Home | Neue Filme | Festivals | Berlinale | News | Tv Tipp | Kino Adressen | Termine | Kinderfilm | Freiluftkino | Bildung
 
    MMEANSMOVIE Filmmagazin Berlin © - Kino, Filmstarts, Festivals und Termine      
 
   
Neue Filme Oktober 2018  



 
11.10. 2018 bis 17.10.2018
 
 
Abgeschnitten 
Bad Times at the El Royale 
Die Legende vom hässlichen König
Eine gefangene Frau (A woman captured)
Elternschule
No Man's Land - Expedition Antarctica
Smallfoot
The Happytime Murders
Unser Saatgut – Wir ernten, was wir säen (Seed: The Untold Story)
Verliebt in meine Frau (Amoureux de ma femme)


Oktober 04.10. | 11.10. | 18.10. | 25.10.    Filme a-z 2018



Werbung 



  Abgeschnitten
 
  Genre Thriller Drama
Land/Jahr D 2018
Regie Christian Alvart (Steig. Nicht. Aus!/2017)
Darsteller/innen Moritz Bleibtreu, Lars Eidinger, Fahri Yardim, Jasna Fritzi Bauer, Barbara Prakopenka
Drehbuch Christian Alvart
Min. 132
FSK 16
Verleih Warner Bros
Festival  
   
Inhalt    
Rechtsmediziner Paul Herzfeld findet bei einer Autopsie im Kopf der Leiche einen Zettel mit der Handynummer seiner Tochter Hannah. Hannah ist entführt worden und der Kidnapper schickt Herzfeld auf eine wahnsinnige Jagd von Hinweis zu Hinweis, von Leiche zu Leiche. Als die Spur nach Helgoland weist, bittet Herzfeld die junge Comiczeichnerin Linda um Hilfe, denn die Insel ist durch einen Sturm von der Außenwelt abgeschnitten. In der verlassenen Inselklinik stellt sich Linda, unterstützt von Hausmeister Ender, dem perfiden Spiel des Killers. Dieser scheint ihr immer einen Schritt voraus zu sein - und hält auf dem Festland auch Herzfeld weiter in Atem. Immer tiefer verstricken sich die beiden in das Netz des Entführers. Und im Kampf um Hannahs Leben läuft ihnen die Zeit davon...
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer d.
 
Presse
 
 
Kritiken
   
 
Preise
 


  Bad Times at the El Royale
 
  Genre Thriller
Land/Jahr USA 2018
Regie Drew Goddard (The Cabin in the Woods/2012)
Darsteller/innen

Jon Hamm, Jeff Bridges, Cynthia Erivo, Chris Hemsworth, Dakota Johnson

Drehbuch Drew Goddard
Min. 140
FSK  
Verleih Twentieth Century Fox of Germany
Festival San Sebastián International Film Festival
   
Inhalt    
Sieben Fremde, jeder mit einem dunklen Geheimnis, treffen am Lake Tahoe im El Royale zusammen, einem heruntergekommenen Hotel mit düsterer Vergangenheit. Im Verlauf einer verhängnisvollen Nacht bekommt jeder eine letzte Chance auf Erlösung, bevor alles zum Teufel geht.
 
Links
https://www.foxmovies.com/movies/bad-times-at-the-el-royale
https://www.youtube.com/ Trailer engl.
https://www.youtube.com/ Trailer d.
 
Presse
 
 
Kritiken
   
 
Preise
 


  Die Legende vom hässlichen König
 
  Genre Dokumentarfilm
Land/Jahr A 2018
Regie Hüseyin Tabak
Darsteller/innen

 

Drehbuch Hüseyin Tabak
Min. 140
FSK  
Verleih Mitosfilm
Festival Toronto International Film Festival
   
Inhalt    
Man nannte ihn den hässlichen König! Ein Mythos, ein Held, eine Filmlegende. Wer war Yılmaz Güney? Ein hochtalentierter Regisseur? Ein Revolutionär? Ein Mörder? Ein Genie oder ein Verrückter? Der junge Regisseur Hüseyin Tabak ist auf der Suche nach Antworten. Dabei leitet er die Nachforschungen über ein Skript, welches von dem kurdischen Filmemacher aus der Türkei handelt. Güney wurde zu einer Gefängnisstrafe von mehr als 100 Jahren verurteilt. Hauptsächlich aus politischen Gründen aber auch für den Mord an einem Richter. Er begann damit Filme aus dem Gefängnis zu machen. Sein bekanntester Film YOL gewann sogar den Palme d’Or im Jahre 1982. Tabak besuchte eine Vielzahl von verschiedenen Ländern, wo er Güneys Familie, seine Schauspieler, renommierte Filmemacher wie Michael Haneke und Costa Gavras, ehemalige Mitinsassen und Menschen auf der Straße, die Güney immer noch als Helden ansehen. Je tiefer Hüseyin in die Geschichte des legendären hässlichen Königs gräbt, desto menschlicher und verwundbarer wird er.
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer
 
Presse
 
 
Kritiken
Gunnar Landsgesell ray filmmagazin
 
Preise
Internationale Hofer Filmtage: GRANIT Dokumentarfilmpreis  - Nürnberg Filmfestival Türkei Deutschland: Öngören Preis für Demokratie und Menschenrechte - World Documentary Awards Bali - Festival BEYOND THE BORDERS, Castellorizo-Griechenland: Best Historical Documentary


  Eine gefangene Frau (A woman captured)
 
  Genre Dokumentarfilm
Land/Jahr UNG 2017
Regie Bernadett Tuza-Ritter (Cinetrain: Russian Winter (/2014)
Darsteller/innen

 

Drehbuch Bernadett Tuza-Ritter
Min. 89
FSK 12
Verleih Partisan Filmverleih
Festival Sundance Film Festival
   
Inhalt    
Der Film handelt von Marisch, einer 52-jährigen Ungarin, die ein Jahrzehnt lang einer Familie dient - bei 20-Stunden-Arbeitstagen und ohne Arbeitslohn. Ihre Unterdrücker konfiszieren ihre Ausweispapiere und sie darf das Haus nur mit ausdrücklicher Erlaubnis verlassen. Sie behandeln sie wie ein Tier, geben ihr nur Essensreste und kein Bett zum Schlafen. Marisch fristet ihr Dasein in ständiger Angst, träumt jedoch davon, ihr Leben zurückzuerlangen. Die Präsenz der Kamera hilft ihr zu begreifen, dass sie nicht völlig auf sich allein gestellt ist. Sie beginnt Vertrauen zu fassen; nach zwei Jahren Dreh sammelt sie ihren ganzen Mut zusammen und enthüllt ihren Plan: „Ich werde fliehen.“ Der Film folgt Marischs heroischem Weg zurück in die Freiheit.
 
Links
https://vimeo.com/Trailer
 
Presse
 
 
Kritiken
Charlie Phillips guardian
Guy Lodge variety
 
Preise
Hungarian Film Critics Award – Best Documentary Boston Global Cinema Film Festival – Best Documentary Feature Film Millenium Film Festival Brussels – Objectif de Bronze / Best Film for Human Rights Hungarian Film Award – Best Documentary ZagrebDox – Special Mention Ismailia Int’l Film Festival – The Jury Prize goEast Film Festival – The International Critics Prize (FIPRESCI) Internationales Frauenfilmfestival Dortmund|Köln – Audience Award CROSSING EUROPE Filmfestival Linz – Best Documentary Award CineDOC Tbilisi IDFF- Civil DOC Award The Amnesty International Award for Best Human Rights Special Mention – Millennium Docs Against Gravity Film Festival


  Elternschule
 
  Genre Dokumentarfilm
Land/Jahr D 2018
Regie Jörg Adolph, Ralf Bücheler
Darsteller/innen  
Drehbuch Jörg Adolph, Ralf Bücheler
Min. 112
FSK  
Verleih Zorro Film
Festival  
   
Inhalt    
Kinder im chronischen Stress: Laura schreit 14 Stunden am Tag. Anna kämpft mit ihrer Mutter um alles. Lucy hat noch keine Nacht durchgeschlafen. Joshua wird schnell wütend und beruhigt sich nicht mehr. Mohammed Ali kratzt sich blutig, schläft kaum und jammert den ganzen Tag. Felix trinkt nur Milch, die er gleich wieder erbricht. Zahra isst überhaupt nichts mehr, außer Pommes und Chicken Nuggets. Sie alle kommen mit ihren erschöpften Eltern in die Kinder- und Jugendklinik Gelsenkirchen, Abteilung "Pädiatrische Psychosomatik". Hier werden chronische Krankheiten behandelt: Neurodermitis, Asthma, Allergien, Schlaf- und Essstörungen, Verhaltensauffälligkeiten. Mindestens drei Wochen lang bleiben Eltern und Kinder in der Klinik und durchlaufen ein umfassendes Programm: Schlaftraining, Esstraining, Verhaltenstraining, Psychotherapie und Erziehungscoaching. Die Behandlung ist ganzheitlich, d.h. es geht hier nicht nur um die Symptome der Kinder, sondern um das gesamte Beziehungsgeflecht der Familie - und um das Verhalten der Eltern. Aber das wird den Betroffenen erst nach und nach klar.
 
Links
https://vimeo.com//Trailer
 
Presse
 
 
Kritiken
   
 
Preise
 


  No Man's Land - Expedition Antarctica
 
  Genre Dokumentarfilm
Land/Jahr A 2018
Regie Matthias Mayr
Darsteller/innen  
Drehbuch Matthias Mayr
Min. 74
FSK  
Verleih thimfilm
Festival  
   
Inhalt    
Die Antarktis ist der kälteste, trockenste, windigste und höchste Kontinent der Erde. Dort Ski zu fahren ist praktisch unmöglich. Aber gerade diese Unmöglichkeit zieht die beiden Freerider und Abenteurer Matthias „Hauni“ Haunholder und Matthias Mayr magisch an. Gemeinsam mit Kameramann Johannes Aitzetmüller begeben sie sich auf Expedition, um ohne externe Unterstützung, faszinierende Berge zu finden und diese mit Skiern zu befahren. Das Dreimann-Team legt dabei mehr als 150 Kilometer zu Fuß und mit Kites zurück und findet am Ende viel mehr als sie sich jemals erwartet hatten.
 
Links
http://www.matthiasmayr.com/news/no-mans-land-expedition-antarctica/
 
Presse
 
 
Kritiken
   
 
Preise
 


  Smallfoot
 
  Genre Animation Komödie
Land/Jahr D 2018
Regie Karey Kirkpatrick, Jason Reisig
Darsteller/innen  
Drehbuch Glenn Ficarra, Karey Kirkpatrick
Min. 97
FSK  
Verleih Warner
Festival  
   
Inhalt    
Ein aufgeweckter junger Yeti entdeckt etwas, das es angeblich gar nicht gibt – einen Menschen. Die Neuigkeit von diesem „Smallfoot“ löst in der einfachen Gemeinschaft der Yeti enorme Unruhe darüber aus, was es denn sonst noch in der großen Welt jenseits ihres verschneiten Dorfes gibt.
 
Links
http://www.smallfootmovie.com/
https://de-de.facebook.com/SMALLFOOTMovie/
https://www.youtube.com/Trailer d.
 
Presse
 
 
Kritiken
   
 
Preise
 


  The Happytime Murders
 
  Genre Komödie
Land/Jahr USA 2018
Regie Brian Henson (Muppets - Die Schatzinsel/1996)
Darsteller/innen Melissa McCarthy, Elizabeth Banks, Maya Rudolph
Drehbuch Lucinda Coxon Romanvorlage: Sarah Waters
Min. 92
FSK 12
Verleih Tobis
Festival  
   
Inhalt    
Als der Puppet-Cast einer 80er-Jahre-Kinder-TV-Show eins nach dem anderen ermordet wird, übernimmt eine in Ungnade gefallene LAPD-Detektiv-Privat-Augenpuppe den Fall.
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer engl.
https://www.instagram.com/happytimemovie/
https://www.facebook.com/happytimemovie
 
Presse
"Sesamstraße verklagt Nachmacher"  Von Kathrin Werner  Süddeutsche Zeitung
 
Kritiken
Björn Becher filmstarts
Andrew Barker variety
 
Preise
 


  Unser Saatgut – Wir ernten, was wir säen (Seed: The Untold Story)
 
  Genre Dokumentarfilm
Land/Jahr USA 2016
Regie

Jon Betz, Taggart Siegel

Darsteller/innen  
Drehbuch Jon Betz, Taggart Siegel
Min. 94
FSK  
Verleih W Film
Festival  
   
Inhalt    
Wenige Dinge auf der Erde sind so wunderbar und lebenswichtig wie Samen. Seit Menschengedenken verehrt und geschätzt. SEED: The Untold Story folgt passionierten Samenbewahrern, die unser 12.000 Jahre altes Nahrungsmittelerbe schützen. Im letzten Jahrhundert sind 94% unserer Saatgutsorten verschwunden. Da Biotech-Unternehmen den Großteil unseres Saatguts kontrollieren, kämpfen Bauern, Wissenschaftler, Anwälte und indigene Saatgutbesitzer gegen David und Goliath, um die Zukunft unseres Essens zu verteidigen. In einer erschütternden und ermutigenden Geschichte stellen diese widerwilligen Helden eine verlorene Verbindung zu unserer wertvollsten Ressource wieder her und beleben eine Kultur, die mit Samen verbunden ist.
 
Links
https://www.seedthemovie.com/
https://www.youtube.com/Trailer engl.
https://de-de.facebook.com/seedtheuntoldstory/
 
Presse
"It’s Farmers Versus Big Business"  By Neil Genzlinger  The New York Times
 
Kritiken
   
 
Preise
San Diego International Film Festival: Audience Award Best Documentary Feature


  Verliebt in meine Frau (Amoureux de ma femme)
 
  Genre Komödie Drama
Land/Jahr F 2018
Regie Daniel Auteuil (Fanny/2013)
Darsteller/innen Florian Zeller
Drehbuch Poul Berg, Bo Hr. Hansen   Buchvorlage: Lene Kaaberbøl
Min. 124
FSK 12
Verleih Weltkino Filmverleih GmbH
Festival  
   
Inhalt    
Als Daniel seinen alten Freund Patrick und dessen neue junge Freundin Emma leichtfertig zum Abendessen einlädt, ist seine Frau Sandrine alles andere als begeistert. Patricks Ex-Frau ist ihre beste Freundin und die Einladung der Neuen empfindet sie als Verrat. Als die Gäste eintreffen, scheinen sich ihre Befürchtungen zu bewahrheiten: Emma ist sehr attraktiv und nur halb so alt wie Patrick. Viel schlimmer jedoch ist die Reaktion ihres Mannes: Angesichts der jungen Dame geraten Daniels Fantasien völlig außer Kontrolle.
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer f.
 
Presse
 
 
Kritiken
Katharina Granzin filmstarts
 
Preise
 


Oktober 04.10. | 11.10. | 18.10. | 25.10.    Filme a-z 2018


SUPPORT YOUR LOCAL CINEMA!
   


 
 
Home Berlinale Termine
Neue Filme News Kinderfilm
Festivals Tv Tipp Freiluftkino
Kinos Berlin Bildung  
facebook
unabhängiges Filmmagazin aus Berlin - Aktuelle Filme, Kino und Termine für Berlin
Über Uns  Schutz der Privatsphäre  Nutzungsbedingungen                        Impressum
 
© MMEANSMOVIE 2001 - 2018         Filmmagazin Berlin