtung berlin
   

N.N.

    http://www.achtungberlin.de
     
  South East European Film Festival
   

N.N.

    http://seeff.de/Start.html
     
  14. filmPOLSKA
   

27.08. bis 02.09. 2020

    http://www.filmpolska.de/
     
  48. internationales Studentenfilmfestival sehsüchte
   

23.09. bis 27.09. 2020

    http://sehsuechte.de/
     
  25. Jüdisches Filmfestival Berlin/Potsdam
   

06.09. - 15.09. 2020

    http://www.jffb.de/
     
  Kurdisches Filmfestival Festîvala Fîlmên Kurdî
   

06.08. - 12-08. 2020

    http://kurdischesfilmfestival.de/
     
  Pool 18 - Internationale Tanzfilm-Plattform
   

08.09. - 12.09. 2020

    http://www.pool-festival.de/
     
  Festival of Animation Berlin
   

09.10. - 11-10. 2020

    http://www.fa-berlin.com/
     
  Down Under Berlin - Australian Film Festival
   

N.N.

    http://www.downunderberlin.de/
     
  rec Filmfestival
   

16.09. - 20-09. 2020

    http://rec-filmfestival.de/rec/festival-2020/
     
  Favourites-Filmfestival
   

23.09. - 27.09. 2020

    http://www.favouritesfilmfestival.de/
     
  Human Rights Film Festival
   

30.09. - 10.10. 2020

    http://www.berlinbabylon14.de
     
  Dokuarts im Zeughauskino
   

N.N.

    http://www.doku-arts.de/de
     
  Pornfilmfestival
   

20-10- - 25.10. 2020

    http://www.pornfilmfestivalberlin.de/
     
  11. KUKI Internationales Kinder- und Jugendkurzfilmfestival Berlin
   

08.11. - 15.11. 2020

    http://www.interfilm.de/
     
  34. internationales Kurzfilmfestival Berlin
   

10.11. - 15.11. 2020

    http://www.interfilm.de/
     
  Russische Filmwoche Berlin
   

30.11. - 06.12. 2020

    http://www.russische-filmwoche.de
     
  13. AROUND THE WORLD IN 14 FILMS
   

26.11. - 05.12. 2020

    http://www.berlinbabylon14.de
     
  18. Französische Filmwoche
   

N.N.

    http://www.franzoesische-filmwoche.de/
     
  Italian Film Festival Berlin
   

11.11. - 15.11. 2020

    http://www.italianfilmfestivalberlin.com/
     
  Weihnachtsfilmfestival
   

N.N.

  http://weihnachtsfilmfestival.de/
     

SUPPORT YOUR LOCAL CINEMA!
   



 
 
Home Berlinale Termine
Neue Filme Charts Kinderfilm
Festivals News Freiluftkino
Kinos Berlin Tv Tipp Bildung
facebook
unabhängiges Filmmagazin aus Berlin - Aktuelle Filme, Kino und Termine für Berlin
Über Uns  Schutz der Privatsphäre  Nutzungsbedingungen                        Impressum
 
© MMEANSMOVIE 2001 - 2020   Filmmagazin Berlin