Home | Neue Filme | Festivals | Berlinale | News | Tv Tipp | Kino Adressen | Termine | Kinderfilm | Freiluftkino | Bildung
 
    MMEANSMOVIE Filmmagazin Berlin © - Kino, Filmstarts, Festivals und Termine      
 
   
Neue Filme September 2019  



 
26.09. 2019 bis 02.10.2019
 
 
Der Seltsame Klang des Glücks
Everest - Ein Yeti will hoch hinaus (Abominable) 
Gelobt sei Gott (Grâce à Dieu )
Get Lucky 
Midsommar
Shaun das Schaf - Der Film: UFO-Alarm
Nurejew - The White Crow


September 05.09. | 12.09. | 19.09. | 26.09.   Filme a-z 2019



Werbung 



 
  Der Seltsame Klang des Glücks (Lo strano suono della felicità)
     
 
Genre:
Dokumentarfilm
Land/Jahr:
D/IT 2019
Regie:
Diego Pascal Panarello
Darsteller/innen:
 
Drehbuch:
Diego Pascal Panarello
 
Min.: 94
Fsk:  
Verleih: Arsenal Filmverleih
Festival:  
     
 
Inhalt    
Nach zwanzig Jahren kehrt der Musiker Diego in seine sizilianische Heimatstadt Augusta zurück, er ist auf ganzer Linie gescheitert und hat keinen Job, kein Geld und keine Perspektive - bis er einen Traum hat, der ihm den Weg weist: Er träumt von einer Maultrommel (italienisch: "Marranzano") und ist davon so fasziniert, dass er sich auf Spurensuche begibt. Und die führt ihn nicht nur um die halbe Welt, sondern auch auf die Spuren seines ganz persönlichen Glücks.
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


 
  Everest - Ein Yeti will hoch hinaus (Abominable)
     
 
Genre:
Komödie Animation
Land/Jahr:
USA 2019
Regie:

Jill Culton (Jagdfieber/2006), Todd Wilderman

Darsteller/innen:
 
Drehbuch:
Jill Culto
 
Min.:  
Fsk:  
Verleih: Universal Pictures International Germany
Festival:  
     
 
Inhalt    
Ein kleiner Yeti ist einem Versuchslabor in Shanghai entkommen und sucht Zuflucht auf den Dächern der Millionenstadt. Dort begegnet er ausgerechnet dem neugierigen Teenager-Mädchen Yi und ihren Freunden Jin und Peng. Schnell wird klar, dass das Trio den kleinen Yeti, den sie kurzerhand auf den Namen „Everest“ taufen, nur vor dem finsteren Laborleiter Burnish und der Zoologin Dr. Zara retten können, wenn sie ihn zurück in seine Heimat bringen. Gemeinsam begeben sich die Freunde auf eine faszinierende Reise durch sagenhafte Landschaften, wunderliche Ereignisse und magische Momente, um Everest am höchsten Punkt der Erde wieder mit seiner Familie zu vereinen.
 
Links
 
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


 
  Gelobt sei Gott (Grâce à Dieu )
     
 
Genre:
Drama
Land/Jahr:
F 2019
Regie:

François Ozon  (Der andere Liebhaber/2017)

Darsteller/innen:
Melvil Poupaud Denis Menochet Swann Arlaud Josiane Balasko Eric Caravaca
Drehbuch:
François Ozon
 
Min.: 137
Fsk: 6
Verleih: Pandora Film Medien
Festival: Internationale Filmfestspiele Berlin - Wettbewerb
     
 
Inhalt    
Alexandre lebt mit Frau und Kindern in Lyon. Eines Tages erfährt er per Zufall, dass der Priester, von dem er in seiner Pfadfinderzeit missbraucht wurde, immer noch mit Kindern arbeitet. Er beschließt zu handeln und bekommt bald Unterstützung von zwei weiteren Opfern, François und Emmanuel. Gegenseitig geben sie sich Kraft und kämpfen gemeinsam dafür, das Schweigen, das über ihrem Martyrium liegt, zu brechen. Ihr Widerstand formiert sich und wird zu einer Lawine, die am Ende nicht mehr aufzuhalten ist…
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer f.
   
Presse
"Der Schmerz der Auserwählten"  Gerhard Midding Von Gerhard Midding   Berliner Zeitung
"Atemloses Missbrauchsdrama"  Von Christiane Peitz  Tagesspiegel
   
Kritiken
Nino Klingler critic.de
Carsten Baumgardt filmstarts
Sonja Hartl kino-zeit
   
Preise
Berlinale: Silberner Bär - Großer Preis der Jury - Las Palmas Film Festival: Best Actor
   
   


 
  Get Lucky
     
 
Genre:
Komödie
Land/Jahr:
D 2019
Regie:
Ziska Riemann (Electric Girl/2017)
Darsteller/innen:

Jascha Baum, Luissa Cara Hansen, Bjarne Meisel, Benny Opoku-Arthur, Emma-Katharina Suthe, Lilly Terzic

Drehbuch:
Neil Sharma, Ziska Riemann, Madeleine Fricke
 
Min.:  
Fsk:  
Verleih: DCM Film Distribution
Festival:  
     
 
Inhalt    
Sechs Teenager erleben turbulente Ferien am Meer mit viel Sonne und Strand. Untergebracht sind sie bei Ellen, der Tante von zwei der Teenager. Im Laufe des Sommers ist dann nicht nur die coole Tante gefragt, von Beruf Sexualberaterin antwortet sie auch mal auf Fragen, die ein Jugendlicher seinen Eltern wohl eher nicht stellen würde. Einige von ihnen erleben in diesem Sommer ihre erste Liebe, den ersten Sex und was dabei so alles schief laufen kann ...
 
Links
 
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


 
  Midsommar
     
 
Genre:
Horror, Drama, Thriller
Land/Jahr:
USA 2019
Regie:
Ari Aster
Darsteller/innen:

Florence Pugh Jack Reynor Will Poulter William Jackson Harper

Drehbuch:
Ari Aster
 
Min.:  
Fsk:  
Verleih: Weltkino Filmverleih 
Festival:  
     
 
Inhalt    
Zwei Freunde verbringen ihren Urlaub in Schweden, um jüngste Todesfälle in ihren Familien zu verarbeiten.Doch nach einer Familientragödie hält sie sich zusammen und lädt sich ein, Christian und seine Freunde zu einem einmaligen Mittsommerfestival in einem abgelegenen schwedischen Dorf zu begleiten. Was als sorgloser Sommerurlaub in einem Land des ewigen Sonnenlichts beginnt, nimmt eine unheimliche Wendung, als die Insularbewohner ihre Gäste zu Festen einladen, die das Hirtenparadies zunehmend nervenaufreibend und verwirrend machen.
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer engl.
https://www.facebook.com/Midsommar.DerFilm
https://www.youtube.com/Trailer d.
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


 
  Shaun das Schaf - Der Film: UFO-Alarm (Shaun the Sheep Movie/Farmageddon)
     
 
Genre:
Komödie Animation Sci-Fi
Land/Jahr:
GB 2019
Regie:
Richard Phelan und Will Becher
Darsteller/innen:

 

Drehbuch:
Jon Brown und Mark Burton
 
Min.:  
Fsk:  
Verleih: STUDIOCANAL
Festival:  
     
 
Inhalt    
Seltsame Lichter über dem verschlafenen Städtchen Mossingham kündigen die Ankunft eines geheimnisvollen Besuchers aus einer fernen Galaxie an... Aber auf der nahe gelegenen Mossy Bottom Farm hat Shaun ganz andere Dinge im Kopf, denn ständig werden seine verrückten Streiche von einem entnervten Bitzer vereitelt. Doch als plötzlich ein ebenso lustiges wie bezauberndes Außerirdischen-Mädchen mit erstaunlichen Kräften in der Nähe der Farm bruchlandet, erkennt Shaun sofort die einmalige Chance: mit Hilfe der Außerirdischen kann er jede Menge neue Späße und Abenteuer anstellen! Gleichzeitig ist es aber auch der Beginn einer Mission, die Außerirdische wieder sicher nach Hause zu bringen…
 
Links
https://www.shaundasschaf.de/
www.facebook.com/ShaunDasSchaf.de
https://www.youtube.com/Trailer d.
https://www.youtube.com/Trailer d.
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


 
  Nurejew -  The White Crow
     
 
Genre:
Drama Biopic
Land/Jahr:
UK 2018
Regie:
Ralph Fiennes (The Invisible Woman/2013)
Darsteller/innen:

Oleg Ivenko, Ralph Fiennes, Louis Hofmann

Drehbuch:
David Hare     Buchvorlage: Rudolf Nureyev: The Life von Julie Kavanagh.
 
Min.: 122
Fsk:  
Verleih: Alamode Film
Festival: Tokyo International Film Festival
     
 
Inhalt    
Beruhend auf wahren Ereignissen, erzählt Regisseur und Darsteller Ralph Fiennes (DER ENGLISCHE PATIENT) in THE WHITE CROW die unglaubliche Geschichte des legendären sowjetischen Ballettstars Rudolf Nureyev, der die Welt 1961 mit seiner Flucht nach Frankreich verblüffte. Die Rolle Nureyevs interpretiert eindrucksvoll der ukrainische Weltklasse-Balletttänzer Oleg Ivenko.
 
Links
https://www.facebook.com/TheWhiteCrowFilm/
https://www.youtube.com/Trailer engl.
   
Presse
"The Young Nureyev, Gotta Dance! Gotta Defect"  By Manohla Dargis  The New York Times
   
Kritiken
Peter Bradshaw guardian
Dieter Oßwald programmkinio
   
Preise
Tokyo International Film Festival: Special Achievement Award
   
   



September 05.09. | 12.09. | 19.09. | 26.09.   Filme a-z 2019


 
 
Home Berlinale Termine
Neue Filme News Kinderfilm
Festivals Tv Tipp Freiluftkino
Kinos Berlin Bildung  
facebook
unabhängiges Filmmagazin aus Berlin - Aktuelle Filme, Kino und Termine für Berlin
Über Uns  Schutz der Privatsphäre  Nutzungsbedingungen                        Impressum
 
© MMEANSMOVIE 2001 - 2019         Filmmagazin Berlin