Home | Neue Filme | Festivals | Berlinale | Charts | News | Tv Tipp | Kino Adressen | Termine | Links | Kinderfilm | Freiluftkino | Bildung
 
MMEANSMOVIE Filmmagazin Berlin © - Kino, Filmstarts, Festivals und Termine     
 
   
   



  September 2017  
 
 
 
Werbung 



DOWN UNDER BERLIN 2017: “LOOKING BEYOND”
Fantasy Film Fest Berlin 2017
Stadtlichter Filmnacht auf der Insel der Jugend
7. Favourites Film Festival Berlin
26. REC-Filmfestival Berlin



13.09.
bis
17.09.
DOWN UNDER BERLIN 2017: “LOOKING BEYOND”    
   
   

Seit sechs Jahren ist das Down Under Berlin Filmfestival der Anlaufpunkt für Enthusiasten des australischen und neuseeländischen Kinos und Kulturbegeisterte. Ob Independent-Streifen oder Blockbuster, studentischer Kurzfilm oder Dokumentarproduktion – Down Under Berlin e.V versorgt die Hauptstadt mit der vielfältigen Filmkultur aus Down Under.

V
om 13. bis 17. September 2017 begrüßt Down Under Berlin – Australian & New Zealand Film Festival sein Publikum erneut im Moviemento Kino in Berlin-Kreuzberg. Das diesjährige Festivalprogramm begeistert mit einer faszinierenden Auswahl an Spiel-, Kurz- und Dokumentarfilmen, die einen Blick hinter das alltägliche Leben, in die Vergangenheit und unbekannte (Zukunfts-)Welten werfen. Dies kann erschreckend oder auch erheiternd sein – und führt oftmals zu einer Reise zu sich selbst. Down Under Berlin eröffnet sein Programm am 13. September mit der gefei-erten Buchverfilmung „Jasper Jones“ (2017) der preisgekrönten Regisseurin Ra-chel Perkins („Bran Nue Dae“): Die so schöne wie berührende Geschichte vom Er-wachsenwerden ist bereits jetzt ein moderner Klassiker. Mit Levi Miller („Pan“), Toni Colette („The Sixth Sense“) und Hugo Weaving („The Matrix“) in den Hauptrollen. 

Die Festivalgäste können sich auf brandneue und ausgezeichnete Dokumentarfilme freuen, wie den neuseeländischen Kinoerfolg „Pecking Order“ (2017) von Slavko Martinov („Propaganda“) und die Deutschlandpremiere von „Barbecue“ (2017) des Australiers Matthew Salleh. „Deep Water: The Real Story“ (2016) von Amanda Blue beleuchtet ein erschütterndes Kapitel in der Geschichte Sydneys während Ad-rian Buitenhuis‘ und Derik Murrays „I Am Heath Ledger“ (2017) einen sehr persön-lichen Einblick in das Leben und den Tod des verstorbenen Ausnahmeschauspielers wirft. 

Das diesjährige Kurzfilmprogramm ist das bislang größte in der siebenjährigen Ge-schichte des Festivals und vereint die Arbeiten etablierter Filmemacher mit den Ab-schlussfilmen aufstrebender Nachwuchstalente. Neben drei eigenständigen Kurz-filmprogrammen bietet das diesjährige Festival am Donnerstag, den 14. September, ein besonderes Ereignis: „The Battle of the Shorts – Australia vs. New Zealand“ – und die Zuschauer küren die Gewinner. 

Spannende Independent-Spielfilme vervollständigen das aktuelle Programm, wie der Science Fiction Film „OtherLife“ (2017) von Ben C. Lucas, eine wahre Geschichte  von Liebe und Mord in „Joe Cinque’s Consolation“ (2016) von Sotiris Dounoukos („Un seul corps“) und Ben Youngs hochgelobtes Spielfilmdebüt „Hounds of Love“ (2016). 

Down Under Berlins Abschlussfilm ist die herausragende Dokumentation „Spookers“ des renommierten deutsch-neuseeländischen Filmemachers Florian Habicht („Pulp: A Film About Life, Death and Supermarkets“): Das intime Portrait einer Gruppe liebenswürdiger Außenseiter zeigt, wie sich Ängste bewältigen lassen, indem man selbst das Monster spielt. 

TICKETS: 8 € (5er-Karte für 35 €, nur im Kino erhältlich) 
RESERVIERUNG: www.moviemento.de | Tel.: +49 (0)30 6924 785 


 
Moviemento Kino
Kottbusser Damm 22, 10967 Berlin
 
http://downunderberlin.us
   
     



13.09.
bis
24.09.
Fantasy Film Fest Berlin 2017   
   
   

Alle Besucher des FANTASY FILMFEST können an der Abstimmung zum Publikumspreis teilnehmen. Das Abstimmen ist ganz einfach. Wir geben vor der Vorstellung am Wettbewerb teilnehmender Filme Stimmkarten aus und sammeln diese nach dem Film wieder ein. Es können Noten vergeben werden, jeweils von 1 (fantastisch) bis 6 (fürchterlich). Die Abstimmung erfolgt über das Einreißen der Stimmkarte bei der jeweiligen Note.
Zusätzlich gibt es dieses Jahr wieder einen Preis für den besten Kurzfilm. Auch hier entscheiden die Zuschauer per Stimmkarte, welcher der 9 Shorts ihr Favorit ist. Der Kurzfilmpreis wird von Filmstarts.de präsentiert und gestiftet und beinhaltet ein Preisgeld von 2.000€. Das Preisgeld geht an den Regisseur. Alle in unserem Kurzfilmprogramm gezeigten Filme nehmen am Wettbewerb teil. Die Abstimmung erfolgt über das Einreißen der Stimmkarte beim jeweiligen Filmtitel.



GÄSTE 68 KILL – 17 Sep / 20h00 Trent Haaga (Regie), Bob Portal (Produzent) FIGAROS WÖLFE – 21 Sep / 18h30 Dominik Galizia (Regie), Cast & Crew I REMEMBER YOU – 20 Sep / 20h15 Oskar Thor Axelsson (Regie) IT CAME FROM THE DESERT – 17 Sep / 15h30 Marko Mäkilaakso (Regie), Trent Haaga (Autor), Bob Portal (Produzent) SCHNEEFLÖCKCHEN – 15 Sep / 18h30 Adolfo J. Kolmerer (Regie), Cast & Crew TRAGEDY GIRLS – 16 Sep / 18h15 Tyler McIntyre (Regie) RENDEL – 18 Sep / 18h30 Jesse Haaja (Regie), Bianca Bradey (Darstellerin) VIDAR THE VAMPIRE – 24 Sep / 15h00 Thomas Aske Berg (Regie)


 
CINESTAR im Sony Center
Kino 8 / freie Platzwahl
Potsdamer Straße 4
TICKETS Vorverkauf Einzeltickets ab 04. September im Kino und online www.cinestar.de [zzgl. Vorverkaufgebühr] EINZELTICKETS 10.00 € TAKASHI MIIKE - DOUBLE FEATURE 12.00 € DAUERKARTE ausverkauft!
http://www.fantasyfilmfest.com/
   
     



02.09.
ab20:30
Stadtlichter Filmnacht auf der Insel der Jugend   
   
   

Stadtlichter belebt mit sorgfältig kuratierten Film- und Kulturprogrammen Städtepartnerschaften. An besonderen Orten treffen lokale Künstler*innen auf internationale Kunst aus der jeweiligen Partnerstadt. Dank Publikumsgesprächen, regionalen Köstlichkeiten und Konzerten entstehen interkulturelle Begegnungen. 2016 startete Stadtlichter das erste Berliner Kulturangebot, das das Medium Film in Verbindung mit städtepartnerschaftlichen Beziehungen bringt, sehr erfolgreich in Lichtenberg unter dem Motto: Sieben Partnerstädte. Sieben Termine. Sieben Orte. Die Schirmherrschaft übernahm Birgit Monteiro, die ehemalige Bezirksbürgermeisterin von Berliner-Lichtenberg.


 
Kulturhaus Insel Berlin
Insel der Jugend, Alt-Treptow 6, 12435 Berlin
Eintritt frei!
 
http://www.stadtlichter.berlin/
 

Vorfilm aus Treptow-Köpenick:

LE RADEAU DE LA CAMBUSE / THE GALLEON OF THE GALLEY
Catherine Ricoul, 13’, Frankreich/ Deutschland, 2015

In Berlin hat Max – mit der Hilfe von Freunden – ein Floß gebaut, aus Holz und mit Fenstern von verlassenen Gebäuden. Während festlicher Ereignisse schifft das Floß als eine schwimmende Kantine auf der Spree. // In Berlin, Max has built a raft made in wood and with the windows he recovered from abandoned buildings.The raft navigates on the river Spree as a floating canteen during festive events. Max works on this project in accordance with his ecological convictions and tries to keep the river clean.

Film mit Fokus auf Ungarn & Partnerstadt Veszprém:

ERNELLÁÉK FARKASÉKNÁL / IT’S NOT THE TIME OF MY LIFE
Szabolcs Hajdu, 81’, Ungarn, 2016

Farkas und Eszter haben wieder Streit wegen Bruno. Sie wirft ihm vor, er würde den Sohn nicht lieben. Er fühlt sich als Ehemann seit der Geburt Brunos vernachlässigt. Dann schneit auch noch Eszters Schwester mit ihrem Mann Albert und Tochter Laura bei den beiden herein: Sie waren nach Schottland ausgewandert und mussten dort die Zelte nach einem Jahr wieder abbrechen. Schnell entstehen erste Spannungen, alte Familienzwistigkeiten brechen wieder auf… // A year ago Ernella, Albert and their 10 year old daughter, Laura, left the country for a better life. They haven’t managed to succeed in Scotland, so they came back. In the middle of the night they turn up at Eszter’s place, the sister of Ernella. Eszter, her husband Farkas and their 5-year-old son, Bruno, live in better circumstances than Ernella’s family, who struggle with serious financial problems. The two families have never been in real harmony with each other and only Eszter’s family can feel that. Ernella’s family loves to be at Eszter’s, although they can’t agree on anything. The question is, how the two families are able to get along with each other at Eszter’s sublet and for how long?

   
     


20.09.
bs
24.09.
7. Favourites Film Festival Berlin   
   
   

Das Favourites Film Festival ist ein Publikumsfestival auf allen Ebenen. Wir zeigen ausgewählte, neue Filme, die auf Festivals in aller Welt bereits für Begeisterung gesorgt haben: Gewinner internationaler Publikumspreise – vom Publikum ausgezeichnet, für das Publikum ausgesucht. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Spiel-, Dokumentar- oder Animationsfilme handelt. Egal ob kurz oder lang – wir zeigen Filme aller Arten und Genres aus möglichst vielen Ländern und stellen dabei bewusst Regionen in den Vordergrund, deren Filme nur selten auf deutschen Leinwänden zu sehen sind. Um diese Filme zu finden, arbeiten wir mit Filmfestivals weltweit zusammen.

Wir glauben, dass die Besucher der verschiedenen Festivals die beste Jury bilden, wenn es darum geht besondere Filme auszuzeichnen: Filme, die zugänglich sind und etwas zu erzählen haben, Filme, die zum Lachen bringen und zum Weinen, die nachdenklich machen und berühren. Was bewegt Filmemacher in aller Welt? Welche Filme sorgten bei Festivalpublika anderer Länder und Kontinente für Begeisterung? Und welche deutschen Filme wurden auf Festivals anderer Länder mit einem Publikumspreis ausgezeichnet? Ein Festival des Favourite Films e.V. unter der Schirmherrschaft von Dr. Christian Hanke (Bezirksbürgermeister Berlin-Mitte).

 
City Kino Wedding im Centre Français de Berlin
Müllerstraße 74 13349 Berlin
 
http://www.favouritesfilmfestival.de/
   
     



20.09.
bs
24.09.
26. REC-Filmfestival Berlin   
   
   

REC ist ein Filmfestival mit einem internationalen offenen Wettbewerb für Filme von Jugendlichen im Alter von 15-27 Jahren. Als Festival mit großer internationaler Beteiligung und mit FilmemacherInnen, die am Beginn ihrer Karriere stehen, ist es ein Wegweiser für neue Themen, Formen und Trends. Davon profitieren nicht nur die Zuschauer: Besonderer Schwerpunkt bei diesem Nachwuchsfilmfestival ist das Angebot eines professionellen Feedbacks und einer kritischen Reflexion der vorgeführten Filme. Öffentliche Internetplattformen wie etwa YouTube können das in dieser Form nicht leisten, „Erfolge“ werden hier zumeist nach „Klicks“ bemessen, die nur ein sehr unpräzises Zuschauervotum darstellen.

Die persönliche und sehr professionelle Auseinandersetzung auf einem Festival ersetzt das nicht. Gerade für den Nachwuchs ist eine kompetente Kritik und die Auseinandersetzung mit dem Film, etwa über Herangehensweise, Dramaturgie, Montage oder Kameraführung eine wertvolle Hilfe. Auf dem REC-Filmfestival wird dies erreicht durch eine fachkundige Moderation, die auch anspruchsvolle Gespräche mit den Filmemachern beinhaltet, durch die Möglichkeit mit dem Publikum zu diskutieren und vor allem durch das unmittelbare Feedback durch die Fachjury, die sich aus Filmschaffenden, Journalisten und Kritikern zusammensetzt. Sie gibt am Ende eines jeden Filmprogramms eine Einschätzung zu den Stärken und Schwächen der einzelnen Filme.

 

Mittwoch bis Freitag gibt es je zwei Programme für Kinder (9:00 Uhr und 11:00 Uhr) und dazu die Möglichkeit an einem Trickfilmworkshop mit Studio DA & Zuckerwattenkrawatten teilzunehmen.

Mittwoch Abend um 18:00 Uhr beginnt das Wettbewerbsprogramm für Jugendliche und junge Profis von 16 – 27 Jahren.
Um 20:15 beginnt die Eröffnungsveranstaltung mit Filmen, der Vorstellung der Jury und des Programms.

Donnerstag und Freitag zeigen wir jeweils um 19:00 und um 21:15 Uhr die Wettbewerbsprogramme für Jugendliche und junge Profis von 16 – 27 Jahren.

Donnerstag und Freitag gibt es dazu ab 16:00 Uhr je einen Workshop für
Steadycam professionell.
Freitag um 18 Uhr wird Frau Prof. Regina Ziegler von Ziegler-Film einen Vortrag über ihre Arbeit als Filmproduzentin halten.
Und am Freitag, 14 Uhr, gibt es den Workshop Austausch mit Medienwerkstätten der Partnerstädte.
Mittwoch bis Freitag von 9:30 bis 15:00 Uhr bietet das Radiostudio die Möglichkeit, Erfahrungen in einem professionellen Tonstudio zu sammeln.

Am Samstag beginnt um 14:00 Uhr das Familienprogramm – ausgewählte Festivalfilme für die ganze Familie.
Und um 16:00 beginnt die Preisverleihung. Verliehen werden die Goldenen und Silbernen Clips der Festivaljurys, der Doku-Clip des „Internationalen Leipziger Festivals für Dokumentar- und Animationsfilm“ und für den besten Film aus Deutschland/Österreich  ein Praktikumsplatz für die Dauer von vier Wochen bei der Produktion eines Kino- oder TV-Films der „Ziegler-Film“ Produktion. Das Youth Cinema Network vergibt den YCN-Award in drei Alterskategorien für Filme, die von YCN-Partnern nominiert wurden.
Im Anschluss werden alle Preisträgerfilme noch einmal gezeigt.

Am Sonntag ab 11:00 Uhr laden wir alle Filmemacher der Wettbewerbsfilme zum Brunch ein.

Hier gibt es weitere Infos zu den Workshops, zur Jury, zu den Tickets und zur Location.

 
ufaFabrik Berlin – internationales Kulturcentrum
Viktoriastr. 10-18 12105 Berlin-Tempelhof
 
http://www.rec-filmfestival.de/
   
     



 
       
    67. Berlinale  
       
    Im Wettbewerb  
       
    Berlinale Blog  
       
    Bärengewinner  


   
 Filmfestivals in Berlin und Potsdam - Festivalguide 2017
  British Shorts
    12.01. - 18.01. 2017
    http://www.britishshorts.de/
     
  FANTASY FILMFEST NIGHTS /Berlin
   

14.01. bis 15.01. 2017

    http://www.fantasyfilmfest.com/
     
  transmediale - International Media Art Festival
   

02.02. - 05.03. 2017

    http://www.transmediale.de
     
  Berlinale - 67. Internationale Filmfestspiele Berlin
   

09.02. bis 19.02. 2017

    http://www.berlinale.de/
     
  Berlinale Talent Campus
   

11.02. bis 16.02. 2017

    http://www.berlinale-talentcampus.de/
     
  11mm Fußballfilmfestival
   

30.03. bis 03.04. 2017

    http://www.11-mm.de/aktuell.php
     
  6. Arabisches Filmfestival Berlin - ALFILM
   

31.03. bis 07.04. 2017

    http://www.alfilm.de/
     
  11. achtung berlin
   

19.04. bis 26.04. 2017

    http://www.achtungberlin.de
     
  10. filmPOLSKA
   

04.05. bis 10.05. 2017

    http://www.filmpolska.de/
     
  44. internationales Studentenfilmfestival sehsüchte
   

26.04. bis 01.05. 2017

    http://sehsuechte.de/
     
  30. Black International Cinema
   

Mai 2017

    http://www.black-international-cinema.com/
     
  21. Jüdisches Filmfestival Berlin/Potsdam
   

n.n.

    http://www.jffb.de/
     
  Down Under Berlin - Australian Film Festival
   

n.n.

    http://www.downunderberlin.de/
     
  Pornfilmfestival
   

n.n.

    http://www.pornfilmfestivalberlin.de/
     
  Afrikamera
   

n.n.

    http://www.alfilm.de/
     
  KUKI Internationales Kinder- und Jugendkurzfilmfestival Berlin
   

November 2017

    http://www.interfilm.de/
     
  31. internationales Kurzfilmfestival Berlin
   

November 2017

    http://www.interfilm.de/
     
  Russische Filmwoche Berlin
   

November 2017

    http://www.russische-filmwoche.de
     
  8. AROUND THE WORLD IN 14 FILMS
   

November / Dezember 2017

    http://www.berlinbabylon14.de
     
  12. Französische Filmwoche
   

Dezember 2017

    http://www.franzoesische-filmwoche.de/
     
  15. Cinema Italia-Tournee
   

Dezember 2017

    http://www.cinema-italia.net/
     


SUPPORT YOUR LOCAL CINEMA!
   



 
 
Home Berlinale Termine
Neue Filme Charts Kinderfilm
Festivals News Freiluftkino
Kinos Berlin Tv Tipp Bildung
facebook
unabhängiges Filmmagazin aus Berlin - Aktuelle Filme, Kino und Termine für Berlin
Über Uns  Schutz der Privatsphäre  Nutzungsbedingungen                        Impressum
 
© MMEANSMOVIE 2001 - 2017   Filmmagazin Berlin