Home | Neue Filme | Festivals | Berlinale | News | Tv Tipp | Kino Adressen | Termine | Kinderfilm | Freiluftkino | Bildung
 
    MMEANSMOVIE Filmmagazin Berlin © - Kino, Filmstarts, Festivals und Termine      
 
   
Neue Filme April 2018  



 
05.04. 2018 bis 11.04.2018
 
 
A Wrinkle in Time
Das Mädchen aus dem Norden (Sameblod)
Die Nacht der Nächte
Euphoria 
Film Stars don't die in Liverpool 
Goodbye Christopher Robin 
Gringo 
Nobody's Watching   (Nadie nos mira )
Pio (A Ciambra )
Ready Player One 
Reşeba - The Dark Wind


April 05.04. | 12.04. | 19.04. | 26.04.    Filme a-z 2018



Werbung 



  A Wrinkle in Time
 
  Genre Abenteuer Fantasy
Land/Jahr USA  2017
Regie Ava DuVernay (Selma / 2014)
Darsteller/innen Oprah Winfrey, Reese Witherspoon, Mindy Kaling, Gugu Mbatha-Raw
Drehbuch Jennifer Lee
Min. 115
FSK  
Verleih Walt Disney
Festival  
   
Inhalt    
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer engl.
https://www.facebook.com/WrinkleInTimeMovie/
 
Presse
 
 
Kritiken
 
 
Preise
 


  Das Mädchen aus dem Norden (Sameblod)
 
  Genre Drama
Land/Jahr S 2017
Regie Amanda Kernell
Darsteller/innen Lene Cecilia Sparrok, Hanna Alström, Anders Berg
Drehbuch Amanda Kernell
Min. 105
FSK  
Verleih Drei-Freunde
Festival Internationale Filmfestspiele Berlin - NATIVe - Indigenous Cinema
   
Inhalt    
Schweden in den 1930er Jahren. Das vierzehnjährige Sámi-Mädchen Elle Marja lebt mit den Eltern und der kleinen Schwester von der Rentierzucht. Im Zuge eines staatlichen "Kultivierungsprogramms", das den nördlichsten Volksgruppen die schwedische Sprache und Kultur beibringen soll, kommt Elle Marja in ein viele Kilometer entferntes Internat. Dort wird das Mädchen unterrichtet und gefördert - und rassebiologischen Untersuchungen unterzogen. Zunehmend verleugnet Elle Marja ihre Sámi-Identität, die Herkunft wird ihr fremd und peinlich. Sie entscheidet sich für einen radikalen Schritt, um als Schwedin akzeptiert zu werden.
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer
https://de-de.facebook.com/sameblod/
 
Presse
"Die Sache mit dem Motorradlärm"  Von Kai Müller Tagesspiegel
 
Kritiken
Guy Lodge variety
 
Preise
Göteborg Film Festival: Best Nordic Film, Sven Nykvist Cinematography Award - Kosmorama, Trondheim Internasjonale Filmfestival: Audience Award - Luxembourg City Film Festival: Youth Jury Award - Newport Beach Film Festival: Audience Award - Riviera International Film Festival: Jury Prize Best Director - Santa Barbara International Film Festival: Valhalla Award - Santa Fe Independent Film Festival: Audience Award - Seattle International Film Festival: Golden Space Needle Award Best Actress, Grand Jury Prize - Thessaloniki Film Festival: Human Values Award - Tokyo International Film Festival: Best Actress Award, Special Jury Prize - Venedig Film Festival: Best Director of a Debut Film, Label Europa Cinemas


  Die Nacht der Nächte
 
  Genre Dokumentarfilm
Land/Jahr D 2017
Regie Yasemin Samdereli (Almanya - Willkommen in Deutschland/2011)
Darsteller/innen  
Drehbuch Nesrin Samdereli (Almanya - Willkommen in Deutschland/2011)
Min.  
FSK  
Verleih Concorde Filmverleih
Festival  
   
Inhalt    
Ein indisches Ehepaar, das gegen das Kastensystem geheiratet hat und deshalb mit ihren Familien brechen musste... Ein japanisches Ehepaar, dass zwangsverheiratet wurde und sich sehr schwer tat mit dem Lieben… Ein knorriges Nachkriegspaar aus dem Ruhrgebiet... Und zwei homosexuelle Männer aus den USA, die erst heiraten durften, nachdem sie schon fünf Jahrzehnte beisammen waren und die damit verbundenen rechtlichen Probleme lösten, in dem der eine den anderen adoptierte. Vier Paare aus drei Kontinenten erzählen offen und ehrlich, was es heißen kann, 55 Jahre und länger ZUSAMMEN zu sein. Was auch immer sie zusammenführte, ob Liebe oder arrangierte Ehe, sie alle haben gemeinsam, dass sie sich ein komplettes Leben dieser Beziehung gewidmet haben. Im Guten, wie im Schlechten. Vielleicht nicht immer glücklich, ganz sicher nicht ohne Kämpfe - aber trotzdem zusammen. Und was steht da am Ende, wenn man sich nach einem ganzen Leben in die Augen blickt?
 
Links
http://www.nachtdernaechte-derfilm.com/
https://www.facebook.com/dnachtdernaechte
 
Presse
 
 
Kritiken
   
 
Preise
 


  Euphoria
 
  Genre Drama
Land/Jahr S/D/UK   2017
Regie

Lisa Langseth (Hotell/2013)

Darsteller/innen Alicia Vikander, Eva Green, Charlotte Rampling, Charles Dance, Mark Stanley
Drehbuch Lisa Langseth
Min. 98
FSK  
Verleih Wild Bunch Germany
Festival Toronto International Film Festival
   
Inhalt    
Die beiden Schwestern Ines und Emilie könnten unterschiedlicher nicht sein: Während die selbstbewusste Ines schon früh eigene Wege ging und sich in New York ein Leben als Fotografin aufbaute, blieb die introvertierte Emilie zu Hause und kümmerte sich um die kranke Mutter. Einige Zeit nach deren Tod wird Ines von ihrer Schwester auf einen mysteriösen Trip gebeten. Erst als sie ihr Ziel, ein geheimnisvolles, sonnengetränktes Gasthaus mitten in einer abgelegenen Waldlichtung, erreichen, erfährt Ines, warum Emily sie an genau diesen Ort geführt hat und gibt sich – zunächst widerwillig – den Plänen ihrer Schwester hin.
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer
 
Presse
 
 
Kritiken
Alissa Simon variety
 
Preise
 


  Film Stars don't die in Liverpool
 
  Genre Drama Biopic Romanze
Land/Jahr UK 2017
Regie Paul McGuigan (Victor Frankenstein - Genie und Wahnsinn/2015)
Darsteller/innen Jamie Bell, Annette Bening, Julie Walters
Drehbuch Matt Greenhalgh  Buchvorlage: Peter Turner
Min. 105
FSK  
Verleih Sony
Festival  
   
Inhalt    
Liverpool, 1978. Was als aufregende Affäre zwischen einer legendären Femme Fatale und ihrem jungen Liebhaber beginnt, entwickelt sich schon bald zu einer ernsthafteren Beziehung, in welcher Turner mehr und mehr zu einem engen Vertrauten für Gloria wird. Als jedoch Dinge passieren, die sich ihrer Kontrolle entziehen, werden ihre Leidenschaft und ihre Lust am Leben auf eine harte Probe gestellt. Basierend auf Peter Turners Memoiren folgt Film der Beziehung zwischen Turner (JAMIE BELL) und der exzentrischen Schauspielerin und Oscar®-Preisträgerin Gloria Grahame (ANNETTE BENING).
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer engl.
 
Presse
 
 
Kritiken
Peter Bradshaw guardian
 
Preise
New Hollywood Award


  Goodbye Christopher Robin
 
  Genre Biopic Drama
Land/Jahr UK 2017
Regie Simon Curtis (Die Frau in Gold/2015)
Darsteller/innen Domhnall Gleeson, Margot Robbie, Kelly Macdonald
Drehbuch Frank Cottrell Boyce, Simon Vaughan
Min. 107
FSK  
Verleih Twentieth Century Fox of Germany
Festival  
   
Inhalt    
 
Links
https://www.facebook.com/goodbyechristopherrobin/
 
Presse
"Goodbye Christopher Robin’ Unspools a Difficult Childhood"  By Jeannette Catsoulis  The New York Times
 
Kritiken
Mark Kermode guardian
 
Preise
Truly Moving Picture Award - Mill Valley Film Festival: Audience Award


  Gringo
 
  Genre Action Komödie Drama
Land/Jahr AUS/USA 2017
Regie Nash Edgerton
Darsteller/innen Amanda Seyfried, Charlize Theron, Joel Edgerton
Drehbuch Anthony Tambakis
Min.  
FSK  
Verleih Tobis
Festival  
   
Inhalt    
 
Links
https://www.youtube.com/trailer engl.
 
Presse
 
 
Kritiken
   
 
Preise
 


  Nobody's Watching (Nadie nos mira )
 
  Genre Drama
Land/Jahr ARG 2017
Regie Julia Solomonoff (Mein Sommer mit Mario/2009)
Darsteller/innen Nadja Settel, Guillermo Pfening, Katty Velasquez
Drehbuch Christina Lazaridi, Julia Solomonoff
Min. 102
FSK 16
Verleih Pro-Fun Media 
Festival Tribeca Film Festival 2017
   
Inhalt    
In seinem Heimatland Argentinien ist Nico (Guillermo Pfening) ein bekannter Schauspieler. Er möchte sein Glück in New York versuchen, aber dort kennt ihn niemand. Also muss er sich von einem Gelegenheitsjob zum nächsten hangeln, er arbeitet zwischendurch als Barkeeper oder als Babysitter. Als sich seine Freunde aus Buenos Aires zum Besuch ankündigen, fragt er sich, wie er seine Berühmtheit in Argentinien mit der des erfolglosen Schauspieler im Big Apple vereinen kann.
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer
 
Presse
"An Actor’s Immigration and Alienation"  By Glenn Kenny  The New York Times
 
Kritiken
   
 
Preise
Cine Ceará - National Cinema Festival: Best Film, Critics Award, Best Editing, Best Actor - Tribeca Film Festival: Jury Award


 
  Pio A Ciambra
   
  Genre Drama
Land/Jahr IT/BRAS/D/F/USA/S 2017
Regie

Jonas Carpignano (Mediterranea - Refugees welcome?/2015)

Darsteller/innen Pio Amato, Koudous Seihon, Damiano Amato
Drehbuch

Jonas Carpignano

Min. 63
FSK  
Verleih DCM
Festival De Cannes
   
Inhalt    

Der 14-jährige Pio wächst in in einer italienischen Küstenstadt zwischen den italienischen Dorfbewohnern, den Geflüchteten aus Afrika und der Roma-Community auf. Als sein großer Bruder Cosimo spurlos verschwindet, wird Pios Leben auf eine harte Probe gestellt.

 
Links
https://www.youtube.com/Trailer
 
Presse
 
 
Kritiken
Ulf Lepelmeier filmstarts
Sonja Hartl kino-zeit
Guy Lodge variety
 
Preise
Bergen International Film Festival: Cinema Extraordinaire - Cannes Film Festival: Label Europa Cinemas - Miskolc International Film Festival: International Confederation of Art Cinemas Award


  Ready Player One
 
  Genre Action Sci Fi
Land/Jahr USA 2017
Regie Steven Spielberg (BFG: Big Friendly Giant/2016)
Darsteller/innen Olivia Cooke, Hannah John-Kamen, T.J. Miller
Drehbuch Zak Penn   Buchvorlage: Ernest Cline
Min.  
FSK  
Verleih Warner Bros. Entertainment
Festival  
   
Inhalt    
Die Handlung spielt 2045 in einer chaotischen Welt am Rande des Zusammenbruchs. Doch die Menschen finden Erlösung in dem gigantischen virtuellen Universum OASIS, das der geniale, exzentrische James Halliday (Mark Rylance) entwickelt hat. Als Halliday stirbt, hinterlässt er sein ungeheures Vermögen der ersten Person, die jenes Easter Egg findet, das er irgendwo in der OASIS versteckt hat. So beginnt ein Wettstreit, der die gesamte Welt in Atem hält. Ein junger Held namens Wade Watts (Tye Sheridan) findet wider Erwarten erste Hinweise, und schon gerät er in eine halsbrecherische, realitätsverändernde Schatzjagd durch ein ebenso fantastisches wie geheimnisvolles Universum voller Entdeckungen und Gefahren.
 
Links
http://readyplayeronemovie.com/
https://www.facebook.com/readyplayerone/
https://www.instagram.com/readyplayerone/
https://trailers.apple.com/trailers/wb/ready-player-one/
https://www.youtube.com/Trailer d.
 
Presse
 
 
Kritiken
   
 
Preise
 


  Reşeba - The Dark Wind
 
  Genre Drama
Land/Jahr IRAK/D/KATAR 2016
Regie Hussein Hassan
Darsteller/innen Rekesh Shabaz, Diman Zandi, Maryam Boobani
Drehbuch Mehmet Aktaş und Hussein Hassan
Min. 89
FSK  
Verleih mîtosfilm
Festival  
   
Inhalt    
Das junge ezidische Liebespaar - Reko und Pero - wird getrennt, als der sogenannte Islamische Staat ihr Dorf in der Shingal-Region angreift. Die Terroristen morden sich durch die Dorfgemeinschaft und verkaufen die schöne Pero sowie weitere junge Mädchen auf dem Sklavenmarkt. Doch Reko begibt sich auf die Suche nach seiner Verlobten und spürt sie schließlich in Syrien auf. Die beiden finden Schutz in einem Flüchtlingslager, in dem auch Peros und Rekos Familien untergebracht sind. Doch Peros Trauma sitzt tief und die traditionelle ezidische Gemeinschaft hat Schwierigkeiten das Schicksal der jungen Frau zu akzeptieren. Die Zukunft der jungen Liebe bleibt ungewiss.
 
Links
 
 
Presse
 
 
Kritiken
   
 
Preise
Asia Pacific Screen Award - Dhaka International Film Festival: FIPRECI Award - Internationales Filmfestival Mannheim-Heidelberg: Grand Newcomer Award


April 05.04. | 12.04. | 19.04. | 26.04.    Filme a-z 2018


 
 
Home Berlinale Termine
Neue Filme News Kinderfilm
Festivals Tv Tipp Freiluftkino
Kinos Berlin Bildung  
facebook
unabhängiges Filmmagazin aus Berlin - Aktuelle Filme, Kino und Termine für Berlin
Über Uns  Schutz der Privatsphäre  Nutzungsbedingungen                        Impressum
 
© MMEANSMOVIE 2001 - 2018         Filmmagazin Berlin