Home | Neue Filme | Festivals | Berlinale | News | Tv Tipp | Kino Adressen | Termine | Kinderfilm | Freiluftkino | Bildung
 
    MMEANSMOVIE Filmmagazin Berlin © - Kino, Filmstarts, Festivals und Termine      
 
   
Neue Filme März 2019  



 
07.03. 2019 bis 13.03.2019
 
 
Beale Street (If Beale Street Could Talk)
Captain Marvel 
Die Berufung - Ihr Kampf für Gerechtigkeit  (On the Basis of Sex)
Germania
Hi, A.I.
Isn't it romantic? 
Kirschblüten & Dämonen 
mid90s
Nome di donna 
Rate your Date
Stell Dir vor, DU müsstest fliehen (Jimmie )
The Sisters Brothers
Vom Lokführer, der die Liebe suchte ...   (The Bra )
White Boy Rick


März 07.03. | 14.03. | 21.03. | 28.04.    Filme a-z 2019


Werbung 



 
  Beale Street (If Beale Street Could Talk)
     
 
Genre:
Drama Crime Romanze
Land/Jahr:
USA 2018
Regie:
Barry Jenkins  (Moonlight/2016)
Darsteller/innen:

KiKi Layne, Stephan James, Regina King, Colman Domingo, Teyonah Parris

Drehbuch:
Barry Jenkins   Romanvorlage: James Baldwin
 
Min.: 117
Fsk:  
Verleih: DCM Film Distribution
Festival: Toronto International Film Festival
     
 
Inhalt    
Die 22jährige Tish (KiKi Layne) und der Bildhauer Fonny (Stephan James) sind ein junges Paar im ärmlichen Viertel Harlem. Fonny wird fälschlicherweise der Vergewaltigung an einer Puerto-Ricanerin beschuldigt und kommt ohne Prozess unschuldig ins Gefängnis. Kurze Zeit später erfährt Tish, dass sie von Fonny ein Kind erwartet. Mit Zuversicht versichert sie ihm, ihn noch vor der Geburt aus dem Gefängnis zu holen. Mit Hilfe der Familie versucht sie mit allen Mitteln seine Unschuld zu beweisen....
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer engl.
   
Presse
 
   
Kritiken
Benjamin Lee guardian
Peter Debruge variety
   
Preise
 
   
   


 
  Captain Marvel
     
 
Genre:
Fantasy Action Sci Fi
Land/Jahr:
USA 2018
Regie:
Anna Boden und Ryan Fleck
Darsteller/innen:
Brie Larson, Samuel L. Jackson, Ben Mendelsohn, Djimon Hounsou, Lee Pace, Lashana Lynch, Gemma Chan
Drehbuch:
Anna Boden und Ryan Fleck
 
Min.:  
Fsk:  
Verleih: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany
Festival:  
     
 
Inhalt    
CAPTAIN MARVEL ist der 21. Film im Marvel Cinematic Universe und der erste, der eine weibliche Superheldin als Hauptfigur in den Mittelpunkt stellt! CAPTAIN MARVEL beschreibt, wie Carol Danvers alias Captain Marvel in den 90er Jahren zu einer der bedeutendsten und wichtigsten Superheldin des Universums aufsteigt – lange vor den Avengers und in einer Zeit, in der die Erde durch den galaktischen Kampf zweier Alienrassen bedroht ist. Das actionreiche Kinospektakel beleuchtet damit eine bisher noch unbekannte, aber bedeutungsvolle Episode im Marvel Cinematic Universe.
 
Links
https://www.facebook.com/CaptainMarvelOfficial/
https://www.youtube.com/Trailer engl.
https://www.youtube.com/Trailer d.
https://www.youtube.com/Trailer d.
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


 
  Die Berufung - Ihr Kampf für Gerechtigkeit (On the Basis of Sex)
     
 
Genre:
Biopic Drama
Land/Jahr:
USA 2018
Regie:
Mimi Leder (Thick as Thieves/2009)
Darsteller/innen:

Felicity Jones, Cailee Spaeny, Kathy Bates, Dawn Ford, Gabrielle Graham, Angela Galuppo

Drehbuch:
Daniel Stiepleman
 
Min.: 120
Fsk:  
Verleih: eOne
Festival:  
     
 
Inhalt    
Es sind die 50er Jahre in den Vereinigten Staaten von Amerika. Frauen dürfen weder als Polizeibeamtinnen arbeiten noch in Princeton studieren. Ruth Bader Ginsburg will diese Welt verändern. Sie studiert als eine von wenigen Frauen Jura an der Elite-Universität Harvard. Nach ihrem Abschluss als Jahrgangsbeste muss sie sich mit einer Stelle als Professorin zufriedengeben, obwohl sie lieber die Gerichtssäle erobern würde – ein Privileg, das ihren männlichen Kollegen vorbehalten ist. Dank ihres Mannes und Steueranwalts Marty wird sie eines Tages auf den Fall Charles Moritz aufmerksam. Trotz der aufopfernden Pflege seiner kranken Mutter, wird Moritz nicht der übliche Steuernachlass gewährt – aufgrund seines Geschlechts. Ruth wittert einen Präzedenzfall, der eine seit Jahrzehnten stillstehende Gesetzeslage ad absurdum führt. Mit eisernem Willen und scharfem juristischen Verstand zieht Ruth endlich vor Gericht und in einen leidenschaftlichen Kampf gegen die Diskriminierung von Frauen (und Männern).
 
Links
http://focusfeatures.com/on-the-basis-of-sex
https://www.facebook.com/OnTheBasisofSex/
https://www.youtube.com/Trailer engl.
https://www.youtube.com/Trailer d.
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   
 
  Germania
     
 
Genre:
Dokumentarfilm
Land/Jahr:
D 2018
Regie:

Lion Bischof

Darsteller/innen:
 
Drehbuch:
Lion Bischof
 
Min.: 77
Fsk:  
Verleih: mindjazz pictures
Festival:  
     
 
Inhalt    
Der Film GERMANIA erzählt vom Jungsein und der Suche nach Identität in einer Zeit der Unbeständigkeit und des permanenten Wandels. In beobachtenden Szenen nähert sich der Film den Mitgliedern des Corps Germania München. Für die Burschen der schlagenden Studentenverbindung ist es die gelebte Demokratie und eine Schule fürs Leben. Für Außenstehende ist es jedoch ein klaustrophobisch enger Kosmos mit strengen Regeln, starrer Hierarchie und merkwürdigen Ritualen. Aber was bedeutet es eigentlich ein Mann zu sein, wonach sehnt man sich in der digitalisierten Welt, woher kommt eine politische Haltung und wann trifft man Entscheidungen für sein Leben? In Gesprächen blicken die Filmemacher hinter die gängigen Argumentationslinien um herauszufinden, wie sich die jungen Männer im Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne zurechtfinden.
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
Max Ophüls Preis: Beste Musik Dokumentarfilm
   
   


 
  Hi, A.I.
     
 
Genre:
Dokumentarfilm
Land/Jahr:
D 2018
Regie:

Isa Willinger

Darsteller/innen:
 
Drehbuch:
Isa Willinger
 
Min.: 85
Fsk:  
Verleih: RISE AND SHINE CINEMA
Festival:  
     
 
Inhalt    
„Bei einer K.I. musst du deine Sätze knapp und pointiert halten.“ Diesen Ratschlag bekommt Chuck mit auf den Weg, als er seine neue Roboter-Partnerin Harmony fabrikfrisch in Empfang nimmt. Am anderen Ende der Welt, in Tokio, bekommt Oma Sakurai den niedlichen Roboter Pepper geschenkt. Von ihrem Sohn, damit sie weniger alleine ist. Doch bald schon entpuppt sich Pepper als ziemlich eigenwillig. Wie werden wir mit künstlicher Intelligenz zusammenleben? Was werden wir gewinnen, was verlieren? Der Dokumentarfilm zeigt uns das Morgen schon im Heute. Hi, A.I. begleitet erstmals Menschen, die sich entschieden haben, mit einem Roboter zusammen zu leben. Wir erleben Hoffnungen, Verführung, Phantasien von Schöpfung, von Kontrolle und Kontrollverlust - und mittendrin Menschen, die erstaunlich souverän mit ihren Roboter-Companions umgehen.
 
Links
 
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


 
  Isn't it romantic?
     
 
Genre:
Komödie
Land/Jahr:
USA 2018
Regie:

Todd Strauss-Schulson (The Final Girls/2015)

Darsteller/innen:
Rebel Wilson, Priyanka Chopra, Adam Devine
Drehbuch:
Erin Cardillo
 
Min.:  
Fsk:  
Verleih: Warner Bros. Entertainment
Festival:  
     
 
Inhalt    
Eine junge Frau, die vor Liebe mysteriös entzaubert ist, findet sich in einer romantischen Komödie gefangen.
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer engl.
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


 
  Kirschblüten & Dämonen
     
 
Genre:
Drama
Land/Jahr:
D 2018
Regie:
Doris Dörrie
Darsteller/innen:

Golo Euler, Aya Irizuki, Felix Eitner, Floriane Daniel, Birgit Minichmayr, Sophie Rogall, Elmar Wepper

Drehbuch:
Doris Dörrie
 
Min.:  
Fsk:  
Verleih: Constantin Film Verleih
Festival:  
     
 
Inhalt    
Zehn Jahre nach dem Tod von Rudi (Elmar Wepper) und Trudi (Hannelore Elsner) steht ihr jüngster Sohn Karl (Golo Euler) vor den Trümmern seines Lebens: Er trinkt, hat seinen Job verloren und lebt getrennt von Frau und Kind. Seine schwarzen Dämonen lassen sich bloß mit Alkohol besänftigen. Karl weiß nicht mehr, wer er ist. Wie eine Halluzination taucht plötzlich Yu (Aya Irizuki) auf, unfassbar und geheimnisumwoben. Yu erscheint wie eine Andeutung aus einer vergangenen Welt und hebt das Leben von Karl aus den Angeln. Nur widerwillig begleitet Karl sie in sein leerstehendes Elternhaus, allzu lebendig sind die Erinnerungen an die Eltern und die eigene, schwierige Kindheit. Warum lassen die toten Eltern Karl nicht frei? Welche Dämonen verfolgen Karl? Mit Dämonen und Gespenstern hat Yu Erfahrung, was an ihrer japanischen Herkunft liegt. Dort sind sie ganz real und mächtig, und man lernt schon als Kind, wie man mit ihnen umzugehen hat: Man lädt sie ein auf eine Tasse Tee.
 
Links
 
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


 
  mid90s
     
 
Genre:
Drama Komödie
Land/Jahr:
D 2018
Regie:
Jonah Hills
Darsteller/innen:

Lucas Hedges, Sunny Suljic, Katherine Waterston, Na-kel Smith, Olan Prenatt

Drehbuch:
Jonah Hill
 
Min.: 85
Fsk:  
Verleih: MFA
Festival:  
     
 
Inhalt    
Jonah Hills (21 JUMP STREET, THE WOLF OF WALL STREET) Regiedebüt ist eine Zeitreise mitten in die 90er. Eine Zeit, in der Skateboarden sportliche Konventionen sprengte und man mit Mixtapes Mädels beeindrucken konnte. Stevie ist 13 und wächst unter schwierigen Verhältnissen in Los Angeles auf. Seine Tage verbringt er mit „Street Fighter II“ zocken und heimlich die CD-Sammlung seines großen Bruders rauf und runter hören. Als er anfängt, mit den Jungs vom Local Skateshop abzuhängen, öffnet sich ihm eine völlig neue Welt: Skaten an verbotenen Plätzen, Abhauen vor der Polizei, Hauspartys und natürlich Girls. Befreit aus der Umklammerung seiner alleinerziehenden Mutter und den Prügeln seines Bruders, fühlt sich Stevie unbesiegbar – bis er merkt, dass auch seine Idole auf die Schnauze fliegen können. Und das nicht nur beim Skaten.
 
Links
http://mid90s.movie/
https://www.youtube.com/Trailer engl.
   
Presse
"Skates Back to a Less Innocent Time"  By A.O. Scott  The New York Times
   
Kritiken
   
   
Preise
NBR Award
   
   


 
  Nome di donna
     
 
Genre:
Drama
Land/Jahr:
IT 2018
Regie:
Marco Tullio Giordana (Due soldati/2017)
Darsteller/innen:

Cristiana Capotondi, Anita Kravos , Michela Cescon, Michele Riondino, Valerio Binasco

Drehbuch:
Marco Tullio Giordana
 
Min.: 98
Fsk:  
Verleih: Arsenal Filmverleih
Festival:  
     
 
Inhalt    
Nina (Cristiana Capotondi) zieht von Mailand in eine kleine Stadt in der Brianza, um als Assistentin in einer Residenz für wohlhabende Senioren zu arbeiten, mit einem Pastor, der die Steuererfahrungen besser kennt als Rosenkränze und einem Administrator, Marco Maria Torri, das hat ein System von Gefälligkeiten für seine Angestellten mit einem zweiten Zweck gegründet.
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer it.
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


 
  Rate your Date
     
 
Genre:
Komödie
Land/Jahr:
D 2018
Regie:
David Dietl
Darsteller/innen:

Alicia von Rittberg, Edin Hasanovic, Nilam Farooq, Marc Benjamin

Drehbuch:
David Dietl, Katharina Eyssen
 
Min.:  
Fsk:  
Verleih: Fox International Productions Germany
Festival:  
     
 
Inhalt    
Dating in der Großstadt ist wie Überleben in der Wildnis. Dating-Profi Teresa (ALICIA VON RITTBERG) und ihre beste Freundin, Single-Mom und Romantikerin Patricia (NILAM FAROOQ) haben keine Lust mehr, verarscht zu werden. Keine Lust mehr auf gebrochene Herzen und böse Überraschungen. Wenn man doch vorher wüsste, was für ein Typ einem am Abend gegenüber sitzt! Und da trifft Teresa den neurotischen Informatiker und völlig überforderten Dating-Anfänger Anton (MARC BENJAMIN). Gemeinsam haben die beiden DIE Idee für eine Dating-App, die alle User in Kategorien einteilen lässt. Zusammen mit Patricia, dem Womanizer Paul (EDIN HASANOVIC), der schon länger auf der Suche nach der perfekten Start-Up Geschäftsidee ist, setzen sie #RateYourDate mit Kategorien wie #Crazybitch, #Heartbreaker, #Hinhalter, #Sextremist, #Pinguin, #Missperfect in die Tat um. Doch schnell kommt die Erkenntnis, dass Liebe vielleicht doch nicht in Schubladen passt und kein Algorithmus der Welt vor einem gebrochenen Herzen schützen kann…
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
NBR Award
   
   
 
  Stell Dir vor, DU müsstest fliehen (Jimmie )
     
 
Genre:
Drama
Land/Jahr:
S 2018
Regie:
esper Ganslandt (Blondie/2012)
Darsteller/innen:

Jesper Ganslandt, Hunter Ganslandt, Christopher Wagelin

Drehbuch:
Jesper Ganslandt
 
Min.: 91
Fsk:  
Verleih: Cine Global Filmverleih 
Festival:  
     
 
Inhalt    
Der blonde Jimmie muss mit seinem Vater vor dem Bürgerkrieg in Schweden fliehen. Jimmie ist vier Jahre alt. Jimmie vermisst seine Mutter, doch Papa versichert ihm, dass er sie bald wiedersehen wird. Jimmie klammert sich an seinen Vater und an seine Hoffnung. Doch die beiden werden bald gezwungen sein, ihre Heimat Stockholm zu verlassen und Hilfe zu suchen in einem anderen Land fern der Heimat. Die Angst, das Chaos, die Desorientierung auf der Flucht projiziert Regisseur Jesper Ganslandt auf Einwohner Nordeuropas – und mitten hinein in die gleichzeitig beruhigend naive wie furchtbar hilflose Perspektive eines Kleinkinds.
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer s.
   
Presse
 
   
Kritiken
Joachim Kurz kino-zeit
Wendy Ide screendaily
Jay Weissberg variety
   
 
 
   
   


 
  The Sisters Brothers
     
 
Genre:
Abenteuer Komödie
Land/Jahr:
F/USA/SP/RUM/BEL 2018
Regie:
Jaques Audiard  (Dämonen und Wunder - Dheepan/2012)
Darsteller/innen:

John C. Reilly, Joaquin Phoenix, Jake Gyllenhaal, Riz Ahmed

Drehbuch:
Jacques Audiard, Thomas Bidegain
 
Min.: 121
Fsk:  
Verleih: Wildbunch Germany
Festival:   Filmfestival Venedig 2018
     
 
Inhalt    
Oregon, 1851: Sie sind berühmt-berüchtigt, die Sisters Brothers. Eli, der Ältere, und Charlie, der Jüngere (JOHN C. REILLY und JOAQUIN PHOENIX), der eine ruhig und überlegt, der andere ein kampflustiger Trinker. Skrupellose Auftragskiller im Dienst eines ominösen „Commodore“. Leichen pflastern ihren Weg. An ihren Händen klebt Blut, nicht nur von Kriminellen, auch von Unschuldigen. Für ein großes Sümmchen sollen sie einen gewissen Hermann Warm (RIZ AHMED) töten, der eine Wunderformel zum einfachen Goldwaschen erfunden hat: Eine Flüssigkeit macht die Goldnuggets im Wasser sichtbar. Ein Wissen, das dem „Commodore“ ein Vermögen einbringen kann. Dem Genie ebenfalls auf den Fersen ist ihr Kontaktmann Jim Morris (JAKE GYLLENHAAL). Während die Brüder von den Bergen Oregons bis nach Kalifornien reiten und eine mörderische Spur hinter sich lassen, ist Morris ihnen einige Tage voraus und trifft in einem Trek den gesuchten Chemiker. Statt ihn an die Sisters Brothers auszuliefern, verfolgt er ganz eigene Ziele. Als die vier Männer aufeinander stoßen, geht es erst einmal um Leben oder Tod. Aber das Gold lockt…
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer engl.
   
Presse
 
   
Kritiken
Till Kadritzke critic.de
Peter Bradshaw guardian
Owen Gleiberman variety
   
Preise
Filmfestival Venedig 2018: Silbernen Löwen für die Beste Regie- San Diego Film Critics Society Award -
   
   
 
  Vom Lokführer, der die Liebe suchte ... (The Bra )
     
 
Genre:
Animation Action
Land/Jahr:
D 2018
Regie:
Veit Helmer
Darsteller/innen:

Miki Manojlović, Denis Lavant, Chulpan Khamatova, Ismail Quluzade, Maia Morgenstern, Paz Vega, Frankie Wallach

Drehbuch:
Leonie Geisinger, Veit Helmer
 
Min.: 90
Fsk: 6
Verleih: NEUE VISIONEN Filmverleih
Festival:  
     
 
Inhalt    
Ein Güterzug rollt durch eine weite Graslandschaft, die sich vor den kaukasischen Bergen entlangzieht. Am Steuer: Nurlan, der Lokführer. Tagein, tagaus lenkt er seinen Zug durch einen dicht besiedelten Vorort Bakus, in dem die Schienen so dicht an die Häuser grenzen, dass Nurlan quasi durch die Vorzimmer und Gärten der Bewohner fährt. Auf seinem täglichen Weg passiert er teetrinkende Männer ebenso wie Frauen, die ihre Wäsche in den sanften Wind hängen. Sobald sich der Zug nähert, bläst der kleine Waisenjunge Aziz in eine Pfeife und die Bewohner des Vorortes bringen sich und ihre Habseligkeiten schnell in Sicherheit. Doch das gelingt nicht immer. Nurlan hat schon so einiges von seiner Lokomotive gepflückt: Hühnerfedern, Spielzeugbälle oder auch Bettbezüge. Am letzten Arbeitstag vor der Pensionierung verheddert sich ein besonderes Abschiedsgeschenk an Nurlans Lok: ein traumhaft schöner, blauer Spitzen-BH. Nurlan nimmt ihn nach seiner Schicht kurzerhand mit in sein Heimatdorf in den Bergen. Seine Neugier ist geweckt: Wem nur mag das kleine Stück Stoff gehören? Getrieben von Einsamkeit beschließt Nurlan, die Suche nach der Besitzerin des Büstenhalters aufzunehmen.
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


 
  White Boy Rick
     
 
Genre:
Drama Crime
Land/Jahr:
USA 2018
Regie:
Yann Demange
Darsteller/innen:

Matthew McConaughey, Bel Powley, Jennifer Jason Leigh, Rory Cochrane

Drehbuch:
Andy Weiss, Logan Miller
 
Min.: 111
Fsk:  
Verleih: Sony Pictures Entertainment Deutschland
Festival:   Toronto International Film Festival
     
 
Inhalt    
In den 1980er Jahren Detroit auf dem Höhepunkt der Crack-Epidemie und der Krieg gegen Drogen basiert der Film auf der wahren Geschichte eines Arbeiter-Vaters und seines jugendlichen Sohnes, Rick Wershe, der ein verdeckter Polizei Informant und später ein Drogenhändler ist, bevor er von seinen Handlangern verlassen und zu lebenslanger Haft verurteilt wurde.
 
Links
https://www.facebook.com/WhiteBoyRickMovie/
https://www.youtube.com/Trailer engl.
   
Presse
"Drugs, Guns and Poses"  By Manohla Dargis  The New York Times
   
Kritiken
Cath Clarke guardian
Peter Debruge variety
   
Preise
 
   
   


März 07.03. | 14.03. | 21.03. | 28.04.    Filme a-z 2019


 
 
Home Berlinale Termine
Neue Filme News Kinderfilm
Festivals Tv Tipp Freiluftkino
Kinos Berlin Bildung  
facebook
unabhängiges Filmmagazin aus Berlin - Aktuelle Filme, Kino und Termine für Berlin
Über Uns  Schutz der Privatsphäre  Nutzungsbedingungen                        Impressum
 
© MMEANSMOVIE 2001 - 2019         Filmmagazin Berlin