Home |  Neue Filme   | Berlinale  | Kino Adressen 
 
    MMEANSMOVIE Filmmagazin Berlin © - Kino, Filmstarts, Festivals und Termine      
 
 
   
Neue Filme März 2022  




 
03.03. bis 09.03.2022
 
Blutsauger 
Coppelia 
Cyrano 
Dem Leben entgegen - Kindertransporte nach Schweden 
Der Wolf und der Löwe  (Le Loup et le lion)
Parallele Mütter (Madres Paralelas)
The Batman
The Card Counter
The Second Life - Das zweite Leben 
Total Recall - Totale Erinnerung (Best of Cinema)  01.03.
Was tun 


März 03.03. | 10.03. | 17.03. | 24.03. | 31.03. 2022



Werbung 



 
  Blutsauger
         
   
Genre: Komödie
Land/Jahr: D 2021
Regie: Julian Radlmaier  (Selbstkritik eines buergerlichen Hundes/2017)
Darsteller/innen: Alexandre Koberidze, Lilith Stangenberg, Alexander Herbst, Corinna Harfouch
Drehbuch: Julian Radlmaier
Min.: 125
Fsk:  
Verleih: Grandfilm
Festival: Internationale Filmfestspiele Berlin - Encounters
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer d.
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
August 1928. Der sowjetische Fabrikarbeiter Ljowuschka wird als Trotzki-Darsteller für den Film „Oktober“ des Regisseurs Sergei Eisenstein gecastet. Doch seine Träume vom Künstlerleben platzen, als der echte Trotzki bei Stalin in Ungnade fällt und er aus dem Film herausgeschnitten wird. So flieht der romantische Träumer aus der kommunistischen Heimat und will sein Glück in Hollywood versuchen. Noch steckt er allerdings in einem mondänen deutschen Ostseebad fest, wo er als verfolgter Aristokrat verkleidet das Geld für die Überfahrt nach New York zusammenstehlen will. Bei einem seiner Streifzüge lernt er die junge Fabrikbesitzerin Octavia Flambow-Jansen kennen, die die Sommermonate mit ihrem tölpelhaften Diener Jakob am Meer verbringt. Die exzentrische Millionärin interessiert sich für den geheimnisvollen Flüchtling und bietet ihm Unterschlupf in ihrem luxuriösen Herrenhaus. Schnell fliegt seine Tarnung auf, und noch schneller hat er sich in seine schillernde Gastgeberin verliebt – sehr zum Verdruss des literarisch ambitionierten Jakob, der ebenfalls für die Chefin schwärmt. Eine sommerliche Romanze bahnt sich an – dumm nur, dass in der Gegend Vampire ihr Unwesen treiben. Und noch dümmer, das Octavia selbst ein Blutsauger ist.  
 
Presse
"Karl Marx und seine kapitalistischen Vampire" Von Christoph Petersen  Filmstarts
"Biss zum Ende des Kapitalismus"  von Joachim Kurz  kino:zeit
"Den Marxismus in die Gegenwart hieven"  von Jonas Nestroy   critic.de
"Die Attraktionen des Leinwandhumors"  von Karsten Munt  filmdienst
"Urkomische Mischung aus Marxismus, Liebesfilm und Fabulierlust"  von Peter Gutting  programmkino
     
 
Preise
Deutscher Filmpreis 2019: Bestes Drehbuch - Moscow International Film Festival: Special Jury Award
 
   

 



 
  Coppelia
         
   
Genre: Animation Tanz Märchen
Land/Jahr: D/BEL/NL 2021
Regie: Jeff Tudor, Steven De Beul, Ben Tesseur
Darsteller/innen: Michaela DePrince, Daniel Camargo, Vito Mazzeo, Darcey Bussell, Irek Mukhamedov
Drehbuch: Jeff Tudor, Steven De Beul, Ben Tesseur  Choreographie: Ted Brandsen
Min.: 82
Fsk:  
Verleih: SquareOne Entertainment
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer d.
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Swan (Michaela DePrince), eine temperamentvolle, unabhängige und kluge Frau, führt ein glückliches Leben. Sie betreibt in ihrer Kleinstadt ihre eigene Saftbar, hat eine Clique guter Freunde und ist über beide Ohren in Franz (Daniel Camargo) verliebt. Die beiden fangen gerade an sich näherzukommen, als der charismatische, dämonische Doktor Coppelius (Vito Mazzeo) mit seiner schönen Muse Coppelia, ein künstliches Wesen, das er erschaffen hatte, in der Stadt auftaucht, um eine Schönheitsklinik zu eröffnen. Coppelius‘ Ankunft stellt Swans Leben auf den Kopf, denn sämtliche Bewohner der Stadt – von der Bürgermeisterin (Darcey Bussell) bis hin zum Bäckermeister (Irek Mukhamedov) – eilen begeistert zu Coppelius, um ihre kleinen Makel ‘beheben’ zu lassen. Nur Swan, Franz und ihre Freunde betrachten das Geschehen in der Klinik skeptisch. Irgendetwas stimmt nicht mit diesem Doktor Coppelius. Und als Franz von der verführerischen Coppelia mit einem Elixir benebelt wird und davon willenlos gemacht ihr in die Klinik folgt, wird Swan klar, dass Franz in großer Gefahr ist. Sie muss handeln und herausfinden was Doktor Coppelius im Schilde führt….  
 
Presse
 
 
 
     
 
Preise
 
 
   

 



 
  Cyrano
         
   
Genre: Drama Musical Romanze
Land/Jahr: UK/USA/CAN/IT 2021
Regie: Joe Wright  (The Woman in the Window/2021)
Darsteller/innen: Peter Dinklage, Haley Bennett, Kelvin Harrison Jr., Ben Mendelsohn, Monica Dolan
Drehbuch: Edmond Rostand
Min.: 124
Fsk:  
Verleih: Universal Pictures International Germany
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer d.
  https://www.youtube.com/Trailer engl.
   
   
       
 
 
Inhalt    
Cyrano de Bergerac ist seiner Zeit voraus und glänzt, ob mit wildem Wortspiel bei einem verbalen Turnier oder mit brillantem Schwertkampf im Duell. Aber überzeugt, dass sein Aussehen ihn der Liebe einer hingebungsvollen Freundin, der leuchtenden Roxanne, unwürdig macht, muss Cyrano seine Gefühle für sie noch nicht erklären und Roxanne hat sich auf den ersten Blick in Christian verliebt.  
 
Presse
 
 
     
 
Preise
 
 
     

 



 
  Dem Leben entgegen - Kindertransporte nach Schweden
         
   
Genre: Dokumentarfilm
Land/Jahr: S/A 2019
Regie: Gülseren Şengezer
Darsteller/innen:  
Drehbuch: Gülseren Şengezer
Min.: 94
Fsk: 12
Verleih: GMfilms/barnsteiner-film
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Der Dokumentarfilm berichtet vom Schicksal von vier überlebenden Juden, die von ihren Eltern im Dritten Reich mit dem sogenannten „Kindertransport“ allein nach Schweden geschickt wurden, um sie vor dem nationalsozialistischen Terror zu retten -- und ein Trauma erlebten. Bis heute leben sie mit dem Gefühl von Verlust, Einsamkeit, Entwurzelung und Schuld. Ihre Eltern haben sie meist nie wieder gesehen. Schweden gab nur 500 jüdischen Kindern Schutz. Eine Geschichte aus der nahen Vergangenheit, ein Zeichen für Hoffnung, das nicht in Vergessenheit geraten darf.  
 
Presse
 
 
     
 
Preise
 
 
     

 



 
  Der Wolf und der Löwe (Le Loup et le lion)
         
   
Genre: Abenteuer Familie
Land/Jahr: CAN 2020
Regie: Gilles de Maistre (Mia und der Weiße Löwe/2018)
Darsteller/innen: Molly Kunz, Graham Greene, Charlie Carrick, Mylène Dinh-Robic
Drehbuch: Prune de Maistre
Min.: 100
Fsk: 6
Verleih: STUDIOCANAL
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer d.
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Nach dem Tod ihres Großvaters beschließt die zwanzigjährige Alma dahin zurückzukehren, wo sie einst aufgewachsen ist: auf eine kleine Insel mitten im Herzen der kanadischen Wälder. Kaum hat sie sich dort eingerichtet, rettet sie auf ungewöhnliche Weise einen Wolfswelpen und ein Löwenjunges. Fortan unzertrennlich, wachsen die beiden ungleichen Freunde fernab der Zivilisation gemeinsam bei Alma auf. Bis eines Tages ein Ranger vor ihrer Hütte auftaucht und die beiden aus Almas Obhut entreißt. Eine aufregende Suche quer durch Kanada beginnt, welche die beiden mutigen Tierkinder mit ihrer geliebten Freundin Alma wieder vereinen soll..  
 
Presse
 
 
     
 
Preise
 
 
     

 



 
  Parallele Mütter (Madres Paralelas)
         
   
Genre: Drama
Land/Jahr: SP 2020
Regie: Pedro Almodóvar  (Leid und Herrlichkeit/2019)
Darsteller/innen: Penélope Cruz, Milena Smit, Rossy de Palma, Israel Elejalde
Drehbuch: Pedro Almodóvar
Min.: 120
Fsk:  
Verleih: STUDUOCANAL
Festival: 78. Internationale Filmfestspiele von Venedig
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer d.
  https://www.youtube.com/Trailer sp.
   
   
       
 
 
Inhalt    
Zwei Frauen, zwei Schwangerschaften, zwei Leben. Janis (Penélope Cruz) und Ana (Milena Smit) erwarten beide ihr erstes Kind und lernen sich zufällig im Krankenhaus kurz vor der Geburt kennen. Beide sind Single und wurden ungewollt schwanger. Janis, mittleren Alters, bereut nichts und ist in den Stunden vor der Geburt überglücklich. Ana, das genaue Gegenteil, ist ein Teenager, verängstigt und traumatisiert, die auch in ihrer Mutter Teresa (Aitana Sánchez Gijón) kaum Unterstützung findet. Janis aber versucht Ana aufzumuntern. Die wenigen Worte, die sie in diesen Stunden im Krankenhausflur austauschen, schaffen ein enges Band zwischen den beiden. Doch ein Zufall wirft alles durcheinander und verändert ihr Leben auf dramatische Weise.  
 
Presse
"Best Since ‘All About My Mother"  By Owen Gleiberman  variety
"Wenn Frauen zusammenhalten" Von Christoph Petersen filmstarts
"Mit seinem neuen Film „Parallele Mütter“ unterstreicht der Auteur einmal mehr, dass er stilistisch alle Fäden in der Hand hat – und nach wie vor ein spannender Geschichtenerzähler ist. "  von Christian Horn  programmkino
     
 
Preise
Los Angeles Film Critics Association Award - Palm Springs International Film Festival: International Star Award - Film Festivalenedig Film Festival: Volpi Cup Best Actress Penélope Cruz
 
     

 



 
  The Batman
         
   
Genre: Action Fantasy
Land/Jahr: USA 2021
Regie: Matt Reeves  (Planet der Affen: Survival/2017)
Darsteller/innen: Robert Pattinson, Peter Sarsgaard, Andy Serkis, Zoë Kravitz, Colin Farrell
Drehbuch: Matt Reeves, Peter Craig
Min.:  
Fsk:  
Verleih: Warner Bros. Entertainment
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer d.
  https://www.youtube.com/Trailer engl.
   
   
       
 
 
Inhalt    
Seit zwei Jahren schon durchstreift Bruce Wayne als Batman (Robert Pattinson) die dunklen Straßen von Gotham City und versetzt die Kriminellen der Stadt in Angst und Schrecken. Mit Alfred Pennyworth (Andy Serkis) und Lieutenant James Gordon (Jeffrey Wright) als einzigem Vertrauten inmitten eines korrupten Netzwerks von Beamten und hochrangigen Persönlichkeiten hat sich der einsame Rächer unter seinen Mitbürgern als alleinige Instanz der Vergeltung etabliert. Als ein Killer die Elite Gothams mit einer Reihe sadistischer Anschläge ins Visier nimmt, führt eine Spur kryptischer Hinweise den besten Detektiv der Welt tief in den Untergrund, wo er auf Figuren wie Selina Kyle alias Catwoman (Zoë Kravitz), Oswald Cobblepot alias Pinguin (Colin Farrell), Carmine Falcone (John Turturro) und Edward Nashton alias Riddler (Paul Dano) trifft. Während seine Ermittlungen ihn immer näher ans Ziel führen und das Ausmaß der Pläne des Täters deutlich wird, muss Batman neue Beziehungen knüpfen, um den Schuldigen zu entlarven und dem Machtmissbrauch und der Korruption, die Gotham City schon lange plagen, ein Ende zu bereiten.  
 
Presse
 
 
     
 
Preise
 
 
     

 



 
  The Card Counter
         
   
Genre: Thriller
Land/Jahr: USA 2021
Regie: Paul Schrader (Dark/2017)
Darsteller/innen: Oscar Isaac, Willem Dafoe, Tiffany Haddish, Tye Sheridan
Drehbuch: Paul Schrader
Min.: 112
Fsk:  
Verleih: Weltkino Filmverleih
Festival: 78. Internationale Filmfestspiele von Venedig
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer engl.
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
William Tell hat Schuld auf sich geladen. Zehn Jahre saß der Soldat einer Spezialeinheit dafür im Gefängnis, während sein Vorgesetzter ungeschoren davonkam. In seiner Zelle perfektionierte William die Kunst des Kartenzählens. Wieder in Freiheit beginnt er von Casino zu Casino zu ziehen. Um kein Aufsehen zu erregen, hält er die Einsätze niedrig – mit Erfolg – bis der junge Cirk seinen Weg kreuzt. Die beiden haben einen gemeinsamen Feind, und Cirk will den ehemaligen Soldaten für seinen Racheplan gewinnen. Auch die Poker-Agentin La Linda hat Interesse an dem talentierten Spieler und lockt nicht nur mit dem großen Geld. William sieht endlich seine Chance auf Vergebung, doch die Geister der Vergangenheit lassen sich nicht so einfach abschütteln.  
 
Presse
"Karten zählen statt Taxi fahren" Von Björn Becher filmstarts
"Oscar Isaac Is a Gambler Grappling with America’s Guilt"  by Owen Gleiberman  variety
"Schuld und Sühne am Pokertisch"  von Maria Wiesner  kino:zeit
     
 
Preise
Indiana Film Journalists Association Award - National Board of Review Award - Valladolid International Film Festival: Best Screenplay
 
     

 



 
  The Second Life - Das zweite Leben
         
   
Genre: Dokumentarfilm
Land/Jahr: BEL/D/IT 2020
Regie: Davide Gambino
Darsteller/innen:  
Drehbuch: Davide Gambino
Min.: 90
Fsk:  
Verleih: Real Fiction
Festival:  
   
Links: https://www.thesecondlife-film.com/
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Der Irrglaube ist weit verbreitet, Präparatoren seien Wilderer, die in kleinen und dunklen Räumen zwischen Eingeweiden und Knochen arbeiten, eine makabre Faszination für den Tod hegen und ihre Häuser mit großen Jagdtrophäen schmücken. Wir wissen kaum etwas über diese komplexe Kulturtechnik und die Menschen, die sie beherrschen und tagtäglich an der Schnittstelle zwischen Handwerk, Kunst und Wissenschaft arbeiten. In THE SECOND LIFE folgen wir drei Weltklasse-Präparatoren Robert Stein, Maurizio Gattabria und Christophe de Mey, die für Naturhistorischen Museen in Rom, Berlin und Brüssel arbeiten und sich als Hüter eines wichtigen Teils unseres kulturellen Erbes betrachten. Obwohl sie einander noch nicht persönlich kennen gelernt haben, teilen sie doch die gleiche Überzeugung: Dass die gesellschaftliche Distanz zur Natur mithilfe präparierter Tiere überwunden werden kann. Die drei bereiten sich auf die European Taxidermy Championships 2018 vor, die wichtigste Meisterschaft ihrer Karriere.  
 
Presse
 
 
     
 
Preise
 
 
     

 



 
  Total Recall - Totale Erinnerung (Best of Cinema) 01.03.
         
   
Genre: Action Sci Fi
Land/Jahr: USA 1990
Regie: Paul Verhoeven
Darsteller/innen: Arnold Schwarzenegger, Rachel Ticotin, Sharon Stone, Ronny Cox
Drehbuch: Ronald Shusett, Dan O'Bannon, Gary Goldman     Literarische Vorlage: Philip K. Dick
Min.: 113
Fsk: 16
Verleih: STUDIOCANAL
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer engl.
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Das Jahr 2084: Bauarbeiter Douglas Quaid wird von Träumen geplagt, in denen er ein Leben auf dem Mars führt. Bei der Firma Rekall Inc. bucht er eine virtuelle Reise auf den Roten Planeten. Doch bei Quaid geht etwas schief und Quaid findet sich plötzlich in einer völlig neuen Identität wieder. Brutale Killer heften sich an seine Fersen und seine Frau eröffnet ihm, sie wäre Agentin für den Mars-Diktator Cohaagen. Quaids Bewusstsein wurde manipuliert. Um seiner realen Identität auf die Spur zu kommen, bleibt Quaid nur eine Chance: Er muss selbst zum Mars reisen und den Auftrag zu Ende führen, den sein reales Ich begonnen hat. Eine gefährliche Suche nach seiner wahren Identität beginnt…
Zum 30-jährigen Jubiläum von Paul Verhoevens Sci-Fi Klassiker präsentiert STUDIOCANAL eine brandneue 4K Restaurierung des Films, die unter Aufsicht des Regisseurs selbst stattgefunden hat.
 
 
Presse
 
 
     
 
Preise
 
 
     

 



 
  Was tun
         
   
Genre: Dokumentarfilm
Land/Jahr: D 2020
Regie: Michael Kranz
Darsteller/innen:  
Drehbuch: Michael Kranz
Min.: 73
Fsk:  
Verleih: Filmperlen
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Ein 15 jähriges Mädchen in einem roten Sari sitzt auf einem schäbigen Bett. Sie hält inne, sucht nach Worten, zögernd unterbricht sie das Interview: „Gibt es keinen anderen Weg für uns Frauen als den des Leides? Gibt es überhaupt einen Weg? Wer kann mir diese Fragen beantworten?“ Diese Szene aus Glawoggers Film Whore’s Glory wirkt lange in dem Dokumentarfilmstudenten Michael Kranz nach. Wie umgehen mit all den Bildern und Geschichten, die täglich auf uns einströmen? – Abschalten? Abstumpfen? Handeln? Aber wie? Nachdem die theoretische Auseinandersetzung diese Fragen für ihn nicht beantwortet, entschließt sich Kranz, seinem ersten Impuls nachzugehen – und sei es auch naiv: Mit dem Filmausschnitt als einzige Spur fliegt er nach Bangladesch und macht sich auf die Suche nach dem Mädchen, das die Fragen stellte. Der Zuschauer begleitet ihn Schritt für Schritt auf dieser Reise, die immer tiefer in die Welt der bangladeschischen Zwangsprostitution führt. Eine Welt, in der Frauen und Mädchen ganz selbstverständlich als Eigentum betrachtet und misshandelt werden. In der Täter nicht viel zu befürchten haben, weil jedes Problem mit Geld zu lösen ist. In der selbst die befreiten Mädchen wieder weggesperrt werden, weil niemand weiß, wohin mit ihnen.  
 
Presse
"Die Kamera öffnet Türen und gibt Schutz"  von Patrick Holzapfel  filmdienst
"Ein ständig wachsender Themenkomplex"  von Oliver Armknecht   film-rezensionen
     
 
Preise
 
 
     

 



März 03.03. | 10.03. | 17.03. | 24.03. | 31.03. 2022



 
 
Home
Neue Filme
Berlinale
Kinos Berlin
facebook
unabhängiges Filmmagazin aus Berlin - Aktuelle Filme, Kino und Termine für Berlin
Über Uns  Schutz der Privatsphäre  Nutzungsbedingungen Impressum
 
© MMEANSMOVIE 2001 - 2022         Filmmagazin Berlin