Home | Neue Filme | Festivals | Berlinale | News | Tv Tipp | Kino Adressen | Termine | Kinderfilm | Freiluftkino | Bildung
 
    MMEANSMOVIE Filmmagazin Berlin © - Kino, Filmstarts, Festivals und Termine      
 
   
Neue Filme Oktober 2019  



 
03.10. 2019 bis 09.10.2019
 
 
Artemis Fowl
Berlin Alexanderplatz 
Deutschstunde 
Eine Ganz heiße Nummer 2.0
Enzo und die wundersame Welt der Menschen (The Art of Racing in the Rain)
Gemini Man 
Normal
Skin
Thomas und seine Freunde - Grosse Welt! Grosse Abenteuer!
UglyDolls 
Zwischen uns die Mauer 


Oktober 03.10. | 10.10. | 17.10. | 24.10.| 31.10.   Filme a-z 2019



Werbung 



 
  Artemis Fowl
     
 
Genre:
Fantasy
Land/Jahr:
USA 2019
Regie:
Kenneth Branagh  (All Is True/2018)
Darsteller/innen:
Ferdia Shaw, Lara McDonnell, Judi Dench, Josh Gad, Nonso Anozie, Tamara Smart, Miranda Raison
Drehbuch:
Michael Goldenberg   Romanvorlage: Eoin Colfer
 
Min.:  
Fsk:  
Verleih: Walt Disney Company Germany
Festival:  
     
 
Inhalt    
Artemis Fowl (FERDIA SHAW) ist der zwölfjährige Spross einer alten irischen Gangsterdynastie und ein kriminelles Genie. Er entführt die temperamentvolle und angriffslustige Elfe Holly Short (LARA MCDONNELL), um Gold als Lösegeld zu erpressen und somit den finanziellen Untergang seiner Familie zu verhindern. Das führt zu einem erbitterten Kampf um Stärke und Gerissenheit mit dem mächtigen, unterirdischen Elfenvolk, das auch hinter dem Verschwinden seines Vaters stecken könnte.
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer engl.
https://www.youtube.com/Trailer d.
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


 
  Berlin Alexanderplatz
     
 
Genre:
Komödie Animation
Land/Jahr:
USA 2019
Regie:

Burhan Qurbani ( Wir sind jung. Wir sind stark./2013)

Darsteller/innen:
Welket Bungué, Jella Haase, Annabelle Mandeng, Albrecht Schuch, Ceci Chuh, Mira Elisa Goeres, Joachim Król
Drehbuch:
Martin Behnke, Burhan Qurbani   Romanvorlage: Alfred Döblin
 
Min.: 140
Fsk:  
Verleih: eOne
Festival:  
     
 
Inhalt    
Eine zeitgenössische Adaption von Alfred Döblins gleichnamigem Roman von 1929: Auf der illegalen Überfahrt von Afrika nach Europa gerät das Boot, auf dem sich Francis befindet, in einen Sturm. Er schwört, dass er ein guter und anständiger Mensch sein will, wenn er gerettet wird, und seine Gebete werden erhört. Nun ist es an ihm, seinen Schwur auch einzuhalten. Sein Weg führt ihn nach Deutschland, wo er sich redlich darum bemüht, ein ehrliches Leben zu führen. Doch die Umstände machen es ihm nicht einfach. Wie soll man gut sein in einer Welt, die es selbst nicht ist? Bald trifft Francis auf den zwielichtigen deutschen Drogendealer Reinhold und die Leben der beiden Männer verbinden sich zu einer düsteren Schicksalsgemeinschaft. Immer wieder versucht Reinhold, Francis für seine Zwecke einzuspannen und dieser widersteht – um schließlich doch jedes Mal nachzugeben und zu fallen. Eines Tages trifft Francis auf Mieze und verliebt sich Hals über Kopf. Eine glückliche Zeit beginnt. Aber Reinhold lässt Francis nicht aus seinen Fängen.
 
Links
 
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


 
  Deutschstunde
     
 
Genre:
Drama
Land/Jahr:
D 2018
Regie:

Christian Schwochow (Paula/2015)

Darsteller/innen:
Levi Eisenblätter, Tom Gronau, Tobias Moretti, Ulrich Noethen, Maria Dragus, Louis Hofmann, Mette Lysdahl
Drehbuch:
Heide Schwochow    Romanvorlage: Siegfried Lenz
 
Min.: 105
Fsk:  
Verleih: Wild Bunch Germany
Festival:  
     
 
Inhalt    
Deutschland, kurz nach dem Zweiten Weltkrieg. Der Jugendliche Siggi Jepsen (Tom Gronau) muss in einer Strafanstalt einen Aufsatz zum Thema „Die Freuden der Pflicht“ schreiben. Er findet keinen Anfang, das Blatt bleibt leer. Als er die Aufgabe am nächsten Tag nachholen muss, diesmal zur Strafe in einer Zelle, schreibt er wie besessen seine Erinnerungen auf. Erinnerungen an seinen Vater Jens Ole Jepsen (Ulrich Noethen), der als Polizist zu den Autoritäten in einem kleinen norddeutschen Dorf zählte und den Pflichten seines Amtes rückhaltlos ergeben war. Während des Zweiten Weltkriegs muss er seinem Jugendfreund, dem expressionistischen Künstler Max Ludwig Nansen (Tobias Moretti), ein Malverbot überbringen, das die Nationalsozialisten gegen ihn verhängt haben. Er überwacht es penibel, und Siggi (Levi Eisenblätter), elf Jahre alt, soll ihm helfen. Doch Nansen widersetzt sich – und baut ebenfalls auf die Hilfe von Siggi, der für ihn wie ein Sohn ist. Der Konflikt zwischen den beiden Männern spitzt sich immer weiter zu – und Siggi steht zwischen ihnen. Anpassung oder Widerstand? Diese Frage wird für Siggi entscheidend…
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


 
  Eine Ganz heiße Nummer 2.0
     
 
Genre:
Komödie
Land/Jahr:
D 2019
Regie:
Rainer Kaufmann 
Darsteller/innen:

Gisela Schneeberger, Rosalie Thomass, Bettina Mittendorfer, Jorge Gonzalez, Günther Maria Halmer

Drehbuch:
Jürgen Schlagenhof, Kathrin Richter
 
Min.:  
Fsk:  
Verleih: Constantin Film Verleih
Festival:  
     
 
Inhalt    
In Marienzell ist der Wurm drin: Die Leute ziehen weg, die Touristen kommen nicht mehr, es gibt keine Arbeit und keine Kinder. Niemand interessiert sich mehr für das Dorf, denn ohne High Speed Internet ist man heutzutage abgeschrieben, quasi ein niemand. Doch eine schnelle Leitung ist nicht in Sicht: Zu wenig Einwohner und zu hohe Kosten. Während die Männer sich erfolglos durch die Landschaft graben, um die Kabel selbst zu verlegen, haben die Freundinnen Waltraud (Gisela Schneeberger), Maria (Bettina Mittendorfer) und Lena (Rosalie Thomass) eine ganz andere Idee: Das große Preisgeld beim Tanzwettbewerb im benachbarten Josefskirchen! Eine heiße Sohle aufs Parkett legen und mit dem Gewinn die teure Internetleitung anzahlen - das wäre gleichzeitig noch die beste Werbung für Marienzell! Aber das Trio hat die Rechnung ohne Moni (Franziska Schlattner) gemacht, denn die neue Frau des Bürgermeisters will das Preisgeld mit ihrem "hochanständigen" Trachtenverein ebenfalls abräumen ...
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


 
  Gemini Man
     
 
Genre:
Sci Fi Action Drama
Land/Jahr:
USA 2019
Regie:
Ang Lee  (Billy Lynn's Long Halftime Walk/2016)
Darsteller/innen:

Will Smith, Mary Elizabeth Winstead, Clive Owen, Benedict Wong

Drehbuch:
David Benioff, Billy Ray, Darren Lemke
 
Min.:  
Fsk:  
Verleih: Paramount Pictures Germany
Festival:  
     
 
Inhalt    
Der Elite-Auftragskiller Henry Brogan (Will Smith) sieht sich plötzlich selbst im Zentrum der Verfolgung durch einen mysteriösen jungen Agenten, der scheinbar jeden einzelnen seiner Schritte vorhersehen kann.
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer engl.
https://www.youtube.com/Trailer d.
https://www.youtube.com/Trailer d.
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


 
  Normal
     
 
Genre:
Dokumentarfilm
Land/Jahr:
IT/S 2019
Regie:
Adele Tulli  (365 Without 377/2011)
Darsteller/innen:

 

Drehbuch:
Adele Tulli
 
Min.: 67    Italienisch mit deutschen UT
Fsk: 12
Verleih: Missing Films
Festival: Internationale Filmfestspiele Berlin - Panorama
     
 
Inhalt    
Adele Tullis Filmdokument handelt von starren Genderrollen und der unkritischen Unterwerfung unter das Diktat der (Hetero-)Normativität. Die Regisseurin richtet die Kamera auf alltägliche Handlungen, Rituale und Szenen und lässt einige Situationen durch eine konterkarierende Bild-Ton-Montage befremdlich erscheinen. In langen, ruhigen Einstellungen zeigt sie, wie Mädchen zu Prinzessinnen geschminkt werden, wie ein Vater seinen Sohn auf ein Motorradrennen begleitet und wie kreischende Teeniemädchen sich mit dem angehimmelten YouTube-Star ablichten lassen. Sie zeigt Jungs beim Ego-Shooter- und Gotcha-Spielen, verfolgt das Fotoshooting eines frisch verheirateten Paares, zeigt ausufernde Junggesellinnenabschiede, filmt einen Kurs, der jungen Männern zeigen soll, wie man zum Alphamännchen wird, und einen, in dem Frauen lernen sollen, wie man dem Mann in der Ehe am besten dienen kann. Dabei bleibt Tulli konsequent beobachtend, fast distanziert. In der kommentarlosen Aneinanderreihung dieser unzähligen stereotypen Handlungen ist letzten Endes dann doch ein Kommentar enthalten.
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer d.
   
Presse
 
   
Kritiken
Sophie Charlotte Rieger filmlöwin
   
Preise
 
   
   


 
  Skin
     
 
Genre:
Drama
Land/Jahr:
USA 2018
Regie:
Guy Nattiv (Magic Men/2014)
Darsteller/innen:

Jamie Bell, Danielle Macdonald, Vera Farmiga, Bill Camp, Mike Colter

Drehbuch:
Guy Nattiv
 
Min.: 120
Fsk: 16
Verleih: 24 Bilder Film
Festival: Internationale Filmfestspiele Berlin - Panorama
     
 
Inhalt    
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer engl.
   
Presse
 
   
Kritiken
Michael Meyns filmdienst
Charles Bramesco guardian
Joachim Kurz kino-zeit
Dennis Harvey variety
   
Preise
Toronto International Film Festival: FIPRESCI Prize
   
   


 
  Enzo und die wundersame Welt der Menschen (The Art of Racing in the Rain)
     
 
Genre:
Drama Komödie
Land/Jahr:
USA 2019
Regie:
Simon Curtis (Woman in Gold/2015)
Darsteller/innen:

Karen Holness, Milo Ventimiglia, Amanda Seyfried

Drehbuch:
Mark Bomback    Buchvorlage: Garth Stein
 
Min.:  
Fsk:  
Verleih: Twentieth Century Fox of Germany
Festival:  
     
 
Inhalt    
Hundeliebhaber glauben, dass ihre Hundefamilienmitglieder die Sprache verstehen, Ereignisse nachvollziehen, Meinungen haben und Loyalität ausstrahlen. In dem Film erzählt der weise alte Hund Enzo Swift von den Lebenserfahrungen, die ihn dazu veranlassten, seine Familie in Zeiten größter Not zu schützen.
 
Links
https://www.youtube.com/Trailer d.
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


 
  Thomas und seine Freunde - Grosse Welt! Grosse Abenteuer!
    Thomas & Friends: Big World! Big Adventures! The Movie
     
 
Genre:
Animation Komödie
Land/Jahr:
UK 2018
Regie:
David Stoten
Darsteller/innen:

Oleg Ivenko, Ralph Fiennes, Louis Hofmann

Drehbuch:
David Hare    
 
Min.: 85
Fsk:  
Verleih: justbridge entertainment
Festival:  
     
 
Inhalt    
Der erste Kinofilm des großen Serienerfolgs "Thomas und seine Freunde" führt die Dampflokomotive Thomas in ein Abenteuer über fünf Kontinente
 
Links
 
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


 
  UglyDolls
     
 
Genre:
Animation Komödie Musical
Land/Jahr:
USA/VR CHINA/CA 2019
Regie:
Kelly Asbury (Die Schlümpfe - Das verlorene Dorf/2017)
Darsteller/innen:

 

Drehbuch:
Alison Peck
 
Min.: 78
Fsk:  
Verleih: Tobis Film
Festival:  
     
 
Inhalt    
Die UglyDolls sind Kuscheltiere, bei denen in der Spielzeugfabrik ganz schön was schiefgelaufen ist: Manch einem fehlt ein Auge, manch anderer hat dafür eins zu viel oder für ein strahlendes Lächeln einfach ein paar Zähne zu wenig abbekommen. Doch egal wie unperfekt die Uglys auch aussehen, an Spaß und Lebensfreude fehlt es ihnen in Uglyville wahrlich nicht. Nur die vorwitzige Moxy (im Original: Kelly Clarkson) glaubt fest daran, dass irgendwo da draußen noch viel mehr auf sie wartet. Darum überredet sie ihre bunten Freunde Lucky Bat, Wage, Babo und Ugly Dog, das vertraute Tal zu verlassen und eine Entdeckungsreise auf die andere Seite des Berges zu wagen. Ihr Weg führt sie zum „Institut für Perfektion“, wo makellose Puppen für den Einsatz in den Kinderzimmern der „Großen Welt“ trainiert werden. Moxy will sofort mitmachen, aber der strenge Ausbilder Lou (Nick Jonas) setzt alles daran, die UglyDolls schnell wieder loszuwerden. Doch so einfach gibt die mutige Moxy ihren Traum nicht auf, auch eines Tages von einem echten Kind geliebt zu werden...
 
Links
https://www.uglydolls.com/
https://www.facebook.com/UGLYDOLLS/
https://www.youtube.com/Trailer engl.
https://www.youtube.com/Trailer d
   
Presse
"
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   


 
  Zwischen uns die Mauer
     
 
Genre:
Drama
Land/Jahr:
D 2019
Regie:
Norbert Lechner ( Ente Gut! Mädchen allein zu Haus/2015)
Darsteller/innen:

Lea Freund, Fritz Karl, Leon Blaschke, Till Demuth, Tillmann Depping, Lara Feith

Drehbuch:
Susanne Fülscher, Norbert Lechner, Antonia Rothe-Liermann,   Romanvorlage: Katja Hildebrand
 
Min.: 110
Fsk:  
Verleih: Alpenrepublik
Festival:  
     
 
Inhalt    
1986. Die siebzehnjährige Anna (Lea Freund) aus der westdeutschen Provinz fährt mit einer Jugendgruppe zum Begegnungstreffen nach Ostberlin. Dort lernt sie den rebellischen Pfarrerssohn Philipp (Tim Bülow) kennen. Es ist Liebe auf den ersten Blick - doch die schwer verliebten Teenager aus Ost und West werden getrennt durch die scharf bewachte deutsch-deutsche Grenze. Nicht nur die Mauer steht der großen Liebe im Weg, Annas skeptische Eltern (Franziska Weisz, Fritz Karl) reagieren gleichfalls mit Verboten. Die heimlichen Besuche ihrer selbstbewussten Tochter bleiben auch der Stasi nicht lange verborgen. Die Ereignisse nehmen eine höchst dramatische Wendung. Und dann fällt die Mauer...
 
Links
 
   
Presse
 
   
Kritiken
   
   
Preise
 
   
   
'

Oktober 03.10. | 10.10. | 17.10. | 24.10.| 31.10.   Filme a-z 2019


 
 
Home Berlinale Termine
Neue Filme News Kinderfilm
Festivals Tv Tipp Freiluftkino
Kinos Berlin Bildung  
facebook
unabhängiges Filmmagazin aus Berlin - Aktuelle Filme, Kino und Termine für Berlin
Über Uns  Schutz der Privatsphäre  Nutzungsbedingungen                        Impressum
 
© MMEANSMOVIE 2001 - 2019         Filmmagazin Berlin