Home | Neue Filme | Festivals | Berlinale | News | Tv Tipp | Kino Adressen | Termine | Kinderfilm | Freiluftkino | Bildung
 
    MMEANSMOVIE Filmmagazin Berlin © - Kino, Filmstarts, Festivals und Termine      
 
   
Neue Filme Juni 2018  



 
21.06. 2018 bis 27.06.2018
 
 
Allein unter Schwestern  (Hotel de grote L)
Am Ende ist man tot 
Am Strand  (On Chesil Beach)
Halaleluja - Iren sind menschlich!   (Halal Daddy )
Kolyma - Strasse der Knochen 
Nicht ohne Eltern  (Momo)
Ocean's Eight 
The Rider


Juni 07.06. | 14.06. | 21.06. | 28.06.   Filme a-z 2018



Werbung 



  Allein unter Schwestern (Hotel de grote L)
 
  Genre Familie
Land/Jahr NL 2017
Regie Ineke Houtman (De Ontsnapping/2015)
Darsteller/innen Julian Ras, Frank Lammers, Abbey Hoes, Bente Fokkens, Linde van der Storm
Drehbuch Sjoerd Kuyper
Min. 89
FSK  
Verleih Drei-Freunde
Festival  
   
Inhalt    
Als sein Vater (Frank Lammers) mit einem Herzinfarkt ins Krankenhaus muss, übernimmt der 13-jährige Teenager Kos (Julian Ras) als sein Stellvertreter kurzerhand die Leitung des finanziell angeschlagenen Familienhotels. Dabei hat sich ausgerechnet jetzt ein Scout von Ajax Amsterdam zur Talentsichtung beim Fußballtraining angemeldet! Doch auf seine drei Schwestern kann Kos sich nicht verlassen: Libbie (Abbey Hoes) muss für die Uni pauken, Briek (Bente Fokkens) ist rebellisch gegen jeden und alles und Pel (Linde van der Storm) einfach noch zu klein, um sinnvoll zu helfen.
Außerdem vermisst sie ihre verstorbene Mutter. Zu allem Überfluss schmeißt Hotelkoch Walput (René Grothoof) das Handtuch und ein fieser Geldgläubiger droht, alles im Hotel zu pfänden, was nicht niet- und nagelfest ist. Das Chaos ist perfekt! Einzig seine Schulfreundin Isabel (Aiko Beemsterboer), in die er heimlich verliebt ist, steht ihm zur Seite: Ein Miss-Beach-Contest ist geplant und die Gewinnerin erhält 5.000 Euro. Das wäre die Lösung ihrer finanziellen Probleme! Die Geschwister raufen sich zusammen und entscheiden, dass Briek daran teilnehmen soll. Doch als sie sich in der Vorentscheidung den Knöchel verstaucht, hilft nur eine Scharade, um an das Preisgeld zu kommen: Kos muss an ihrer Stelle einspringen. Es ist allerdings leichter gesagt als getan, sich wie ein Mädchen zu benehmen und Kos droht schon bald, vor dem renommierten Juryvorsitzenden (Jorge González) aufzufliegen...
 
Links
http://www.allein-unter-schwestern.de/
https://www.facebook.com/alleinunterschwestern
https://www.youtube.com/Trailer nl
 
Presse
 
 
Kritiken
   
 
Preise
 


  Am Ende ist man tot
 
  Genre Komödie
Land/Jahr D 2017
Regie Daniel Lommatzsch
Darsteller/innen Anne Schäfer, Mirco Kreibich, Jörg Pohl, Nadja Schönfeldt, Oda Thormeyer, Wolf-Dietrich Sprenger, Bruno Cathomas, André Szymanski, Alice Dwyer, Birte Schnöink, Monti Brandt, Thomas Niehaus, Franziska Hartmann, Lisa Hagmeister, Rafael Stachowiak, Julian Greis, Sebastian Rudoplh, Matthias Leja, Patrycia Ziolkowska, Andreas Christ, Aenne Schwarz, Matthias Buss, Gabriela Maria Schmeide, Karin Neuhäuser, Lady Cindy Elisabeth Mensah, Jens Rachut, Peter Maertens, Marina Galic, Jens Harzer, Tilo Werner, Sven Schelker, Julia Riedler, Christina Geiße, Sandra Flubacher, Pascal Houdus, Heiko Raulin, Alicia Aumüller, Guillermo Arrigone, Ken-Ichi Ando, Shuchang Xie, Eberhardt Bergk, Bruno Alexander Elbern
Drehbuch Daniel Lommatzsch
Min.  
FSK  
Verleih Barnsteiner
Festival  
   
Inhalt    
Der Nachrichtensprecher sagt: »Europa steht kurz vor der Pleite« Wahrscheinlich hat er Recht. Alle brauchen immer Geld. Reno zum Beispiel. Eigentlich ist Reno Physiker – neuerdings aber arbeitslos. Deshalb versucht es Reno jetzt mal als Entführer. Micki ist Renos kleiner Bruder. Micki und seine Freundin Ginger sind Schauspieler. Genauer: das waren sie mal. Seitdem ihre Fernsehserie abgesetzt wurde, versuchen die beiden ihren aufwendigen Lebensstil durch Casinobesuche zu finanzieren. Aber dabei kommt natürlich nichts heraus — außer Schulden. Und so kommt Renos Vorschlag, die junge Erbin Lilli, die er im Internet kennengelernt hat, zu entführen, für die zwei abgehalfterten Fernsehsternchen gerade recht. Aber ehe sie sich versehen, stecken die drei in einer Geschichte aus der es bald kein Entrinnen mehr gibt. Als ein schlimmer Unfall passiert, kommt ans Tageslicht, dass bei dieser Entführung rein gar nichts so ist, wie es zunächst scheint! Genau wie beim Geld selbst.
 
Links
https://www.facebook.com/amendeistmantot
https://www.youtube.com/Trailer
 
Presse
 
 
Kritiken
   
 
Preise
 


  Am Strand (On Chesil Beach)
 
  Genre Drama
Land/Jahr UK 2017
Regie Dominic Cooke
Darsteller/innen Saoirse Ronan, Emily Watson, Samuel West, Anne-Marie Duff
Drehbuch Ian McEwan Romanvorlage: Ian McEwan
Min. 110
FSK  
Verleih Prokino
Festival   Toronto International Film Festival
   
Inhalt    
Das Schwierigste am Heiraten ist die Hochzeitsnacht. Jedenfalls für das frischvermählte Ehepaar Florence Ponting (Saoirse Ronan) und Edward Mayhew (Billy Howle), das 1962 am Strand von Chesil Beach im englischen Dorset seine Flitterwochen verbringen möchte. Ihre Gefühle füreinander sind groß und aufrichtig – doch die Erwartungen des jungen Paares an das einschneidende Ereignis in ihrem Leben könnten kaum unterschiedlicher sein…
 
Links
 
 
Presse
 
 
Kritiken
Peter Bradshaw guardian
Owen Gleiberman variety
 
Preise
 


  Halaleluja - Iren sind menschlich! (Halal Daddy )
 
  Genre Komödie
Land/Jahr F/IRE/D 2017
Regie Conor McDermottroe (Swansong/2009)
Darsteller/innen Sarah Bolger, Colm Meaney, Art Malik
Drehbuch Conor McDermottroe, Mark O'Halloran
Min. 95
FSK  
Verleih Koch Films
Festival  
   
Inhalt    
Inspiriert von wahren Begebenheiten erzählt  die Culture-Clash-Komödie von einen jungen Mann, der in Irland eine Halal-Schlachterei eröffnet.
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer engl.
 
Presse
 
 
Kritiken
   
 
Preise
 


  Kolyma - Strasse der Knochen
 
  Genre Dokumentarfilm
Land/Jahr D 2017
Regie Stanislaw Mucha ( Tristia - Eine Schwarzmeer-Odyssee/2013)
Darsteller/innen  
Drehbuch Stanislaw Mucha
Min.  
FSK  
Verleih W Film
Festival  
   
Inhalt    
Kolyma: tiefster und bitterkalter Nordosten Sibiriens. In der Stalin-Ära wurden hier Millionen von Menschen unter schrecklichsten Bedingungen in Arbeitslager gesperrt und schürften nach Gold. Unzählige ließen ihr Leben. Für Beerdigungen gab es keine Zeit, die Leichen wurden oftmals nur am Rand der 2.000 km langen Kolyma-Straße verscharrt. Sie gilt als der längste Friedhof der Welt. Filmemacher Stanislaw Mucha unternimmt einen waghalsigen Roadtrip durch Kolyma. Von der Hafenstadt Magadan reist er nach Jakutsk, der kältesten Großstadt weltweit. Auf der Route der Gefangenen sucht er im Land von Gold und Tod nach dem Leben heute: Kann man dort lieben, lachen oder glücklich sein? Wie erzieht man die Kinder? Wie verdient man Geld, singt oder stirbt? Seine Begegnungen mit überraschend offenen Menschen ergeben das lebendige Porträt einer Region – immer im Schatten der Vergangenheit, die dort unwiderruflich festgefroren zu sein scheint.
 
Links
 
 
Presse
 
 
Kritiken
   
 
Preise
Achtung Berlin Filmfestival 2018: Bester Dokumentarfilm


  Nicht ohne Eltern (Momo)
 
  Genre Komödie
Land/Jahr F/BEL 2017
Regie Vincent Lobelle, Sébastien Thiery
Darsteller/innen Christian Clavier, Catherine Frot, Sébastien Thiery, Pascale Arbillot, Hervé Pierre
Drehbuch Vincent Lobelle, Sébastien Thiery
Min. 85
FSK  
Verleih Concorde Filmverleih
Festival  
   
Inhalt    
Monsieur Prioux (Christian Clavier) versteht die Welt nicht mehr. Bis gestern führte er mit seiner Frau Laurence (Catherine Frot) ein zufriedenes und geruhsames Leben. Die Behaglichkeit hat eines Tages jedoch ein Ende, als auf einmal im Supermarkt dieser seltsame Typ namens Patrick (Sébastien Thiéry) auftaucht. Noch seltsamer wird es als Patrick später auch noch unangemeldet unter ihrer Dusche steht und schließlich sogar behauptet, dass er ihr Sohn sei. Kann nicht sein. Die Priouxs haben keine Kinder! Und doch scheint alles darauf hinzudeuten, dass Patrick wirklich ihr Sohn ist. Handelt es sich bei der absurden Behauptung um einen üblen Scherz? Oder ist Patrick schlicht ein gerissener Betrüger? Die Priouxs stehen vor einem Rätsel. Doch Madame Prioux beginnt zu allem Überfluss, Patrick in ihr Herz zu schließen. Das wird Monsieur Prioux dann doch zu viel und er beschließt zu handeln…
 
Links
 
 
Presse
 
 
Kritiken
   
 
Preise
 


  Ocean's Eight
 
  Genre Komödie Action
Land/Jahr USA 2018
Regie Gary Ross (Free State of Jones/2016)
Darsteller/innen Sandra Bullock, Cate Blanchett, Anne Hathaway, Dakota Fanning, Olivia Munn
Drehbuch Olivia Milch, Gary Ross
Min.  
FSK  
Verleih Warner Bros. Entertainment
Festival  
   
Inhalt    
Fünf Jahre, acht Monate und zwölf Tage ist es her, seit Debbie Ocean (Sandra Bullock) mit der Planung ihres größten Coups begonnen hat. Dazu braucht sie das bestmögliche Team – allen voran ihre Komplizin Lou Miller (Cate Blanchett). Gemeinsam rekrutieren die beiden weitere Spezialistinnen: Juwelierin Amita (Mindy Kaling), Trickbetrügerin Constance (Awkwafina), Hehler-Expertin Tammy (Sarah Paulson), Hackerin Nine Ball (Rihanna) und Modedesignerin Rose (Helena Bonham Carter). Ihre begehrlichen Augen richten sich auf Diamanten im Wert von 150 Millionen Dollar – diese Diamanten zieren den Hals der weltberühmten Schauspielerin Daphne Kluger (Anne Hathaway), die den Mittelpunkt des diesjährigen Superevents bildet: die Met Gala. Der Plan ist hieb- und stichfest – falls er ohne Zwischenfälle über die Bühne geht: Das Team will sich die Klunker einfach schnappen und verduften – vor aller Augen.
 
Links
http://www.oceans8movie.com/
https://www.youtube.com/Trailer engl.
https://www.youtube.com/Trailer d.
https://www.youtube.com/Trailer d.
 
Presse
 
 
Kritiken
   
 
Preise
 


  The Rider
 
  Genre Drama
Land/Jahr USA 2017
Regie Chloé Zhao (Songs My Brothers Taught Me/2015)
Darsteller/innen Brady Jandreau, Tim Jandreau, Lilly Jandreau, Cat Clifford
Drehbuch Chloé Zhao
Min. 104
FSK  
Verleih Weltkino
Festival Festival De Cannes -
   
Inhalt    
Nach einem beinahe tödlichen Rodeo-Unfall muss sich der junge Cowboy Brady Blackburn mit der Tatsache abfinden, dass er nie wieder reiten kann, und stürzt in eine existentielle Identitätskrise: Immerhin definiert ihn nicht nur seine Umwelt, sondern vor allem auch er selbst als Sioux-Nachkomme sich vornehmlich über seine Arbeit mit Pferden. Schwer wiegen der abschätzige Blick seines Vaters, der Abschied von seinen enttäuschten Fans und das Fehlen des einzigartigen Gefühls der Freiheit, das ihn auf dem Rücken eines Pferdes durchströmt.
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer engl.
 
Presse
 
 
Kritiken
Christoph Petersen filmstarts
Peter Bradshaw guardian
 
Preise
Athen International Film Festiva: lBest Picture - Cannes Film Festival: C.I.C.A.E. Award - Deauville Film Festival: Grand Special Prize - Hamburg Film Festival: Art Cinema Award - International Cinephile Society Award - Palm Springs International Film Festival: Directors to Watch - Reykjavik International Film Festival: Best Film - Valladolid International Film Festival: Best New Director, Best Film, Best Actor


Juni 07.06. | 14.06. | 21.06. | 28.06.   Filme a-z 2018


 
 
Home Berlinale Termine
Neue Filme News Kinderfilm
Festivals Tv Tipp Freiluftkino
Kinos Berlin Bildung  
facebook
unabhängiges Filmmagazin aus Berlin - Aktuelle Filme, Kino und Termine für Berlin
Über Uns  Schutz der Privatsphäre  Nutzungsbedingungen                        Impressum
 
© MMEANSMOVIE 2001 - 2018         Filmmagazin Berlin