Home |  Neue Filme   | Berlinale  | Kino Adressen | Freiluftkinos
 
    MMEANSMOVIE Filmmagazin Berlin © - Kino, Filmstarts, Festivals und Termine      
 
 
   
Neue Filme März 2023  




 
30.03. bis 05.04.2023
 
Anne-Sophie Mutter - Vivace (28.03.)
Der Gymnasiast  (Le Lycéen)
Dungeons & Dragons: Ehre unter Dieben
Maigret 
Manta Manta - Zwoter Teil 
Sisi & Ich 
The Ordinaries


März 02.03. | 09.03. | 16.03. | 23.03. | 30.03. 2023



Werbung 




 
  Anne-Sophie Mutter - Vivace (28.03.)
         
   
Genre: Dokumentarfilm
Land/Jahr: D 2022
Regie: Sigrid Faltin
Darsteller/innen:  
Drehbuch: Sigrid Faltin
Min.: 90
Fsk:  
Verleih: Filmwelt Verleihagentur
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/trailer
   
   
       
 
   
Inhalt    
   
Das Wunderkind wird 60! Im zarten Alter von 13 Jahren wurde Anne-Sophie Mutter von Stardirigent Herbert von Karajan entdeckt. Es folgt eine beispiellose Weltkarriere. Über sich selbst hat sie mal gesagt: „Wenn Sie mich kennenlernen wollen, müssen Sie mich auf der Bühne erleben“. Fragen nach ihrem Privatleben schätzt sie nicht. Wie porträtiert man also eine solche Ausnahmekünstlerin?
Filmemacherin Sigrid Faltin wählte den Ansatz, die Künstlerin in ungewöhnliche Gesprächssituationen zu versetzen, um über den Dialog einen Zugang zu ermöglichen. Befragt, wen sie sich als Gesprächspartner wünscht, nannte Anne-Sophie Mutter spontan: den Tennisstar Roger Federer, den New Yorker Magier Steve Cohen, ihre Musikerfreunde Daniel Barenboim, den legendären Filmkomponisten John Williams (u.a. „Star Wars“), Jörg Widmann und ihren langjährigen Pianisten Lambert Orkis, „musikalisch my best buddy“. Im Austausch mit diesen Wegbegleitern erzählt sie, warum sie sich mit Hochleistungssportlern identifiziert, wie sie zu ihren Konzert-Roben gekommen ist, und warum sie bedauert, mit dem Klavierspielen aufgehört zu haben. Sie spricht ausführlich über den frühen Tod ihres Mannes, ihr Leben als alleinerziehende Musikerin in Einklang zu bringen.
 
   
Kritiken
 
 
 
 
     
   
Preise
 
 
   
     

 

 
  Der Gymnasiast (Le Lycéen)
         
   
Genre: Drama
Land/Jahr: F 2022
Regie: Christophe Honoré
Darsteller/innen: Paul Kircher, Vincent Lacoste, Juliette Binoche, Erwan Kepoa Falé
Drehbuch: Christophe Honoré
Min.: 122
Fsk:  
Verleih: Salzgeber
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer
   
   
       
 
   
Inhalt    
   
Lucas ist 17 und kann es kaum abwarten, endlich das Internat und die Provinz hinter sich zu lassen, um nach Paris zu ziehen, wo sein großer Bruder Quentin lebt. Auch sein erster Freund Oscar wird ihn nicht davon abhalten. Doch ein tragischer Unfall reißt Lucas‘ hoffnungsvollen Blick auf die Welt in Stücke. Weil selbst seine Mutter ihn nicht trösten kann, macht er sich auf nach Paris, wo er eine Woche bei Quentin und dessen Mitbewohner Lilio wohnen wird. Es werden Tage, die alles verändern werden.  
   
Kritiken
 
"Die Lebenden reparieren" Von Kamil Moll   filmstarts
"Smalltown Boy in Paris"  von Andreas Köhnemann  kino:zeit
     
   
Preise
 
 
   
     

 



 
  Dungeons & Dragons: Ehre unter Dieben (Dungeons & Dragons: Honor among Thieves)
         
   
Genre: Fantasy
Land/Jahr: USA 2022
Regie: Jonathan Goldstein und John Francis Daley
Darsteller/innen: Chris Pine, Michelle Rodriguez, Regé-Jean Page, Justice Smith, Sophia Lillis
Drehbuch: Jonathan Goldstein und John Francis Daley sowie Michael Gilio
Min.:  
Fsk:  
Verleih: LEONINE
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer
   
   
       
 
   
Inhalt    
   
Gibt es Ehre unter Dieben? Die Frage stellt sich unser ungewöhnlicher Held sicher nicht. In DUNGEONS & DRAGONS: EHRE UNTER DIEBEN bricht der musikalische Langfinger Edgin (Chris Pine) in ein beispielloses Abenteuer auf. Unterstützt wird er dabei von einem bunten Team aus Außenseitern mit ungewöhnlichen Talenten: Barbarin Holga (Michelle Rodriguez), Zauberer Simon (Justice Smith), Druidin Doric (Sophia Lillis) und Paladin Xenk (Regé-Jean Page) könnten unterschiedlicher nicht sein. Als Gegenspieler hat sich der gerissene Forge (Hugh Grant) in Position gebracht. Das gemeinsame Ziel aller Parteien: eine verlorene Reliquie wiederzubeschaffen. Doch die Dinge gehen natürlich gewaltig schief, als sich die Grenzgänger mit den falschen Leuten anlegen. Aber wo keine Ehre, da auch keine Regeln. Und was auch immer sie erwartet, sie werden bereit sein. Vielleicht.  
   
Kritiken
 
 
 
 
     
   
Preise
 
 
   
     

 



 
  Maigret 
         
   
Genre: Krimi
Land/Jahr: F 2022
Regie: Patrice Leconte (Salauds de pauvres/2019)
Darsteller/innen: Gérard Depardieu, Jade Labeste, Mélanie Bernier, Aurore Clément
Drehbuch: Georges Simenon, Jérôme Tonnerre
Min.: 88
Fsk:  
Verleih: Plaion Pictures/Central 
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer
   
   
       
 
   
Inhalt    
   
Paris in einer verregneten Nacht: Eine junge Frau wird tot aufgefunden. Kommissar Maigret beugt sich pfeiferauchend über ein zerfetztes, blutverschmiertes Abendkleid. So beginnt eine der bekanntesten und raffiniertesten Kriminalgeschichten aus der Feder Georges Simenons. Kein geringerer als Gérard Depardieu lässt den grüblerischen Kommissar als schwermütigen Menschenfreund in einer elenden Welt wieder auferstehen. Von seinem Büro am Quai des Orfèvres, gestärkt von belegten Broten und Bier aus der Brasserie Dauphine, nimmt Maigret die Fährte auf: telefoniert, studiert, versteht. Methodisch rekonstruiert er die einsamen Wege einer schönen jungen Frau durch ein kaltherziges Paris.
Niemand scheint sie zu kennen oder zu vermissen, aber ihre Beziehung zu einem Pärchen aus der Pariser Bohème gibt Rätsel auf. Maigret betritt ein Leben der verzagten Hoffnung und leisen Verzweiflung. In dem Kommissar, sonst ein Bollwerk gegen die Gesetzlosigkeit, regt sich die Erinnerung an ein anderes Verschwinden, das ihn tiefer berührt als jedes Verbrechen dieser Welt.
 
   
Kritiken
 
"Starker Ermittler, schwacher Fall" Von Christoph Petersen filmstarts
     
   
Preise
 
 
   
     

 



 
  Manta Manta - Zwoter Teil 
         
   
Genre: Komödie
Land/Jahr: D 2023
Regie: Til Schweiger
Darsteller/innen: Til Schweiger, Tina Ruland, Michael Kessler, Luna Schweiger, Tim Oliver Schultz, Tamer Trasoglu, Ronis Goliath, Moritz Bleibtreu, Nilam Farooq, Justus Johanssen, Timur Bartels, Wotan Wilke Möhring, Axel Stein
Drehbuch: Til Schweiger, Michael David Pate, Miguel Angelo Pate, Peter Grandl, Murmel Clausen, Carsten Vauth und Reto Salimbeni
Min.:  
Fsk:  
Verleih: Constantin Film
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer
   
   
       
 
   
Inhalt    
   
Bertie (Til Schweiger) hat schon vor einiger Zeit seine Rennfahrerkarriere an den Nagel gehängt und betreibt mehr schlecht als recht eine Autowerkstatt und eine angeschlossene Kart-Bahn. Als er mit der Tilgung eines Darlehens in Rückstand gerät und die Bank mit Zwangsversteigerung des Grundstückes droht, fasst Bertie einen waghalsigen Plan: Die Siegerprämie beim anstehenden großen 90er-Jahre Rennen auf dem Bilster Berg könnte seine finanziellen Probleme auf einen Schlag lösen. Ein Wettrennen gegen die Zeit beginnt: Einen Monat hat er Zeit, um aus seinem alten Opel ein Geschoss aus alten Manta-Tagen zu machen. Als dann noch Ex-Frau Uschi (Tina Ruland) plötzlich in Berties Leben tritt, mit der Bitte, sich um den gemeinsamen Sohn Daniel (Tim Oliver Schultz) zu kümmern, ist der Chaos-Monat komplett.  
   
Kritiken
 
 
 
     
   
Preise
 
 
   
     

 



 
  Sisi & Ich 
         
   
Genre: Drama
Land/Jahr: D 2022
Regie: Frauke Finsterwalder
Darsteller/innen: Sandra Hüller, Susanne Wolff, Georg Friedrich
Drehbuch: Frauke Finsterwalder, Christian Kracht
Min.: 110
Fsk:  
Verleih: DCM Film Distribution
Festival: Internationale Filmfestspiele Berlin - Panorama
   
Links: https://www.youtube.com/trailer
   
   
       
 
   
Inhalt    
   
Die Kaiserin Sisi (Susanne Wolff) ist in der letzten Hälfte Ihres Lebens angelangt. Irma findet sie, umgeben von Frauen, in einer Art adligen Kommune in Griechenland, ein ganzes Universum entfernt von der Etikette des österreichischen Hofes. Sisi lebt in absoluter Freiheit, in der weder ihre Kinder noch Ihr Mann Kaiser Franz Joseph eine Rolle spielen. Wichtig ist nur, dass keine Langeweile aufkommt und dass die Kaiserin selbst die Regeln des Spiels bestimmt. Irma verliebt sich Hals über Kopf in die mitreißend charismatische Sisi und ihre modernen Ideen. Gemeinsam reisen sie, wohin sie die Laune trägt. Und alles könnte ewig so weiter gehen, wäre Sisi nicht Kaiserin. Die Welt greift nach ihr, um sie zu brechen. Und so sehr sich Irma und Sisi auch dagegen wehren, am Ende bleibt ihnen nur ein fataler Weg, der die beiden Frauen für immer miteinander verbinden wird.  
   
Kritiken
 
 
     
   
Preise
 
 
   
     

 


 
  The Ordinaries
         
   
Genre: Drama Sci Fi
Land/Jahr: D 2022
Regie: Sophie Linnenbaum
Darsteller/innen: Fine Sendel, Sira-Anna Faal, Jule Böwe, Noah Tinwa, Denise M’Baye, Henning Peker, Pasquale Aleardi
Drehbuch: Sophie Linnenbaum, Michael Fetter Nathansky
Min.:  
Fsk:  
Verleih: Port-au-Prince/notsold/24 Bilder 
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/trailer
   
   
       
 
   
Inhalt    
   
In einer fabelhaften Welt, streng unterteilt in Haupt-, Nebenfiguren und Outtakes, steht Paula vor der wichtigsten Prüfung ihres Lebens: sie muss beweisen, dass sie das Zeug zur Hauptfigur hat. Paula will ein glamouröses Leben mit einer eigenen Storyline, aufregenden Szenen und voller Musik – nicht wie ihre Mutter, die als Nebenfigur im Hintergrund arbeitet. Sie ist Klassenbeste im Klippenhängen, beherrscht Zeitlupe und panisches Schreien im Schlaf – nur das Erzeugen emotionaler Musik will ihr einfach nicht gelingen. Auf der Suche nach einer Lösung, stößt sie auf Ungereimtheiten zum Tod ihres Vaters, einer heldenhaften Hauptfigur. Ihre Nachforschungen führen sie zu den verachteten, unterdrückten Outtakes, Menschen mit Filmfehlern, am Rande der Gesellschaft. Doch anstatt auf gefährliche Rebellen, trifft sie dort auf gebrochene Figuren mit echten Emotionen, die in einer ungerechten Welt versuchen zu überleben. Paula beginnt zu zweifeln – an sich, an ihrem Platz in der Geschichte und an denen, die diese erzählen.  
   
Kritiken
 
 
 
     
   
Preise
 
 
   
     

 



März 02.03. | 09.03. | 16.03. | 23.03. | 30.03. 2023



 
   
Home
Neue Filme
Berlinale
Kinos Berlin
unabhängiges Filmmagazin aus Berlin
Aktuelle Filme, Kino und Termine für Berlin
Über Uns  | Schutz der Privatsphäre  | Nutzungsbedingungen | Impressum
© MMEANSMOVIE 2001 - 2023         Filmmagazin Berlin