Home | Neue Filme | Festivals | Berlinale | News | Tv Tipp | Kino Adressen | Termine | Kinderfilm | Freiluftkino | Bildung
 
    MMEANSMOVIE Filmmagazin Berlin © - Kino, Filmstarts, Festivals und Termine      
 
   
Neue Filme Februar 2019  



 
21.02. 2019 bis 27.02.2019
 
 
Asche ist reines Weiß  (Ash Is Purest White)
Can you ever forgive me 
Der goldene Handschuh
Der verlorene Sohn (Boy Erased) 
Die Schneekönigin: Im Spiegelland (Snow Queen: Mirrorlands)
Die Winzlinge - Abenteuer in der Karibik
Escape Room 
Hotel Jugoslavija 
Mein Bester & Ich (The Upside)
Nobody's Fool 
Vice - Der zweite Mann (Vice)


Februar 07.02. | 14.02. | 21.02. | 28.02.    Filme a-z 2019


Werbung 



 
  Asche ist reines Weiß (Ash Is Purest White|Jiang hu er nv|江湖儿女)
     
 
Genre:
Drama
Land/Jahr:
CHINA/F 2018
Regie:
Jia Zhang-Ke  (Shan he gu ren/2015)
Darsteller/innen:
Zhao Tao, Liao Fan, Zheng Xu, Casper Liang
Drehbuch:
Jia Zhang-Ke
 
Min.: 141
Fsk:  
Verleih: NEUE VISIONEN Filmverleih
Festival: Festival De Cannes - Wettbewerb
     
 
Inhalt    
Qiao kommt aus einfachen Verhältnissen, doch sie liebt Bin, einen lokal sehr einflussreichen Gangster. Ihre Liebe zu ihm ist bedingungslos und gleichzeitig genießt sie den Respekt und die Vorteile, die der Frau eines Bandenführers zuteil werden. Eines Tages werden sie von einer rivalisierenden Bande angegriffen. Im letzten Moment greift Qiao zur Waffe. Sie rettet Bin das Leben und wird dafür verurteilt: 5 Jahre verbringt sie im Gefängnis, ohne den Namen Bins preiszugeben. Nach ihrer Entlassung begibt sie sich auf die Suche nach ihm, denn ihre Liebe und ihre Loyalität sind ungebrochen. Doch Bin bleibt verschwunden und das Land, das Qiao auf der Suche nach ihm durchquert, ist kaum wiederzuerkennen. Einen der besten und wichtigsten Filmemacher der Welt, hat das Magazin New Yorker Jia Zhang-Ke genannt. Mit seinen Filmen hat er bereits fast alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt. Mit ASCHE IST REINES WEIß, der im Wettbewerb von Cannes seine Weltpremiere feierte, gelingt ihm ein schillerndes und kraftvolles Meisterwerk, das von der Liebe in Zeiten tiefer Umbrüche erzählt.
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer mand.
   
Presse
"One Woman’s Lust for Life"  By Manohla Dargis  The New York Times
   
Kritiken
Lukas Stern critic.de
Carsten Baumgardt filmstarts
Peter Bradshaw guardian
Beatrice Behn kino-zeit
Allan Hunter screendaily
Maggie Lee variety
   
Preise
Chicago International Film Festival: Best Actress, Best Director
   
   
 

Der chinesische Titel sagt im Prinzip fast alles. Das Paar im Film lebt am Rand der Gesellschaft, sie überleben, indem sie die orthodoxe Gesellschaftsordnung herausfordern. Ich habe mir nicht vorgenommen, sie zu verteidigen, sondern wollte eher ihr Dilemma herausstellen. Es erinnert mich in gewisser Weise an das erste Jahrzehnt meiner Karriere, als es noch riskant war, Filme zu machen, in denen man seine eigene Wahrheit und die Wahrheiten über die Gesellschaft ausdrückt.

Und so habe ich mich ans Drehbuchschreiben gemacht, als ob ich über meine eigene emotionale Reise schreiben würde: meine verlorene Jugend und meine Zukunftsfantasie, zu leben, zu lieben und frei zu sein. Im ersten Teil des Films steht Jianghu für die Konfl ikte zwischen den rivalisierenden Gruppen der Unterwelt in Shanxi. Er zeigt auch das Krisengefühl einer älteren Generation angesichts der jüngeren. Und es ist eine Geschichte wie im Western, die in den trostlosen Landschaften und dem kalten Klima der Bergbaugegend spielt. Der zweite Teil des Films spielt am Fluss Jangtse (auf Chinesisch „Chang Jiang“), dort, wo das Drei-Schluchten- Dammbauprojekt ganze Orte zum Verschwinden bringt. Der letzte Teil bringt uns zurück nach Shanxi, von wo der männliche Protagonist Bin sich auf eine neue Reise begibt, weil er das Jianghu braucht – die Orte, die sein inneres Drama zum Leben erwecken. Dies ist auch, wohin es Qiao zieht.

Es gibt einen Ort, den Qiao nie erreicht, und das ist Xinjiang in Chinas tiefstem Nordwesten. Vielleicht hat jeder einen solchen Ort, den man nie erreicht, nicht weil er zu weit weg ist, sondern weil es so hart ist, ein neues Leben zu beginnen. Wir können uns nicht von unseren emotionalen Fesseln lösen, von den Lieben, Erinnerungen und Routinen, die uns am Höhenfl ug hindern. Diese Bande sind wie die Schwerkraft, die uns an diesen Planeten bindet. Ich habe jetzt 48 Jahre Lebenserfahrung, und ich möchte sie nutzen, um eine Liebesgeschichte im heutigen China zu erzählen, das gewaltige und dramatische Veränderungen erlebt hat. Ich habe das Gefühl, dass ich genauso auch selbst gelebt habe – und es immer noch tue. Jia Zhang-Ke, April 2018  

 


 
  Can you ever forgive me
     
 
Genre:
Biopic Komödie Crime
Land/Jahr:
USA 2018
Regie:
Marielle Heller (The Diary of a Teenage Girl/2015)
Darsteller/innen:
Melissa McCarthy, Richard E. Grant, Dolly Wells, Jane Curtin, Ben Falcone, Anna Deavere Smith, Stephen Spinella
Drehbuch:
Nicole Holofcener, Jeff Whitty Basierend auf den Memoiren von Lee Israel
 
Min.: 106
Fsk:  
Verleih: Twentieth Century Fox of Germany
Festival:   Toronto film festival 2018
     
 
Inhalt    
Melissa McCarthy spielt die Hauptrolle in der Filmadaption der Memoiren CAN YOU EVER FORGIVE ME? Sie beruht auf der wahren Geschichte der bekannten Prominenten-Biographin (und Katzenfreundin) Lee Israel (Melissa McCarthy), die in den 1970er und 80er Jahren in New York ihren Lebensunterhalt mit dem Schreiben von Portraits und Biographien von Prominenten wie Katherine Hepburn, Tallulah Bankhead, Estée Lauder und der Journalistin Dorothy Kilgallan verdiente. Als Lees Werke nicht mehr veröffentlicht werden, da sie den zeitgemäßen Publikumsgeschmack nicht mehr trifft, wendet sie ihre Kunstform der Täuschung zu, angestiftet durch ihren loyalen Freund Jack (Richard E. Grant).
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer engl.
https://www.facebook.com/CanYouEverForgiveMeMovie/
   
Presse
 
   
Kritiken
Benjamin Lee guardian
Peter Debruge variety
   
Preise
 
   
   


 
  Der goldene Handschuh
     
 
Genre:
Thriller
Land/Jahr:
D 2019
Regie:
Fatih Akin  (Aus dem Nichts/2017)
Darsteller/innen:
Jonas Dassler, Margarethe Tiesel, Katja Studt, Marc Hosemann, Tristan Göbel, Uwe Rohde, Hark Bohm
Drehbuch:
Fatih Akin
 
Min.:  
Fsk:  
Verleih: Warner Bros. Pictures Germany
Festival:   Internationale Filmfestspiele Berlin - Wettbewerb
     
 
Inhalt    
Hamburg-St. Pauli in den Siebzigerjahren: Auf den ersten Blick ist Fritz „Fiete“ Honka ein bemitleidenswerter Verlierertyp. Seine Nächte durchzecht der Mann mit dem kaputten Gesicht in der Kiezkaschemme „Zum goldenen Handschuh“ und stellt einsamen Frauen nach. Keiner der Stammgäste ahnt, dass der scheinbar harmlose Fiete in Wahrheit ein Monster ist.
 
Links
 
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


 
  Der verlorene Sohn (Boy Erased) 
     
 
Genre:
Biopic Drama
Land/Jahr:
USA 2018
Regie:
Joel Edgerton (The Gift/2015)
Darsteller/innen:
Lucas Hedges, Nicole Kidman, Joel Edgerton, Russell Crowe, Xavier Dolan
Drehbuch:
Joel Edgerton - Romanvorlage: Garrard Conley
 
Min.: 114
Fsk:  
Verleih: Universal Pictures International Germany
Festival:  
     
 
Inhalt    
Der Film erzählt die wahre Geschichte des neunzehnjährigen Jared (Lucas Hedges), der in einem Baptistenprediger-Haushalt in den amerikanischen Südstaaten aufwächst. Als sein streng gläubiger Vater (Russell Crowe) von der Homosexualität seines Sohnes erfährt, drängt er ihn zur Teilnahme an einer fragwürdigen Reparativtherapie. Vor die Wahl gestellt, entweder seine Identität oder seine Familie und seinen Glauben zu riskieren, lässt er sich notgedrungen auf die absurde Behandlung ein. Seine Mutter (Nicole Kidman) begleitet Jared zu der abgeschotteten Einrichtung, deren selbst ernannter Therapeut Viktor Sykes (Joel Edgerton) ein entwürdigendes und unmenschliches Umerziehungsprogramm leitet.
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer engl.
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   
 
  Die Schneekönigin: Im Spiegelland (Snezhnaya koroleva. Zazerkale)
     
 
Genre:
Familie Märchen Animation Komödie
Land/Jahr:
RUS 2018
Regie:
Robert Lence, Aleksey Tsitsilin
Darsteller/innen:
 
Drehbuch:
Andrey Korenkov, Robert Lence
 
Min.: 80
Fsk:  
Verleih: peppermint enterprises
Festival:  
     
 
Inhalt    
Das Mädchen Gerda besitzt keinerlei magische Kräfte – im Gegensatz zu ihren Eltern und ihrem Bruder. Eines schrecklichen Tages entscheidet König Harald, der die Magie hasst und sie als Bedrohung für die normalen Menschen sieht, alle Magier und Zauberer – inklusive Gerdas Familie – in das Exil nach Spiegelland zu senden. Der einzige Weg für Gerda ihre Eltern, alle anderen Zauberer und die Magie zu retten liegt darin ihre eigenen Kräfte zu entdecken. Und dabei helfen kann ihr nur die Schneekönigin…
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer engl.
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


 
  Die Winzlinge - Abenteuer in der Karibik
    (Minuscule 2: Les mandibules du bout du monde)
     
 
Genre:
Animation Komödie
Land/Jahr:
F 2018
Regie:

Thomas Szabo, Hélène Giraud

Darsteller/innen:
 
Drehbuch:
 
 
Min.: 92
Fsk: ohne Altersbeschränkung
Verleih: Weltkino Filmverleih 
Festival:  
     
 
Inhalt    
Bei einem heimlichen Ausflug in die Kastanienfabrik seines Dorfes landet ein unerschrockener junger Marienkäfer versehentlich in einer Pappschachtel und wird in die Karibik verschifft. Ohne zu zögern, begibt sich sein Papa auf eine abenteuerliche Reise, um den geliebten Nachwuchs zu finden. Endlich wieder vereint, stehen sie vor einer weiteren Herausforderung: Die Heimat ihrer neuen karibischen Marienkäferfreunde ist in Gefahr, von einer großen Baufirma zerstört zu werden. Zum Glück kann unser Held auf seine tierischen Freunde zählen, allen voran die schwarze Ameise und die clevere Spinne, die aus der Heimat zu Hilfe eilen! Gemeinsam entwickeln sie einen ausgeklügelten Plan, um das idyllische Paradies zu retten.
 
Links
 
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
Heartland Film: Truly Moving Picture Award
   
   


 
  Escape Room
     
 
Genre:
Thriller Horror
Land/Jahr:
USA 2018
Regie:
Adam Robitel (Insidious: The Last Key/2018)
Darsteller/innen:

Taylor Russell, Logan Miller, Deborah Ann Woll, Tyler Labine, Jay Ellis, Nik Dodani

Drehbuch:
Bragi F. Schut Maria Melnik
 
Min.: 98
Fsk:  
Verleih: Sony Pictures Entertainment Deutschland
Festival:  
     
 
Inhalt    
Sechs Fremde sind eingeladen, sich in einer Reihe von Fluchträumen zu messen. Wenn sie jedoch feststellen, dass derjenige, der zuletzt den Raum verlässt, sterben wird, muss er ihren Verstand einsetzen, um zu überleben.
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer engl.
https://www.youtube.com/Trailer d.
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


 
  Hotel Jugoslavija
     
 
Genre:
Dokumentarfilm
Land/Jahr:
CH2018
Regie:
Nicolas Wagnières ( Tranzit/2005)
Darsteller/innen:

 

Drehbuch:
Nicolas Wagnières
 
Min.: 78
Fsk:  
Verleih: déjà-vu film
Festival: Internarionale Filmfestspiele Berlin - Panorama
     
 
Inhalt    
Jugoslavien gibt es nicht mehr, aber das Hotel Jugoslavija geistert immer noch in der Belgrader Landschaft umher. Schonungslos scheint es Serbien in seiner Suche nach neuen Anknüpfspunkten zu spiegeln. Indem der Schweizer Regisseur jugoslavischer Herkunft das Gebäude zu verschiedenen Zeitpunkten erkundet und die Erinnerungen seiner Bewohner einfängt, erschafft er ein einzigartiges Raum-Zeit-Gefüge, aus dem eine Art kollektives Unterbewusstsein und ein Teil seiner eigenen Identität erwachsen.
 
Links
https://hotel-jugoslavija-film.com/en/home-an/
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
 
 
   
   


 
  Mein Bester & Ich (The Upside)
     
 
Genre:
Drama Komödie
Land/Jahr:
USA 2017
Regie:
Neil Burger  (Divergent/2014)
Darsteller/innen:

Bryan Cranston, Kevin Hart, Nicole Kidman, Julianna Margulies, Aja Naomi King, Golshifteh Farahani

Drehbuch:
Jon Hartmere  Buchvorlage: Philippe Pozzo di Borgo
 
Min.: 118
Fsk:  
Verleih: Constantin Film
Festival:  
     
 
Inhalt    
Der kunstsinnige, querschnittsgelähmte Milliardär Philip (Bryan Cranston) ist auf der Suche nach einem neuen Pfleger. Seine Hausdame Yvonne (Nicole Kidman) ist mehr als irritiert, als in der Bewerberriege plötzlich ein sehr unkonventioneller Kandidat auftaucht. Dell (Kevin Hart) ist vorbestraft und will sich nur eine Bescheinigung abholen, dass er auf Jobsuche ist. Aber Philip entscheidet spontan, dass Dell trotzdem eine Chance bekommt: Weil er einen ungewöhnlichen Blick auf die Welt hat und seinen potenziellen Boss – im Gegensatz zu Yvonne – nicht wie einen hochsensiblen Pflegefall behandelt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten nähern sich die beiden grundverschiedenen Männer an. Philip blüht sichtlich auf, als Dell ihn auf abenteuerliche Trips mitnimmt. Und auch Dell lässt sich auf Philips Welt ein. Beide werden ziemlich beste Freunde.
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer engl.
https://www.youtube.com/Trailer d.
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
Aspen Filmfest: Audience Favorite Feature - Heartland Film: Truly Moving Picture Award
   
   


 
  Nobody's Fool
     
 
Genre:
Drama Kömödie
Land/Jahr:
USA 2018
Regie:
Tyler Perry  (Tyler Perry's Boo 2! A Madea Halloween/2017)
Darsteller/innen:

Tiffany Haddish, Missi Pyle, Omari Hardwick

Drehbuch:
Tyler Perry 
 
Min.:  
Fsk:  
Verleih: Paramount Pictures Germany
Festival:  
     
 
Inhalt    
Eine Frau wird aus dem Gefängnis entlassen und trifft ihre Schwester wieder, nur um festzustellen, dass ihre Schwester in einer Online-Beziehung mit einem Mann ist, der vielleicht nicht so ist, wie er scheint.
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer engl.
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


 
  Vice - Der zweite Mann (Vice)
     
 
Genre:
Komödie Biopic Drama
Land/Jahr:
USA 2018
Regie:
Adam McKay  (The Big Short /2015)
Darsteller/innen:

Christian Bale, Amy Adams, Steve Carell, Sam Rockwell

Drehbuch:
Adam McKay
 
Min.: 133
Fsk:  
Verleih: Universum Film
Festival:  
     
 
Inhalt    
Er gilt als einer der mächtigsten US-Vizepräsidenten aller Zeiten: Dick Cheney. VICE - DER ZWEITE MANN beleuchtet die sagenhafte Karriere des Bürokraten und Washington-Insiders, der an der Seite von George W. Bush zum einflussreichsten Politiker der Welt wurde und seine Macht zu nutzten wusste: Cheneys Entscheidungen prägen das Land noch immer, sein außenpolitisches Wirken ist bis heute spürbar.
 
Links
https://www.vice.movie/
https://www.facebook.com/ViceMovie/
https://www.youtube.com/Trailer engl.
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


Februar 07.02. | 14.02. | 21.02. | 28.02.    Filme a-z 2019


 
 
Home Berlinale Termine
Neue Filme News Kinderfilm
Festivals Tv Tipp Freiluftkino
Kinos Berlin Bildung  
facebook
unabhängiges Filmmagazin aus Berlin - Aktuelle Filme, Kino und Termine für Berlin
Über Uns  Schutz der Privatsphäre  Nutzungsbedingungen                        Impressum
 
© MMEANSMOVIE 2001 - 2019         Filmmagazin Berlin