Home |  Neue Filme   | Berlinale  | Kino Adressen 
 
    MMEANSMOVIE Filmmagazin Berlin © - Kino, Filmstarts, Festivals und Termine      
 
 
   
Neue Filme März 2022  




 
10.03. bis 16.03.2022
 
Bergen 
Blue Bayou 
Eingeschlossene Gesellschaft 
Hive (Zgjoi)
Meinen Hass bekommt ihr nicht (Vous n'aurez pas ma haine)
Pappa ante Portas (WA) 
Rot (Turning Red)
Son of Cornwall 
The Case You
The Worst Person in the World  (Verdens verste Menneske)
Untimely 
Vatersland 


März 03.03. | 10.03. | 17.03. | 24.03. | 31.03. 2022



Werbung 



 
  Bergen
         
   
Genre: Drama Biopic
Land/Jahr: TR 2021
Regie: Caner Alper, Mehmet Binay
Darsteller/innen: Farah Zeynep Abdullah, Erdal Besikçioglu, Gokhan Karacavus
Drehbuch: Caner Alper, Mehmet Binay
Min.:  
Fsk:  
Verleih: AF-Media
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Biopic über Bergen, die eine der bekanntesten Sängerinnen der Türkei war, die von ihrem Ex-Mann erschossen wurde.  
 
Presse
 
 
 
     
 
Preise
 
 
   

 



 
  Blue Bayou 
         
   
Genre: Drama
Land/Jahr: D/BEL/NL 2021
Regie: Justin Chon (Ms. Purple/2019)
Darsteller/innen: Justin Chon, Alicia Vikander, Mark O'Brien, Linh-Dan Pham, Sydney Kowalske
Drehbuch: Justin Chon
Min.: 117
Fsk: 12
Verleih: Universal Pictures International Germany
Festival: Festival De Cannes Un Certain Regard
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer engl.
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Als er zu Unrecht verhaftet wird, steht für Antonio LeBlanc (Justin Chon) plötzlich alles auf dem Spiel: Denn obwohl er als Kleinkind von einer amerikanischen Familie adoptiert wurde, soll er jetzt nach Korea abgeschoben werden. Aber Antonio und seine große Liebe Kathy (Alicia Vikander) wollen um ihr Glück kämpfen – und um die einzige Heimat, die er je gekannt hat.

Antonio und seine Frau Kathy erwarten ihr erstes gemeinsames Baby, und auch wenn das Geld knapp ist, ist die Vorfreude groß. Das Glück nimmt ein jähes Ende, als Antonio von Kathys Ex-Freund Ace (Mark O’Brien) verhaftet wird. Niemanden interessiert, dass er unschuldig ist, denn Ace ist nicht nur Polizist, er ist auch weiß. Asiatische Gesichtszüge, Tattoos, arm und eine kriminelle Vergangenheit – als Antonio den Behörden zur Ausweisung übergeben wird, zählt es nicht, dass er nie eine andere Heimat gekannt hat, dass er ein liebevoller Stiefvater für Kathys Tochter Jessie und ein treu sorgender Ehemann ist. Verzweifelt engagiert die junge Familie einen Anwalt, obwohl sie es sich eigentlich nicht leisten kann.
Seine Einschätzung der Situation ist niederschmetternd: Antonio kann freiwillig die USA verlassen oder vor Gericht gehen. Die Chancen auf einen Erfolg stehen schlecht, und eine Niederlage würde bedeuten, dass er nie wieder zurückkehren dürfte. Aber Antonio will für seine Familie und seine Heimat kämpfen – auch wenn es bedeutet, dass er sich den dunklen Schatten seiner Vergangenheit stellen muss.
 
 
Presse
"Ein rührseliges Abschiebe-Drama" Von Teresa Vena filmstarts
"Painful drama about the US’s answer to the Windrush scandal"  by Peter Bradshaw  The Guardian
"Chon's film is stylistically overwrought and narratively overstuffed"  By Guy Lodge  variety
     
 
Preise
Deauville Film Festival: Audience Award
 
   

 



 
  Eingeschlossene Gesellschaft
         
   
Genre: Komödie
Land/Jahr: D 2021
Regie: Sönke Wortmann (Contra/2021)
Darsteller/innen: Florian David Fitz, Anke Engelke, Justus von Donáhnyi, Nilam Farooq, Thomas Loibl, Torben Kessler, Thorsten Merten
Drehbuch: Jan Weiler
Min.: 103
Fsk:  
Verleih: Sony Pictures Entertainment Deutschland
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
An einem Freitagnachmittag klopft es plötzlich unerwartet an der Tür des Lehrerzimmers eines städtischen Gymnasiums. Das wird sich doch wohl kein Schüler erdreisten? Nein, davor steht ein ehrgeiziger Vater (THORSTEN MERTEN), der für die Abiturzulassung seines Sohnes kämpft – und bereit ist, dafür sogar bis zum Äußersten zu gehen. Das müssen die sechs Lehrer, die sich so kurz vor dem Start ins Wochenende noch in der Schule aufhalten, nun auf die harte Tour erfahren: Der allseits beliebte Sportlehrer und Zyniker Peter Mertens (FLORIAN DAVID FITZ), die altkluge, von allen Schülern gehasste Hexe Heidi Lohmann (ANKE ENGELKE), der konservative Pauker Klaus Engelhardt (JUSTUS VON DOHNANYI), der joviale Schüleranwalt Holger Arndt (THOMAS LOIBL), der einsame Nerd Bernd Vogel (TORBEN KESSLER) und die junge Referendarin Sarah Schuster (NILAM FAROOQ). Sie alle fühlen sich dem verzweifelten Vater zunächst überlegen, müssen aber schnell herausfinden, dass die Situation mehr und mehr außer Kontrolle gerät. Nach einigen unerwarteten Wendungen und peinlichen Enthüllungen tun sich bei jedem der Beteiligten wahre Abgründe auf…  
 
Presse
 
 
     
 
Preise
 
 
     

 



 
  Hive (Zgjoi)
         
   
Genre: Drama
Land/Jahr: KOS/CH/ALB/NMAZ 2021
Regie: Blerta Basholli
Darsteller/innen: Yllka Gashi, Çun Lajçi, Aurita Agushi, Kumrije Hoxha, Adriana Matoshi
Drehbuch: Blerta Basholli
Min.: 84
Fsk:  
Verleih: jip film & verleih
Festival: Sundance Film Festival
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Fahrije hat ihren Mann verloren, und im Kampf ums Überleben gewinnt sie ihre Freiheit. Fahrijes Ehemann wird seit dem Kosovo-Krieg vermisst, und neben ihrer Trauer hat ihre Familie auch finanziell zu kämpfen. Um sie zu versorgen, gründet sie ein kleines landwirtschaftliches Unternehmen, aber in dem traditionellen patriarchalischen Dorf, in dem sie lebt, werden ihr Ehrgeiz und ihre Bemühungen, sich und andere Frauen zu stärken, nicht als positiv angesehen. Sie kämpft nicht nur darum, ihre Familie über Wasser zu halten, sondern auch gegen eine feindselige Gemeinschaft, die ihren Misserfolg herbeisehnt.  
 
Presse
 
 
     
 
Preise

Berkshire International Film Festival: Jury Award - Cinedays Skopje Film Festival: Best Film - Crested Butte Film Festival: Best Narrative Feature - Filmski Festival Herceg Novi - Montenegro Film Festival Golden Mimosa - Hamburg Film Festival: Best Feature Film - Montpellier Mediterranean Film Festival: Best Film - ODA Tetova International Film Festival Best Film - Prishtina International Film Festival: Best Film - Scottsdale International Film Festival: Best Actress in a leading role - Sundance Film Festival: Audience Award, Directing Award, Grand Jury Prize - Unabhängiges FilmFest Osnabrück: Best Film - Valladolid International Film Festival Best Actress - Warsaw International Film Festival Best Film

 
     

 



 
  Meinen Hass bekommt ihr nicht (Vous n'aurez pas ma haine)
         
   
Genre: Drama
Land/Jahr: D/BEL/F 2021
Regie: Kilian Riedhof  (Sein letztes Rennen/2013)
Darsteller/innen: Pierre Deladonchamps Camélia Jordana Zoé Iorio Anaïs Dahl
Drehbuch: Kilian Riedhof Jan Braren Marc Blöbaum Stéphanie Kalfon
Min.:  
Fsk:  
Verleih: Tobis Film GmbH
Festival:  
   
Links:  
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Die wahre Geschichte von Antoine Leiris, der beim Terroranschlag auf das Pariser "Bataclan" seine geliebte Ehefrau Hélène verliert. In einem bewegenden Facebook-Post stellt er dem Hass der Attentäter die Liebe zu seinem knapp zwei Jahre alten Sohn entgegen. Und doch droht er in seiner Trauer den Halt zu verlieren. Das Drehbuch basiert auf Antoine Leiris´ gleichnamigen Bestseller.  
 
Presse
 
 
     
 
Preise
Deutscher Drehbuchpreis 2020 für das beste unverfilmte Drehbuch
 
     

 



 
  Pappa ante Portas (WA)
         
   
Genre: Komödie
Land/Jahr: D 1991
Regie: Bernhard Victor von Bülow
Darsteller/innen: Bernhard Victor von Bülow, Evelyn Hamann, Gerrit Schmidt-Foß, Dagmar Biener
Drehbuch: Bernhard Victor von Bülow
Min.: 85
Fsk:  
Verleih: Croco Film
Festival: Toronto International Film Festival
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Nachdem er seinen Job verliert, bringt ein Einkaufsleiter im Vorruhestand seine Erfahrung bei Familie und Haushalt ein – mit eher fragwürdigen Ergebnissen.  
 
Presse
 
 
     
 
Preise
 
 
     

 



 
  Rot (Turning Red)
         
   
Genre: Komödie Animation Familie
Land/Jahr: USA 2021
Regie: Domee Shi
Darsteller/innen:  
Drehbuch: Julia Cho, Domee Shi
Min.:  
Fsk:  
Verleih: The Walt Disney Company (Germany)
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer engl.
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Der Film erzählt die Geschichte von Mei Lee, einer selbstbewussten, etwas tollpatschigen 13-Jährigen, die zwischen der pflichtbewussten Tochter und dem Chaos der Jugend hin und her gerissen ist. Ihre beschützende, wenn nicht leicht übermächtige Mutter Ming ist immer in der Nähe ihrer Tochter – eine unangenehme Realität für den Teenager. Und als ob die Veränderungen ihrer Interessen, Beziehungen und ihres Körpers nicht genug wären, verwandelt sich Mei Lee immer dann, wenn sie sich zu sehr aufregt (was praktisch IMMER ist), in einen riesigen roten Panda!  
 
Presse
 
 
     
 
Preise
 
 
     

 



 
  Son of Cornwall
         
   
Genre: Dokumentarfilm
Land/Jahr: UK 2020
Regie: Lawrence Richards
Darsteller/innen:  
Drehbuch: Lawrence Richards
Min.: 87
Fsk:  
Verleih: Der Filmverleih
Festival:  
   
Links: https://vimeo.com/Trailer engl.
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Lawrence Richard berichtet in dieser Dokumentation über das Leben seines Vater und international erfolgreichen Tenors John Treleaven  
 
Presse
 
 
     
 
Preise
 
 
     

 



 
  The Case You
         
   
Genre: Dokumentarfilm
Land/Jahr: D 2021
Regie: Alison Kuhn
Darsteller/innen:  
Drehbuch: Alison Kuhn
Min.: 80
Fsk: 12
Verleih: mindjazz pictures
Festival: Max Ophüls Preis 2021
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Ein Casting. Viele Übergriffe. Fünf Schauspielerinnen, die sich dagegen wehren. Regisseurin Alison Kuhn gibt diesen Frauen und sich selbst eine Stimme. Was bedeutet solch ein Vorfall für die Betroffenen? Fünf junge Frauen erzählen ihre Geschichte. Sie alle haben vor mehreren Jahren an demselben Casting teilgenommen und wurden mit systematischen Übergriffen, zum Teil sexueller und gewaltsamer Natur konfrontiert. Gemeinsam erarbeiten sie, was damals geschah und teilen mutig ihre Gedanken und Emotionen. Durch die aktuelle “MeToo-Bewegung”, die 2017 ins Rollen gebracht wurde, ist der sexuelle Missbrauch in der Filmbranche – aber auch außerhalb – ein brandaktuelles Thema. THE CASE YOU gibt Einblicke über den Ablauf solcher Taten und was es für das Leben und die Arbeit der Betroffenen bedeutet.  
 
Presse
"Erinnerung an ein etwas anderes Casting"  von Oliver Armknecht  film-rezensionen.de
"Der perfide sexuelle und gewaltsame Machtmissbrauch eines Regisseurs, den dieser schließlich als Filmkunstwerk verkaufen wollte."  von Bianca Jasmina Rauch   filmlöwin
     
 
Preise
Dokfest München: Student Award - Max Ophüls Festival Best Music in a Documentary
 
     

 



 
  The Worst Person in the World (Verdens verste Menneske)
         
   
Genre: Drama Komödie Romanze
Land/Jahr: NOR/F/S/DK 2021
Regie: Joachim Trier (Thelma/2017)
Darsteller/innen: Anders Danielsen Lie Renate Reinsve Herbert Nordrum
Drehbuch: Joachim Trier Eskil Vogt
Min.: 121
Fsk:  
Verleih: Koch Films/Studiocanal
Festival: Festival De Cannes Wettbewerb
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Julie, eine Frau, die durch die unruhigen Gewässer ihres Liebeslebens navigiert und darum kämpft, ihren Karriereweg zu finden, was sie dazu bringt, einen Blick darauf zu werfen, wer sie wirklich ist.  
 
Presse
"Wry, Piercing Study of Millennial Unrest"  by Guy Lodge  variety
"Becoming Julie"  von Joachim Kurz  kino:zeit
"Die Generation der (zu) vielen Möglichkeiten" Von Michael Meyns filmstarts
"Joachim Trier baut Beziehungsgebilde, die von der Gegenwart zeugen sollen – und tief blicken lassen"  von Frédéric Jaeger
     
 
Preise
Boston Online Film Critics Association: Best International Film - Cannes Film Festival: Best Actress - Chicago International Film Festival: Best Cinematography - Montclair Film Festival: Narrative Feature Competition - National Board of Review - New York Film Critics Circle Award - Palic Film Festival: FIPRESCI Prize, Best Film - Portland Critics Association Award - Seville European Film Festival: Audience Award - Valladolid International Film Festival: FIPRESCI Prize, Golden Blogos Award, Youth Jury Award
 
     

 



 
  Untimely
         
   
Genre: Drama
Land/Jahr: IRAN 2020
Regie: Pouya Eshtehardi
Darsteller/innen: Ayoub Afshar, Iman Afshar, Mousa Afshar
Drehbuch: Pouya Eshtehardi
Min.: 78
Fsk:  
Verleih: déjà-vu film
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Hamin ist ein junger Privatmann, der seinen Militärdienst in einem Wachturm an der Grenze zwischen Iran und Pakistan leistet. Ungeduldig für einen freien Tag, um an der Hochzeitszeremonie seiner Schwester teilzunehmen, gerät er in einen Streit mit seinem Kommandanten. Oben im Wachturm bespricht Hamin die vergangenen Jahre und die Dinge, die ihm und seiner Schwester seit ihrer Kindheit passiert sind. Hamin in Belutschi bedeutet die Hitze des Sommers.  
 
Presse
"Kreislauf der Schuld"  Von Rouven Linnarz  film-rezensionen.de
 
     
 
Preise
Asian Cinematography Award - Kansas City FilmFest: World Cinema Best Narrative Feature - The IndieFest Film Award - Top Indie Film Award
 
     

 



 
  Vatersland
         
   
Genre: Drama
Land/Jahr: D/BEL 2020
Regie: Petra Seeger ( Eric Kandel - Auf der Suche nach dem Gedächtnis/2007)
Darsteller/innen: Margarita Broich, Felizia Trube, Momo Beier, Stella Holzapfel, Bernhard Schütz
Drehbuch: Petra Seeger
Min.: 118
Fsk:  
Verleih: W-Film
Festival:  
   
Links:  
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Filmemacherin Marie steckt in der Krise. »Schreib doch ein neues Drehbuch!«, so der gut gemeinte Ratschlag ihres Ehemannes. Wenn das so einfach wäre! Als eines Morgens eine Kiste voller Fotos und Filmaufnahmen aus ihrer Kindheit vor der Tür steht, locken diese Marie auf eine emotionale Zeitreise in ihre eigene Vergangenheit. Es sind die Fotos des Vaters, einem passionierten Fotografen. Doch durch seinen Blick findet Marie ihre eigene Realität und einst erlebten Traumata nicht abgebildet: Den frühen Tod der Mutter, die Überforderung des Vaters und seine Versuche, sie in die Mutterrolle zu drängen sowie die Abschiebung ins katholische Mädcheninternat. Eine Jugend, geprägt von Rebellion gegen den Muff der Nachkriegsjahre und gegen eine Gesellschaft, die von Mädchen vor allem eines erwartet hat: Hübsch in die Kamera lächeln, aber keinesfalls selbst Regie führen!  
 
Presse
"Große Themen in kleinen Details"  von Josef Schnelle  filmdienst
 
     
 
Preise
 
 
     

 



März 03.03. | 10.03. | 17.03. | 24.03. | 31.03. 2022



 
 
Home
Neue Filme
Berlinale
Kinos Berlin
facebook
unabhängiges Filmmagazin aus Berlin - Aktuelle Filme, Kino und Termine für Berlin
Über Uns  Schutz der Privatsphäre  Nutzungsbedingungen Impressum
 
© MMEANSMOVIE 2001 - 2022         Filmmagazin Berlin