Home |  Neue Filme Festivals  | Berlinale  | News  | Tv Tipp  | Kino Adressen  | Termine  | Kinderfilm  | Freiluftkino  |   Bildung
 
    MMEANSMOVIE Filmmagazin Berlin © - Kino, Filmstarts, Festivals und Termine      
 
   
Neue Filme April 2020  



Werbung 



 
23.04. bis 29.04.
 
Die Dirigentin (De dirigent)
Die Liebe frisst das Leben
Die Rüden
Harriet 
Meine wunderbar seltsame Woche mit Tess (Mijn bijzonder rare week met Tess )
Monster Problems 
Mrs. Taylor's Singing Club (Military Wives)
Pelikanblut 
Sunburned
Trolls World Tour


April 02.04. | 09.04. | 16.04. | 23.04. | 30.04.   Filme a-z 2020





     
Die Dirigentin (De dirigent)
       
 
Genre: Drama Biopic
Land/Jahr: NL  2018
Regie: Maria Peters (De Groeten van Mike!/2012)
Darsteller/innen: Christanne de Bruijn, Benjamin Wainwright, Scott Turner Schofield
Drehbuch: Maria Peters
Min.: 137
Fsk: 6
Verleih: Der Filmverleih
Festival:  
 
Inhalt    
Eine Frau am Pult  das gilt immer noch als Sensation und wird in den Medien als Ausnahmeerscheinung dargestellt. Der Beruf des Dirigenten gehört zu den letzten Männerdomänen unserer Gesellschaft. Noch immer. Davon erzählt der Film, der auf einer wahren Geschichte basiert. Maria Peters Film handelt von der in den Niederlanden geborenen US-Amerikanerin Antonia Brico, die die erste Dirigentin der Welt wurde.
 
 
Links
https://www.facebook.com/DeDirigentDeFilm/
https://www.youtube.com/Trailer
   
Presse
 
   
Kritiken
         
         
   
Preise
Denver International Film Festival: People's Choice Award - SCENECS International Debut Film Festival: Best Acting Talent Award
 



     
Die Liebe frisst das Leben
       
 
Genre: Dokumentarfilm
Land/Jahr: D 2019
Regie: Oliver Schwabe
Darsteller/innen:  
Drehbuch: Oliver Schwabe
Min.: 92
Fsk: 12
Verleih: mindjazz pictures
Festival: Filmfeste Hamburg 2019
 
Inhalt    
Der Film spürt dem Werk von Tobias Gruben nach, der auch zwanzig Jahre nach seinem Tod als ungeschliffener Diamant deutscher Popkultur als nahezu unentdeckt gilt. Junge Bands wie „Messer“ oder „Isolation Berlin“ inspiriert der Sänger von „Cyan Revue“ und „Die Erde“ zu Coverversionen. Der Film erzählt aber nicht nur von einer unvollendeten Musikerkarriere, sondern er beschreibt auch den anhaltenden Kampf eines Sohnes um die Anerkennung seines Vater. In Interviews, teils unveröffentlichter Musik und Briefen führt „Die Liebe frisst das Leben" direkt in das Herz und den Kopf eines fast vergessenen Musikers, der kurz vor dem kommerziellen Durchbruch an einer Überdosis stirbt und dessen Texte und Lieder bis heute berühren.
 
 
Links
https://vimeo.com/Trailer
   
Presse
 
   
Kritiken
         
         
   
Preise
 
 



     
Die Rüden
       
 
Genre: Drama
Land/Jahr: D 2019
Regie: Connie Walther (Schattenwelt/2007)
Darsteller/innen: Nadin Matthews, Ibrahim Al-Khalil, Konstantin-Philippe Benedikt, Marcel Andrée Sabine Winterfeldt
Drehbuch: Connie Walther
Min.: 107
Fsk:  
Verleih: Real Fiction Filmverleih
Festival: Hofer Filmtagen 2019
 
Inhalt    
Der Film führt ins Herz einer Finsternis, die heute mit toxischer Maskulinität umschrieben wird. Und leuchtet es aus: In einer Arena aus dunklem, vernarbtem Beton treffen vier junge Gewaltstraftäter auf drei kampflustige Hunde mit metallenen Maulkörben. Testosteron pur also, wäre da nicht Lu, die angstfreie, hochkonzentrierte Hundetrainerin, die sich der Herausforderung stellt, Feuer mit Feuer zu löschen. Lu siedelt ihr, so riskantes wie von den Strafvollzugs-Autoritäten misstrauisch überwachtes, Projekt jenseits der Fragen nach Täter und Opfer, Schuld und Sühne an. Sie lässt sich ein, auf das Unaussprechliche, das Unkontrollierbare und das Ungewisse, in das es führt. Die Täter, die Tiere, sie selbst. So wird sie zur Provokation und ihr Ansatz zum Sprengsatz für ein System, das noch immer glaubt, man könne Gut und Böse wirklich auseinander sortieren.
 
 
Links
https://dierueden-derfilm.de/
https://www.youtube.com//Trailer
   
Presse
 
   
Kritiken
         
         
   
Preise
 
 



     
Harriet
       
 
Genre: Drama Biopic
Land/Jahr: USA 2019
Regie: Kasi Lemmons
Darsteller/innen: Cynthia Erivo Janelle Monáe Leslie Odom Jr. Vondie Curtis-Hall
Drehbuch: Gregory Allen Howard, Kasi Lemmons
Min.: 125
Fsk:  
Verleih: Universal Pictures International Germany
Festival:  
 
Inhalt    
Basierend auf dem aufregenden und inspirierenden Leben eines legendären amerikanischen Freiheitskämpfers erzählt HARRIET die außergewöhnliche Geschichte von Harriet Tubmans Flucht aus der Sklaverei und Transformation zu einem der größten Helden Amerikas. Ihr Mut, ihr Einfallsreichtum und ihre Zähigkeit befreiten Hunderte von Sklaven und veränderten den Lauf der Geschichte.  
 
Links
https://www.focusfeatures.com/harriet
https://www.facebook.com/harrietfilm/
https://www.youtube.com/Trailer engl.
   
Presse
 
   
Kritiken
Simran Hans guardian      
Owen Gleiberman variety      
   
Preise
African-American Film Critics Association Award - Hollywood Film Award: Actress of the Year - Hollywood Music In Media Award: Best Original Song - Feature Film - Mill Valley Film Festival: Audience Award - Philadelphia Film Critics Circle Award - Women Film Critics Circle Award
 



     
Meine wunderbar seltsame Woche mit Tess (Mijn bijzonder rare week met Tess)
       
 
Genre: Drama Familie
Land/Jahr: NL/D 2019
Regie: Steven Wouterlood
Darsteller/innen: Josephine Arendsen, Sonny Coops van Utteren, Julian Ras, Tjebbo Gerritsma, Suzan Boogaerdt
Drehbuch: Laura van Dijk   Literarische Vorlage: Anna Woltz
Min.: 84
Fsk:  
Verleih: farbfilm verleih
Festival: Internationale Filmfestspiele Berlin - Generation Kplus
 
Inhalt    
Sam verbringt mit seiner Familie den ersten Urlaubstag auf der niederländischen Insel Terschelling und direkt bricht sich sein älterer Bruder das Bein. Doof für ihn, aber gut für Sam. Warum? Weil es dazu führt, dass Sam der eigensinnigen Tess begegnet, die einen genialen Plan hat, um endlich ihren Vater kennenzulernen, der noch nicht weiß dass er eine Tochter hat. Für ihren Plan hat Tess nur eine Woche Zeit, in der sie dringend Sams Hilfe benötigt. Der ist aber gerade mit sich und ganz anderen Dingen beschäftigt. Doch durch ihr gemeinsam anstehendes Abenteuer entdecken beide, wie viel Familie und Freundschaft wirklich bedeuten.
 
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer
   
Presse
 
   
Kritiken
Oliver Armknecht film-rezensionen   Gaby Sikorski programmkino
Rochus Wolff kino-zeit      
   
Preise
Filmfestival Goldener Spatz: Bestes Drehbuch - Chicago International Children's Film Festival: Adult's Jury Award, Best Live-Action Feature - Kristiansand International Children's Film Festival: Children's Jury Award - Lucas Film Festival: Feature film - Minsk International Film Festival: Best Film for Children - New York International Children's Film Festival: Grand Prize Feature - Noordelijk Film Festival: Best Film - Valladolid International Film Festival Best Feature Film
 



     
Monster Problems
       
 
Genre: Action Komödie
Land/Jahr: D  2019
Regie: Michael Matthews (Five Fingers for Marseilles/2017)
Darsteller/innen: Dylan O'Brien, Jessica Henwick, Michael Rooker
Drehbuch: Matthew Robinson
Min.:  
Fsk:  
Verleih: Paramount Pictures Germany
Festival:  
 
Inhalt    
Ein junger Mann lernt mit Hilfe eines erfahrenen Jägers, wie man eine Monster-Apokalypse überlebt.
 
 
Links
 
   
Presse
 
   
Kritiken
         
         
   
Preise
 
 



     
Mrs. Taylor's Singing Club (Military Wives)
       
 
Genre: Komödie Drama
Land/Jahr: UK 2010
Regie: Peter Cattaneo  (Opal Dream/2006)
Darsteller/innen: Kristin Scott Thomas, Sharon Horgan, Greg Wise, Jason Flemyng
Drehbuch: Rosanne Flynn
Min.: 112
Fsk:  
Verleih: Universum Film
Festival:  
 
Inhalt    
Kate Taylor (Kristin Scott Thomas) ist eine scheinbar perfekte britische Offiziersgattin. Die Ungewissheit, die sie während des Auslandseinsatzes ihres Mannes empfindet, überspielt sie in der Öffentlichkeit mit einem strahlenden Lächeln. Eine Freizeitgruppe soll sie und die anderen Ehefrauen der Militärbasis auf andere Gedanken bringen, doch Teetrinken und Stricken sind so gar nicht nach Kates Geschmack. Warum nicht lieber einen Chor gründen? Die rebellische Lisa (Sharon Horgan), bisher tonangebend in der Gruppe, kann mit Kates Art und den amateurhaften Gesangsversuchen nicht viel anfangen. Mit der Zeit lässt sich aber auch Lisa von der Lebensfreude der Frauen anstecken – und so rauft sich das ungleiche Frauenduo zusammen und leitet den Chor gemeinsam. Und schon bald hat die bunte Truppe eine erste Gelegenheit, ihr Können unter Beweis zu stellen…
 
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer engl.
   
Presse
 
   
Kritiken
         
         
   
Preise
 
 



     
  Pelikanblut
       
 
Genre: Drama
Land/Jahr: D 2019
Regie: Kathrin Gebbe  (Tore tanzt/2012)
Darsteller/innen: Nina Hoss, Katerina Lipovska, Murathan Muslu, Sophie Pfennigstorf
Drehbuch: Katrin Gebbe
Min.: 121
Fsk:  
Verleih: DCM Film Distribution
Festival:  76. Filmfestspiele Venedig 2019
 
Inhalt    
Wiebke (45) lebt zusammen mit ihrer Adoptivtochter Nikolina (9) auf einem idyllischen Reiterhof. Nach vielen Jahren des Wartens, bekommt sie nun die Chance ein weiteres Mädchen, Raya (5), aus Bulgarien zu adoptieren. Nikolina freut sich sehr über das lang-ersehnte Geschwisterchen. Die ersten gemeinsamen Wochen als Familie verlaufen harmonisch und die frischgebackenen Geschwister verstehen sich prächtig. Aber schon bald merkt Wiebke, dass die - anfänglich charmante Raya - etwas verbirgt. Sie wird immer aggressiver und stellt eine zunehmende Gefahr für sich und andere dar. Vor allem Nikolina leidet unter ihren Übergriffen, aber auch Wiebkes Beziehungen und Freundschaften werden auf die Probe gestellt. Um ihre Familie zu retten, muss Wiebke schließlich über Grenzen gehen und eine extreme Entscheidung treffen.
 
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer
   
Presse
 
   
Kritiken
Maria Wiesner kino-zeit   Michael Meyns programmkino
Christoph Petersen filmstarts   Guy Lodge variety
   
Preise
Austin Fantastic Fest: Best Director - Filmfest Hamburg: Hamburg Producers Award
 



     
Sunburned
       
 
Genre: Drama
Land/Jahr: D/NL/P   2019
Regie: Carolina Hellsgård  (Endzeit/2017)
Darsteller/innen: Zita Gaier, Gedion Oduor Wekesa, Sabine Timoteo, Nicolais Borger
Drehbuch: Carolina Hellsgård
Min.: 94
Fsk: 12
Verleih: Camino Film
Festival:  
 
Inhalt    
Die eigenwillige Claire (13) verbringt die Ferien mit ihrer älteren Schwester Zoe (15) und ihrer Mutter Sophie (40) in einem Hotel am Strand in Andalusien. Sophie verbringt ihre Tage am Pool und zeigt nur minimales Interesse an ihren Töchtern. Anfangs klammert sich Claire an ihre ältere Schwester Zoe. Doch als sich Zoe in Michael, einen Jungen ihres Alters, verliebt ist Claire auf sich allein gestellt. Am Strand lernt sie den jungen senegalesischen Strandverkäufer Amram kennen. Sie möchte ihm helfen, doch macht dadurch unabsichtlich seine verzweifelte Situation noch aussichtsloser.
 
 
Links
https://player.vimeo.com/Trailer
   
Presse
 
   
Kritiken
         
         
   
Preise
 
 



     
Trolls World Tour
       
 
Genre: Animation Komödie
Land/Jahr: USA 2019
Regie: Walt Dohrn, David P. Smith
Darsteller/innen:  
Drehbuch: Jonathan Aibel, Glenn Berger
Min.:  
Fsk:  
Verleih: Universal Pictures International Germany
Festival:  
 
Inhalt    
Queen Poppy und Branch machen eine überraschende Entdeckung - es gibt andere Trollwelten, die über ihre eigenen hinausgehen, und ihre ausgeprägten Unterschiede erzeugen große Konflikte zwischen diesen verschiedenen Stämmen. Wenn eine mysteriöse Bedrohung alle Trolle im ganzen Land in Gefahr bringt, müssen Poppy, Branch und ihre Freunde sich auf eine epische Suche begeben, um Harmonie zwischen den feudalen Trollen zu schaffen, um sie gegen ein bestimmtes Schicksal zu vereinen.
 
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer engl.
https://www.youtube.com/Trailer d.
   
Presse
 
   
Kritiken
         
         
   
Preise
 
 



April 02.04. | 09.04. | 16.04. | 23.04. | 30.04.   Filme a-z 2020


 
 
Home Berlinale Termine
Neue Filme News Kinderfilm
Festivals Tv Tipp Freiluftkino
Kinos Berlin Bildung  
facebook
unabhängiges Filmmagazin aus Berlin - Aktuelle Filme, Kino und Termine für Berlin
Über Uns  Schutz der Privatsphäre  Nutzungsbedingungen                        Impressum
 
© MMEANSMOVIE 2001 - 2020         Filmmagazin Berlin