Home |  Neue Filme Festivals  | Berlinale  | News  | Tv Tipp  | Kino Adressen  | Termine  | Kinderfilm  | Freiluftkino  |   Bildung
 
    MMEANSMOVIE Filmmagazin Berlin © - Kino, Filmstarts, Festivals und Termine      
 
   
Neue Filme März 2021  



Werbung 



 
04.03. bis 10.03.
 
Auf alles, was uns glücklich macht (Gli anni piu belli)
Chaos Walking 
Die Außergewöhnliche Reise der Celeste Garcia 
Die Dohnal
Freistaat Mittelpunkt 
Kings of Hollywood
Lost in Face 
Madison - ungebremste Girlpower 
Nobody 
Picture a Scientist - Frauen der Wissenschaft
Spell 
Uta 


März 04.03. | 11.03. | 18.03. | 25.03.  2021



 
  Auf alles, was uns glücklich macht (Gli anni piu belli)
         
   
Genre: Drama
Land/Jahr: IT 2020
Regie: Gabriele Muccino
Darsteller/innen: Pierfrancesco Favino, Micaela Ramazzotti, Kim Rossi Stuart, Claudio Santamaria
Drehbuch: Gabriele Muccino, Paolo Costella
Min.: 129
Fsk:  
Verleih: Prokino
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Jede Generation hat ihre Lebensgeschichte. Der Film begleitet Giulio (Pierfrancesco Favino), Gemma (Micaela Ramazzotti), Paolo (Kim Rossi Stuart) und Riccardo (Claudio Santamaria) über einen Zeitraum von 40 Jahren, von ihrer Jugend in den 80er Jahren bis in ihre Erwachsenenzeit in der Gegenwart. Ihre Hoffnungen, ihre Enttäuschungen, ihre Erfolge und Misserfolge bilden den Rahmen für ein breit angelegtes Fresko über Freundschaft und Liebe, in dem auch die jüngste Geschichte Italiens eine Rolle spielt. Der Kreislauf des Lebens wiederholt sich mit immergleicher Dynamik, während immer neue Epochen seinen Hintergrund bilden.  
 
Presse
 
 
 
     
 
Preise
Seattle International Film Festival: New Directors Competition
 
   



 
  Chaos Walking
         
   
Genre: Sci Fi Fantasy
Land/Jahr: USA 2020
Regie: Doug Liman (Barry Seal: Only in America (2017)
Darsteller/innen: Tom Holland, Daisy Ridley, Mads Mikkelsen, Demián Bichir, Cynthia Erivo, Nick Jonas
Drehbuch: Patrick Ness, Christopher Ford    Literarische Vorlage: Patrick Ness
Min.:  
Fsk:  
Verleih: STUDIOCANAL
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
In einer nahen Zukunft findet Todd Hewitt (Tom Holland) die mysteriöse Viola (Daisy Ridley), die nach einer Bruchlandung auf dem fernen Planeten „New World“ gestrandet ist. In Todds Heimatstadt Prentisstown sind alle Frauen verschwunden und die übrig gebliebenen männlichen Bewohner stehen unter dem Einfluss des rätselhaften „Lärm“ – eine seltsame Kraft, die alle Gedanken für jeden und jederzeit hörbar werden lässt. Violas Leben ist in dieser gefährlichen und feindlichen Welt von Anfang an in Gefahr und Todd schwört, sie zu beschützen. Zusammen müssen sie sich über einen unerforschten Planeten auf die Flucht vor dem Bürgermeister von Prentisstown (Mads Mikkelsen) und seinen Männern begeben. Dabei kommen sie einer unglaublichen dunklen Wahrheit auf die Spur...  
 
Presse
 
 
 
     
 
Preise
 
 
   



 
  Die Außergewöhnliche Reise der Celeste Garcia (El Viaje extraordinario de Celeste Garcia) 
         
   
Genre: Komödie Science-Fiction
Land/Jahr: CUBA/D 2018
Regie: Arturo Infante
Darsteller/innen: Nestor Jimenez, María Isabel Díaz Lago, Omar Franco
Drehbuch: Arturo Infante
Min.: 92
Fsk: 12
Verleih: Kairos Filmverleih
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Der Film erzählt von Celestes Aufbruch ins Ungewisse, der sie zur ihrer ganz persönlichen Wahrheit und Emanzipation führt. Celeste García war einst Lehrerin. Jetzt gibt sie Führungen im Planetarium von Havanna. Eigentlich sehnt sich die 60-Jährige danach, ihr Leben zu verändern. Als eine Gruppe Aliens in Kuba landet und den Erdlingen anbietet, ihren Planeten Gryok kennenzulernen, wittert Celeste ihre Chance auf ein erfüllteres Dasein. Sie nimmt die Einladung an und begibt sich auf eine abenteuerliche Reise. Und sie ist nicht die einzige, die unbedingt dabei sein will.  
 
Presse
 
 
 
     
 
Preise
Seattle International Film Festival: New Directors Competition
 
   



 
  Die Dohnal
         
   
Genre: Dpkumentarfilm
Land/Jahr: A 2019
Regie: Sabine Derflinger
Darsteller/innen:  
Drehbuch: Sabine Derflinger
Min.: 105
Fsk:  
Verleih: eksystent/S. Lehnert Filmdispo
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer
  https://www.diedohnal-film.at/
   
   
       
 
 
Inhalt    
Die Geschichte und die Geschichten von Frauen wurden über Jahrhunderte unterdrückt, nicht erzählt, vergessen. Die Dohnal setzt einer Ikone der österreichischen Politik und Frauenbewegung ein Denkmal und schafft damit eine Identifikationsfigur für heutige und nachfolgende Generationen. Johanna Dohnal war seit 1956 in der SPÖ aktiv, ab 1969 Bezirksrätin, ab 1972 in der Parteizentrale, ab 1979 Staatssekretärin für Frauenfragen und von 1990 bis 94 Bundesministerin für Frauenangelegenheiten und damit die erste Feministin in einer europäischen Regierung. In all diesen Funktionen hat sie weitreichende Erfolge für die Rechte der Frauen erzielt: von der strafrechtlichen Verfolgung der Vergewaltigung in der Ehe und der Gründung des ersten Frauenhauses bis zur Anrechnung von Kinderzeiten in der Pensionsreform. Neben all diesen Errungenschaften war Johanna Dohnal vor allem aber auch eine Politikerin mit Haltung und Herz. Sabine Derflingers Film zeigt Dohnals Kämpfe, ihre Siege, aber auch ihr Scheitern und bringt sie uns dabei auf eine sehr zugängliche und nachempfindbare Weise nahe. Die Dohnal ist ein Dokument gegen das Vergessen und ein Plädoyer für eine gleichberechtigte Zukunft.  
 
Presse
 
 
 
     
 
Preise
 
 
   



 
  Freistaat Mittelpunkt
         
   
Genre: Dokumentarfilm
Land/Jahr: NZ 2019
Regie: Kai Ehlers
Darsteller/innen:  
Drehbuch: Kai Ehlers
Min.: 80
Fsk: 16
Verleih: Kai Ehlers Film
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/trailer
  https://www.freistaat-mittelpunkt.de/
   
   
       
 
 
Inhalt    
Der Film schildert die Geschichte des Altonaer Bürgermeisters im Exil. Nach seiner Internierung und Zwangssterilisation durch die Nationalsozialisten und aufgrund der verweigerten Wiedergutmachung in der Bundesrepublik entscheidet sich Ernst Otto Karl Grassmé für ein Leben im Moor. In Briefen hat er von diesem Leben Zeugnis abgelegt.  
 
Presse
"Die Geschichte eines Sonderlings"  Von Barbara Schweizerhof epd film
 
 
     
 
Preise
 
 
   



 
  Kings of Hollywood (The Comeback Trail)
         
   
Genre: Komödie
Land/Jahr: USA 2020
Regie: George Gallo (The Poison Rose/2019)
Darsteller/innen: Robert De Niro, Tommy Lee Jones, Morgan Freeman, Zach Braff, Emile Hirsch, Kate Katzman
Drehbuch: George Gallo
Min.:  
Fsk:  
Verleih: Telepool
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/trailer d.
  https://www.youtube.com/trailer engl.
   
   
       
 
 
Inhalt    
Los Angeles, 1974: Max Barber (Robert DeNiro) ist Hollywood-Produzent mit Leib und Seele. Für seine geliebten Low-Budget-Filme würde der gewiefte Geschäftsführer der Miracle Motion Pictures alles tun. Doch leider lässt der große Erfolg auf sich warten. Als sein letzter Film, den er gemeinsam mit seinem Neffen Walter (Zach Braff) produziert hat, von der katholischen Kirche boykottiert wird, hat er ein Problem: Sein Mafia-Finanzier Reggie Fontaine (Morgan Freeman) will das geliehene Geld zurück und stellt Max ein Ultimatum. Durch einen irrwitzigen Zufall kommt Max die zündende Idee: Beim Dreh seines nächsten Filmes will er den Hauptdarsteller um die Ecke bringen und mit der ausbezahlten Versicherungssumme seine Schulden begleichen. Allerdings hat er nicht damit gerechnet, dass sein Star, der abgehalfterte ehemalige Western-Darsteller Duke Montana (Tommy Lee Jones), einfach nicht totzukriegen ist. Max bringt Duke in immer gewagtere Situationen, doch dieser überlebt einen Stunt nach dem anderen. Und dabei nehmen die Dreharbeiten plötzlich eine Wendung, mit der keiner gerechnet hat…  
 
Presse
 
 
 
     
 
Preise
 
 
   



 
  Lost in Face
         
   
Genre: Dokumentarfilm
Land/Jahr: D 2020
Regie: Valentin Riedl
Darsteller/innen:  
Drehbuch: Valentin Thurn
Min.: 81
Fsk:  
Verleih: Valentin Riedl
Festival:  
   
Links: https://player.vimeo.com/Trailer
  https://lostinface.film/
   
   
       
 
 
Inhalt    
Carlotta kann keine Gesichter erkennen, nicht einmal ihr eigenes. Für sie sind menschliche Gesichter keine Orte des Vertrauens, sondern graue Bastionen, die verängstigen und Verwirrung stiften. Wie bei 1% aller Menschen, ist bei ihr genau die Region des Gehirns blind, die eigentlich Gesichter verarbeitet. Mit seinem Film LOST IN FACE wandert der Neurowissenschaftler Valentin Riedl durch Carlottas Sphären voll anthropomorpher Tiere, luzider Träume und holpriger Irrwege. Er entblättert schrittweise ihre eigenwillig charmanten Lösungen mit denen Carlotta immer wieder versucht im Strom menschlicher Konformität mitzuschwimmen, bis sie eines Tages beschließt, mit einem selbstgebauten Schiff die Welt der Menschen zu verlassen. Auf ihrer rastlosen Suche findet sie schließlich in der Kunst einen Zugang zum eigenen Gesicht und ertastet sich den Weg zurück zu ihren Mitmenschen.  
 
Presse
 
 
 
     
 
Preise
ergen International Film Festival: Golden Owl Award - eutscher Dokumentarfilmpreis: Bestes Debüt" - Förderpreis Haus des Dokumentarfilms - Internationales Frauenfilmfestival: Beste Bildgestaltung - Max Ophüls Preis: Publikumspreis Bester Dokumentarfilm, Beste Musik im Dokumentarfilm
 
   



 
  Madison - ungebremste Girlpower
         
   
Genre: Familienfilm
Land/Jahr: D 2020
Regie: Kim Strobl
Darsteller/innen: Felice Ahrens, Florian Lukas, Maxi Warwel, Emilia Warenski, Samuel Girardi, Valentin Schreyer
Drehbuch: Kim Strobl
Min.: 97
Fsk: 6
Verleih: farbfilm verleih
Festival: https://www.youtube.com/Trailer
   
Links:  
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
MADISON (Felice Ahrens) ist ein junges Mädchen, supersportlich, energiegeladen und ehrgeizig. Radrennsport ist ihre Leidenschaft und sie setzt alles daran, ihrem Vater, dem erfolgreichen Radsport-Profi Timo (Florian Lukas), nachzueifern. Durch einen unglücklichen Zwischenfall muss sie das Trainingscamp verlassen und findet sich ungewollt in den Tiroler Bergen wieder, wo ihre Mutter Katharina (Maxi Warwel) in den Ferien Yoga unterrichtet. So hat sie sich ihren Sommer echt nicht vorgestellt: Völlig andere Gegend, neue Leute und dann auch noch Mountainbikes statt Rennräder! Ihr Alltag kommt völlig ins Schleudern. Doch mit Hilfe ihrer neuen Freunde Vicky (Emilia Warenski) und Jo (Yanis Scheurer) entdeckt Madison abseits der vorgegebenen (Radsport-) Pfade neue Ziele und stürzt sich ungebremst in ein unvergessliches Sommerabenteuer.  
 
Presse
 
 
 
     
 
Preise
 
 
   



 
  Nobody
         
   
Genre: Komödie Action
Land/Jahr: USA 2020
Regie: Ilya Naishuller (Hardcore/2015)
Darsteller/innen: Bob Odenkirk, Connie Nielsen, RZA, Aleksey Serebryakov und Christopher Lloyd
Drehbuch: Derek Kolstad
Min.:  
Fsk:  
Verleih: Universal Pictures International Germany
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Manchmal ist der unauffälligste Mann der gefährlichste von allen. In dem packenden Thriller NOBODY von den Machern von John Wick, Deadpool 2 und Hardcore sieht Emmy-Gewinner Bob Odenkirk als stiller Familienvater plötzlich rot! Hutch Mansell ist ein typischer Niemand, den keiner so richtig wahrnimmt. Wortlos erträgt der Ehemann und Vater die Demütigungen seines Alltags, ohne sich dagegen zu wehren. Selbst als eines Nachts zwei Unbekannte in sein Vorstadtzuhause einbrechen, weigert er sich, seine Familie zu verteidigen, um eine Eskalation zu verhindern. Davon ist sein jugendlicher Sohn Blake (Gage Munroe) schwer enttäuscht, und auch seine Frau Becca (Connie Nielsen) entfernt sich in der Folge nur noch mehr von ihm. Doch tatsächlich ist dieser Vorfall der Tropfen, der das Fass mit Hutchs lange brütender Wut zum Überlaufen bringt – dunkle Geheimnisse kommen zum Vorschein und wecken seine tödlichen Instinkte. Plötzlich begibt sich der unscheinbare Hutch auf einen brutalen Feldzug, um seine Familie vor einem gefährlichen Gegenspieler zu retten (Aleksey Serebryakov) – unterschätze niemals einen NOBODY.  
 
Presse
 
 
 
     
 
Preise
 
 
   


 
  Picture a Scientist - Frauen der Wissenschaft
         
   
Genre: Dokumentarfilm
Land/Jahr: USA 2020
Regie: Ian Cheney & Sharon Shattuck
Darsteller/innen:  
Drehbuch: Ian Cheney & Sharon Shattuck
Min.: 97
Fsk:  
Verleih: mindjazz
Festival:  
   
Links: https://vimeo.com/Trailer
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Der Film erzählt die Geschichten von drei Wissenschaftlerinnen und enthüllt dabei den systemischen und strukturellen Charakter von geschlechtsspezifischer Diskriminierung und Belästigung in der akademischen Wissenschaft. Der Film zeigt, wie Sexismus und Rassismus die Erfahrungen von Frauen prägen und wie implizite Vorurteile stetig Ungleichheit erzeugen, dabei jedoch schwer konkret aufzuspüren sind. Er zeigt Ungerechtigkeiten auf, die von subtilen Kränkungen und Gehaltsunterschieden bis hin zu Mobbing und körperlichen Übergriffen reichen. Und er erinnert uns an die Macht des kollektiven Handelns; an die Tragweite sozialer Ungleichheit und an die Bedeutung von Verbündeten und Fürsprechern, insbesondere in akademischen und universitären Strukturen.  
 
Presse
 
 
 
     
 
Preise
 
 
   



 
    Spell
         
   
Genre: Horror Thriller
Land/Jahr: USA 2020
Regie: Mark Tonderai  (House at the End of the Street/2012)
Darsteller/innen: Omari Hardwick, Loretta Devine, Lorraine Burroughs
Drehbuch: Kurt Wimmer
Min.: 91
Fsk:  
Verleih: Paramount Pictures Germany
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Ein Mann landet im ländlichen Appalachia und erwacht auf dem Dachboden eines traditionellen Hoodoo-Praktizierenden. Er versucht verzweifelt, sich von ihrer dunklen Magie zu befreien und seine Familie vor dem Aufgang des Blutmondes vor einem finsteren Ritual zu retten.  
 
Presse
 
 
 
     
 
Preise
 
 
   



 
    Uta
         
   
Genre: Dokumentarfilm
Land/Jahr: D 2019
Regie: Mario Schneider
Darsteller/innen:  
Drehbuch: Mario Schneider
Min.: 90
Fsk: 12
Verleih: GMfilms
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer
   
   
   
       
 
 
Inhalt    
Uta stand der DDR-Underground-Kultur nahe und verdient sich ihre Groschen als Straßensängerin. In einfachsten Verhältnissen lebend und von schweren Schicksalsschlägen gezeichnet, sieht sie stets das Gute im Menschen. Wie groß ihr Herz tatsächlich ist, wird auf den Prüfstand gestellt, als ihr langjähriger Lebensgefährte Jens sich in einen jungen Schauspieler verliebt.  
 
Presse
 
 
 
     
 
Preise
 
 
   



März 04.03. | 11.03. | 18.03. | 25.03.  2021


 
 
Home Berlinale Termine
Neue Filme News Kinderfilm
Festivals Tv Tipp Freiluftkino
Kinos Berlin Bildung  
facebook
unabhängiges Filmmagazin aus Berlin - Aktuelle Filme, Kino und Termine für Berlin
Über Uns  Schutz der Privatsphäre  Nutzungsbedingungen Impressum
 
© MMEANSMOVIE 2001 - 2021         Filmmagazin Berlin