Home | Neue Filme | Festivals | Berlinale | News | Tv Tipp | Kino Adressen | Termine | Kinderfilm | Freiluftkino | Bildung
 
    MMEANSMOVIE Filmmagazin Berlin © - Kino, Filmstarts, Festivals und Termine      
 
   
Neue Filme August 2019  



 
22.08. 2019 bis 28.08.2019
 
 
Blinded by the Light
Carmine Street Guitars
Crawl
Das Zweite Leben des Monsieur Alain (Un Homme pressé)
Die Einzelteile der Liebe
Endzeit
Gloria - Das Leben wartet nicht (Gloria Bell)
I am Mother
Morgen sind wir frei
New Mutants
Paranza - Der Clan der Kinder (La Paranza dei Bambini)
Stuber


August 01.08. | 08.08. | 15.08. | 22.08. | 29.08.    Filme a-z 2019



Werbung 



 
  Blinded by the Light
     
 
Genre:
Komödie Biopic Drama
Land/Jahr:
UK 2018
Regie:
Gurinder Chadha
Darsteller/innen:
Viveik Kalra, Kulvinder Ghir, Meera Ganatra
Drehbuch:
Paul Mayeda Berges, Gurinder Chadha
 
Min.: 116
Fsk:  
Verleih: Warner Bros. Entertainment
Festival: Sundance Filmfestival
     
 
Inhalt    

In den strengen Tagen von Thatchers England lernt ein Teenager 1987 das Leben zu leben, versteht seine Familie und findet seine eigene Stimme durch die Musik von Bruce Springsteen.

 
Links
https://www.youtube.com/Trailer engl.
   
Presse
 
   
Kritiken
Benjamin Lee guardian
Owen Gleiberman variety
   
Preise
 
   
   


 
  Carmine Street Guitars
     
 
Genre:
Dokumentarfilm
Land/Jahr:
D 2018
Regie:

Ron Mann  (Altman/2014)

Darsteller/innen:
 
Drehbuch:
Len Blum
 
Min.: 80
Fsk:  
Verleih: Real Fiction 
Festival: Toronto International Film Festival
     
 
Inhalt    
Im Herzen von Greenwich Village gibt es ein Geschäft, dass sich erfolgreich der Gentrifizierung des Viertels entzieht: Carmine Street Guitars. Gitarrenbauer Rick Kelly und seine Auszubildende Cindy Hulej bauen handgefertigte Instrumente aus recycelten Materialien - Holz aus alten Hotels, Bars, Kirchen und anderen lokalen Gebäuden. Nichts sieht so aus und klingt so wie eine von Rick Kellys Gitarren, weshalb Musiker wie Bob Dylan, Lou Reed und Patti Smith zu seinen Kunden gehören.
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer engl.
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


 
  Crawl
     
 
Genre:
Horror
Land/Jahr:
USA2018
Regie:

Alexandre Aja (Das 9. Leben des Louis Drax/2016)

Darsteller/innen:
Anson Boon, Kaya Scodelario, Barry Pepper, Ross Anderson
Drehbuch:
Michael Rasmussen, Shawn Rasmussen
 
Min.:  
Fsk:  
Verleih: Paramount Pictures Germany
Festival:  
     
 
Inhalt    
Als ein heftiger Sturm auf die Küste Floridas trifft, ignoriert Haley alle Aufforderungen zur Evakuierung, um nach ihrem vermissten Vater zu suchen. Sie findet ihn von den Fluten eingeschlossen im Keller seines abgelegenen Hauses vor. Doch als die Zeit immer knapper wird, um dem Sturm zu entkommen, müssen die beiden am eigenen Leib erfahren, dass das steigende Wasser noch eine weitere, weitaus größere Gefahr birgt …
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer engl.
https://www.youtube.com/Trailer d.
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


 
  Das Zweite Leben des Monsieur Alain (Un Homme pressé)
     
 
Genre:
Komödie Drama
Land/Jahr:
F 2018
Regie:
Hervé Mimran (Nous York/2012)
Darsteller/innen:

Fabrice Luchini Leïla Bekhti Igor Gotesman Clémence Massart

Drehbuch:
Hervé Mimran Hélène Fillières
 
Min.: 100
Fsk:  
Verleih: NFP/Filmwelt 
Festival:  
     
 
Inhalt    
Alain ist ein viel beschäftigter Unternehmer und ein brillanter Redner. Freizeit und Familie haben keinen Platz in seinem Leben. Er rennt ständig der Zeit hinterher und rackert bis zum Umfallen: Ein Schlaganfall stoppt ihn jäh und reißt ihn aus seinem gewohnten Gang. Alain erleidet schwere Sprach- und Gedächtnisstörungen. Mit Hilfe der jungen Logopädin Jeanne lernt er wieder Sprechen und trainiert sein Gedächtnis. Die beiden lernen sich langsam kennen und versuchen mit Geduld und Ausdauer, ihr Leben wieder in Griff zu bekommen - jeder auf seine Weise. Dabei eröffnet sich ein ganz anderer Blick auf das Leben.
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer f.
   
Presse
 
   
Kritiken
Thomas Volkmann programmkino
   
Preise
 
   
   


 
  Die Einzelteile der Liebe
     
 
Genre:
Komödie Drama
Land/Jahr:
D 2019
Regie:
Miriam Bliese
Darsteller/innen:

Birte Schnöink, Ole Lagerpusch, Andreas Döhler, Justus Fischer, Brigitte Zeh, Falk Rockstroh

Drehbuch:
Miriam Bliese
 
Min.: 97
Fsk:  
Verleih: Arsenal Filmverleih
Festival: Internationale Filmfestspiele Berlin - Perspektive Deutsches Kino
     
 
Inhalt    
Sophie und Georg lernen sich kennen und lieben, kurz nachdem Sophie hochschwanger von ihrem Freund sitzengelassen wurde. Georg wird für den neu geborenen Jakob wie selbstverständlich zum Vater. Die zusammengesetzte Familie hat mit den üblichen Problemen moderner Eltern zu kämpfen: Wer darf arbeiten, wer kümmert sich ums Kind? Wie viel Freiheit ist noch erlaubt, wie viel Selbstaufgabe muss sein? Und wo bleibt bei alledem die Leidenschaft? Ein paar Jahre später sind Georg und Sophie getrennt. Jakob ist sechs Jahre alt, die Eltern kämpfen verbissen um das Sorgerecht. Ausgerechnet Sophies neuer Partner fängt an, zwischen den Fronten zu vermitteln. In einzelnen Szenen, die alle vor derselben Haustür in Berlin spielen, lässt der Film auf elliptische Weise das Porträt einer Familie entstehen, für die Patchwork Alltag ist
 
Links
 
   
Presse
"Liebe und Trennung vor der Haustür"  Von Gunda Bartels  Tagesspiegel 
   
Kritiken
Sophie Charlotte Rieger filmlöwin
Harald Mühlbeyer kino-zeit
   
Preise
 
   
   


 
  Endzeit
     
 
Genre:
Fantasy Drama
Land/Jahr:
D 2018
Regie:
Carolina Hellsgård  (Wanja/2015)
Darsteller/innen:

Gro Swantje Kohlhof, Maja Lehrer, Trine Dyrholm, Barbara Philipp, Axel Werner, Muriel Wimmer

Drehbuch:
Olivia Vieweg
 
Min.: 90
Fsk: 16
Verleih: Farbfilm
Festival:   Toronto International Film Festival
     
 
Inhalt    
Zombies in der Thüringer Provinz, eine Freundschaft zwischen zwei sehr unterschiedlichen Protagonistinnen und eine Geschichte geschrieben, inszeniert und produziert von Frauen. Regisseurin Carolina Hellsgård präsentiert nach WANJA (Berlinale 2015) ihren zweiten Film. Die Weimarer Autorin Olivia Vieweg, auf deren gleichnamiger Graphic Novel der Film basiert, gibt ihr Drehbuchdebüt, das 2015 mit dem Tankred Dorst Preis ausgezeichnet wurde. Für Grown Up Films ist es nach PAULA (Regie: Christian Schwochow) die zweite Kinoproduktion. Zwei Jahre nachdem Zombies die Erde überrannt haben, sind Weimar und Jena dank eines Schutzzauns die vermutlich letzten Orte menschlicher Zivilisation. Vivi (22) und Eva (26) müssen, als sie sich schutzlos zwischen den beiden Städten auf freiem Feld wiederfinden, wohl oder übel gemeinsam den Kampf gegen die Untoten aufnehmen. Ihre Reise führt sie in die Apokalypse, in der in Abwesenheit der Menschen eine berauschend schöne Natur die Oberhand gewonnen hat.
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer
   
Presse
 
   
Kritiken
Beatrice Behn kino-zeit
Sophie Charlotte Rieger filmlöwin
Michael Meyns programmkino
   
Preise
 
   
   


 
  Gloria - Das Leben wartet nicht (Gloria Bell)
     
 
Genre:
Komödie romanze Drama
Land/Jahr:
USA 2019
Regie:
Sebastián Lelio (Disobedience/2017)
Darsteller/innen:

Julianne Moore, John Turturro, Caren Pistorius, Michael Cera

Drehbuch:
Sebastián Lelio
 
Min.: 102
Fsk:  
Verleih: SquareOne Entertainment
Festival:  
     
 
Inhalt    
Eigentlich ist Gloria (Julianne Moore) ganz zufrieden mit ihrem Leben: Sie ist Mutter zweier erwachsener Kinder, temperamentvoll, geschieden und nur hin und wieder etwas einsam. Ihre Tage verbringt sie mit einem langweiligen Bürojob, ihre Nächte frei und ungezwungen auf der Tanzfläche von Single-Partys in den Clubs von Los Angeles. In einer dieser Nächte trifft sie Arnold (John Turturro) – genau wie Gloria geschieden und Single. Was wie eine abenteuerliche Bilderbuch-Romanze voller Erotik und Schmetterlingen im Bauch beginnt, muss sich schon bald wichtigen Themen des Lebens wie Familie, Beziehungsfähigkeit und Verbindlichkeit stellen. Ist Gloria bereit für eine neue Liebe, trotz des emotionalen „Gepäcks“, das ein neuer Partner mit in die Beziehung bringt? Oder hält das Leben vielleicht doch noch weitere Überraschungen für sie parat?

Mit „GLORIA – Das Leben wartet nicht“ schrieb und produzierte Regisseur Sebastián Lelio das US-Remake seines eigenen gleichnamigen chilenischen Films, für den Paulina García bei der Berlinale 2013 mit dem Silbernen Bären als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet wurde.
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer
   
Presse
 
   
Kritiken
Wendy Ide guardian
   
Preise
 
   
   


 
  I am Mother
     
 
Genre:
Thriller Sci Fi
Land/Jahr:
AUS 2019
Regie:
Grant Sputore
Darsteller/innen:

Hilary Swank, Rose Byrne, Clara Rugaard

Drehbuch:
Michael Lloyd Green
 
Min.: 115
Fsk:  
Verleih: Concorde
Festival: Sundance Film Festival
     
 
Inhalt    
Ein Teenager-Mädchen, genannt „Tochter“ (Clara Rugaard), lebt in einem unterirdischen Hochsicherheitsbunker und wird von einem humanoiden Roboter namens „Mutter“ (Stimme von Rose Byrne) aufgezogen. Der Androide wurde entwickelt, um die Erde nach der Auslöschung der Menschheit neu zu besiedeln. Die besondere Beziehung zwischen den beiden wird bedroht, als unerwartet eine blutüberströmte fremde Frau (Hilary Swank) vor der Luftschleuse des Bunkers auftaucht und völlig aufgelöst um Hilfe schreit. Die bloße Existenz dieser Fremden stellt „Tochters“ komplette Welt auf den Kopf, und nach und nach beginnt sie, ihr einziges Elternteil als potenzielle Gefahr zu betrachten. In einem atemberaubenden Finale muss sich „Tochter“ der „Mutter“ von Angesicht zu Angesicht stellen, um die Wahrheit über ihre Welt und ihre wahre Mission herauszufinden.
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer engl.
https://www.youtube.com/Trailer d.
   
Presse
 
   
Kritiken
Luke Buckmaster guardian
   
Preise
 
   
   

 
  Morgen sind wir frei
     
 
Genre:
Drama
Land/Jahr:
D 2019
Regie:
Hossein Pourseifi
Darsteller/innen:

Reza Brojerdi, Katrin Röver, Luzie Nadjafi, Zar Amir Ebrahimi

Drehbuch:
 
 
Min.: 90
Fsk:  
Verleih: Little Dream Entertainment
Festival:  
     
 
Inhalt    
Im Februar 1979 fegt die „Islamische Revolution“ über den Iran. Die junge Chemikerin Beate (37) folgt ihrem Ehemann Omid (44), einem in der DDR lebenden, iranischen Dissidenten, voller Liebe und Hoffnung in dessen Heimat. Nach der anfänglichen Aufbruchstimmung verschlimmert sich die Lage jedoch für Beate und ihre Tochter Sarah (8). Während die neue Revolutionsregierung sich immer mehr in ein gnadenloses Regime verwandelt, muss Beates Familie eine verhängnisvolle Entscheidung treffen.
 
Links
 
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


 
  New Mutants
     
 
Genre:
Action Horror Sci Fi Marvel
Land/Jahr:
USA 2017
Regie:
Josh Boone (Das Schicksal ist ein mieser Verräter/2014)
Darsteller/innen:

Armie Hammer, Timothée Chalamet, Michael Stuhlbarg

Drehbuch:
Josh Boone Comicvorlage: Chris Claremont
 
Min.:  
Fsk:  
Verleih: Twentieth Century Fox of Germany
Festival:  
     
 
Inhalt    
Eigentlich sollte es ein ganz normaler Aufenthalt im Krankenhaus werden, doch für eine Gruppe Teenager wird es zum Horror. Die Ärzte sind nämlich nicht an ihrer Gesundheit interessiert, sondern an ihren besonderen Fähigkeiten. Als den Jugendlichen selbst klar wird, dass sie Mutanten sind, beginnt die Flucht aus dem Gefängnis.
 
Links
https://www.facebook.com/NewMutantsFilm/
https://www.youtube.com/Trailer engl.
https://www.youtube.com/Trailer d.
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


 
  Paranza - Der Clan der Kinder (La Paranza dei Bambini)
     
 
Genre:
Drama
Land/Jahr:
IT 2019
Regie:
Claudio Giovannesi (Fiore/2016)
Darsteller/innen:

Francesco Di Napoli, Viviana Aprea

Drehbuch:
Roberto Saviano, Claudio Giovannesi, Maurizio Braucci, Mattia Piano Del Balzo, Ciro Vecchione, Ciro Pellechia
 
Min.: 105
Fsk:  
Verleih: Prokino
Festival: Internationale Filmfestspiele Berlin - Wettbewerb
     
 
Inhalt    
Sie wollen Markenschuhe, Motorroller und das schnelle Geld: In ihrer Heimatstadt Neapel, wo die Mafia-Bosse der Camorra umgebracht oder verhaftet wurden, haben Nicola und die Jungs aus seiner Clique das Regiment übernommen. Die 15-jährigen haben weder Angst vor dem Gefängnis, noch vor dem Tod. Denn für sie gibt es kein Morgen, keine Perspektive, keine Hoffnung. Sie dealen mit Drogen und begehen Morde, während sie nachts bei ihren Eltern schlafen und ihre ersten Erfahrungen in Sachen Liebe machen. Die „Paranzas“, wie sie sich selbst nennen, wollen alles – und das am besten sofort.
Im Zentrum der Geschichte steht Nicola (Francesco Di Napoli), der den Krieg zwischen den verfeindeten Clans gekonnt für seine Geldgeschäfte nutzt. Mehr als diesen Krieg liebt er nur seinen jüngeren Bruder und die schöne Letizia (Viviana Aprea), mit der er sich sogar einen Neuanfang außerhalb der verschworenen Gemeinschaft vorstellen kann…
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer it.
   
Presse
"In „La paranza dei bambini“ frisst die Mafia ihre Kinder "  Von Susanne Lenz  Berliner Zeitung
"Wenn Kinder zu Tätern werden"  von Peter von Becker  Tagesspiegel
   
Kritiken
Philipp Schwarz critic.de
Carsten Baumgardt filmstarts
Peter Bradshaw guardian
Sonja Hartl kino-zeit
Anke Sterneborg kulturradio rbb24
Jessica Kiang variety
   
Preise
Berlinale: Silver Berlin Bear Best Screenplay
   
   
 
  Stuber
     
 
Genre:
Komödie Action
Land/Jahr:
USA 2018
Regie:
Michael Dowse
Darsteller/innen:
Betty Gilpin, Karen Gillan, Dave Bautista, Natalie Morales, Mira Sorvino
Drehbuch:
Tripper Clancy
 
Min.:  
Fsk:  
Verleih: Twentieth Century Fox of Germany
Festival:  
     
 
Inhalt    
Ein sanftmütiger Uber-Fahrer namens Stu nimmt einen grausamen Detektiv mit, der einem sadistischen, blutrünstigen Terroristen auf der Spur ist und sich in eine grausame Tortur stürzt, in der er seinen Verstand behalten, Gefahren vermeiden und dabei mit seinem Passagier arbeiten muss Beibehaltung seiner hohen Kundendienstbewertung.
 
Links
 
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


August 01.08. | 08.08. | 15.08. | 22.08. | 29.08.    Filme a-z 2019


 
 
Home Berlinale Termine
Neue Filme News Kinderfilm
Festivals Tv Tipp Freiluftkino
Kinos Berlin Bildung  
facebook
unabhängiges Filmmagazin aus Berlin - Aktuelle Filme, Kino und Termine für Berlin
Über Uns  Schutz der Privatsphäre  Nutzungsbedingungen                        Impressum
 
© MMEANSMOVIE 2001 - 2019         Filmmagazin Berlin